• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows 10 Technical Preview: Upgrade von Windows 7 und 8.1

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Windows 10 Technical Preview: Upgrade von Windows 7 und 8.1

Die nach wie vor Technical Preview genannte neue Vorschauversion von Windows 10 ist verfügbar. Im Sprachgebrauch hat sich Consumer Preview für den neuen Build eingebürgert. Die lässt sich auch als Upgrade via Update-System auf ein bestehendes Windows 7 oder 8.1 installieren.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Windows 10 Technical Preview: Upgrade von Windows 7 und 8.1
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Ist eigentlich schon bekannt, ob es auch ein Update von der Technical Preview auf Windows 10 geben wird?
 

D0pefish

Software-Overclocker(in)
Ist doch egal. Wenn man es /wirklich/ testen will, dann sollte man es auch frisch installieren.
sooo und wo wir schon dabei sind: "läuft in virtueller Maschine" - Klar muss das auch getestet werden aber das ist keine echte Umgebung und fertig ist die Diskussion. Wer 8.1 auf 8 installiert, hat es auch nicht ganz verstanden. Geht, ist aber nicht zu empfehlen. ;)
Was mir immer wieder auffällt sind die irreführenden Anleitungen, wie man denn nun am besten von USB istalliert. Einfach den Inhalt der ISO auf die aktive Partition des USB-Sticks kopieren und installieren ist einfach subjektiv und nich selten garnicht ohne Weiteres möglich! Tipp: https://rufus.akeo.ie
Bis Windows 7 war es kein Problem alles auf eine Partition zu klatschen, um einen Bogen um die "Hilfspartitionen" zu machen und so ein sehr einfaches Backup zu ermöglichen. Das kann man gerne so beibehalten, wenn man noch klassisch mit BIOS unterwegs ist. Wenn man UEFI hat, sollte man es meiner Meinung nach auch nutzen und die unsichtbaren Partitionen hinnehmen.
U.a. hier wird es nochmal idiotensicher erklärt. Wer im Setup auf MBR installiert hat weiß, dass er etwas falsch gemacht hat bzw. weiß warum. Wenn dann richtig bzw. gut wenn man weiß, was man tut und nicht so larifari mal was hinzaubert, oder?
Angaben ohne Gewähr
 

technus1975

PC-Selbstbauer(in)
Ich hab die 64bit-Version am Wochenende in einer virtuellen Maschine installiert. Alles tadellos gelaufen. Was mir gleich aufgefallen ist: Windows nimmt sich gleich mit Standardinstallation 3-4GB Arbeitsspeicher.

Wenn ich mir Windows10 genauer angeschaut habe, erweitere ich diesen Kommentar noch entsprechend.
 

BiosShock

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Ich hab Win9 - ach ne 10 - jetzt seid Freitag drauf. Hab es als Update eingespielt. Keine Probleme! Was mich am meisten störte war das neu/alte Startmenü. Man kann sich aber schnell und einfach die alte Oberfläche(Startscreen) wiederherstellen.

Rechte Maustaste auf das Startmenü/Ausführen - "Regedit" eingeben und Enter drucken. Dort navigiert ihr zu:

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced

und legt ein neues D-Word mit Namen: "EnableXamlStartMenu" an. Der Wert bleibt "0". Wenn ihr euch einmal Ab und wieder Anmeldet, ist wieder alles beim alten. ;)

Dann könnt ihr auch die/den Uhr/Kalender ändern. Passiert nicht viel. Aber ich finde die Ausführung besser.

Wieder "regedit" und nach "HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\ImmersiveShell" suchen. Neues D-Word mit Namen:"UseWin32TrayClockExperience" erstellen. Wert bleibt auch hier "0". Dieser Eintrag wird direkt übernommen. Also wenn ihr die Uhr anklickt, ist das Ergebnis sofort zu sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

cfabio94

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja, man wird von der technical previev auf windows 10 umsteigen können ohne neuinstallation. Quelle ist mir nicht mehr bekannt, meine aber auch in der Präsentation wurde es auch bestätigt
 

CD LABS: Radon Project

Volt-Modder(in)
Hab nur ich das Problem, dass die ISO nicht von der Virtuell Box geöffnet werden kann?!
(auch die direkte Installation klappt nicht, die Dateien scheinen also kaputt zu sein, bei jedem Downloadversuch erneut!)
Gibt es irgendeinen Downloader, der die Fehler automatisch abgleicht?
Hab keinen sonderlich großen Bock mir erst ne 8.1-Iso in die VirtBox zu knallen und dann das 8.1 auf 10 upzudaten! :D
 

D0pefish

Software-Overclocker(in)
Mein letzter Post war noch unter Win 8.1. :)
Keine 10 Minuten Warten und man kann loslegen, also total langweilige Angelegenheit. Früher hat man noch Hirn gebraucht. ^^ Alle erst nach der Installation angeklemmten HDD wurden nicht gleich erkannt und befanden sich auch nicht in der Datenträgerverwaltung. Intel-RST brachte Abhilfe. Bisher laufen alle Treiber und Programme wie sie sollen. Muss man länger beobachten. Nunja... wieder viel Müll dabei, den man erstmal abschalten und deinstallieren muss. Die Bildschirmschriften wirken schlechter lesbar obwohl ClearType schon auf Anschlag steht. Das 2D-Design und das Startmenü..naja Grütze halt, wie erwartet, hauptsache man kann alles was nervt und sich wichtig macht abschalten, ausblenden, wegbomben.... :D Wer von 7 kommt und 8 wegen dem fehlenden Startmenü umgangen hat aber jetzt meint "cool" -> :lol: (meine Meinung)
Heiter weiter....
 

jahsera

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Man sollte vl. erwaehnen, dass Windows10 sich unter Windows 8/8.1 mit HyperV bereits in eine virtuelle Umgebung installieren laesst, bevor man hier wieder Werbung fuer Oracle macht!
 

Brehministrator

BIOS-Overclocker(in)
Man sollte vl. erwaehnen, dass Windows10 sich unter Windows 8/8.1 mit HyperV bereits in eine virtuelle Umgebung installieren laesst, bevor man hier wieder Werbung fuer Oracle macht!

Du hast zwar inhaltlich Recht, doch meines Wissens ist VirtualBox wesentlich leistungsfähiger (sowohl mehr Performance als auch mehr Features) als die Windows-eigene Virtualisierungslösung. Außerdem ist "Werbung machen" sehr relativ, wenn das Produkt kostenlos ist (und außerdem zum Großteil Open Source) ;)

Wer von 7 kommt und 8 wegen dem fehlenden Startmenü umgangen hat aber jetzt meint "cool" -> :lol: (meine Meinung)
Heiter weiter....
Bei mir und bei vielen meiner Freunde/Arbeitskollegen sieht sowieso jede Windows-Version gleich aus dank ClassicShell, da sehe ich nach der Installation von Windows nur für wenige Sekunden das eigentlich angedachte Design :P Die inneren Werte (Geschwindigkeit, Stabilität, etc.) zählen für mich. Das Design hätten sie von mir aus seit 15 Jahren unverändert lassen können.
 

xTwAiN

Schraubenverwechsler(in)
Ist schon was cooles, allerdings wann wird man das upgrade bekommen? Da ich mir das ganze Vorbereitungsteil da installiert habe und noch ewig keine Nachricht bekommen habe.
 

Vodka05

Komplett-PC-Käufer(in)
Also ich habe es mal installiert und getestet.
Erstes Manko ist das meine Sound Treiber dafür sorgte das ich keinen Sound habe.
Bei Games wie Ac Black Flag und FC 4 habe ich eine abartiges stottern als würde die Platte dauer laden.
Vom Allgemeinen Handling fand ich die Änderungen nicht all zu gravierend.
Fazit meiner seits Win 10 läuft relativ stabil an der Game Performance ist noch einiges raus zu holen aber dafür ist es ja da zum Testen^^
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Bei mir und bei vielen meiner Freunde/Arbeitskollegen sieht sowieso jede Windows-Version gleich aus dank ClassicShell, da sehe ich nach der Installation von Windows nur für wenige Sekunden das eigentlich angedachte Design

Ich habe bei mir auch ClassicShell installiert (vorher muss der Installer umbenannt werden), das Win10-Startmenü ist mir zu minimalistisch. Die älteren Leute wird es freuen, es erinnert ja sehr an das Win98 Design.
 

moritz31

Schraubenverwechsler(in)
hatte ich auch erst, geh unter windows update installiere alle updates mach en neustart, und dann geh nochmals auf update suchen :) dann bekommst du es :D
 
Ist doch egal. Wenn man es /wirklich/ testen will, dann sollte man es auch frisch installieren.
sooo und wo wir schon dabei sind: "läuft in virtueller Maschine" - Klar muss das auch getestet werden aber das ist keine echte Umgebung und fertig ist die Diskussion. Wer 8.1 auf 8 installiert, hat es auch nicht ganz verstanden. Geht, ist aber nicht zu empfehlen. ;)
Was mir immer wieder auffällt sind die irreführenden Anleitungen, wie man denn nun am besten von USB istalliert. Einfach den Inhalt der ISO auf die aktive Partition des USB-Sticks kopieren und installieren ist einfach subjektiv und nich selten garnicht ohne Weiteres möglich! Tipp: https://rufus.akeo.ie
Bis Windows 7 war es kein Problem alles auf eine Partition zu klatschen, um einen Bogen um die "Hilfspartitionen" zu machen und so ein sehr einfaches Backup zu ermöglichen. Das kann man gerne so beibehalten, wenn man noch klassisch mit BIOS unterwegs ist. Wenn man UEFI hat, sollte man es meiner Meinung nach auch nutzen und die unsichtbaren Partitionen hinnehmen.
U.a. hier wird es nochmal idiotensicher erklärt. Wer im Setup auf MBR installiert hat weiß, dass er etwas falsch gemacht hat bzw. weiß warum. Wenn dann richtig bzw. gut wenn man weiß, was man tut und nicht so larifari mal was hinzaubert, oder?
Angaben ohne Gewähr
Dumme tools nevern nur.

Stick vorbereiten:
-diskpart
-list disk
-select disk
-clean
-create partition primary
-active
-format fs=fat32 label=Windows quick
-assign

Inhalt von iso auf Stick kopieren.
 
Oben Unten