• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Win7 Problem oder doch Hardware defekt?

Aap1983

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,
ich habe folgendes Problem.
Auf meinem Rechner betreibe ich zur Zeit Win7 64bit und parallel habe ich noch WIn Vista64bit auf einer älteren Platte.
So zu meinem Problem.
Ich hatte, wie auch schon in anderen Threats hier beschrieben ab und an das Problem dass sich mein Rechner einfach neu gestartet hat und dies ohne ersichtlich Grund. Jedoch trat dies sehr unregelmäßig auf und war einige Wochen gar nicht der Fall.
Seit ungfähr zwei drei Tagen tritt dieses Ereignis jedoch dauern auf. Nicht immer zum selben Zeitpunkt aber schon regelmäßig. Manchmal dirkte nach der Auswahl dass ich Win7 nutzen möchte und manchmal auch erst dann wenn ich mich 1-2 Std, z.B. im Internet aufgehalten habe.

Eben erst konnte ich Win7 mal wieder nicht starten und habe aus Neugier mal Win Vista gestartet und es läuft bisher einwandfrei bis auf die Tatsache das es ätzend langsam ist :)
Jetzt meine Frage:
Ist es wahrscheinlich dass es ein Win7 Problem ist oder kann es eher an der Hardware liegen? DIe beiden systeme liegen auf unterschiedlich Festplatten, jedoch ist die Platte auf der sich Win7 befindet erst ungefähr 1 Jahr alt.
Kann ich aus Win Vista einen Tes der anderen Platte durchführen der mir evtl weiterhilft? Auf der anderen Platte bfindet sich Win7 und alle Daten die ich mit diesem System nutze!
Wenn ihr irgendwelche Programme habt mit denen ich weiter kommen könnte dann wäre es nett wenn ihr mir diese nennen könntet.
Sollten noch Infos fehlen, dann kurze Frage und ich versuche zu ergänzen.
Danke schonmal im vorraus.
 

x-up

PC-Selbstbauer(in)
Bevor du die Festplatte/n testest, mach sicherheitshalber ein Backup aller wichtigen Daten! :what:

Manchmal verabschieden sich Festplatten nach einem Test erst richtig.:(

Wie sieht es mit Viren, Backdoorprogrammen, Trojanern usw. aus - hast dein WIN 7 schon mal auf Herz und Nieren überprüft?

Wenn Vista läuft, tippe ich eher auf die Software bzw. Treiberfehler unter WIN 7, stutzig macht mich aber auch das Vista langsam läuft, das könnte auch auf einen defekten SataController hinweisen. Aber wie schon gesagt sind das nur Vermutungen.

Klemm die Festplatte mit WIN7 mal komplett ab und schau was dann passiert.

EDIT: siehe dir mal diese Seite an http://www.derpcfuchs.de/festplatten-hdd-tools.html
und die http://www.headcrash.net/ratgeber-datenrettung/festplatten-tools-diagnose-tools/
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

Aap1983

Kabelverknoter(in)
Bevor du die Festplatte/n testest, mach sicherheitshalber ein Backup aller wichtigen Daten! :what:

Wie sieht es mit Viren, Backdoorprogrammen, Trojanern usw. aus - hast dein WIN 7 schon mal auf Herz und Nieren überprüft?

[/url]

Ich muss gestehen ich habe auf meinem Windows Rechnern noch nie ein Backup gemacht, demnach hab ich auch gerade keine passendes Tool zu Hand oder gibt es welche im System die man nutzen kann?
Mache ich dann eigentlich nen Klon von meiner Platte die dann auch Bootfähig ist oder ist ein reines DatenBackup sinnvoller?

Zur Frage mit dem auf Herz und Nieren geprüft kann ich nur so beantworten: Ich nutze halt AntiVir, Adaware und Spybot S&D. Ich gehe jedoch nicht davon aus, dass du das meinst bzw. dass dies als "Herz und Nieren" prüfen gilt!

Kann ich das Diagnose Tool aus Win Vista nutzen oder muss ich dann schon mit WIn7 eingelogt sein?
 

Softy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hi,

mach erstmal ein Daten-Backup, denn wenn irgendwelche Treiber schuld am Problem schuld sind, wäre ein Klonen eher weniger sinnvoll ;)

Hast Du das Service Pack 1 installiert, und falls ja, wann?

Grüße --- Softy
 

ZeroKool1988

PC-Selbstbauer(in)
Ich hau einfach mal ein paar No-Brainer raus. verprügelt mich nicht :D

Nutzt du zufällig Santy-Bridge ? Möglicherweise ist es ein MoBo-Problem

Wie sieht es mit dem Netzteil aus, wenn Vista läuft eher unwahrschenlich aber wer weiß
 

Softy

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Nächster Schritt wäre erst einmal, dass Du alle Komponenten Deines Systems postest ;)

edit: @ZeroKool
Ups, hab Dich mit dem TE verwechselt :fresse: ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

Aap1983

Kabelverknoter(in)
Ok habe jetzt mal folgendes gemacht:
Da der Rechner beim letzten Systemstart schon in die Knie gegangen war konnte ich beim Start die Systemwiederherstellung nutzen. Jetzt läuft soweit alles stabil und siehe da, ich habe wieder ein Windows Update ausstehen das ServicePack1 beinhaltet. Dies hatte ich jedoch erst letztens installiert. Jetzt kommt auch bei mir die Vermutung auf dass sich irgendwelche Treiber inkompatibilitäten einschleichen. Jetzt stellt sich mir die Frage, was mache ich sinnvoller Weise? Für die komplette Hardware die Treiber laden, Windows update durchführen und hoffen dass der Rechner solange lebt dass ich die Treiber drüber bügeln kann. Muss man den Rechner nicht direkt nach dem Update neustarten und dann sind alle Daten erst wirklich installiert? Wäre ja doof wenn ich danach wieder nicht dazu komme, die Treiber zu installieren.
 
TE
A

Aap1983

Kabelverknoter(in)
Zu früh gefreut
Hat sich gerade wieder verabschiedet
ich schaue mal ob ich da jetzt erstmal was mit den Hardware Komponenten mache, sowie Festplatten ausbauen und Ram einzeln nutzen etc.
Im schlimmsten Fall werde ich den Rechner zu nem Computer Spezialisten in der Nähe bringen jedoch versuche ich die Kosten erstmal so klein wie möglich zu halten. Was kostet in den meisten Fällen so ne Art TÜV Überprüfung für Hardware? Ich hoffe doch, wenn ein Fehler gefunden wird, dass es so sein wird, dass die Überprüfung beim Preis für eine evtl. anfallende Reparatur mit einbezogen wird.
 

mae1cum77

BIOS-Overclocker(in)
Bedeutet "verabschiedet", daß er neustartet. Dann den Automatischen Neustart ausschalten (Win-Taste + Pause, dann erweiterte Systemeintellungen aus der linken Seite wählen, bei Starten und Wiederherstellen auf Eigenschaften gehen und im auftauchenden Fenster das Häkchen bei "Automatisch Neustart durchführen" entfernen.) Dann sieht man den Bluescreen.
MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

simpel1970

Lötkolbengott/-göttin
...sofern dann ein Bluescreen angezeigt wird, diesen abfotografieren und das Bild posten.

Die Systemkomponenten -wie bereits Softy geschrieben hat- solltest du auch noch posten.
 
TE
A

Aap1983

Kabelverknoter(in)
So mein Rechner ist wieder im Haus und nun kann ich wieder antworten

Ich habe mir Montag den 14.03.11 meinen PC unter den Arm geklemmt und ihn zu einem Ortsansässigen PC Spezialisten gebracht, da ich einfach keine Zeit, Lust und ausreichend Ahnung vom selber basteln hatte.
Nach ner guten Woche bakam ich einen Anruf ich können meinen PC abholen, jedoch konnte die vor Ort den Fehler zwar reproduzieren jedoch nicht eingranzen bzw lokalisieren. Das einzige was dort verändert worden ist, ist das Aufspielen einer neuen BIOS Version. Danach lief der Rechner 1 1/2 Tage ohne Absturz. Jetzt sollte ich zu Hause testen ob es nun wieder auftrit oder ob der Fehler dadurch beseitigt worden sei. Wenn wieder ein Systemneustart passieren würde, kann nur noch das Netztteil ausgetauscht werden da sonst alle anderen Komponenten ausgetauscht und getestet worden seien und der Fehler bei jeder Konfiguration aufgetreten ist.

So nach 3 Tagen benutzen kann ich sagen, der Fehler ist leider wieder aufgetreten und jetzt bin ich drauf und dran mir ein Netzteil zu besorgen. Zur Zeit habe ich ein Be Quiet! Straight Power 500 Watt /BQT E5 Netzteil verbaut. Man sagte mir das ein vergleichbares aktuelles um die 100€ kosten wird. Damal hab ich jedoch lediglich 67€ bezahlt jedoch ist das verbaute Gerät nicht mehr erhältlich.
Welches Netzteil schlagt ihr vor und soll ich lieber auf eigene Faust kaufen und das Risiko eingehen dass das alte gar nicht defekt ist und dann zwei Netzteile hier rumliegen habe oder zum PC Spezialisten gehen und ihn das Risiko tragen lasse, die evtl defekte Hardware zu ersetzten?

Edit: Habe gerade nachgeschaut. Mein das mit dem Bluescreen ist nicht eingeschaltet und ich habe bisher noch keinen gesehen. Demnach kann es durchaus auf einen Spannungsabfall des Netzteil zurück zu führen sein aber sicher bin ich mir da noch nicht :(
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
A

Aap1983

Kabelverknoter(in)
Meine Hardware Konfiguration ist:

Mainboard: ASUS P5Q Pro Sockel 775
Prozessor: Intel Core 2 Quad Q9550 64bit
Grafikkarte: XFX GEFORCE GTX 260 896 MB DDR3 PCI-E 2.0
Ram: OCZ 4096 MB-Kit PC2-8500 Platinum
Netzteil: Be Quiet! Straight Power 500 Watt BQT E5

Festplatte: Samsung HD502IJ 500GB (Platte mit Win Vista)
Festplatte: WesternDigital BlackCaviar 1000GB (Platte mit Win7)


Da stellt sich mir die Frage: Ist ein 500 Watt Netzteil überhaupt notwendig oder ist das übertrieben?
Hab sonst noch als USB Geräte Maus und Tastatur angeschlossen. Logitech MX518 und Logitech G15 Tastatur.
 
TE
A

Aap1983

Kabelverknoter(in)
Danke schonmal für die Antworten
Jetzt bin ich noch am überlegen ob ich es selber mache oder ob ich es austauschen lasse. Wie gesagt bisher ist es ja nur eine Vermutung das es defekt ist. Gibt es ne Möglichkeit ein Netzteil zu Prüfen ohne es im PC verbaut zu haben? Also sowas wie Testgeräte die man anschließen kann und es dabei durchgemessen wird.
Ansonsten werde ich mal mit den Preisen der Netzteile die du genannt hast zu meinem PC-Typen hier gehen und fragen was er so dafür nehmen würde. Wenn ich inklusive Montage 20€ mehr zahlen dann ist das schon i.O.
Denn sollte das alte NT nicht defekt sein, bleibt der Händler auf dem Neuen sitzen und ich habe keine zwei ganzen hier rumliegen.
 

simpel1970

Lötkolbengott/-göttin
Mit einem Mulitmeter könntest du die anliegenden Spannungen der einzelnen Leitungen testen. Ganz zuverlässig ist aber auch der Test nicht, da die Spannungen nicht unter Last ausgelesen werden können (jedenfalls nicht ohne weiteres), sollten Spannungschwankungen durch Lastwechsel das Problem sein, kannst du das damit fast nicht herausfinden. Einfacher und aussagekräftiger ist es ein anderes NT zu testen.
 
Oben Unten