• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Vorschlag für Gehäuse gesucht

H

holgerschlegel

Guest
Vorschlag für Gehäuse gesucht

Hallo Zusammen,

ich bin gerade dabei mir einen neuen PC zusammen zu stellen. Es soll ein Rechner der oberen Leistungsklasse für insgesamt etwa 1500€ werden.
Besonders wichtig ist mir dabei, das der Rechner bei normaler Desktop-Verwendung (Email, Internet, Office) unhörbar ist. Unter (Dauer-)Volllast darf er durchaus etwas zu hören sein, sollte aber so leise wie möglich sein.

Die Auswahl der meisten Komponenten steht bereits fest (oder es sind nur noch zwei in der engeren Auswahl).
- Intel Core i7 4790 oder Xeon E3-1241-V3
- Grafikkarte mit Nvidia GTX 970 Chip
- ATX Mainboard mit H97 Chipsatz, ausgerüstet mit 16 GB Speicher
- SSD sowie 3 Festplatten (im Raid)
- be quiet Straight Power Netzteil

Leider habe ich noch kein passendes PC-Gehäuse gefunden.
Meine Anforderungen/Wünsche sind:
- Schlichte Optik: d.h. kein Sichtfenster, keine Beleuchtung außer Power/HDD LEDs (weder direkt am Gehäuse noch in eingebauten Lüftern)
- Genug 5.25" Schächte: Nebem dem DVD-Laufwerk sollen auch die drei Festplatten mit HD Silencer (welche einen 5.25" Schacht benötigen) eingebaut werden. Entsprechend sind außer für die SSD keine 2.5" und 3.5" Schächte notwendig.
- Staubfilter mindestens an allen Lüfteröffnungen die für einsaugende Lüfter gedacht sind.
- Wenn Lüfter vorinstalliert sind, müssen diese sehr leise - ich werde nicht erst ein Gehäuse mit vorinstallierten Lüftern kaufen um diese dann gegen leisere Lüfter auszutauschen.

- Lüfter und Netzteil müssen vom Gehäuse entkoppelt montierbar sein (meines Wissens nach immer möglich).
- Wenn möglich als MIDI Tower. Andernfalls wäre auch ein Big-Tower in Ordnung.
- Eine Lüftersteuerung ist nicht erwünscht, da diese über das Mainboard erfolgen soll (ich habe keine Lust ständig manuell die Lüfter zu regeln).
- Montage ohne Schraubendreher ist nicht notwendig. Wenn die Kiste einmal fertig ist, will ich da in den nächsten Jahren eh nicht wieder dran...

Ich bin unsicher, ob ein gedämmtes Gehäuse notwendig oder sinnvoll ist. Der PC soll so leise wie möglich sein. Auf der anderen Seite muss die Kühlung aber ausreichen, um auch unter Dauer-Volllast alle Komponenten im normalen Temperaturbereich zu halten.
Wie viele Gehäuselüfter sind bei einer solchen Konfiguration (Spitzenleistungsaufnahme etwa 300 Watt) notwendig?
Reicht 1x 120mm rein und 1x 120mm raus (zusätzlich zum Netzteil) aus, oder sollte es besser 2x rein und 2x raus sein?

Hat jemand einen (oder auch mehrere) Vorschläge für passende PC Gehäuse?
Oder sind meine Vorstellungen in Summe einfach nicht umsetzbar?

Grüße
Holger

PS: das Post ist irgendwie doch länger geworden als unsprünglich gedacht ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Caduzzz

BIOS-Overclocker(in)
AW: Vorschlag für Gehäuse gesucht

Hallo und Willkommen im Forum:daumen:

also wenn du auf die HD Silencer bestehst vielleicht ein Phanteks Enthoo Pro. Wenn du dich darauf einlassen würdest die Festplatten auf die normalen, üblichen Entkoppler zu packen vielleicht ein Fractal Design R4, welches sehr flexibel ist, d.h. wenn dir der PC doch "zu warm" wird kannst du die Dämmmatten entfernen und Lüfter einsetzen.

Wenn die Silencer unbedingt mit müssen solltest du vielleicht doch mal bei den Big Towern gucken, z.B. das Define XL R2 oder du guckst mal bei Nanoxia, welche auch sehr gute, schlichte Gehäuse haben ( Nanoxia Big Tower: DS 5 + DS 6).

so, das mal als erste Vorschläge :)

Grüße
 

tsd560ti

Lötkolbengott/-göttin
In dem Fall ist ein gedämmtes Gehäuse sehr gut. Das FractalDesign Define R4 ist leider das einzige was ich kenne, kann ich dir empfehlen. Du solltest nur 4Lüfter einbauen, im Idealfall mit großem Regelbereich von etwa <500rpm an bis mindestens 1200rpm für ein bisschen Durchsatz im Lastfall.
 

Marcimoto

PCGH-Community-Veteran(in)
Das Bitfenix Shinobi ist auch eine Empfehlug wert.
Schlicht, sehr gut verarbeitet und entspricht so ziemlich allen deinen Anfroderungen.
Gibt es bei Caseking auch schon als gedämmte Version.
Darüber hinaus ist es für das gebotene verdammt günstig.
 

tsd560ti

Lötkolbengott/-göttin
Die HD-Silencer halte ich für unnötig, da werden die nur mit warm gehalten.
Lieber gut entkoppelt in ein Gedämmtes Gehäuse mit geschlossener Seite, Boden und Abgedeckter Front.
 
TE
H

holgerschlegel

Guest
AW: Vorschlag für Gehäuse gesucht

Erst einmal Danke für die Tipps.

Der Wunsch nach HD Silencer ist aus meiner Erfahrung entstanden. Mein aktueller PC verwendet ein Sharkoon Rebel9 Gehäuse. In diesem waren die Platten zuerst ohne HD Silencer verbaut und dann bei Zugriffen deutlich zu hören. Darum habe ich die HD Silencer nachgerüstet.
Allerdings ist das Sharkoon Rebel9 auch kein gedämmtes Gehäuse und die Festplatten werden direkt mit dem Gehäuse verschraubt.

Das Fractal Define R4 hatte ich mir auch bereits angeschaut.
Kann die verbaute Dämmung und Festplattenentkopplung des R4 die Festplattengeräusche (speziell bei Zugriffen) komplett unterdrücken?
Die Zugriffsgeräusche einer Festplatte empfinde ich nervender als ein dauerhaftes sehr leises surren von Lüftern.

Davon ab, ist mir gerade aufgefallen, das die Schalter und USB-Buchsen beim R4 oben auf dem Gehäuse sind.
Ich finde eine Anordnung an der Gehäusefront besser/praktischer - weil einfacher zu erreichen.
Aber das wäre wohl kein Ausschlußkriterium für ein Gehäuse bei dem der Rest passt ...
 

Marcimoto

PCGH-Community-Veteran(in)
Wenn dich die Geräusche bei Festplattenzugriffen so sehr nerven, empfehle ich dir ganz klar eine SSD. Leiser geht's nicht ;)
 
TE
H

holgerschlegel

Guest
AW: Vorschlag für Gehäuse gesucht

Wohl war, leiser als SSD geht nicht.

Teurer leider aber auch nicht :)
 

xHaru

Software-Overclocker(in)
AW: Vorschlag für Gehäuse gesucht

Die Auswahl der meisten Komponenten steht bereits fest (oder es sind nur noch zwei in der engeren Auswahl).
- Intel Core i7 4790 oder Xeon E3-1241-V3

Ist zwar OT, nur solltest du für 100 MHz mehr keine 25€ rauswerfen :D Nimm dir lieber den Xeon. Ist aber letztenendes deine Entscheidung. Nur mal am Rande: Der Xeon hat die bessere Chipqualität.
 
TE
H

holgerschlegel

Guest
AW: Vorschlag für Gehäuse gesucht

Ok, auf die HD Silencer werde ich also verzichten. Damit ist die Auswahl der in Frage kommenden Gehäuse wohl deutlich größer als zuvor ...

Allerdings habe sich weitere Fragen/Unklarheiten ergeben als ich mir noch ein paar PC Gehäuse angesehen habe.

Das Mainboard welches ich verwenden möchte (GigaByte GA-H97-D3H), bietet insgesamt 4 Anschlüsse für PWM Gehäuselüfter (zusätzlich zu dem für die CPU) aber keine 3-polligen Anschlüsse für spannungsgesteuerte Lüfter.
Bisher habe ich jedoch noch kein Gehäuse gefunden, in dem die vorinstallierten Lüfter auch PWM Lüfter sind.
Gibt es so etwas nicht, oder hab' ich nur falsch gesucht?

In dem Raum in der der Computer stehen wird, sind es im Sommer schnell auch mal 28 Grad. Auch dann darf der PC aber unter Volllast nicht zu warm (und am besten auch nicht zu laut) werden.

Das Fractal Define R4 zum Beispiel enthält eine Lüftersteuerung (5V, 7V, 12V) für bis zu 3 Gehäuselüfter (2 sind vorinstalliert) und wird am Netzteil angeschlossen. Diese Lüfter können natürlich nicht nicht vom Mainboard ausgelesen oder gesteuert werden.

Wäre es bei einem Fractal Define R4 also sinnvoll die beiden vorinstallierten Lüfter durch PWM Lüfter (z.B. von be quiet) zu ersetzen?
Um dabei eventuell auch gleich noch zwei weitere PWM Lüfter zu installieren?

Insgesamt ist mir aktuell ziemlich unklar, was hier für mich die beste Lösung bezüglich Gehäuselüftern sowie deren Steuerung ist.

Schon einal Danke im voraus.
Holger
 

Rapante_Rapante

Volt-Modder(in)
AW: Vorschlag für Gehäuse gesucht

Wenn es unhörbar sein soll und du empfindlich bist (ich bins offensichtlich) kann ich von PWM Lüftern nur abraten, ich hab gerade erst einen Alpenföhn Wingboost 2 aufm CPU Kühler gegen einen 3 Pin Lüfter getauscht. Hatte auch einen be quiet SW2 hier, den hab ich genau so aus dem gedämmten Nanoxia DS3 rausgehört.

Die Lüftersteuerung steht bei mir auf minimal, das funktioniert Temperaturmäßig auch mit BF4 noch gut. Hab allerdings "nur" nen Xeon 1231 und ne übertaktete Radeon 7950. Die Gehäuselüfter kann man aber auch etwas aufdrehen ohne dass sie auffallen.

Die Festplattenentkopplung und -dämmung funktioniert aber recht gut, das Laufgeräusch ist hörbar, aber recht subtil. Zugriffe hört man natürlich.. aber der Unterschied ist enorm. Trotz allem schalte ich meine Festplatten die meiste Zeit ab, dann ist der PC lautlos.

Steht bei mir aber auch auf dem Schreibtisch..^^

Ich kann Nanoxia nur empfehlen, musste mich auch zwischen Fractal und Nanoxia entscheiden, das Nanoxia erschien mir in einigen Belangen überlegen.
 

tsd560ti

Lötkolbengott/-göttin
Ich würde glaube ich 3pin Lüfter nehmen und an eine Steurung hängen, dass ist das einfachste in der Konfiguration und die Serienlüfter können drinbleiben.
 
Oben Unten