Windows 11: Ausblick auf verschönerten Task-Manager mit 22H2-Update

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Windows 11: Ausblick auf verschönerten Task-Manager mit 22H2-Update

Im Spätsommer oder Herbst wird Microsoft das nächste große Windows-11-Update veröffentlichen. Eine der wichtigeren Neuerungen ist der optisch sowie funktional überarbeitete Task-Manager.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Windows 11: Ausblick auf verschönerten Task-Manager mit 22H2-Update
 

HorstDetlfefHolzkopf

PC-Selbstbauer(in)
Endlich dunkel!
d.png

"Neuer Effizienzmodus"
8w.png

22H2 verbraucht im Schnitt 10W weniger im Desktop als 21H2 :sabber:
 
Zuletzt bearbeitet:

imischek

Freizeitschrauber(in)
seltsame sichtweise. wenn es was zu berichten gibt über linux wird das wohl passieren und ich denke mal es gibt auch mehr linux fokussierte seiten die von ihnen gerne besucht werden möchten
 

Isrian

Software-Overclocker(in)
habe kein Smartphone aber guter versuch
Und sicherlich nutzt du Linux, also hast du keinen Grund über Windows zu jammern.
Ich find das mit dem Konto ganz praktisch, installiert man Windows auf einen System neu, muss man sich nur anmelden und alles ist aktiviert und man muss nicht erst den blöden Key suchen. Beim Mailprogramm ebenso.
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Schön ist vergänglich, aber der TM wird schwarz. Hätte man schon längst im Design global festlegen können.
Bei Linux ist bei dunklem Design auch alles dunkel und nicht wie bei Windows bestimmte Fenster.
Das Basteln an Windows war schon immer ein Meilenstein gewesen.:lol:
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ich find das mit dem Konto ganz praktisch, installiert man Windows auf einen System neu, muss man sich nur anmelden und alles ist aktiviert und man muss nicht erst den blöden Key suchen.
Bei dem Argument frage ich mich, wie häufig die Leute so Windows neu installieren dass sowas irgendeine Relevanz hat...
Ich habe Windows bei mir zuletzt vor 6-7 Jahren installiert, eben ne Weile nach Win10 Release. Seitdem nie wieder. Ja, trotz Systemwechsel(n) von Intel zu AMD usw. und ersatz der System-SSD. Einfach rübergesteckt und/oder geklont. Der Key (es ist sogar ne Lizenz, kein Key...) liegt seit Ewigkeiten hier inner Schublade.
 

Cernan68

Komplett-PC-Käufer(in)
Bei dem Argument frage ich mich, wie häufig die Leute so Windows neu installieren dass sowas irgendeine Relevanz hat...
Ich habe Windows bei mir zuletzt vor 6-7 Jahren installiert, eben ne Weile nach Win10 Release. Seitdem nie wieder. Ja, trotz Systemwechsel(n) von Intel zu AMD usw. und ersatz der System-SSD. Einfach rübergesteckt und/oder geklont. Der Key (es ist sogar ne Lizenz, kein Key...) liegt seit Ewigkeiten hier inner Schublade.
Obwohl ich ein echter Power-User bin, der das früher regelmäßig neu installiert hat, ist das heute nur noch selten der Fall. Die ganze Windows 10 Saison habe ich keine Neuinstallation durchführen müssen. Erst mit dem Upgrade von W10 auf W11 hatte ich kleinere Probleme, die mit einer Neuinstallation von Windows 11 verschwanden. Windows ist inzwischen echt ein Stabilitätsmonster geworden.
 
Oben Unten