Willkürliche Freezes

Cruciar86

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,
ich hab mir nach ca. 6 Jahren mal was neues gegönnt und habe leider nur Probleme damit.....


Zu Problem behandlung:
Win 11 sowie 10 frienen einfach willkürlich wie sie gerade lust haben ein !

Mein System:
Prozi: i5 12600kf
Mainboard: Gigabyte z690 Gaming X DDR4 (bios ist geflashed auf F7)
RAM: (anfangs RAM : Corsair Vengangce RGB PRO 32 GB (2x16GB) DDR4 3600)
durch die Freezes getauscht zu : GSKILL F4-3600 C
(ohne XMP und mit XMP das gleiche verhalten)

Netzteil : BeQuiet Straight Power 11 750W
durch ein RM750x Coarsair getauscht --> ohne erfolg

Als M2 SSD : eine Crucial P5 Plus 1 TB
versucht ob meine alte Samsung 540 ohne Freezes läuft -> ohne Erfolg

Graka: 6700xt Red Devil
(läuft im 2. System ohne Probleme)

CPU Kühler : Artic 240 AiO

alle weiteren Anschlüsse abgesteckt.

Hat wer noch eine Idee an was es liegen kann ?

PS: MSI Board ist bestellt und sollte morgen kommen, jedoch bezweifel ich das dies den Fehler löst.
 

IphoneBenz

Software-Overclocker(in)
Was für eine Art Freeze? Hängt er sich einfach auf und du siehst zb noch den Desktop aber nichts geht mehr?
 
TE
TE
C

Cruciar86

Schraubenverwechsler(in)
Hallo, nein Fehlermeldungen bekom ich keine, einemal friert es im Anmeldebilschierm einfach ein das andere mal einfach wenn ich in Windows bin.

Das Problem ist das ich keine Fehler auslesen kann, nich in der registrie oder das Windows mir einen Fehler schmeisst.
Trat der Freeze öfters auf geht Windows in seinen Rep. Modus, jegliche Fehleranalyse schlug bis jetzt leider fehl.
ja, der Login Bildschirm bleibt bestehen oder der Windows Desktop jedoch keine Eingabe mehr möglich
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Das Problem ist das ich keine Fehler auslesen kann, nich in der registrie oder das Windows mir einen Fehler schmeisst.
Trat der Freeze öfters auf geht Windows in seinen Rep. Modus, jegliche Fehleranalyse schlug bis jetzt leider fehl.
ja, der Login Bildschirm bleibt bestehen oder der Windows Desktop jedoch keine Eingabe mehr möglich
Fehler stehen auch nicht in der Registry, sondern in der Ereignisanzeige.

Eine grobe Übersicht bietet der Zuverlässigkeitsverlauf:
Systemsteuerung - Sicherheit und Wartung - Wartung - Zuverlässigkeitsverlauf anzeigen oder
Suchen: Zuv eingeben und Zuverlässigkeitsverlauf wählen.

Wie sind die Temperaturen des PC: https://www.hwinfo.com/ ?
Welches Gehäuse wird verwandt?
Welche Kühler / Lüfter sind wo montiert?
 

freaky1978

PC-Selbstbauer(in)
Hallo Cruciar86 willkommen im Forum,
du hast 3600 RAM drin es könnte also sein da du RAM-OC fährst, das der Speicherkontroller nicht so ganz mit der
hohen RAM Frequenz klarkommt.
Ist zwar nicht die Welt 3600 zu 3200 aber vielleicht mal auf 3200 stellen und gucken ob der Spuk dann immer noch ist.

gr

fr1978
 

dok81

PC-Selbstbauer(in)
Hallo Cruciar86 willkommen im Forum,
du hast 3600 RAM drin es könnte also sein da du RAM-OC fährst, das der Speicherkontroller nicht so ganz mit der
hohen RAM Frequenz klarkommt.
Ist zwar nicht die Welt 3600 zu 3200 aber vielleicht mal auf 3200 stellen und gucken ob der Spuk dann immer noch ist.

gr

fr1978
wie ich verstanden habe, hat TS schon RAM auch ohne XMP laufen lassen, ohne Erfolg.
Hat wer noch eine Idee an was es liegen kann ?
da du schon selber viele Teile ausgeschlossen hast (RAM, Netzteil, Grafikkarte und SSD), bleibt nur noch CPU oder Mainboard als Fehlerquelle. Einfrieren könnte auch einen defekten CPU verursachen.
 
Oben Unten