• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Windows 10: Microsoft will Systemsteuerung weiter Richtung Einstellungen migrieren

usernamepleasehere

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Find ich unnötig, ganz ehrlich.
Vor allem, warum nicht einfach die Systemsteuerung optisch anpassen? Ist doch viel weniger Arbeit als das Rad neu zu erfinden.
 

humanaccount

PC-Selbstbauer(in)
So in etwa? :o)
 

Anhänge

  • systemsteuerungwin1008072020.PNG
    systemsteuerungwin1008072020.PNG
    45,8 KB · Aufrufe: 56

Fate T.H

Software-Overclocker(in)
Interessant, das du so eine umfassende Analyse aus der Tatsache ableiten kannst, das viele die klassische Systemsteuerung einfach praktischer finden. Respekt...ein echtes (Marketing/ Wirtschaftspsychologie) - Genie hier bei uns :daumen:

Das hat nix mit Genie zu tun und was einige vielleicht als praktischer empfinden interessiert nicht wirklich.
Windows 10 ist ein sich ständig änderndes OS wie es auch seitens MS kommuniziert wurde.
Du hast also genau 3 Möglichkeiten nutz Win7 , wechsel zu Linux oder lerne damit zu Leben.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Die von mir genannte Möglichkeit soll auch nur ein weiterer Weg zum Ziel sein, genau wie es "ClassicShell" & "Win+R: control +ENTER" ist.
Was dann letztendlich genutzt wird, ist ja am Ende die Sache des Einzelnen. :daumen:

Im ClassicShell hast du extra Buttons für Einstellung und Systemsteuerung. ;)
SM.png

Du hast also genau 3 Möglichkeiten nutz Win7 , wechsel zu Linux oder lerne damit zu Leben.

Problem ist nur, dass es für Win7 kaum noch Updates und keine Treiber für Ryzen gibt.
Da blieb dann nur der Wechsel auf Win 10 LTSC. Damit fällt zumindest das mit den häufigen Änderungen am System weg, weil die nur alle paar Jahre eine neue Version bekommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fate T.H

Software-Overclocker(in)
Ich bin bei dabei von Win 10 Versionen (Home, Pro, Workstsation) ausgegangen die für den normalen Benutzer gedacht sind.
Windows 10 LTSC gehört nicht dazu da dies normalerweise nur über Volumenlizenz erhältlich ist.
Das es kaum noch Updates oder neuere Treiber für Win7 ist zwar ärgerlich aber der lauf der Dinge, wie so alles im Leben muss eben abwägen was einem wichtiger ist.
 

-ElCritico-

Software-Overclocker(in)
Du bist hier fehl am Platz.
Hier sind Gamer, Übertakter, Case-Modder, Wasserkühler, Löter, Bastler, HW-Bot'ler,
Retrofreunde, Star Citizens, Punkteracer, Scripter, Benchmarktool-Programmierer,
BOINCer, Schürfer, was für eine geile, krasse Mischung...

und ja, teilweise auch lästige (Dauer-)Nörgler und sonstige seltsame Getalten.
Und das ist gut so.

Was interessiert mich die hinterste, dunkelste Ecke der Regisrty?
Oder was ein "Admin" (aus IT-Sicht) zu sagen hat?

Um es mit meiner Führerscheinprüfung zu sagen:
Frage: Wie fährt man reifenschonend?
Antwort: Gar nicht. Wenns sie kaputt sind, kauf ich mir neue.
Eine stinknormale Stringsuche (nach einem Begriff/Wort suchen) ist kein Kommandozeilenbefehl. Das ist die schnellste und die intuitivste Suchart überhaupt (Onkel Google funzt genauso). Jedes moderne Betriebsystem hat es. Gamer sind gerade diejenigen, die: OS öfter neu installieren bzw. die neueste Version haben, MODs einbauen und mit den Treibern herumspielen, bis alles funzt wie gewünscht. Wenn du ein Konsolero bist, der von irgendjemandem seinen Spiele-PC konfiguriert bekommen hat, gehörst du zu einer Minderheit. Fast jeder in diesem Forum hat mehr oder weniger an Windows herumgetüftelt. Ich würde wetten, dass die meisten einen USB-Stick für Windows 10 Neuinstallationen bereithalten. Die Kenntnisse, wie man so etwas erstellt, übersteigen bei weitem eine Stringsuche mit der Windowstaste.

Zu kritisieren wäre immer noch die schrottige Umsetzung von DX12. Bis heute läuft es nicht rund. Ich habe als Gamer mehr Probleme damit als andere Funktionen bei Windows.
 

Fate T.H

Software-Overclocker(in)
@DKK007

Ähm nope das glaube ich wohl so ohne weiteres nicht.
LTSC ist nach wie vor auf Enterprise beschränkt wie man auch in der Vergleichstabelle sieht - > Windows 10 Business-Editionen vergleichen – Windows oder Windows 10 editions - Wikipedia
Workstation sitzt zwischen Pro und Enterprise was Features betrifft (erweiterter Hardware Support usw.)
Kann mich allerdings auch irren nur dann möchte ich auch Quellen haben wo MS das geändert haben sollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Dein erster Link geht nicht richtig

So genau hab ich mich damit auch nicht beschäftigt. Die extra Workstation-Version war mir neu.

Ich hab mich einfach nach den Features für die LTSC beim Arbeitsrechner entschieden. Aufm Tablet hab ich die Edu und auf den restlichen Geräten die Pro.
Keys bekommt man ja für ein paar Euro auf Ebay.
 

MyticDragonblast

PC-Selbstbauer(in)
Ich finde ja Einstellungen über die MMC am übersichtlichsten: Grafisch, minimalistisch, nur Text, keine Bildchen und informative Kurzbeschreibung der möglichen Einstellungen.

Powershell hat wie alle anderen rein komandozeilenbasierten Settings das Problem, dass man erst generell wissen muss, was überhaupt einstellbar ist, um dann die Einstellung zu suchen und mögliche Parameter abzufragen(die oft auch nicht alle aussagekräftig beschrieben sind). Grafisch in irgendeiner Hinsicht ist hier klar im Vorteil, es sei denn, man möchte "geheime" Einstellungen haben die kein Mensch finden soll(was das bringt wenn jemand Zugriffsrechte+genügend Zeit hat steht auf einem anderen Papier).

Die alte Systemsteuerung, sowie Powershell und MMC haben den Vorteil, dass man mehrere Einstellungen parallel vornehmen kann, da mehrere Instanzen gleichzeitig nutzbar sind. Bei dem neuen auf der alten Edge-Html basieren Einstellungs-App sind mehrere Instanzen so ohne weiteres nicht möglich, was mMn. der Hauptnachteil für den "normalen" Nutzer ist, vom versierten Nutzer ganz zu schweigen.

Mein Ranking: MMC basiert>alte Systemsteuerung(bis einschließlich 8.1)>Powershell>neue "Einstellungen"
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Wobei die Einstellung der MMC wie die Gruppenrichtlinien schon sehr speziell sind.
 

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
Das ist doch der Punkt, wenn man Windows10 administriert, macht man sich selbst zum DAU, wenn man vor den Augen des User alles in der Suche finden muss. Da kommen dann schon mal so Aussagen wie "ach sie müssen das auch suchen?"

Man muss ja nicht suchen wenn man weiß, was man will. Wenn man immer selbstsicher die ersten 4 Buchstaben der Einstellung eintippt und Enter drückt, macht das auch ordentlich Eindruck^^
 

Mumpitz

Kabelverknoter(in)
Ohne dass ich die neue Systemsteuerung gut finde...aber in die Soundeinstellung kommt man in ner halben Sekunde.
Win-Taste->"so"-tippen->enter. Wer auf Nummer sicher gehen will tippt noch ein "u" mit.
Alternativ: Rechtsklick auf das Soundsymbol in der Taskleiste und die Welt ist offen...

Was dann kommt ist halt nicht der Burner...
Und genau darum geht es, was nach dem Rechtsklick auf das Soundsymbol kommt, ist eben nicht das was früher kam sondern die Variante der Einstellungs-App. Um in die alte Variante, Sound Systemsteuerung genannt, zu kommen, muss man jetzt nochmal eine zusätzliche Auswahl treffen oder man macht es wie beschrieben, sucht nach "Sou" und öffnet dann "Soundkarteneinstellungen öffnen". Alles in allem umständlicher als vorher und bestätigt damit meine Aussage.
Bevor man also klugscheißt, lieber genau lesen worum es geht ;)

MS macht mit Windows 10 aber auch genug andere Scherze.
MS: Ja Sie können jetzt die Telemetrie im System deaktivieren.
User: Das ging vorher nicht?
MS: Nein nicht ohne zusätzliche Tools.
User: Kann ich denn alles abschalten?
MS: Naja... nicht wirklich ohne zusätzlicheTools.
Törööö! :lol:
 

MyticDragonblast

PC-Selbstbauer(in)
Man muss ja nicht suchen wenn man weiß, was man will. Wenn man immer selbstsicher die ersten 4 Buchstaben der Einstellung eintippt und Enter drückt, macht das auch ordentlich Eindruck^^

Hilft aber auch nur, wenn man weiß, weiß die Einstellung in der aktuellen Version gerade heißt: Sound/Audio/Ton. Display/Anzeige/Darstellung etc.
Dazu kommt noch, dass die Einstellungen in der Einstellungs-App je nach Computerhersteller teilweise stark modifiziert werden können. Klassiker ist hier das Audiomenü von Win 10.
Wenn da keine Aliase hinterlegt sind dann findet die Suche nix. Das kann heißen, dass ein entsprechendes Tool/eine entsprechende Einstellung nicht im Systemumfang enthalten ist, oder man sich verschrieben hat. Da ist man dann nicht viel weiter als mit einer Kommandozeile ohne Kenntnis der passenden Befehle. Für den Homeuser ist das sicherlich kein Problem, der packt den Computer aus und legt los, aber als Admin oder Poweruser wünscht man sich da unter der Haube schon eine gewisse Struktur.
 

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
Hilft aber auch nur, wenn man weiß, weiß die Einstellung in der aktuellen Version gerade heißt: Sound/Audio/Ton. Display/Anzeige/Darstellung etc.
Dazu kommt noch, dass die Einstellungen in der Einstellungs-App je nach Computerhersteller teilweise stark modifiziert werden können. Klassiker ist hier das Audiomenü von Win 10.
Wenn da keine Aliase hinterlegt sind dann findet die Suche nix. Das kann heißen, dass ein entsprechendes Tool/eine entsprechende Einstellung nicht im Systemumfang enthalten ist, oder man sich verschrieben hat. Da ist man dann nicht viel weiter als mit einer Kommandozeile ohne Kenntnis der passenden Befehle. Für den Homeuser ist das sicherlich kein Problem, der packt den Computer aus und legt los, aber als Admin oder Poweruser wünscht man sich da unter der Haube schon eine gewisse Struktur.

Es ging nicht um Admins, oder Poweruser^^ Das sollte nur eine Hilfe für Leute sein, die Zuhause noch nicht auf ein paar Hilfsfunktionen gestoßen sind. Ich war am Anfang auch nicht so begeistert von Win 10, aber wenn man sich damit auseinander gesetzt hat, geht es auf jeden Fall sehr gut klar. Hauptsache MS wurschtelt da jetzt nicht mehr dauernd drin rum. Komfort hin, oder her. Der beste Komfort ist immer das, was man verinnerlicht hat und gewohnt ist. Änderungen sind immer lästig.
 
Oben Unten