• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Wechsel von I5-2500K auf Ryzen

Mercator80000

Kabelverknoter(in)
Hallo
Nun, nachdem die Preise der GraKas wieder nachgeben, wollte ich einen schon länger im Raum stehenden Wunsch erneut angreifen.
Mein Rechner ist schon etwas in die Jahre gekommen und grade bei der Bildbearbeitung geht ihm langsam die Puste aus. Beim Gelegenheitsspielen laufen die Games, allerdings juckt es natürlich schon, auch mal in einer höheren Auflösung oder mit höherer Detailstufe zu spielen. Das ist momentan nicht möglich und fängt recht schnell an zu ruckeln, führt zu Problemen bei der Steuerung und ist alles in allem unbefriedigend.

Das bisherige System:
Cooler Master Centurion 5 mit Netzteil: Thermaltake Hamburg 530W 80+ (ältere Reihe)
Board: Asrock Z77 Pro 4-M, CPU: Intel Core i2500K, CPU-Lüfter: Scyte Katana 3
Speicher: 4x Nanya 2MB DDR3 Dual 9,9,9,24 2T (DDR3-1333 / PC3-10600 DDR3 SDRAM UDIMM)
Graka:
1. Onboard Intel HD Graphics 3000
2. Radeon 5850 mit 1GB Speicher
Laufwerke:
1. SSD Crucial CT525MX300
2. DVD-ROM HL-DT-ST GDRH10N

künftiges System:

1.) Wie hoch ist das Budget?
ca. 1000 Euro

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, )
Betriebssystem WIN10 vorhanden, evtl. neuer Monitor, falls WQHD Budget dafür wäre natürlich extra

3.) Soll es ein Eigenbau werden?
ja

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann?
Vorhandene Komponenten sind aufgezählt. Ich denke, dass ich die SSD übernehme

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
Aktuell ein Samsung S24B370H 24" 2ms 1920x1080

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?
Office, Bildbearbeitung, Spielen

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?
Kein extra Laufwerk notwendig, da Daten auf NAS gespeichert sind. Fürs System und mal ein Spiel sollte die vorhandene SSD reichen.

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
Nicht zwingend, kann aber.

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
Leise, kompakt, hätte auch Lust mal WaKü zu probieren, allerdings schrecken mich so ein paar Meinungen bei den AIOs und eine modulare sprengt wohl den Rahmen.
WLAN onBoard wäre nett aber kein muss.
Zukunftssicher würde ich gerne eine 470er Board nehmen, damit mittelfristig eine gute Grundlage für ggf. spätere Änderungen da ist.
Beim Case sollten Schalter und USB/Audio oben auf dem Deckel sein

LG
Andre


Edit:
Mögliche konfig eingefügt.
Preisrahmen wird mit 1350 Euro überschritten. Da aber die SSD nicht gebraucht wird und die WaKü optional ist, könnte es noch im Rahmen bleiben. ggf. kann man ja auch einen kleineren Prozessor nehmen. Besseres RAM wirds wohl nicht bei den Preisen...
 

Anhänge

  • Beispielkonfig.PNG
    Beispielkonfig.PNG
    161,2 KB · Aufrufe: 136
Zuletzt bearbeitet:

Singlecoreplayer2500+

Volt-Modder(in)
Deine Graka ist ja echt asbach !! :D
Das ist ja kein Wunder, das nix mehr läuft und nix Spaß bringt ;)
Die hättest schon vor Jahren erneuern können, dann hättest wenigstens noch bisschen Spaß an dem Rechner gehabt.
Aber der hat nun langsam den Ruhestand verdient auch wenn die Grakapreise immer noch Mist sind, wenn man bedenkt wie lange die aktuellen Modelle auf dem Markt sind, sind alle Karten min. 100€ zu teuer.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Jau das sieht ähnlich aus wie bei mir. Steige auch von einen 2500k auf den 2700x um. Das selbe Board und Graka hole ich mir auch. ;)
Gehäuse mäßig würde ich eher hier zu raten: Fractal Design Define C, schallgedämmt Preisvergleich | Geizhals Deutschland
Das hat bessere Temperaturen als das Be Quiet. Das Case hole ich mir auch. Ich verbaue aber noch vorne zusätzlich zwei 140´er Lüfter welche reguliert und gedrosselt werden. Damit es noch kühler aber auch leise ist.
Hier ein Test von PCGH: Fractal Design Define C: Das neue Modell der Define-Serie im Test
Brauchst dann eventuell nur ein externes DVD Laufwerk.:)

Edit: Das selbe NT hole ich mir auch.:D:daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

Mercator80000

Kabelverknoter(in)
Nun ja, die GraKa hat halt mehr oder weniger noch getaugt...
Gespielt habe ich zwischendurch lange Zeit gar nicht- Berufswechsel, Hausbau, Familie... bleibt nicht viel Zeit. (Letztes Spiel war der Witcher 3)

Allerdings wird der Rechner seit letztem Jahr wieder verstärkt beruflich eingesetzt. Es werden Bilder mit riesigen Datenmengen 30 bis "60GB!" bearbeitet (gibt auch schon einen anderen Thread dazu von mir).
Das macht echt keinen Spaß bei den Ladezeiten...

Hätte daher auch gerne mehr RAM aber, ja - die Preise sind halt schon höher als früher...
 

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Nun ja, die GraKa hat halt mehr oder weniger noch getaugt...
Gespielt habe ich zwischendurch lange Zeit gar nicht- Berufswechsel, Hausbau, Familie... bleibt nicht viel Zeit. (Letztes Spiel war der Witcher 3)

Allerdings wird der Rechner seit letztem Jahr wieder verstärkt beruflich eingesetzt. Es werden Bilder mit riesigen Datenmengen 30 bis "60GB!" bearbeitet (gibt auch schon einen anderen Thread dazu von mir).
Das macht echt keinen Spaß bei den Ladezeiten...

Hätte daher auch gerne mehr RAM aber, ja - die Preise sind halt schon höher als früher...

Mit 16GB RAM macht es überhaupt keinen Spaß Bilder mit einer Auflösung von 15360×8640 zu bearbeiten, da das Bild meistens schon 95%+ des Rams belegt. Bei Bildern die 60 GB groß sind, wären dann 64GB RAM nötig. Allerdings weiß ich nicht ob 64GB dann reichen würden. Wahrscheinlich eher nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
M

Mercator80000

Kabelverknoter(in)
Mit 16GB RAM macht es überhaupt keinen Spaß Bilder mit einer Auflösung von 15360×8640 zu bearbeiten, da das Bild meistens schon 95%+ des Rams belegt. Bei Bildern die 60 GB groß sind, wären dann 64GB RAM nötig. Allerdings weiß ich nicht ob 64GB dann reichen würden. Wahrscheinlich eher nicht.

Tja, bleibt nur Testen, aber jetzt 64GB RAM kaufen...

Eine vereinfachte Onlinedemo gibt es hier: Leica Web Viewer v12.3.0.5056

Hinein zoomen geht immer noch aber raus ist echt ätzend mit den Ladezeiten. Leider gibt sich die Firma Leica auch bedeckt mit Empfehlungen. Es werden wie üblich nur Mindestvoraussetzungen angegeben. Nicht was optimal wäre.

Ein Auszug: "

The sample status bar above shows the following information:
Ì
`
73091 x 62821 = 12.8GB, file = 575MB
– The entire eSlide is 73,091 by 62,821 pixels in size. The eSlide’s raw
data is 12.8 gigabytes in size and the compressed size of the eSlide file is 575 megabytes

Da werden 64GB auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein!
 
Zuletzt bearbeitet:

moonshot

Freizeitschrauber(in)
Da würde sich eine m.2 SSD dann lohnen, entschärft die RAM Problematik zumindest ein klein wenig.
 

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Tja, bleibt nur Testen, aber jetzt 64GB RAM kaufen...

Eine vereinfachte Onlinedemo gibt es hier: Leica Web Viewer v12.3.0.5056

Hinein zoomen geht immer noch aber raus ist echt ätzend mit den Ladezeiten. Leider gibt sich die Firma Leica auch bedeckt mit Empfehlungen. Es werden wie üblich nur Mindestvoraussetzungen angegeben. Nicht was optimal wäre.

Ein Auszug: "

The sample status bar above shows the following information:
Ì
`
73091 x 62821 = 12.8GB, file = 575MB
– The entire eSlide is 73,091 by 62,821 pixels in size. The eSlide’s raw
data is 12.8 gigabytes in size and the compressed size of the eSlide file is 575 megabytes

Da werden 64GB auch nur ein Tropfen auf den heißen Stein sein!

Ich wüsste jetzt nur dass man mit Nvidia Ansel Fotos mit bis zu 54000p aufnehmen kann aber das eine Kamera das können soll wäre mir nicht eingefallen. Sind die Bilder zusammengesetzt?

Btw. Die Bilder von der Seite kann man auch mit dem Smartphone anschauen.
 
TE
M

Mercator80000

Kabelverknoter(in)
Die Bilder werden in mehreren Stufen gescannt und ine einem sogenannten Z-Stack gespeichert.

ImageScope User’s Guide, Revision P © Leica Biosystems Imaging, Inc. 2015
30
Chapter 4:
Viewing an eSlide
Viewing Z-Stack eSlide Images
The Aperio scanner can create multiple digital images of slide tissue scanned at different focal depths, creating a 3D image
that you can visually navigate through much as a microscope user can navigate through different tissue focal depths by
using the microscope objective fine and coarse adjustments. This ability to create a 3D image is called “
z-stack scanning.

Wie ich schon geschrieben habe, ist das nur eine Onlinedemo!

Das System ist ja wesentlich umfangreicher
 

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Die Bilder werden in mehreren Stufen gescannt und ine einem sogenannten Z-Stack gespeichert.

ImageScope User’s Guide, Revision P © Leica Biosystems Imaging, Inc. 2015
30
Chapter 4:
Viewing an eSlide
Viewing Z-Stack eSlide Images
The Aperio scanner can create multiple digital images of slide tissue scanned at different focal depths, creating a 3D image
that you can visually navigate through much as a microscope user can navigate through different tissue focal depths by
using the microscope objective fine and coarse adjustments. This ability to create a 3D image is called “
z-stack scanning.

Wie ich schon geschrieben habe, ist das nur eine Onlinedemo!

Das System ist ja wesentlich umfangreicher

Achso es geht um Gewebeanalyse im Bereich Medizin. Da gibt es doch spezielle Geräte für soweit ich das verstanden habe.

(Wäre bei so großen Bildern nicht Linux besser?)

Wenn ich mir nur die Bildgröße betrachte wären allerdings 64 GB RAM wahrscheinlich das Minimum, da dein Kollege ja im Moment schon 32gb hat. 64GB 3466 cl16 sind allerdings sehr teuer:(
 
TE
M

Mercator80000

Kabelverknoter(in)
Hallo Lichtbringer
Momentan hat mein Rechner nur 8GB Speicher.
16 waren für den Neuen angedacht!
Die Software läuft auf Windows. Obs unter Linux in ner VM besser läuft?

Ja. Es gibt spezielle Systeme dafür. 20.000 Euro aufwärts! Ich brauch es nur temporär für Studienschnitte. Da muss ich mit Einschränkungen leben.

Das andere Case guck ich mir am Abend an.

Was haltet ihr von dem Board?
 

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Das Board ist in Ordnung. Nicht das beste aber solange du nicht 4,3ghz+ erreichen willst ist das ausreichend.

(Bevor du den Threadanfang geändert Hast, hörte es sich an, als würde dein Kollege einen neuen Rechner brauchen. Und wenn du von Auflösungen jenseits von 8k sprichst, kommt man nicht darauf, dass es nicht so teuer sein soll. Aber jetzt scheint es ja gar nicht darum zu gehen sondern nur um deinen Rechner)
 
Oben Unten