• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wie besser GPU Temps erreichen?

Sandro555

Kabelverknoter(in)
Hi zusammen,

ich habe ein ASUS STRIX 2080 Ti OC Graka in einem NZXT H510i Gehäuse und bekomme folgenden GPU Temps unter Last (nutze Warzone als Benchmark ;) ):

Quiet-Bios Lüfterkurve:
geschlossenes Gehäuse:
ca. 84 (glaube 86 Grad max)
offenen Gehäuse (Seitenteile):
77-78 Grad max)

Performance-Bios Lüfterkurve:
geschlossene Gehäuse:
74 grad max

offenes Gehäuse:
66-68 Grad

Also CPU hab ich einen i9 9900k und eine NZXT AIO x62 V2

ich hab die Lüfter der AIO mit Noctua NF-A14 PWM Chromax ersetzt. Die AIO ist vorne als Intake montiert.

Als Gehäuse-Exhaust-Lüfter habe ich NF-S12A PWM Chromax genommen.

Ich habe die Graka jetzt 1,5 Jahre immer im Quiet Modus laufen lassen und mir wegen dem Temps auch bisher keinen Kopf gemacht.

Jetzt bin ich aber durch Zufall drauf gekommen, dass die Karte je eigentlich so um die 66 Grad laufen sollte (tut sie a auch, wenn Performance Modus Lüfterkurve aktiviert ist und wenn das Gehäuse offen ist). Aber wenn das Gehäuse zu ist sind die Temps schon deutlich höher.
Nun frage ich mich, ob ich mit den Lüftern bzw deren Konfig irgendwas falsch gemacht habe.
Mein Setup: vorne Luft rein. Hinten raus.

Oder ist die höhere Temp, wenn die Seitenteile zu sind sogar normal?
Aktuell habe ich mal von Quiet Lüfterkurve der Graka auf Performance gestellt. Weil ich irgendwie Bedenken hatte, dass die Karte bei 84 grad vll gedrosselt wird und nicht die volle Leistung bringt (oder ist das Schmarrn?)

Was kann ich tun, um den Airflow zu verbessern? Bzw was habe ich falsch gemacht?

Vielen Dank für eure Hilfe!

Hier noch ein Bild von der Kiste:

IMG_5132.jpg
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
Steck die Soundkarte eins weiter runter oder noch besser über die Grafikkarte, damit letztere mehr Luft bekommt.

Wenn du dann immer noch nicht zufrieden bist, nimm die Gehäusefront ab oder tausche das Gehäuse.
 

Chinaquads

Volt-Modder(in)
Highend Hardware in Mini Gehäuse ist nicht immer die beste Lösung.

Davon mal ab, sind deine Temperaturen mehr als unbedenklich.

Dein PC würde sich auch über eine Entstaubung freuen, das kann die Temperaturen auch noch senken.

Soundkarte in den oberen PCI-E Slot.
 

SgtKlemmi

Komplett-PC-Käufer(in)
Wie schnell dreht sich denn der Deckellüfter?

Ich würde es hier auf jeden Fall mit einem größeren Lüfter versuchen, ansonsten solltest du über ein "richtiges" Gehäuse nachdenken.

Bei einer so starken Grafikkarte ist der Radiator im Deckel besser aufgehoben und die GraKa bekommt besser Luft.
 

Aerni

Software-Overclocker(in)
da brinbgt nur die aio nach oben zu setzen. die pustet ja ständig warme luft an dine gpu. und dazu nimmt die soundkarte dir auch noch luftstrom weg. ich würd dann mal in nen gescheites gehäuse investieren wo du das verwirklichen kannst. wenn ich sehe wieviel staub du jetzt schon drin hast.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Das Gehäuse ist ein Backofen, wo kaum Luft rein kommt. Da liegt das Problem. Außer durch ein paar Mini-Öffnungen seitlich kommt durch die geschlossene Front keine Luft rein. Nimm mal experimentell die Front ab. Das sollte einen ganz passablen Temperaturschub geben. Klar, die AiO in der Front ist nicht optimal für die Graka, aber geht ja nicht anders. Die geschlossene Front ist das Problem.
 

ursmii

PC-Selbstbauer(in)
die AIO hat ja oben leider keinen platz, aber da könntest du einen 140mm lüfter hin tun (ausblasend) und den 120er von der decke in den boden setzen(einblasend).
wenn du das gehäuse nicht als schauobjekt haben willst, nimm den dremel und schneid oben das engen lochgitter weg :lol:
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Hatte ich genau so, bzw hab ich genau so.

2x Radiator vorne rein und 1x hinten und 1x oben raus.
Regel die Lüfter über die Asus Software AI Suite.
Die erlaubt es dir die Lüfter nach GPU Temp zu regeln. (Aber nur wenn die Radi Lüfter nicht auf nem CPU-FAN stecken weil der nur mit CPU Temp geregelt werden kann)
Du steckst die beiden Radilüfter an nen Case-Fan stecker, wählst im Bios CPU Fan ignorieren (sonst immer Fehlermeldung weil da nix steckt)

in der AI Software aufm Desktop stellst du dann bei den Radiator Lüftern als Quelle CPU und GPU ein.
Machst du Kurve so, dass sie ab 65-75 Grad über 80% Feuer geben.
Für die Lüfter oben und hinten machst du es ähnlich.
Fertig ist die Sache.

Grüße

 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Das erste, das mir auffällt: Der Radiator der WaKü ist verkehrt herum eingebaut. Schläuche bitte nach unten! (Edit: Der Einbau in der Gehäusefront ist okay.)

Nun hast du schon treffend selbst festgestellt, dass deine Temperaturen deutlich besser sind, wenn deine Hardware mehr Luft bekommt. Durch zusätzliche Gehäuselüfter ist das nicht zu bewerkstelligen. Daher rate ich zu einem neuen Gehäuse. Ich lasse dir gerne diese Liste als Inspiration hier.
 
Zuletzt bearbeitet:

tigra456

Software-Overclocker(in)
Zusatz:


Du kannst dann noch mit der "Spin-up" "Spin Down" Einstellungen spielen, dass es akustisch nicht so hektisch wird und vielleicht die Lüfter noch paar Sekunden länger "Einpusten bzw. Absaugen" bis sie wieder runter drehen.
Das erste, das mir auffällt: Der Radiator der WaKü ist verkehrt herum eingebaut. Schläuche bitte nach unten!

Nun hast du schon treffend selbst festgestellt, dass deine Temperaturen deutlich besser sind, wenn deine Hardware mehr Luft bekommt. Durch zusätzliche Gehäuselüfter ist das nicht zu bewerkstelligen. Daher rate ich zu einem neuen Gehäuse. Ich lasse dir gerne diese Liste als Inspiration hier.

Nein ist richtig so - Bzw "schon okay so"
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Bei einem Gehäuse ist es immer gut, wenn statt einer verschlossenen Front auch Mesh verbaut ist, dann kann Luft besser angesaugt werden und macht einiges aus. Den Radiator vorne oder oben zu verbauten hat immer Vor- und Nachteile.

Vorne verbaut... Grafikkarte bekommt vorgewärmte Luft und so habe ich die Erfahrung gemacht, das die Grafikkarte dann etwa 5-7°C wärmer wird. Oben verbaut, der Radiator bekommt unter Last die heiße Luft der Grafikkarte und nun wird die Wassertemperatur wärmer und dadurch auch der Prozessor.

In beiden Fällen ist es aber zu vernachlässigen, da es CPU und GPU egal sind, ob sie 5°C mehr oder weniger erreichen. In deinem Fall würde ich die Front bearbeiten, sodass da besser Luft einströmen kann. Den Radiator würde ich dort verbaut lassen. Oben geht mit deinem Gehäuse eh nicht.

Oder kauft dir ein Gehäuse was bessere Voraussetzungen hat.

Den Radiator auf dem Kopf verbaut, hat den Vorteil, dass keine Luft im ausgeschaltetem zustand, zur Pumpe zurückgehen kann, da sich ohne ein AGB immer Luft am Radiator oben ansammelt. Aber bei manchen AIOs sind dazu die Schläuche zu kurz und diese dürfen keinesfalls auf Spannung stehen.

Bei einer gut befüllten AIO wird es aber egal sein, wie rum der Radiator verbaut ist. Sollte es der Fall sein, hört man meist nach dem Einschalten des Rechners ein Plätschern, denn dann gelangt die Luft langsam wieder in den Radiator. Bei einem AGB wo oben der Rücklauf angeschlossen wird, wird aus diesem Grund auch ein Steigrohr verbaut, damit nach dem Ausschalten des Rechner keine Luft in die Röhre/Schlauch zurückgehen kann.

Ashampoo_Snap_Freitag, 14. Mai 2021_11h35m31s_001_.png
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Nein ist richtig so - Bzw "schon okay so"
Nein! Wie ich schreibe, ist der Einbau in der Front in Ordnung. Aber die Schläuche gehören nach unten. Und genau das steht auch in dem von dir verlinkten Artikel:

Schläuche nach unten oder nach oben?​

Zunächst müssen wir hier einen Hinweis aussprechen: Einen AiO Radiator in der Front mit den Anschlüssen/Schläuchen nach oben zu montieren ist nicht optimal und bedarf einer gewissen Beobachtung. Der Radiator dient nämlich als Ausgleichsbehälter, in dem sich die Luft im Kreislauf sammelt. Ist der Füllstand ab Werk oder mit der Zeit nicht mehr ausreichend kann die Pumpe Luft ziehen. Dies äußert sich zunächst als Leistungsverlust bis hin zu einem Defekt, wenn die Pumpe trocken läuft! Daher sollte der Radiator am besten mit den Anschlüssen nach unten montiert werden, in jedem Fall aber die Pumpe überragen. Die Pumpe sollte also nicht der höchste Punkte sein. Ansonsten sollte die Füllmenge konsequent beobachtet und sichergestellt werden (falls möglich).
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Jo okay stimmt, mir hat die Passage """"in jedem Fall aber die Pumpe überragen. Die Pumpe sollte also nicht der höchste Punkte sein. Ansonsten sollte die Füllmenge konsequent beobachtet und sichergestellt werden (falls möglich)."""" ausgereicht.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Zusatz:
Du kannst dann noch mit der "Spin-up" "Spin Down" Einstellungen spielen, dass es akustisch nicht so hektisch wird und vielleicht die Lüfter noch paar Sekunden länger "Einpusten bzw. Absaugen" bis sie wieder runter drehen.
Die Lüftersabstimmung hab ich mehrfach durch und die Hysterese bei den Lüftern ist auch eingestellt.

Aber nach Grafikkarte kann ich keinen einzigen Lüfter regeln.

Ich habe einen Lüfter unten im Fractal Design Define XL R2 und würde den gern zur Zusatz-Grafikkartenkühlung benutzen.

Bei den Auswahlmöglichkeiten zur Quelle taucht da aber keine Grafikkarte auf.
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Also wenn Board und GPU von asus sind dann geht das zu 100%. Weist was mach AI Suite komplett neu drauf in der aktuellsten Version.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Jo okay stimmt, mir hat die Passage """"in jedem Fall aber die Pumpe überragen. Die Pumpe sollte also nicht der höchste Punkte sein. Ansonsten sollte die Füllmenge konsequent beobachtet und sichergestellt werden (falls möglich)."""" ausgereicht.
Es geht darum, dass wenn der Rechner ausgeschaltet wird, das Kühlwasser aus dem Schlauch noch in dem Radiator mit reinläuft und so die Luft in dem Schlauch gelangt, was dann über den Schlauch zur Pumpe zurückgelangt. Dadurch kann die Pumpe Geräusche machen und im schlimmsten Fall mit der Zeit auch defekt gehen. Wird der Radiator auf dem Kopf verbaut, bleibt die Luft oben und es kann keine Luft zurückströmen.
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Okay soweit kapiert.
Da müssten mit den Jahren aber viele AiO sterben… bauen die wenigsten so „optimal“ ein.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Wie bereits geschrieben, passiert dieses erst, wenn einiges an Wasser fehlt und mit der Zeit verdunstet immer Kühlflüssigkeit. Bei defekten Pumpen später wird man nicht ersehen können, weshalb diese defekt ging. Könnte aber auch einer der Grunde sein.

In diesem Sinn, wenn es vom Schlauch her passt, ist es umgekehrt besser.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Also wenn Board und GPU von asus sind dann geht das zu 100%. Weist was mach AI Suite komplett neu drauf in der aktuellsten Version.
Die GPU ist von Sapphire, also geht das wohl nicht.
Die AI-Suite ist die neueste Version 3.00.67 auf einem X570 ROG Crosshair VIII Dark Hero.

Der PC wurde vor ein paar Wochen komplett neu aufgesetzt.
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Ja dann gehts nicht. Geht in der AI Suite nur wenn alles von Asus ist. Kleine Markenbindung…. Gibt aber auch andere neutrale Lüfterprogramme, kenn mich da aber nicht aus.
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Ich möchte hier kurz zu Bedenken geben, dass wir nun knapp 25 Beiträge geschrieben haben, ohne dass es seit dem Feedback vom TES (@Sandro555) gab. So langsam wäre es an der Zeit.
 

ursmii

PC-Selbstbauer(in)
da er die gleiche frage auch im CB-forum (und vielleicht noch in andern) gestellt hat, werden wir wohl keinen feedback erhalten.
lasse mich gerne überraschen
 
TE
S

Sandro555

Kabelverknoter(in)
Hi, vielen Dank für euer tolles Feedback! Hab alle Beiträge gelesen, sowohl hier als auch im CB-Forum (wollte nur viel Inspiration bekommen, deswegen beide Foren). War nur heute den ganzen Tag unterwegs deswegen die Verzögerung.

Ich werde jetzt mal folgendermaßen vorgehen.

Schritt 1:
Soundkarte nach oben.
Blöde Noob-Frage: muss ich da Treiber technisch was beachten, wenn ich einfach den Steckplatz wechsle? Oder ist das Wurst?

Schritt 2:
Lüfter oben von 120 auf 140 mm wechseln. Heute bestellt. Müsste morgen schon da sein. Hoffe ich muss dazu nicht das Mainboard ausbauen..

Schritt 3:
Evtl. den 120 von oben unten einbauen. Wobei ich noch nicht sicher bin, ob das soweit klappt und ob die Löcher unten dafür passen. Macht es was, dass das Nettgerät direkt drunter ist? und man dann quasi die Abwärme davon zieht?

Schritt 4:
Wäre eigtl ein anderes Gehäuse. Aber auch wenn jetzt der allgemeine Konsens ist, dass das Gehäuse eigtl Schrott ist, finde ich es zumindest optisch ansprechend (Ja, ich leg da ein bissl wert drauf ;) ) und irgendwie häng ich mittlerweile bissl dran. Hat ja an sich jetzt 1,5 Jahre gut funktioniert. Bis ich auf den Trichter gekommen bin, dass die Temps geringer sein könnten. Zumindest sind ja meine Temps damit nicht im kritischen Bereich. Mal schauen was ich mit Schritt 1-2 erstmal erreichen kann. Ich halte euch auf dem Laufenden!

Wäre evtl ein andere Gehäuse Lüfter für den Rear Exhaust besser geeignet? (Statt F-S12A PWM)

Das mit den Schläuchen nach unten ist ein guter Hinweis. Finde das krass dass NZXT das auf den Produktabbildungen selber falsch abbildet mit Schläuchen oben! Bin da wohl ein Marketing-Opfer...

Vielen Dank für die guten Tipps bisher!

Viele Grüße

Sandro
Schritt 0 hab ich vergessen:
Gehäuse innen entstauben! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Bariphone

Software-Overclocker(in)
Servus,

die Soundkarte musst Du nicht nach oben setzen, und ich wüsste nicht wo Du die hin stecken solltest. Die ist nicht das Problem, da ja noch genug Luft zwischen ihr und der Graka ist. Und nebenher, dem Treiber musst du nicht neu installieren. Dem ist es wurscht wo die Karte steckt.

Oben einen 140er und unten nen 120er kann schon was bringen würde ich auf jeden Fall machen.
könnte unter Umständen etwas frickelig werden den da unten zu montieren aber sollte funktionieren. sonst lässt Du den Lüfter einfach liegen. Soo stark dass er abhebt ist er dann auch nicht.

Um das Netzteil mach Dir keinen Kopf, ich denke es saugt sich seine Luft vom Boden an. und hat somit seinen eigenen Airflow.

Entstauben wäre super, aber bist ja dran.

Sind in der Front an den seitlichen Lufteinlässen noch Staubfilter drin? Wenn ja mach die Raus. Die behindern den Luftstrom schon arg. Allerdings müsstest Du etwas öfter putzen. Würde ich aber empfehlen.

Und mach Dir keinen Kopf, dein Gehäuse ist nicht gleich Schrott, nur weil es einer sagt. Es gibt welche mit mehr, oder weniger Airflow. Deines hat halt etwas weniger, aber lässt sich alles machen. Und im Sommer wenn es heiß ist, kann man ja die Front auch ruhig mal abclipsen.
Es muss Dir gefallen. und wenn Du so anstelle 85°C auf 80 im geschlossenen Gehäuse kommst dann ist es doch ok, sonst lässt Du die Seite halt einfach zusätzlich offen.

Als Option bietet sich noch an, wenn die Skills vorhanden sind, mal zu schauen ob sich die Graka noch etwas undervolten lässt. 3-5°C sind da vielleicht noch drin
 

SaPass

BIOS-Overclocker(in)
Schritt 1:
Soundkarte nach oben.
Blöde Noob-Frage: muss ich da Treiber technisch was beachten, wenn ich einfach den Steckplatz wechsle? Oder ist das Wurst?
Wie, nach oben? Die Grafikkarte muss im obersten PCIe-Slot bleiben, denn der ist zumeist am schnellsten angebunden. Die Soundkarte kommt ganz nach unten. Wenn du das anders herum machst (Soundkarte oben), dann nimmst du Leistungseinbußen in Kauf.

Schritt 4:
Wäre eigtl ein anderes Gehäuse. Aber auch wenn jetzt der allgemeine Konsens ist, dass das Gehäuse eigtl Schrott ist, finde ich es zumindest optisch ansprechend (Ja, ich leg da ein bissl wert drauf ;) ) und irgendwie häng ich mittlerweile bissl dran. Hat ja an sich jetzt 1,5 Jahre gut funktioniert. Bis ich auf den Trichter gekommen bin, dass die Temps geringer sein könnten. Zumindest sind ja meine Temps damit nicht im kritischen Bereich. Mal schauen was ich mit Schritt 1-2 erstmal erreichen kann. Ich halte euch auf dem Laufenden!
Schrott würde ich das keinesfalls bezeichnen. Nur ist die Belüftung nicht gut.

Eigener Erfahrungsbericht: Im Jahr 2012 habe ich mir das Fractal Define R4 in der PCGH-Edition gekauft und war viele Jahre zufrieden damit. Über die Jahre ist der Stromverbrauch der Hardware gestiegen, und damit die Abwärme. Irgendwann bin ich an einem Punk angelangt. An dem die Abwärme nicht mehr aus dem Gehäuse abgeführt wird und der Innenraum sich beim Zocken auf ca. 40-50°C erwärmt hat. Also habe ich meine Silent-Gehäuselüfter gegen teurere und stärke Lüfter (NB eLoop und Noctua-Lüfter) ausgetauscht. Nur war der Rechner deutlich lauter, minimal besser belüftet, aber immer noch sehr heiß. Letzten Endes habe ich das Gehäuse gewechselt und mir ein Meshify 2 gekauft. Das hat durch die Bank weg 8°C niedrigere Temperaturen gebracht!
 

claster17

BIOS-Overclocker(in)
Das Board hat oberhalb der Grafikkarte einen x1 Slot und unterhalb der Soundkarte noch einen x16 Slot.
 

SgtKlemmi

Komplett-PC-Käufer(in)
Wenn du handwerklich nicht völlig unbegabt bist, könntest du in die Front einfach ein paar zusätzliche Lufteinlässe reindrämeln. Ich hatte mal das NZXT H400 und habe das dort gemacht.

Einfach Front abnhemen, innen alles an Kunststoff wegschneiden, was nicht zum Halten der Front benötigt wird, dann ein ansprechendes Muster ausdenken, welches es dir erlaubt etwa 33 bis 50% der Frontabdeckungsoberfläche wegzunehmen. Dann klebst du die Front mit Malerkrep ab, zeichnest dein Muster drauf und drämelst los. Anschließend Krep ab, Kanten entgraten und die Front mit mattem schwarzen Spühlack übersprühen. Übliches Zeug aus dem Baumarkt passt farblich gut mit dem NZXT Mattschwarz.

Im Prinzip, wie in dem Video hier:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 
Oben Unten