• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Von 4 Gb lahmen auf 4 oder 8Gb schnellen Ram?

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
Ich nutze gerade 4 Gb Corsair ValueRam DDR2-667 und wollte fragen,
ob es sich lohnt, diese 4 gegen 4 Gb oder 8 Gb 1066er-Ram zu tauschen.

ich nutze AMD.

gibt es nun günstigen DDR2-800er, den man 100%ig auf 1066 übertakten kann/darf (vom Hersteller garantiert) oder sollte ich lieber gleich auf DDR-1000/1066 setzen?

bei Hardwareversand.de gibts unglaublich billigen DDR2-1066 von KVM(?) (link folgt später, habe gerade keinen zugriff auf die Seite)

Wie schauts aus? Was in etwa dürfte es an Leistung bringen?
Noch ne andere blöde Frage: doch erst der Phenom unterstützt 1066er-Speicher. Wenn ich nun den schnellen Speicher einsetzen wollen würde, würde er überhaupt laufen oder nur auf DDR2-800 ohne Üertaktung?
 
Zuletzt bearbeitet:

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Hast du ein 64bit OS??
Wenn nicht kannsts dir schonmal gleich sparen.

Allerdings find ich auch nicht das es sich sonderlich lohnt, 533MHz RAM zu kaufen, bringts einfach nicht, auch im Vergleich zu 333MHz RAM...

Hier solltest dein Geld lieber sparen, lohnt einfach nicht bzw bringt nicht wirklich was.
 

fisch@namenssuche

BIOS-Overclocker(in)
je nach anwendung kannst du von 0-10 prozent mehrleistung ausgehen; evtl auch etwas mehr...
solang du nicht das letzte im cinebench oder im super pi mod rausholen willst, lass es sein ;) im übrigen brauchst du sowieso keine 8 gb ram, ich geh mal davon aus dass du mit dem rechner nur *normalo* programme oder spiele spielen willst, da sind 3 gb schon mehr als genug.

/edit: schau mal hier
http://extreme.pcgameshardware.de/showthread.php?t=11370
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Kreisverkehr

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
@ Stefan: Um das Os gehts mir nicht, das stellt kein Hindernis dar.
Bei den im Moment günstigen Speicherpreisen komme ich halt in die Versuchung.
Dass es beim Intel nix bringt, außer besserer Übertaktbarkeit ist mir schon klar.
Der Test ist nur auf Intel bezogen, da aber AMD einen integrierten Speichercontroller hat, und keinen FSB, sieht dort die Sache schon wieder anders aus.

@Fisch@namenssuche:

Der Test ist nur auf Intel bezogen, da aber AMD einen integrierten Speichercontroller hat, und keinen FSB, sieht dort die Sache schon wieder anders aus.

Aber generell sind dann 8 Gb nicht der Bringer? Sollte ich erst aufrüsten mit einem gscheiden Phenom oder den Speicher komplett behalten?
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Schnellerer Speicher bringt aber trotzdem nix, die 10% sind gewaltig übertrieben!
maximal 5% sind drin, aber das ist ja kaum mehr als die Messtoleranz!

Und genau das ist das Problem, das bringt einfach nix...

@Kreisverkehr
Gut, dann hast schonmal das OS nicht im Weg, aber dafür die Anwendungen!!

Welche 64bit Anwendungen nutzt du denn so?
 
TE
Kreisverkehr

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
mhm, um ehrlich zu sein: keine.
Das eventuelle mehr an Speicher wollte ich Spielen zugute kommen lassen und wollt mich vor einem Kauf informieren, ob die 200Mhz mehr auch bei AMD was bringen, oder nicht.

Wenn dem aber nicht so ist, und die 333 Mhz prozentuall sehr na an den 533er sind, dann lohnt sich er prozentual sehr große Preisunterschied nicht.
 

kmf

PCGH-Community-Veteran(in)
...
Das eventuelle mehr an Speicher wollte ich Spielen zugute kommen lassen ...
Frag mich bloß welchem? Normalerweise ist bei 2GB Schluß, auch wenns unter einem 64er OS läuft. Außer das Game ist speziell für 64bit. Ausnahme ist das LAA-Hack Gefrickel, da kannst etwa 1GB dazugewinnen.

Ganz was anderes ist es, wenn du dir eine virtuelle Disk mit ca 6GB RAM von den 8 einrichtest und das Spiel dann darin ausführst. Da geht mitunter echt die Post ab. Ist aber ned einfach einzurichten und funktioniert auch nicht immer.
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
naja, das Spiel auf die RAM Disk zu packen ist aber nicht soo sinnig, da allles weg ist, sobald der Strom abgeschaltet ist.

Da machts mehr Sinn den ganzen Schrott auf die RAM Disk zu packen, z.B. Auslagerungsdatei.
 
TE
Kreisverkehr

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
nun denn, dann sind zum einen die 8Gb gstorben und von der Geschwindigkeit ist des dann auch nicht so berauschend von 4Gb lahmen Ram auf 4 GB schnelleren Ram zu wexeln.

naja, dann hat wenigstens meine Freundin Recht ghabt und gsagt, dass es sich nie lohnen wird...
 

fisch@namenssuche

BIOS-Overclocker(in)
@stefan payne is mir schon klar, ich schreib auch *0-10* und nicht *10* prozent^^ wieso gehn immer alle vom maximum aus... ich korrigiere auch gerne auf *durchschnittlich einfach unretanbel* ;)
@kreisverkehr ich hab auf die schnelle keinen test mit amd system gefunden, es sollte ihm ja nur einen ungefähren eindruck vermittlen [games auf max details mit verbesserung profitieren so gut wie nicht^^] und meineswissens bringts doch auch auf amd systemen keinen für ihn wesentlichen vorteil ?
 
TE
Kreisverkehr

Kreisverkehr

BIOS-Overclocker(in)
tja, ich hatte auf den integrierten Speichercontroller gehofft, der ja nicht durch einen lahmen FSB limitiert würde...
 

kmf

PCGH-Community-Veteran(in)
naja, das Spiel auf die RAM Disk zu packen ist aber nicht soo sinnig, da allles weg ist, sobald der Strom abgeschaltet ist.

Da machts mehr Sinn den ganzen Schrott auf die RAM Disk zu packen, z.B. Auslagerungsdatei.
Aber nur dann bringt das performancemäßig was. ;)
Die Auslagerungsdatei, falls man dann überhaupt noch eine benötigt, alleine bringt sehr wenig - ich behaupte: Gar nix! Savegames darf man natürlich nicht in die Ramdisk packen. Das Game muß eh nach jedem Rechnerstart, falls man es zocken will, und dann am besten per Batchdatei, neu in die Ramdisk kopiert werden.
 
Oben Unten