• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[VGA] Was bringt Triple-SLI im 3D Mark 03 und 06?

Oliver

Inaktiver Account
Bereits gestern haben wir auf www.pcgh.de Spiele-Benchmarks mit drei Nvidia Geforce GTX veröffentlicht (http://www.pcgameshardware.de/?article_id=625181). Ob Triple-SLI auch zum Benchen taugt, klärt PCGH Extreme.

Um es vorweg zu nehmen: Der 780i ist genau wie der 680i recht zickig. Übertakten gestaltet sich auch mit dem 680i als Abenteuer, weil das Board oft einfach nicht bootet. Beim Einsatz von drei Grafikkarten musste zudem der Speicher runtergetaktet werden, weil sonst kein 3D Mark absturzfrei durchgelaufen ist. Der 3D Mark 05 startete beim Einsatz von mehr als einer Grafikkarte unter Windows Vista 32 Bit aus bisher ungeklärter Ursache nicht.

Triple-SLI könnte beim Einsatz von drei Grafikkarten mit gutem Preis/Leistungsverhältnis durchaus punkten. Drei 8800-GT-Karten zum Preis einer Ultra wäre für den ein oder anderen sicherlich attraktiv, zumal die 8800 GT mit ihrem Singleslot-Kühler den anderen Karten genug Raum zum Atmen lassen würde. Leider sind nur Karten mit zwei SLI-Anschlüssen für Triple-SLI geeignet. Das sind derzeit nur die 8800 GTX und 8800 Ultra. Beide Karten sind nicht gerade ein Schnäppchen und selbst im Einzelkartenbetrieb ausreichend schnell. Der Sinn von Triple-SLI ist deshalb mehr als fragwürdig. Gamer, die keine Rücksicht auf die Kosten nehmen müssen und auch ein 30-Display ihr Eigen nennen und Extrem-Übertakter scheinen deshalb Nvidias Zielgruppe zu sein. Womöglich möchte Nvidia nur demonstrieren, dass sie auch im Stande sind mehr als zwei Grafikkarten einzusetzen. AMD hat mit Triple- bzw. Quad-Crossfire in meinen Augen die bessere Technologie in der Pipeline, weil sich damit auch Einsteiger- und Mittelklassekarten betreiben lassen. So lange es aber keine Treiber gibt, kann über die etwaige Performance allerdings nur spekuliert werden.

Testsystem
EVGA 780i / Asus P5N-T Deluxe
Intel Core 2 Extreme QX6850
2.048 MiByte Cellshock mit Micron D9GMH
3 Nvidia Geforce 8800 GTX
1000 Watt Be Quiet Dark Power


Bilder des Aufbaus



Wie man sieht sind die drei Karten sehr dicht nebeneinander plaziert und heizen sich gegenseitig auf. Zudem fällt der Luftstrom spürbar ab, weil die beiden Grafikkartenlüfter in der Mitte blockiert sind. Da der Nforce 780i, wie auch schon der 680i, sehr heiß wird, haben wir zusätzliche Lüfter verwendet um die Spannungswandler und die Northbridge zu kühlen.




Die drei Karten müssen auch entsprechend mit Strom versorgt werden, was in einem geschlossenen Gehäuse sicherlich nicht so einfach ist und den Luftstrom zusätzlich verschlechtert. Wir nutzen einen 120-Millimeter-Papst-Lüfter auf den Karten, der die Grafikkartenlüfter mit Frischluft versorgt.




Die Dreifach-SLI-Brücke liegt jedem 780i-Mainboard bei, ist aber nicht zwingend nötig. Mit einer langen, flexiblen und zwei kurzen SLI-Brücken lässt sich ebenfalls Triple-SLI ohne Leistungseinbußen betreiben.





Benchmark-Ergebnisse


Der 3D Mark 03 ist naturgemäß grafikkartenlimitiert. Der Hauptprozessor muss zwar äußerst stabil laufen, damit der 3D Mark 03 nicht abstürzt, hat aber keinen großen Einfluss auf die Punktzahl. Mit einer einzelnen GTX erreichen wir 38.759 Punkte.





Beim Einsatz von zwei Grafikkarten, steigert sich die Punktzahl erwartungsgemäß. Die Gesamtpunktzahl beträgt 58.574 Punkte.





Die Nvidia-Systemsteuerung erlaubt es dem Anwender eine SLI-Anzeige im 3D-Modus einzublenden. Diese zeigt an, ob normales SLI oder SLI 3X verwendet wird. Außerdem gibt der angezeigte Balken Auskunft über die Lastverteilung. Vor dem Einsatz von Triple-SLI sollte auf jeden Fall überprüft werden, ob SLI 3X aktiviert ist. Die Punktzahl mit Triple-SLI: 67.793 Punkte.





Der 3D Mark 06 ist wegen dem niedrig getakteten Quadcore auf jeden Fall CPU-limitiert. Die Steigerung der Punktzahl ist deshalb nicht hoch und den Mehrpreis nicht wert. Hier muss schon ein deutlich schnellerer Prozessor her, um die drei 8800 GTX in der 1.280x1.024er Auflösung an die Grenzen zu bringen. Mit einer einzelnen 8800 GTX haben wir 12.462 Punkte erreicht.






Die Punktzahl mit zwei Karten: 14.921 Punkte.






Zum Abschluss der Test mit drei Karten mit einem Ergebnis von 15.223 Punkten.





Fazit

Triple-SLI, ein Spielzeug für Reiche und Extrem-Übertakter. Letztere werden sich fragen, warum der 780i nur über DDR2-Steckplätze verfügt. Um die bestmögliche Leistung zu entfalten, muss also auf den 790i gewartet werden, der für Anfang 2008 erwartet wird.
 
Oben Unten