Welchen Macbook?

777890

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Servus,


ich suche ein MacBook von Apple, bin mir aber total unschlüssig, welches es werden soll.

Anwendungsbereich: Surven, Office, Videobearbeitung & Videoschneiden, spielen (leistungsarme Spiele, z.B LOL)
Beim Budget will ich mich nicht festlegen, ich will einfach den Preis-Leistungs-Killer.

Da ich es häufiger zuhause nutze, denke ich,dass mind. 13" Pflicht sind.

Schonmal vielen Dank!
 
Habe mich wohl ungeschickt ausgedrückt, der Schwerpunkt liegt bei Surfen, Office und kleinen Spielen.

Taugt zB. der MacBook Air 13,3" dafür?
Oder lohnt sich eher ein gebrauchter MacBook Pro?
 
Preis-Leistung bei Apple... ne is ganz klar! :lol:

Ich hatte bis vor kurzem ein MacBook Air 13" Mid 2014 in Maximalkonfig und hab dann angefangen kleine Games zu zocken und mit Videokonvertierung... hab schnell gemerkt, dass das kein Traum ist! Zum Surfen, Streamen etc war es definitiv geil und v.A. sowas von leicht und ausdauernd aber das Display hat mir dann auch nimma gereich. Deswegen hat meine Freundin nun das Air und ich hab mir nen Pro in Maxkonfig geholt und es ist definitiv nen Unterschied da! Die Leistung gerade in Sachen Konvertierung ist ein imenser Sprung und auch das Display ist wirklich nicht zu vergleichen... hat aber halt auch seinen Preis und nun rede ich nicht nur vom Geld: Das Pro ist wesentlich schwerer und dicker und halt auch lange nicht so ausdauernd wie das Air. Deswegen solltest du dich fragen: Mobilität oder Produktivität? Was ist Dir wichtiger? Ein gebrauchtes Pro (du kennst den Refurbished Mac Shop von Apple) kann Dir durchaus gute Dienste leisten nur musst Du dir halt einfach bewusst sein, dass das P/L Gestöhne bei Apple nie aufhören wird und das P/L Verhältnis sicher so schnell nicht stimmen wird. Andererseits kann ich jeden der Apple benutzt verstehen weil es einfach zu bedienende tolle GEräte sind die wie aus einem Guss wirken aber ich will nun keine Apple-Lover/Apple-Hater Diskussion hier vom Zaun brechen.

Edit:
Habe mich wohl ungeschickt ausgedrückt, der Schwerpunkt liegt bei Surfen, Office und kleinen Spielen.

Taugt zB. der MacBook Air 13,3" dafür?
Oder lohnt sich eher ein gebrauchter MacBook Pro?

Dafür reicht das Air! Meine Freundin macht nix anderes und ist damit sehr zufrieden... Videoschnitt und -Konvertierung wird halt länger dauern!
 
ich suche ein MacBook von Apple,
.
ich will einfach den Preis-Leistungs-Killer.

:lol::lol: Sind wir hier im Fun Bereich?

Apple Produkte waren noch nie und wollen auch gar nicht Preis-Leistungs-Killer sein.
Es geht bei Apple um Design und vorgetäuschte Exklusivität.

Für den Preis eines neuen Macbooks kannst du dir 2 Notebooks der gleichen(oder ähnlichen) Konfiguration kaufen.
 
:lol::lol: Sind wir hier im Fun Bereich?

Apple Produkte waren noch nie und wollen auch gar nicht Preis-Leistungs-Killer sein.
Es geht bei Apple um Design und vorgetäuschte Exklusivität.

Für den Preis eines neuen Macbooks kannst du dir 2 Notebooks der gleichen(oder ähnlichen) Konfiguration kaufen.
Nein, bei Apple geht es um Integration von Handy und Laptop und die Betriebssysteme. Wer längere Zeit OSX und iOS verwendet hat weiß, was ich meine...

Dafür muss man leider eben so viel Geld hinlegen. Trotzdem würde ich mir lieber wieder ein iPhone oder ein Macbook kaufen, als einen Androiden/Windowsphone oder ein Windows Laptop.
Denn selbst wenn die Leistung beim Macbook eigentlich für Poppes ist, fühlt es sich 10 Mal so flüssig an, als das eigentlich fast doppelt so starke Laptop von meinem Kollegen. Macht eben das OS.

Nur spielen sollte man damit nicht ernsthaft vorhaben, denn Windows über Bootcamp läuft zwar auch flüssig, Spiele gehen dank iGPU aber nur sehr begrenzt.
 
Fanboys, start your engines.
Ich hol schonmal Popcorn.

Was für ein dummes gelaber.
Wieso sollten hier Fanboys sein.
Er fragt nach einem passenden Apple-Notebook. Daher werden auch MacBooks vorgeschlagen.
Was das mit Fanboys zu tun hat verstehe ich nicht.

@TE: Für deine Anforderungen sollte ein Air reichen.
Ich würde mir auf Grund der Auflösung aber keines mehr kaufen. Entweder das aktuelle MacBook oder ein kleines Pro.
 
Wie ich darauf komme dass hier Fanboys sind? Es kommen aus BEIDEN Lagern auch in diesem Thread die immer gleichen halbgaren aber leicht zu wiederlegenden "Argumente". Ungefragt.
In Aller Regel ist das ein Indiz dafür dass es kurze Zeit später richtig zu Sache geht und komplett auf pseudo-Argumente verzichtet wird.
Die Lorbeeren dafür dass das hier nicht passiert ist beanspruche ich für mich :devil:
 
Also mal ohne deine Entscheidung für ein Macbook in Frage zu stellen: such nach nem gebrauchten Macbook Air , die neuen taugen fürs Spielen meiner Erfahrung nach nicht lange, da Passivkühlung.
Wenn dein Budget wirklich unbegrenzt ist würde ich ein neues Macbook Pro nehmen, evtl sogar in Max Config, kostet dann halt entsprechend an die 2500€ wenn nicht mehr.
 
@TE
Wenn du es häufig zuhause nutzt, brauchst du ja nicht unbedingt die Akkulaufzeit eines Macbooks. Schön ist das aber unterwegs allemal.
Wenn du wirklich nur Surfen/Office/etc. machen willst, dann reicht mit Sicherheit das Air. Spielen wirst du selbst mit der max. Config von Apple nicht können. Das hat Apple mit der aktuellen Reihe einfach verkackt. Ich wollte mir selbst ein Macbook Pro kaufen, aber sicherlich nicht mit einem Krüppel wie der R9 M379X, nur weil Apple mit Nvidia im Klinsch liegt. Da wäre eine 960M um Welten besser gewesen (70% mehr Leistung und 30% weniger Verbrauch).
Aus diesem Grund warte ich nun auf das Skylake MBP und hoffe das Apple wieder zu den Grünen greift.

Wer bootcamp nutzen möchte, sollte sich ernsthaft fragen warum er ein Macbook besitzt. Dort fällt nämlich ein Großteil der Vorteile eine Macbooks weg (Akkulaufzeit, Softwareintegration, Gesten, Switchen zwischen iGPU und dedizierter Grafik, etc.) und das was noch bleibt ist die Verarbeitung und das Display. Dann sollte man gleich zu einem Dell XPS oder ähnlichem greifen.

Das mit der P/L verstehe ich allerdings nicht. Mir ist kein Windows-Gerät bewusst, welches die gleichen Eigenschaften wie ein Macbook hat und dazu noch weniger kostet. Wäre da aber für Vorschläge sehr offen. :daumen:


PS: Die Zielgruppe der Macboos sind auch keine Gamer. Darum sollte man sich damit abfinden, keine aufwendigen Spiele mit ansprechenden Bildraten und Einstellungen spielen zu können.
 
Wenn dein Budget wirklich unbegrenzt ist würde ich ein neues Macbook Pro nehmen, evtl sogar in Max Config, kostet dann halt entsprechend an die 2500€ wenn nicht mehr.
13" MBP Max Konfig: 3050 Euro (ich weiß wovon ich rede :rollen:)... für mich die ideale Größe und enorme Leistungsidchte!
15" MBP Max Konfig: 3600 Euro. mMn zu groß und schwer und die Leistungsdichte ist zu gering
 
Also mal ohne deine Entscheidung für ein Macbook in Frage zu stellen: such nach nem gebrauchten Macbook Air , die neuen taugen fürs Spielen meiner Erfahrung nach nicht lange, da Passivkühlung.

Das Macbook Air ist aktiv gekühlt. Kommt aber nur wenn man das Ding wirklich belastet zur Geltung.

Zum Thema: Ich hab ein ähnlichen Anwendungsbereich wie du.
Ich hatte 2 Jahre ein Macbook Air 13 und hab mir letzten Dezember ein Macbook 13 Retina geholt.

Surfen, Office und in meinem Fall Fotos bearbeiten Kinkerlizchen. Ich hab auch schon mal das ein oder andere Video bearbeitet. Das geht auf den Retina deutlich schneller allein schon weil der Standardtakt viel höher ist.

Auch ich Spiele noch ab und zu mal und genau dafür reicht das auch. Hearthstone, SC2 (Mittelere Einstellungen) und HotS(Niedrig) laufen damit flüssig und sind für Zwischendurch vollkommen in Ordnung. Wenn man natürlich Ansprüche an die Grafik hat ist das nichts für einen.
Via Parallels spiel ich noch ein Paar Klassiker auf ner VM (CnC, Siedler etc).

Ich kann dir vom Air abraten, dafür ist die CPU nicht dolle zum Videos schneiden und die GPU nix für auch nur einfache Spiele. Die Kühlung ist einfach schlecher allein schon wegen der begrenzten Fläche im Vergleich zum Retina und er deshalb schneller runter taktet.

Wenn du deine Augen ein wenig schonen willst und doch mehr Ansprüche an die Grafik hast schaun nach dem 15" Model.
 
Zurück