• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wichtigkeit der Reaktionszeit

Georgler

PC-Selbstbauer(in)
Hallo,

ich habe nur mal eine kurze Frage inwiefern die Reaktionszeit heutzutage noch wichtig ist.

Bei manchen Monitoren findet man eine Reaktionszeit von 5ms, bei manchen eine von 2ms. Ist der Unterschied hier spürbar?

Dass die Pixel schneller ihre Farbe wechseln können ist ja schön, aber machen die 3ms den Kohl fett?

Wäre nett, wenn mir da mal was zu sagen könnte :)

MfG
Georg
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
ne macht fast nichts aus... du hast ja schon ne framtime von der graka von ca. 15-50ms, dann noch latrznzeiten am monitoreingang und ja. zudem ist dieser Wert normal für grau zu grau. bei Farbe sieht das ganze nochmal änderst (deutlich höher) aus
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Für die einen ist es wichtig, für die anderen nicht.
Zu welchen gehörst Du?
Man könnte sich selbst ja mal die Frage stellen: Wie viel Refresh-Zeit hat mein Monitor jetzt, und stört es mich, bzw. merke ich es.
Ein ESL-Hardcore-Profi merkt es wahrscheinlich eher, als der 60-Jahre-Senior beim Word-Tippen.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
ne macht fast nichts aus... du hast ja schon ne framtime von der graka von ca. 15-50ms, dann noch latrznzeiten am monitoreingang und ja. zudem ist dieser Wert normal für grau zu grau. bei Farbe sieht das ganze nochmal änderst (deutlich höher) aus
Wer spielt denn mit 20fps?
CtC ist auch nicht immer deutlich höher, da muss man schon Tests gucken um das zu vergleichen.
Zudem kannst du die frametimes auch nicht mit der Reaktionszeit vergleichen.

@TE
Gerade bei 144Hz Monitoren sollte man, je nach eigenem Anspruch, schon auf die Reaktionszeiten achten.
Während 5ms reale Reaktionszeit bei 60Hz noch relativ unproblematisch sind, können bei 144Hz und mehr schon erste Probleme auftreten.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
naja für die absolute Reaktionszeit (pc bekommt befehl zur Bilddarstellung) würde ich das schon berücksichtigen. da geht dann je nach spiel auch noch der ping mit ein.
also (ping) + frametime + (kabellaufzeiten; vernachlässigbar) + Eingangslatenz Monitor + Reaktionszeit PtP (picture to picture)

hier ist mal ein Testbericht mit link direkt auf Reaktionszeiten und wie es gemessen wird. sehr gut und detaillierte :-). ist diese seite des links und die nächste. die jungs ham auch nich andere Monitore auf die gleich art und weise getestet. kannst es ja einfach mal mit einem normalen 60Hz panel vergleichen.
Test Monitor Eizo Foris FS2735 Teil 8
 
Zuletzt bearbeitet:

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Absolute Reaktionszeit?
Es gibt ne Gesamtlatenz vom Monitor, das ist der Inputlag+Reaktionszeit.
Vor allem bekommt der PC keinen Befehl zur Bilddarstellung, den bekommt der Monitor.

Der Ping hat auch nichts mit der Reaktionszeit zu tun, das ist nur die Antwortzeit des Servers.

Die frametime bestimmt maximal die Auslösezeit des neuen frames am Monitor und das auch nur bei G-und Freesync.
Bei Vsync bestimmt der Monitor die frametime.
Ohne Vsync wird die frametime von der Leistung der Grafikkarte bestimmt, aber der Monitor gibt trotzdem nur so oft ein neues Bild wieder, wie er es durch sein maximalen Hertz kann.

Um zur Reaktionszeit zurück zu kommen, das ist die reine Zeit die die Pixel brauchen um einen veränderten Zustand zu erreichen.
 
Oben Unten