• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Welche Option sollte ich nehmen?

Patrick.C

BIOS-Overclocker(in)
Moin Leute,

ich habe eine Frage zum Kauf eines weiteren Monitors. Da ich in letzter Zeit vermehrt Motion Graphic, Text Animationen und Editing allgemein mache, wollte ich einen weiteren Monitor dazukaufen. Der jetzige ist in der Signatur zu finden. Werkseinstellungen sollten sich auf ordentlichem Niveau befinden, das heisst gute Farben mit geringem Inputlag und GtG. Jedoch werden keine Druckstufen in PS auf hohem Niveau gemacht, allgemein Thumbnails und Color Correction im einfachen Sinne. Auch sollte der Monitor über eine STANDARD Vesa Halterung verfügen und schmal sollte der Rahmen auch sein.

Da dachte ich mir der hier wäre ideal für mich, bei kommenden Upgrade der GPU - ASUS MG279Q, 27" (90LM0103-B01170) Preisvergleich | Geizhals Deutschland Prad muss ihn noch testen oder tftcentral.
Diese würde ich dann übereinander stellen mit einem Ergotron Montagearm oder dergleichen - Ergotron 45-248-026 LX Doppelschirmlösung für Tischmontage damit man weiss was ich vorhabe.
Denn ich will meine LS auf dem Tisch beibehalten und da werden zwei 27" zu gross für den Arbeitstisch (1800mm = Länge). Zurzeit spiele ich allgemein fps Spiele auf dem PC und exclusives auf der Konsole (Bloodborne etc.) und da wäre 144Hz@1440p eine feine Sache mit der Voraussetzung, dass ich mit den Presets nicht übertreibe (Mittel/Hoch). Um den Unterschied für meine genutzen Programme zu finden, habe ich testweise VSR benutzt um den Unterschied festzustellen. Die gewonnene Arbeitsfläche ist ideal, mehr wäre besser, ist aber für mich zufriedenstellend. Als Alternative dachte ich an einen 4K Monitor (32"+), damit ich mit der Konsole nicht arg Probleme bekomme, beim runterscalen, als wenn ich beispielsweise einen 34" 21:9 1440p kaufen würde. Was wäre eure Idee, wie ich dies am besten lösen kann?

Gruss Patrick
 

Anhänge

  • FHD AE CC.png
    FHD AE CC.png
    320,8 KB · Aufrufe: 65
  • FHD Editior.png
    FHD Editior.png
    1,5 MB · Aufrufe: 67
  • WQHD AE CC.png
    WQHD AE CC.png
    345 KB · Aufrufe: 67
  • WQHD Editior.jpg
    WQHD Editior.jpg
    770,2 KB · Aufrufe: 67
  • IMG_20150418_215035[1].jpg
    IMG_20150418_215035[1].jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 102

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Also kostengünstiger wäre es wenn du 2 Wandhalterung für Monitore für die größe die du haben willst an die Wand anbringst und da die Monitore anbringst.Einen beispiel Produkt siehe unten,

Monitor-Wandhalterung 13" - 30" Neigbar+Schwenkbar Teleskop Ausziehbar im Conrad Online Shop | 775094

Monitorhalterung für Tische mit Klemmvorrichtung sind wesentlich teuerer und vorallem bei der größe der Monitore die du haben willst erschwert das vorhaben bzw. die kosten.

Dem Test zu ASUS MG279Q gibts es schon,

Test Monitor Asus PB279Q

grüße Brex
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Patrick.C

Patrick.C

BIOS-Overclocker(in)
Also kostengünstiger wäre es wenn du 2 Wandhalterung für Monitore für die größe die du haben willst an die Wand anbringst und da die Monitore anbringst.Einen beispiel Produkt siehe unten,

Monitor-Wandhalterung 13" - 30" Neigbar+Schwenkbar Teleskop Ausziehbar im Conrad Online Shop | 775094

Monitorhalterung für Tische mit Klemmvorrichtung sind wesentlich teuerer und vorallem bei der größe der Monitore die du haben willst erschwert das vorhaben bzw. die kosten.

Dem Test zu ASUS MG279Q gibts es schon,

Test Monitor Asus PB279Q

grüße Brex

Kostengünstiger ist es. Jedoch ist die gegebene Flexibilität nützlich (Vertikal und Horizontal als weitere Möglichkeit) und Sorgen macht mir der Abstand wenn ich beide an die Wand anbringe. Denn durch die Breite meines Tisches (800mm) und dem Luftspalt und der Sitzposition vom Tisch ausgehend, komme ich locker auf 900mm. Aber Danke für den Ratschlag.

Zum Monitor, sie sind sich ähnlich von der Bezeichnung aber es sind ganz unterschiedliche Monitore, schau auf das Datum und die Bezeichnung vor der Displaygrösse ((PB/MG)279Q).

Alternativ ein 4K Monitor von BenQ (BL3201PT) oder Konsorten als Einzelmonitor für Gaming im Downscaling und nativ für Anwendungen. Die Qual ist jedenfalls da ;)

Munter bleiben!
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Was spricht denn gegen den gleichen nochmal?
Ich würde die Monitore auch nicht übereinander anbringen, es sollte doch eigentlich genug Platz für 2 Monitore da sein.
 
TE
Patrick.C

Patrick.C

BIOS-Overclocker(in)
Mit den LS wird es doch arg eng. Konnte es damals mit dem ASUS PB298Q im Dual testen und da war kein Platz vorhanden, auch wenn der geplante 2" kleiner ist.

Möglich ist es auf dem Schreibtisch, aber die Arbeitsfläche stört mich doch teilweise wenn ich editiere mit dem Videoeditor für Composting (Hitfilm) oder AE. VSR sieht zudem im Windows Mode auch mit benutzerdefinierter Skalierung bescheiden aus, den Unterschied mit nativ würde ich gerne sehen. Zudem sind 144Hz für mich als Shooter ein Upgrade, konnte bei diversen Freunden ihre BenQ und ASUS Geräte begutachten.

Der gleiche wäre sicher nicht verkehrt, da sie baugleich sind und ich mir über verschiedene Auflösungsprobleme keine Sorgen machen muss (Wallpaper und Programme in mehrfacher Anwendung). Mal schauen was ich mache.

Gruss Patrick
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
29" ist aber auch ne Ecke breiter als 27".
Wenn du Shooter spielst sind 144Hz natürlich sehr angenehm.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Es gibt ja auch keinen anderen Monitor mit der Bezeichnung MG279Q.
Mit 279Q am Ende gibt es ein paar, das ist richtig.
 
TE
Patrick.C

Patrick.C

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe nochmal nachgemessen und mein Tisch ist lediglich 160cm lang, zwei 27" Monitore nehmen mir bereits 120cm+ weg und die LS sind je Box nochmals 20cm lang. Das heisst, dass ich doch kein Platz habe, ausser längerer Tisch oder LS versetzen. Zwei U2515H wären was feines, aber dadurch wird das Spielen auf der Konsole stark getrübt durch das downscaling von 1.5 pro Achse, jedenfalls meine Interpretation wo ich die Konsole von 1080p im Hauptbildschirm auf 720p heruntersetze. Meine Güte ist das ein Problem, was ich haben will.
 
TE
Patrick.C

Patrick.C

BIOS-Overclocker(in)
Das ist eine hervorragende Idee JoM :daumen: Mein Tisch hat eine Höhe von 740mm und die jetzigen wären zu hoch. Zum Glück gibt es auch diese in anderen Grössen und co.

- Millenium Laptopstand Tripod ob diese die Belastung aushalten?
- Millenium BS-1100

Dann werde ich mal schauen wie der neue ASUS bei mir einschlägt. Ansonsten gehe ich auf zwei baugleiche Modelle, vorzugsweise der DELL U2515H oder der ASUS VN279QLB.

Gruss Patrick
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Patrick.C

Patrick.C

BIOS-Overclocker(in)
Ja mein ASUS fiept bei einer Distanz von 5-7cm bei der Helligkeitsstufe 6. Dafür muss ich mit dem Ohr an die Rückseite um es zu bemerken. Ab einem Abstand von 50cm höre ich gar nichts mehr, wenn keine anderen Störgeräuche vorkommen (Musik, AV Receiver welcher stärker fiept, wenn er im Standby ist und natürlich der Lärm am Abend durch die Familie). Ansonsten sehr solide, habe es erst wieder bemerkt, nachdem du mir dies geschrieben hast.
 
TE
Patrick.C

Patrick.C

BIOS-Overclocker(in)
Moin Leute,

kurzes Feedback zum Thread. Nach der Bekanntgabe des ASUS Problems und dem derzeitigen Zustand von Freesync habe ich den ASUS MG279Q mal verschoben und habe mir "günstig" den Samsung LS34E970CN geholt (760€). Er soll nicht mit Gaming Monitoren im Multiplayer wie der LG24GM77-B oder den BenQ XL2430T mithalten können, bezüglich Latenz, Bildaufbau und Refresh, sondern für den Alltag und Spiele abseits des Multiplayers seinen Dienst verrichten. Und dieser kann es ohne wenn und aber sehr gut.

Die gewonnene Grösse macht sich bemerkbar, besonders die Seiten sind langgezogen, dank dem Seitenverhältnis von 21:9 oder wie andere sagen Cinema Scoop. Das erlaubt dem Anwender Multitasking zu betreiben ohne irgendwelche Kompromisse zu machen. Adobe AF, PP, IS und andere ähnliche EDV Programme wie Davinci und Hitfilm können von der Arbeitsfläche sehr gut profitieren. Multimonitoring kann damit reduziert werden, einige werden es aber trotzdem brauchen wenn sie Sculpting und Coloring Texturen gleichzeitig machen wollen. Ging mit Blender und PP teilweise, aber mit Kompromiss. Für Spiele habe ich mir mal ältere Spiele ausgesucht, da UWQHD halt mehr Pixel benötigt als ein FHD Monitor bei Erhalt von 60fps.

Da wäre mal AC2 aus dem Jahr 2009 und Deus Ex: Human Revolution aus dem Jahr 2011. Aufgebessert durch SweetFx. Skyrim und GTA IV mit ENB werden später hinzugefügt. Man sieht wenn das Spiel die Auflösung unterstützt einiges mehr an den Seiten hervorkommt und durch den curved Effekt fühlt man sich mehr im Spiel mittendrin. Mein grösstes Problem ist aber das Menü und beliebige Cutscenes (besonders bei AC2) im 16:9 Modus, wenn zwischenzeitlich gewechselt wird, kann das das Spielgefühl massiv stören.

Zur Voreinstellung kann man sagen, es ist solide, aber mehr ist drin. Mit der Reduzierung der Helligkeit auf 30 und Kontrast auf 75 ist der blecherne Schleier weg. Gamma kann eingestellt werden, tolle Sache da die meisten Monitore dies nicht Softwareseitig bereitstellen. Für farbkritische Anwendungen ist er nicht die Referenz wie EIZOs Geräte, aber er ist solide. Wenn man nicht mit der Softwarelösung zufrieden ist, kann man einen Colorimeter dazukaufen. Ich selber sollte auch einen kaufen, da ich ansonsten den Bekannten jedesmal fragen muss (bereits der vierte Monitore in einem halben Jahr).

Als nächster Kritikpunkt ist der Standfuss, dieser ist sehr schlecht gewählt, da es nicht möglich ist diesen einfach in eine Richtung zu drehen um an die Anschlüsse heran zu kommen. Auch nervig ist, wenn das Kabel meiner Maus zu weit rechts geht, fällt dieser vom Standfuss ab und das Bewegen wird erschwert. Eine VESA Halterung mit drehbaren Arm kann aber dem entgegenwirken. Ein gewöhnlicher Teller mit Swifel oder ein rechteckiger Standfuss wären besser gewesen.

Abschliessend ist zu sagen das die Vorteile die grosse Arbeitsfläche ist die mit der Wölbung einen sehr guten Eindruck macht. Das VA Panel ist i.O hätte aber AMVA+ gewünscht. Der Nachteile von VA bei seitlicher Betrachtung wird durch die Wölbung behoben, gefällt mir. Ironischerweise bewirkt dies bei IPS zurzeit das Gegenteil. Warum? Das wissen nur die Hersteller. Weiterer Pluspunkt ist die Erreichbarkeit der Anschlüsse, da diese nicht nach unten gerichtet sind, sondern zur Wand. Das Einstecken wird massiv erleichtert. Mit vier USB Ports, zwei HDMI Eingängen (BD-Player, Tv-Box) und dem obligatorischen DP Anschluss sehr solide. Nicht zu viel, nicht zu wenig. Der letzte Postivpunkt ist das Benutzerfreundliche OSD. Gesteuert über einen Knopf mit vier Richtungen, geht das Einstellen einfacher als bei anderen Monitoren mit mehreren Knöpfen (ASUS PB298Q, ASUS VN279QLB, BenQ GL2760HM und irgendwelche Office Bildschirme von Lenovo im Geschäft).

Ich persönlich weiss was ich nun haben will und das ist Dualmonitoring. Einer für den Alltag (Surfen, Multitasking, EDV und Gaming) und einer für fps Shooter ausgiebig. Der Samsung ist eine tolle Empfehlung für 21:9 Monitore, werde aber zur späterer Zeit noch einen 32" 4K Monitor zum Vergleich ziehen.

Gruss Patrick
 

Anhänge

  • DXHR 3440x1440p (1).jpg
    DXHR 3440x1440p (1).jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 38
  • DXHR 1920x1080p (1).jpg
    DXHR 1920x1080p (1).jpg
    522,4 KB · Aufrufe: 41
  • AC2 3440x1440p (1).jpg
    AC2 3440x1440p (1).jpg
    1,6 MB · Aufrufe: 41
  • AC2 1920x1080p (1).jpg
    AC2 1920x1080p (1).jpg
    719 KB · Aufrufe: 32
  • IMG_20150523_202925.jpg
    IMG_20150523_202925.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 49
  • IMG_20150525_151228.jpg
    IMG_20150525_151228.jpg
    1,8 MB · Aufrufe: 44
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten