• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows 10 total langsam

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
Hallo!

Ich habe Windows 10 perfekt gehabt, mit 32 GB Ram.
Dann habe ich mir 128gb RAM geholt was mein Windows total zerstört hat.

Nun habe ich wieder meine alten 32GB Ram drinnen, die zuvor Fehlerfrei funktioniert haben... wie auch immer, mein Windows ist nun total, total hoch 10 langsam.

Ich starte Windows 10 und es dauert ca. 2 Minuten bis der Desktop geladen ist, zuvor kann ich nichts machen (da immer der Sanduhr-Cursor da ist).
Starte ich eine Anwendung (etwa CPU-Z) dauert es ca. 4 Minuten bis es geladen ist. Das mit einem Ryzen 9 5950x mit 32gb 3400mhz, 16-16-16-20 Ram. Auf einer Samsung 970 Evo NVME SSD.
Vor den fehlerhaften 128gb Ram hat es ca. 1-2 Sekunden gedauert.

Da ich sehr wichtige Software draufhabe ist eine neue Installation von Windows 10 kaum möglich. Der Schaden das alles zu reparieren wäre gigantisch.
Komischerweise obwohl alles langsam lädt, funktioniert, wenn es läuft, alles einwandfrei.
Sprich, ich starte eine wichtige Anwendung. Vorher hat es ca. 1 Minute gedauert (high speed), jetzt dauert es ca. 3 Minuten.
Das hört sich wenig an, aber es ist extrem lange.

Möchte ich etwas abspeichern hat es vorher ca. 1 Sekunde gedauert, nun dauert das ca. 2 Minuten. Also um den Faktor 120.
Ich habe alle mögliche schon probiert. Unter DOS mit Admin "SFC /Scannnow", beschädigte Sektoren wurden repariert usw.

Windows 10 auf eine früheren Wiederherstellungspunkt zurücksetzen hat nicht geklappt... der Fehler besteht weiterhin.
Ich weiss nicht was ich machen soll, es ist total verwirrend. Windows 10 ist so extrem langsam und schnell wie unerklärlich es ist.
Läuft die Anwendung, dann ohne Leistungsverlust. Läuft das Spiel, dann ohne Leistungsverlust. Aber es dauert extrem extrem extrem lange bis die Anwendung startet bzw. das Spiel läuft.

Es wirkt so als wenn Windows 10 etwas startet, aber nicht darf, dann x mal versucht es zu starten, ohne Erfolg, bis es nach XXX Minuten endlich startet. Genau so fühlt es sich an!

Daher bitte ich um Hilfe!
Windows 10 Neu installieren geht leider nicht, da ich sonst sehr viele Daten verliere (das ist mir jedesmal passiert).
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Warum verlierst du wichtige Daten?
Software kann man neu installieren und Dateien kann man vorher speichern.
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Sind die Module richtig gesteckt?
Ist der RAM im BIOS und Gerätemanager richtig erkannt bzw eingestellt?

Boote mal ein Live Linux und schau ob sich das dort auch so verhält.

Wenn ja ists der RAM.
Wenn nein liegt es am Windows.

Man kann Windows seit 2004 zurücksetzen Apps und Programme werden allerdings gelöscht, die Daten bleiben aber auf Wunsch erhalten.

 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ich würde mal den Schnellstart deaktivieren.
Zumindest für 1-2 Starts, danach kannst in wieder aktivieren oder deaktiviert lassen.

Im Task wird der "Standby Speicher" gefüllt und ist im Grunde genommen ganz gut. Dort lädt Windows "vorsorglich" (="prefetch") Programme hinein die ein System in letzter Zeit häufig genutzt hat. Wenn das System diese Programme dann tatsächlich nutzt stehen sie schon im Speicher zur Verfügung und brauchen nicht extra von der Festplatte geladen werden. Ist also ein Geschwindigkeitsgewinn.

Sollte es Probleme machen gibt es eine Möglichkeiten:
Damit Windows weiß was so in letzter gestartet wurde, protokolliert Windows das im Ordner "C:\Windows\Prefetch\" - über Tage und Wochen. Wenn der Inhalt dieses Ordners komplett löscht wird, weiß Windows nicht mehr, was so in letzter Zeit gestartet wurde. Nach einem Neustart sollte dann der "Standby Speicher" also fast leer sein.

Aber Windows beginnt dann seine Protokollierung von neuem.
Möglicherweise kann es helfen, da mit 128 GB Windows der Meinung war mehr in den Speicher laden zu können.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Todesklinge

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
Danke Icarus, werde ich mir genauer anschauen.

Es gibt leider Software die man nur für eine Installation verwenden kann, ebenso sind diverse Programme so sehr untereinander vernetzt und eingestellt das diese bestehende Daten unbrauchbar machen. Usw.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Diesen Inhalt kannst beruhigt löschen, habe ich zum Test auch gemacht und Windows fängt dann an, alles neu anzulegen. Wie bereits geschrieben merkt, Windows was du oft nutzt und lädt manches vor, um schneller arbeiten zu können. Um so mehr Speicher verbaut ist, um so mehr lädt Windows vor.

An deinen installieren Programmen ändert sich hierbei nichts. Es ist wie eine Toto-Liste von Windows und diese wird danach wieder bezüglich deinem verbautem Speicher neu angelegt.

Versuche es zuvor mit diesem Schnelllade, vielleicht reicht dieses bereits aus.
Habe da auch schon gemerkt, dass es oft auch ausreicht es zu deaktivieren und später wieder zu aktivieren, denn auch hier fängt dann Windows an, den Schnellstart neu anzulegen.
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Hast du mal das UEFI zurückgesetzt?
Evtl. sind irgendwelche RAM Settings komplett falsch und bremsen alles massiv aus.
 
TE
Todesklinge

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
Hast du mal das UEFI zurückgesetzt?
Evtl. sind irgendwelche RAM Settings komplett falsch und bremsen alles massiv aus.
Wie geht das?
Cmos natürlich schon gemacht.

Wenn ich ein Programm starte dann scheint es so als warte Windows auf irgendwas... bis es startet und normal läuft.
 

Schori

BIOS-Overclocker(in)
Wie geht das?
Cmos natürlich schon gemacht.

Wenn ich ein Programm starte dann scheint es so als warte Windows auf irgendwas... bis es startet und normal läuft.
Mit dem CMOS Resett hast du das UEFI zurückgesetzt. Vorruasgesetzt du hast es richtig gemacht.
Ansonten beim Start des PC im Bootscreen die richtge Taste mehrfach drücken (meistens ENTF oder F2) um ins UEFI zu kommen. Dort kannst du die Standartwerte laden und dann das XMP aktivieren um den RAM wieder mit dem richtigen Takt laufen zu lassen.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Mir fallen auf die Schnelle 2 Dinge ein:
1. Festplattendateisystem fehlerhaft und
2. Benutzerprofil kaputt.

Zu 1:
Zeig uns mal bitte die Festplattendaten:

http://www.hdtune.com/download.html (Screen "Benchmark"; durchlaufen lassen!) .

Zu 2:
Lege ein neues Benutzerprofil mit Administratorrechten an.
Melde Dich damit an.
Beobachte das Geschwindigkeitsverhalten.

Ist das vordefinierte Administratorkonto aktiviert?
Windows hat die Home- oder Prof-Version?
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Wenn der Aufwand so gigantisch ist, das Ganze wieder neu aufzusetzen, frage ich mich wieso kein Image/Backup regelmäßig vom System gemacht wurde? Das wäre das erste was ich machen würde, sobald das System fertig eingerichtet ist. Anschließend macht man dann regelmäßig Backups weiter.

Wenn du dein System wieder hinbekommen solltest, würde ich direkt nen Backup machen. Ich würde mir dafür Acronis True Image kaufen und dementsprechend auf 2 verschiedenen externen Festplatte abwechselnd wöchentlich Backups durchführen.
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Eim System sollte nie so "wichtig" sein, dass eine neuinstallstion nicht mehr möglich ist.
Wenn, dann sollte man regelmässig backups erstellen.

Was machst du zb. Wenn deine systemfestplatte hops geht?
SSD's können durchaus mal kaputt gehen.

Das es etwas Arbeit ist, alles neu einzurichrten, ist zweifelsohne der Fall.

Aber anstatt mich jeweils lange aufzuregen. Und zu versuchen etwas zu finden. Mache ich neist kurzen prozess. Und richte das System neu ein. Dann hast du zwar kurz etwas Arbeit bis alles wieder läuft. Aber hast eine saubere Sache.


Es gibt leider Software die man nur für eine Installation verwenden kann, ebenso sind diverse Programme so sehr untereinander vernetzt und eingestellt das diese bestehende Daten unbrauchbar machen. Usw.
Es gibt keine Programme die man nur einmal installieren kann...
Notfalls muss man halt mit deren Kundensupport kontakt aufnehmen.
Und ihnen die Sachlage erklären. Du hast ein Programm gekauft. Die müssen dir das wieder aktivieren!
 
TE
Todesklinge

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
Habe Windows 10 Pro und darauf Wiederherstellunhspunkte erstellt.

Natürlich schon geladen aber es hat nichts gebracht.

Bei MSCONFIG habe ich mal den benutzerdefinierten Start gewählt, ohne das die Anwendungen gestartet werden und da läuft es einwandfrei.
Es muss also irgendwie am Start liegen.

Die Daten habe ich immer gesichert, leider nicht das Betriebsystem. Bzw. eben über Wiederherstellungspunkt (was leider nicht weitergeholfen hat). Da nahm ich an das würde ausreichen.

Verbaut ist nur für Windows 10 eine 1TB Samsung 970 Evo NVME SSD.
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Ein Wiederherstellungspunkt ist kein Backup.

Hast du denn schon das gemacht was ich dir in #3 vorgeschlagen habe.

Bevor du irgendwelche Windows Einstellungen änderst sollte erstmal die Hardwareseite bzw Treiber ausgeschlossen werden.
 
TE
Todesklinge

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
Ein Wiederherstellungspunkt ist kein Backup.

Hast du denn schon das gemacht was ich dir in #3 vorgeschlagen habe.

Bevor du irgendwelche Windows Einstellungen änderst sollte erstmal die Hardwareseite bzw Treiber ausgeschlossen werden.
Ram sind in Ordnung, Linux habe ich nicht.

Windows zurücksetzen ist ja wie neu installieren (drüber installieren).

Ich schaue noch woran es liegt (Treiber usw.).
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Ein Linux Live System wie zb Knoppix installiert man kostenlos auf einem USB Stick und startet indem man den USB Stick im BIOS an erste Stelle in der Bootreihenfolge setzt oder über das Fast Boot / Quick Boot Menü.

Damit kannst du ausschließen das es am RAM liegt weil es ein Komplett neues System ist das im RAM läuft und du kannst darüber auch diverse Hardware Tests machen um die Hardware als Fehlerquelle auszuschließen
 
TE
Todesklinge

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
Die Festplatte ist relativ neu und erst mit 23TB geschrieben.
Festplattentest.png


Ich dachte auch es könnte an der Festplatte liegen aber dem ist nicht.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Es soll ja durchaus Hardware geben die schon defekt ankommt oder nach kürzester Zeit stirbt (hattest Du da nicht gerade etwas mit RAMs in der Richtung?) Also was hat jetzt das eine mit dem anderen zu tun wenn Du tief in Dich gehst. Warum machst Du da Unterschiede?

Hast Du eigentlich einen Clon von Deinem Windows gemacht?
Ich meine wenn Du jetzt drann arbeitest und rumfummelst, besteht ja die Möglichkeit dass Du es ganz abschießt.
Auch ein schleichender Hardwaredefekt kann das Verursachen.

Dein 2 Wochen-Installations-Arbeits-so-kompliziert-alles-und-so-übel-in-der-Wartung-Windows hat also nur 23TB geschrieben?


MSCONFIG behebt also das Problem. Kann man da nicht teilweise wählen was startet und was nicht? (Natürlich erst wenn Du den Clon gemacht hast) um per Trial/Error rauszufinden welcher Teil streikt und dann nur diesen Teil neu installieren?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Todesklinge

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
Ich habe leider keine Kopie gemacht weil die neue Backupfestplatte nach den Ram angekommen ist (nun ist der Schaden da).

Ich bin auch nicht davon ausgegangen das die Rams mein Windows so kaputt machen können.

Die Festplatte ist ca. 1 Jahr alt, weil die alte am Ende war.

Mit MSCONFIG konnte man früher den Autostart regulieren das ist nun alles in den Task-Manager bei Autostart gewandert.

Treiber habe ich alle deinstalliert und neu drauf gemacht, hätte ja sein können das es daran lag.

Nunja, jetzt dauert jedes Programm bis es startet ca. 1-2 Minuten, aber dann läuft es normal schnell und stabil. Wenn ich nur wüsste woran das liegt. :(

Desweiteren habe ich einen großen Fehler im Windows Sicherheitssystem gefunden, daher nicht nachmachen.

PIN Sicherheitssystem aktivieren + Msconfig unnormamer Windowsstart (abgesicherter Modus) führt zum komplettausschluss aus dem System, weil das PIN System nicht abrufbar ist. Bedeutet man kann kein Passwort eingeben, weil das System für das Password (pin) nicht geladen wird.
Endlosschleife. Das kostete mich wiederum nerven das zu beheben (Wiedeherstellungspunkt ist die einzige Lösung).
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Mach den Klon jetzt.
Langsam und funktioniert ist doch immer noch besser als neu Installieren.
Außerdem kannst Du dann entspannter fummeln^^
 
TE
Todesklinge

Todesklinge

Software-Overclocker(in)
So hat sich erledigt.
Alles neu installiert + Updates = läuft wieder 1A geschmeidig und schnell.

Daher Thema geschlossen.

Vielen Dank für eure Infos!
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Jetzt doch neu installiert? Ich werd nicht mehr...
Mich freut aber, dass du wieder ein stabiles System hast mit dem du zufrieden bist. :nicken:
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Gut dass es wieder läuft.

Wie ich schon sagte, manchmal ists besser einfach mal kurzerhand radikal alles zu löschen. Anstatt noch ewig trouble shooten und sich nur zu ärgern.
 

noO_F3Ar

PC-Selbstbauer(in)
Wenn er Programme hat die sonst mit Lizenzen weg wären kann ich das schon verstehen es erst versuchen zu fixen. Hoffe es wird draus gelernt und jetzt regelmäßig ein Vollbackup auf ein externes Medium gemacht.
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Auch programme mit Lizenzen bekommt man wieder installiert!
Man hat die Programme gekauft! Und Hardware kann kaputt gehen.

Man muss dass nur deren Support erklähren, und die schalten einem das zeug wieder Frei... zumindest wenns eine Seriöse Firma ist!

Einzig bei sehr alten Programmen. Von Firmen, welche es nicht mehr gibt. Da kann man mal Pech haben. Aber für mich sind dass dann auch nicht die "seriösen" Anbieter.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Und hat scheinbar keine zwei Wochen gedauert, wie behauptet^^

Da ich sehr wichtige Software draufhabe ist eine neue Installation von Windows 10 kaum möglich. Der Schaden das alles zu reparieren wäre gigantisch.
Windows 10 Neu installieren geht leider nicht, da ich sonst sehr viele Daten verliere (das ist mir jedesmal passiert).

Scheinbar ist viel möglich, wenn man denn möchte. Ich hoffe der Schaden war dann doch nicht so gigantisch. Ich meine, sonst hättest Du es ja nicht gemacht. Oder doch?
 

Poulton

BIOS-Overclocker(in)
Und wenn es wirklich so hochnotwichtige Programme sind, dann packt man die besser in eine VM, wo es erstmal relativ egal ist was drunter läuft und die man meist auch problemlos von System A nach System B migrieren kann.
 
Oben Unten