• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Welches Mainboard?

AnonymousXXXX

Kabelverknoter(in)
Hi,
ich war eigentlich mit meiner Konfiguration völlig zufrieden, habe aber dann ein Angebot in mindfactory.de gesehen: (Links unten)
MSI Z170A MPower Gaming Titanium für 237,40 € + 16GB Corsair Vengeance LPX DDR4-2400 (gratis dazu)

Momentan habe ich diese Konfiguration: Warenkorb - Hardware, Notebooks & Software von

-> preismäßig her würde es also keinen Unterschied machen (,da ich mir ja dann meinen ram sparen kann...), allerdings hätte ich halt dann statt einem 3200er ram "nur" einen 2400er
Lohnt es sich da umzusteigen oder ist es egal vom Mainboard her (sonst bleib ich denk ich bei meiner Konfiguration)?
Was wären die Vor- & Nachteile von ram & dem Mainboard?
Und falls es sinnvoll wäre, unterstützt dann das Mainboard meine restliche Hardware?

p.s. ich weiß über die m.2 ssd und die lüfter lässt sich streiten, aber ich denk ich nehm die jetzt einfach (unterschiedliche Meinungen...)

MSI Z170A MPower Gaming Titanium Intel Z170
ASRock Z170 Extreme4 Intel Z170 So.1151 Dual
 
Zuletzt bearbeitet:

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde das Asrock Board nehmen.Ich nutze immer noch mein Asrock P67 Extrem 4 mit Intel I7 2600K(Sandy Brighe) CPU seit über 5Jahren und das übertaktet und stabil.Da kann man nicht meckern und hat sogar
länger gehalten als so mancher Asus Board die ich mal hatte.Das MSI Board kommt ja optisch richtig gut rüber.Jetzt kommt das aber.....das ding hat eine Backplatte an der unterseite des Boards montiert und scheint nicht mit allen
PC Gehäusen in dem zustand kompatibel zu sein,laut Bewertungsaussagen der Käufer.Oder man muß das ding wieder demontieren je nach dem.Was Arbeitsspeicher angeht DDR 2400 zu 3200MHz wirste im altagsgebrauch(subjektiv)keine
unterschiede merken.Es sei den nutzt Anwendungen(wie z.B.WinRar) Datenpackete kompromieren oder entpacken,da können schnellere oder höhere Ramfrequnzen vom nutzen sein.Aber bei normalen Anwendungen gibts keine unterschiede im alltag.
Es muß nicht immer das schnellste oder höhst getaktet Ram sein,gehe ein mittelweg wo kosten und Leistung gerecht sind ist meine Meinung.

grüße Brex
 
TE
A

AnonymousXXXX

Kabelverknoter(in)
Danke für die Antwort!
Optisch finde ich das MSI Board auch ansprechender...
Gehäuse hab ich das Silent Base 600, könnte mit der Backplate schwierig werden...
Machen sich höhere Ram-Taktfrequenzen beim Gaming bemerkbar?
Bin jetzt wieder sehr unentschlossen :(
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Ramfrequenzen können minimalen einfluss haben auf Frames in Spielen,aber das ist so gering bzw. nicht ausschlaggebend das man gleich den höhst getakten Ram kaufen muß.
Ehr ist wichtiger welcher GPU mit CPU im verbund mit Rams harmonieren.DDR3(1333Mhz,CL9) vs DDR4(2133Mhz CL15) als beispeil,

DDR3 vs. DDR4-RAM: Welcher Arbeitsspeicher ist besser fur Gamer? - CHIP

An deiner stelle hätte ich einen Ram-Kit genommen z.B.2600Mhz Frequenzen dafür mit etwas schnelleren Rams Timings(nicht nur Ramfrequenzen spielen eine rolle die Timings sollte man auch nicht vergessen/vernachlässigen).

grüße Brex
 
Oben Unten