• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows 11: Altes Taskleisten-Feature kehrt nach Weihnachten zurück

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Windows 11: Altes Taskleisten-Feature kehrt nach Weihnachten zurück

Microsoft plant für die Zeit nach Weihnachten mit der Rückkehr alter Taskleisten-Features. Dabei handelt es sich um Optionen, Icons in die Taskleiste per Drag & Drop zu ziehen sowie Dateien auf minimierte Programme zu schieben. Vorbehalten bleiben die Funktionalitäten zunächst jedoch erst einmal den Teilnehmern des Dev-Insider-Programms.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Windows 11: Altes Taskleisten-Feature kehrt nach Weihnachten zurück
 

KINGCEE

Komplett-PC-Käufer(in)
Bei der Überschrift hab ich mich kurz gefreut aber dann gesehen dass mein Anliegen nicht dabei ist :D

Es ist SOOOOOO dumm, dass sie das feature gestrichen haben die Taskleise nach links/rechts zu schieben. Vor allem vor dem Hintergrund, dass Monitore immer breiter werden. In meinem Fall Samsung G9 - 49" zuhause und 34" wide-screen im Office. - Damit hat man eine Taskleiste am unteren Rand die locker 3x so viel space einnimmt verglichen mit der Option sie nach links zu legen.

Null vorausschauend seitens Microsoft. Auch wenn die Daten jetzt sagen, dass es nicht oft genutzt wird, muss es ja nicht in der Zukunft so sein.
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Gruppierung der Icons in der Tastleiste aufheben wäre auch nett. Das geht nämlich auch nicht egal welche der 5 möglichkeiten man probiert.
 

rum

Software-Overclocker(in)
...
Windows 11: Altes Taskleisten-Feature kehrt nach Weihnachten zurück
...
Vor allem die überarbeitete und funktional entschlackte Taskbar ist eine Baustelle. Microsoft setzte den Rotstift auf Basis der eigenen Datensammlung an. Von der breiten Nutzerbasis wenig bis gar nicht genutzte Features fielen weg, gleichwohl die demgegenüber wenigen Power-User diese oft genutzt haben und unter Windows 11 ohne Zusatz-Tools nun erstmal ohne diese auskommen müssen.
...
Ja, ja, ja!
Das Wichtigste: die Daten der Nutzer!
Das Unwichtigste: die Nutzer!

Leck mich fett. Was für ein Schwachsin - was für ein Irrsinn.
Bereits bestehende Elemente zur erleichterten Bedienung löschen um dann nur noch die bestehen zu lassen, welche auch laut Datensammlungs-Auswertung am meisten genutzt werden? Sollen das die Vorteile massiver Datensammlung, Onlinezwang und "operating system as a service" sein?

Soll das ein Witz sein?
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Habe ich nie verstanden... wieso sie dieses feature überhaupt gestrichen haben... was bitte war deren überlegung dabei?
 

restX3

Software-Overclocker(in)
Habe ich nie verstanden... wieso sie dieses feature überhaupt gestrichen haben... was bitte war deren überlegung dabei?
Wohl ein paar Nasen bei MS haben Telemetrie Statistiken gesehen von Win 10 und sind zu dem, Entschluss gekommen das der Großteil das gar nicht nutzt. Also nach Jahrzehnte Funktionen herausschmeißen, die sich bewährt haben.
Zeigt nur was für Hohlköpfe bei MS am Hebel sitzen.
 

Locuza

Lötkolbengott/-göttin
Habe ich nie verstanden... wieso sie dieses feature überhaupt gestrichen haben... was bitte war deren überlegung dabei?

Wohl ein paar Nasen bei MS haben Telemetrie Statistiken gesehen von Win 10 und sind zu dem, Entschluss gekommen das der Großteil das gar nicht nutzt. Also nach Jahrzehnte Funktionen herausschmeißen, die sich bewährt haben.
Zeigt nur was für Hohlköpfe bei MS am Hebel sitzen.
Das Problem wird wohl gewesen sein, dass man mit Windows 10X neue Software geschrieben hat und dort einige Features aus Zeitgründen noch nicht enthalten waren.
Windows 11 übernimmt die Arbeiten von W10X und entsprechend fehlen da noch so einige Sachen, die es bei der älteren Startmenü-Software noch gab.
Geplant war es aber wohl von Anfang an das nachzurüsten.

Aus kommerziellen Gründen hat man sich wohl bei MS gedacht: "Hey es gibt ein paar größere Dinge die wir ändern wollen.
Neuer UI-Look, neuer App-Store, neue Gaming-Features, wie wäre es, wenn wir das zusammen bündeln und als Windows 11 verkaufen?"
Teile davon sind nun leider nicht ausgereift.
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Wusste gar nicht das Drag&Drop bei Windows 11 in der Taskleiste funktioniert.:lol:
Ich nutze immer das "An Taskleiste anheften".
Das geht immer...:)
 
Zuletzt bearbeitet:

Av4l

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Dann bringt ja das Warten mit dem Umstieg zumindest was. Hoffentlich werden die restlichen fehlenden Features dann auch noch nachgereicht. Ist ja noch Zeit bis 2025
 

Stormado

Freizeitschrauber(in)
Ich kannte das Feature mit dem Drag&Drop an die Taskleiste bis Windows 11 noch gar nicht. Denke, so wird es auch den meisten Endanwendern gehen.

Für mich durchaus verständlich, warum das gestrichen wurde. Aber auch schön, wenn es für eine Minderheit doch nochmal eingefügt wird.
 
Oben Unten