Wahl der Qual - welches Notebook soll ich nehmen?

sayano

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen...

vor X jahren hab ich mir ein ASUS notebook gekauft, mit welchem ich bisher ganz zufrieden war. mittlerweile ist das gute stück aber auch schon 5 jahre alt, und kommt so langsam an seine grenzen. da ich mich schon länger nicht mehr mit notebooks befasst habe, weiss ich auch nicht was heute so der stand der dinge ist.

ich nutze das notebook zum surfen, filme schauen, ab und an musik hören und gelegentlich zum spielen, bin aber kein grafik-junkie ;) es macht mir also nichts aus, spiele auch auf niedrigster stufe zu spielen.

hab mich bisl umgehört und folgende notebooks für mich rausgefunden, kann mich aber nicht so recht für eines entscheiden. vielleicht könnt ihr mir dabei helfen :)

1. Lenovo IdeaPad Y500 9541-3CG, Intel Core i7-3630QM

oder das etwas teurere

2. Asus N56VZ-S4370H, i7 3630QM, 15.6" Full HD, 16GB RAM, GT 650M
bzw.
3. Asus N56VZ-S4367H weniger RAM als das obere 8 GB sonst genau gleich und bisl günstiger

ich kann mich echt nicht entscheiden... da ich mit meinem alten asus ganz zufrieden gewesen bin tendiere ich wieder zu einem asus. das lenovo soll aber auch ziemlich gut sein, bei einem testbericht lag es zumindest vor dem asus... es waren aber auch von mikro-rucklern die rede.

naja... hoffe jemand kann mir hier helfen :)

falls ihr noch andere ähnliche notebooks in diesem preissegement vorschlagen könnt, die vielleicht sogar besser wären, werde ich natürlich auch nicht böse.

gruss sayano
 
TIP:
Schreibe doch Preise und Hardware aufgelistet hier hin. Keiner wird sich ernsthaft die Arbeit machen und die Notebooks googeln nur um dir zu helfen.:daumen:
 
Auf keinen Fall ASUS!!! Lies dir hier im Forum mal ein paar Threads aus dem Asus Supportforum durch...

Wie ist denn der Preisrahmen für das gute Stück?
Gibt es spezielle anforderungen oder willst du einfach einen guten neuen Laptop?
 
Von denen würde ich am ehesten das Y500 nehmen (beleuchtete Tastatur und Ultrabay), wenn du es nicht/kaum mobil nutzt rate ich dir aber eher zu einem 17"er
 
Halle Sayano!

Genau die Notebooks die Du vorschlägst, wurden in der aktuellen PCGH ausführlich getestet. Y500 rate ich Dir ab - zumindest wenn Du Die Version mit den zwei Grafikkarten meinst -> Microruckler

Abgesehen davon sind beide Notebooks ganz gut. Das Y500 belegte in der PCGH den ersten von 5 Plätzen. Das Asus schneidet aber auch ganz gut ab: Test Asus N56VZ-S4044V Notebook - Notebookcheck.com Tests

Schade, dass Du nicht schreibst, was Dein Preislimit sein soll. Ich gehe mal von 800€-1000€ aus - nachdem was Du vorschlägst?

Zu dem Preis könntest bei mysn.de oder hawkforce.de auch ein noch "besseres" Notebook konfigurieren... Zum Beispiel ein solches hier. Das Betriebssystem müsste aber noch dazu.

nb02.JPG

Klaro kannst Du die Konfig Deinen wünschen selbst noch besser anpassen. Ich hab, z.B. leider vergessen 8GB RAM einzustellen (finde ich schon wichtig).

Gruß

Phila
 
Vielen Dank erstmal für alle Antworten... gestern war es bisl spät schon.

Wie gewünscht liefere ich noch kurz die Eckdaten der einzelnen Notebooks. Die Preise liegen zwischen 1200 Franken für den Lenovo und 1400 Franken für den teureren ASUS (ja ich komme aus der Schweiz :))

1. Lenovo Ideapad Y500 9541 ca. 1200.- Fr.
- Intel Core i7 (3. Gen.) 3630QM / 2.4 GHz ( 3.4 GHz ) / 6 MB Cache
- 8 GB DDR3
- 2x NVIDIA GeForce GT 650M - 2 GB GDDR5 (was ich nicht ganz glauben kann, wird aber so angegeben).
- 1 TB HDD / 5400 rpm + 16 GB SSD-Cache
- für weitere Infos hier der Link:
Lenovo IdeaPad Y500 - 15.6" Notebook - Core I7 2.4 GHz, 39,6-cm-Display, 1.024 GB, Serial ATA, 8.192 MB, DDR-3, DVD-Brenner, WLAN, Windows 8, Webcam

2. ASUS N56VZ-S4370H ca. 1400.- Fr
- Intel Core i7-3630QM mit 2,4 bis 3,4 GHz
- 16 GB Arbeitsspeicher, 750-GB-Festplatte
- Nvidia GeForce GT650M und Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel)
- für weitere Infos hier der Link:
ASUS N56VZ-S4370H - brack.ch

3. ASUS N56VZ-S4367H für ca. 1200.- Fr
- gleich wie der erste von Asus, aber nur mit 8 GB RAM


Wozu ich ihn brauche. Hauptsächlich fürs spielen, bin aber kein Grafik-Fetischist... mir macht es nichts aus, Spiele auch mal mit tiefen Details spielen zu müssen. Spiele ohnehin keine Shooter, die Leistung jenseits von Gut und Böse verlangen. Mein Grafik hungrigstes Spiel zur Zeit ist das neue Hitman. Mein Aktuelles Notebook schafft es noch knapp, dass man es einigermassen spielen kann (bei manchen Levels jedoch mit sehr sehr tiefen fps irgendwo zwischen 15-24. :)

Eigentlich tendiere ich auch zum Lenovo, was mich davon abhält ist aber, dass ich in einem Testbericht von Mikrorucklern gelesen habe. Da mein altes Notebook auch von ASUS war, mit welchem ich bisher sehr zufrieden war, bin ich ein bisl hin und her gerissen. Vielleicht hatte ich bisher auch einfach Glück.

Habe zwar schon vom schlechten Suport gehört, habe ihn aber nie benötigt in 5 Jahren. Irgendwie spricht das (zumindestfür mich) von einer guten Qualität bei ASUS. Vor allem wenn ich an meinen ersten von DELL denke, wo der Support zwar bombig war, das Notebook aber schon nach 2.5 Jahren (Garantie bereits futsch) abgeraucht ist. Meine Kolegin hatte mehr Glück, ihrer ist schon nach 1.8 jahren abgeraucht und wurde daher noch vollumfänglich ersetzt :)
 
nachtrag:

was mir nicht ganz klar ist, wie diese mikroruckler zu verstehen sind, und ob diese wirklich so schlimm sind... wie es sich anhört :)

ein Desktop-pc kommt für mich nicht in Frage. Mir ist aber bewusst, dass ich dort für den selben Preis mehr Leistung bekommen würde.

Bin ziemlich oft mit der Bahn unterwegs, weswegen ich eben ein Notebook haben möchte, welches auch nicht allzu gross ist. Meine alten Notebooks waren beides 17"-zöller. War zwar ganz ok... aber dann und wann, wars doch ein bisl sehr umständlich.

Von msyn und hawkforce habe ich zwar auch schon viel Gutes gehört, jedoch kommen diese für mich nicht in Frage, da es diese "Firmen" in der Schweiz nicht gibt und wenn dann mal was sein sollte ich das Notebook nach Deutschland schicken müsste. Nicht dass das schlimm wäre, aber ihr versteht sicher worauf ich hinaus will :)

mehr als 1500.- Franken (ca. 1200.- euro) möchte ich nur ungern ausgeben. Ausser natürlich das Ding hält dann 10 Jahre ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Sayano!

Also ich denke nach wie vor, das Du mit einem selbstkonfigurierten Book besser fährst. Aber gut:

Microruckler kommen gerne dann zustande wenn Du zwei Grafikkarten parallel benutzt. Die beiden rechnen simultan, eine das eine Bild, die andere das Nächste - das ist an sich gut - leider aber erfolgt die Ausgabe der Bilder nicht immer zu 100% synchron -> Hohe FPS und dennoch das Gefühl, das das Spiel stockt. Dem kann man zwar mit aktivierter Vsync entgegenwirken, doch wenn das Spiel nicht das Limit erreicht, hast Du eben immer wieder MR.

Ich werfe mal noch diesen hier in den Ring: Test-Update Acer Aspire V3-771G (FHD) Notebook - Notebookcheck.com Tests

Im Zweifel aber kannst Du getrost das Y500 nehmen, denn die 2. Grafikkarte steckt ja in einem separaten Slot. Du kannst sie also jederzeit deaktivieren/ausbauen, wenn Dich die MR stören sollten. Gleichzeitig (bitte nicht falsch verstehen) wenn Du seither Spiele mit 14-25 FPS ertragen hast, dann werden Dir die MR kaum auffallen :D

Viele liebe Grüße

phila
 
Also ich denke nach wie vor, das Du mit einem selbstkonfigurierten Book besser fährst.

erst mal vielen Dank für all deine Bemühungen :)

Ich bin mir sogar ziemlich sicher, dass du da recht hast. Das Problem ist, dass es in der Schweiz kaum Anbieter gibt, die Selbstkonfigurationen bei Notebooks anbieten. Und diejenigen, die es trotzdem tun, greifen auf veraltete Komponenten zurück. :(

Auch möchte ich ungern auf "ausländische" Anbieter zurückgreifen, da dies im Supportfall zu schwierigen Situationen führen bzw. sehr umständlich werden kann.

Wie ist eigentlich der Ruf von Lenovo? Ähnlich dem von ASUS? Wobei das nichts heissen muss, da ich ja mit ASUS wirklich gute Erfahrungen gemacht habe, was die Zuverlässigkeit des Notebooks betrifft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich kann das Bedenken gegenüber den ausländischen Anbietern verstehen.* Ich bin im selben Land wie diese Anbieter habe daher leicht reden.

Ich find es nur schade, wenn man mehr für weniger bezahlen muss. Vor allem, weil die Händler in der Schweiz das Teil im Servicefall auch einschicken müssen - das heißt u.U. nach "sonstwohin".

Aber wie gesagt: Mit dem Y500 bist Du nicht schlecht bedient. Zur Not nimmst Du die 2. Karte raus und hast die Bay für eine andere Funktion frei.

Für diesen Schnellwechselslot hat das Y500 ja nicht umsonst großes Lob von der PCGH bekommen.

Liebe Grüße

phila

*Wobei ich bei den Leute aus Leipzig bisher nur beste Erfahrungen gemacht habe. Und bei hawkforce ist das sicher ähnlich.
 
Ich kann das Bedenken gegenüber den ausländischen Anbietern verstehen.*

es geht mir weniger um bedenken wegen der anbierter... als viel mehr um Bedenken wegen der Distanz im Supportfall :) wollte das nur noch richtigstellen.

ich denke ich werde mich für den Lenovo entscheiden.... ASUS hat mir zwar gute dienste geleistet, aber irgendwie halte ich das Angebot von Lenovo für das leicht bessere Angebot bei einem leicht geringeren Preis.

Schlussendlich läuft es nur noch auf die Frage nach der besseren Optik und Verarbeitung hinaus. und so wie ich gelesen hab, nehmen sich die beiden Hersteller da nicht viel.
 
Im Test von notebookcheck habe ich außerdem gelesen, dass man beim Y500 wegen des SLI im auch auf Optimus verzichten muss. Das heißt: Die 650m läuft - im Sparmodus zwar, aber - immer mit, was die Laufzeit auf Akku extrem verkürzt...

Gruß

phila
 
Zurück