Verstärker kaputt, neue Lautsprecher geholt aber keine Soundkarte

sonnenschein90

Komplett-PC-Käufer(in)
Nabend, der Titel is Programm:D
Ich hatte jahrelang die Yamaha Pianocraft E410 genutzt und war super zufrieden nur ging vor 2 Jahren der Verstärker kaputt ging. Im Keller fand ich noch eine Sanya 220 von '84. Die musste dann herhalten aber von den beiden Lautsprechern ging immer nur eins je nachdem wie ich sie verkabelt hatte. Das könnte an mir, an dem Verstärker oder an den Lautsprechern liegen. (Wahrscheinlich an mir) Deswegen benutze ich oft mein Headset mmx 300 zum Spielen und ich wollte mir unbedingt was neues holen.

Ich habe mich für die Magnat Monitor Active 2000 entschieden weil ich absolut keinen Lust mehr auf einen Verstärker hatte. Heute kam das gute Stück an und ich wollte sie an den PC anschließen und erst jetzt merke ich, dass ich keine Soundkarte mit einem Digitalen Ausgang/Eingang(ich kann die beiden nie auseinanderhalten) habe.
Ich habe die Lautsprecher jetzt Analog mit dem PC verbunden und bei beiden Lautsprechern höre ich ein ganz leises Rauschen. Aber immerhin es funktionieren beide!:D

Lange Rede kurzer Sinn.
Lohnt sich eine Soundkarte um die Boxen digital zu verbinden und würde das Rauschen dann weggehen?
Habe ich beim Headset auch was davon? Schritte z.B. konnte ich schon immer gut orten. Ich kann mir nur schwer vorstellen, dass das noch besser gehen soll.
Reicht eine USB Soundkarte oder eine andere günstige für das optische Kabel oder sollte es eine gute sein? Bringt das optische Kabel eigentlich viel mehr als analog?
Geld spielt keine Rolle wenn ich wirklich was dafür bekomme.
Im Realtek Treiber ist der Lautsprecher links und rechts vertauscht. Sollte ich die Plätze ändern oder spielt das keine Rolle? Analog kann ich die Plätze nicht ändern aber wenn ich mir nach eurem Rat eine Soundkarte o.Ä. was mir weiterhilft zulege würde das gehen.
Mein Mainboard ist die MSI B450 Tomahawk Max, ATX, So.AM4
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Erm, Ja und warscheinlich ja.

Soundkarte lohnt sich definitiv, alleine schon für die Kopfhörer, denn eines kann ich dir sagen, du wirst von dem grottigen ALC 892 zu ner richtigen Soundkarte einen sehr deutlichen Unterschied in der Klangqualität, Detailtreue, Ortbarkeit, Auflösung, Bühne feststellen, selbst mit dem Standard 32Ohm MMX 300 wirst du da vermutlich Dinge zu hören bekommen, die du vorher nie bemerkt hast.

Und warscheinlich wirst du auch kein Rauschen mehr haben, denn das dürfte höchstwarscheinlich auch von dem grottigen ALC 892 kommen, denn die 8xxer waren bekannt für Rauschen und diverse Störgeräusche, selbst der modernere auf aktuellen Brettern verbreitete ALC 1220 - Zitat: "r*a*p*e*s the ALC 8xx in Terms of Soundquality" Z.E. - und das will was heissen.

Wenn du die über den Optischen anschliesst, macht die Soundkarte jedoch praktisch nichts, als das Signal durchzuschleifen, das Dekodieren und Wandeln übernimmt dann die Lautsprecher Elektronik.

Falls du vorhast, dir in Zukunft was höherohmiges an Kopfhörern zuzulegen oder die Boxen vielleicht doch wieder analog betreiben willst, um die Qualitäten der Soundkarte nutzen zu können, dann solltest du dir auf jeden Fall was richtiges zulegen, also alles ab der AE-5.

Ich hab hier die AE-7, weil die ist halt noch ein Fitzelchen besser und hat die Tischstation, die es bei der alten ZXR auch gab, was ich bevorzuge gegenüber den Frontanschlüssen und den meist billigen und schlecht geschirmten Kabeln im Turm und kann mich mit den DT 770Pro mit ihren 250Ohm jedenfalls nicht beklagen.

Nicht nur das die AE-X-Teile nen anständigen Verstärker haben (ich hab vorher den ALC 1220 benutzt und der konnte die 250Ohmer nicht gut antreiben) sondern die legten eben auch nochmal klanglich zu, voller, wärmer, klarer und machen nun so richtig Druck... :)
 

MrTopperH

PC-Selbstbauer(in)
Ich empfehle immer, einen Verstärker zu nehmen und diesen per HDMI an die Grafikkarte anzuschließen. So wird der Ton auf jeden Fall 1:1 digital übertragen.
Heutzutage braucht man keine Soundkarte mehr, es sei denn, man möchte ausschließlich Kopfhörer nutzen.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde immer versuchen eine externe Soka/Verstärker zu nutzen.
Eine interne Soka kann immer für Störgeräusche sorgen.
Betonung auf "kann" - Muss aber nicht!
Daher vorsichtig mit solchen Pauschalaussagen.

Ist es eine billige ungeschirmte Karte mit billigen Komponenten? Joa möglich.
Eine Gute & geschirmte Karte, an einem ausreichend dimensionierten Netzteil hängend, kann u.U. sogar direkt im Slot über der GraKa betrieben werden ohne das es Störungen gibt, was hier ein Kollege mit seiner AE-5 und einer 3080 macht...
Ich kann mich da auch nicht beklagen, auch wenn meine eher etwas weiter unten sitzt und Pascal, in Form meiner 1080 ist auch nicht gerade dafür bekannt ne Störschleuder zu sein, im Gegensatz zu Turing, besonders in Form der 2080Ti. ;)
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
Betonung auf "kann" - Muss aber nicht!
Daher vorsichtig mit solchen Pauschalaussagen.
Ich habe "kann" geschrieben. Da ist nichts pauschaliesiert.

Eine Gute & geschirmte Karte
Das hat wenig mit der Karte zu tun. Erzeugt die GPU oder eine zukünftige GPU Störsignale, hast du ein Problem. Und dem Risiko würde ich mich nicht aussetzen wollen. Soundequipment hat man in der Regel länger als eine GPU. Mit der aktuellen geht alles gut aber was ist mit der nächsten?
 
TE
TE
S

sonnenschein90

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke für die zahlreichen Antworten!
Ich habe die Boxen eben über mein Handy, Tablet und TV laufen lassen und das Rauschen bleibt weiterhin. Es kann sein, dass die Analogen Kabel die Alten vom Sanyo sind und ich dachte die sind vllt. kaputt. War nicht so.
Es liegt wohl nicht an der internen Soundkarte. Wenn ich die Lautsprecher per Fernbedienung mute geht das Rauschen sofort weg.

Wenn du die über den Optischen anschliesst, macht die Soundkarte jedoch praktisch nichts, als das Signal durchzuschleifen, das Dekodieren und Wandeln übernimmt dann die Lautsprecher Elektronik.
Ich habe mir extra ein optisches Kabel bestellt weil das in der Anleitung stand um den PC zu verbinden. Ist es denn eher gut oder schlecht wenn die Lautsprecher die Arbeit machen? Ich muss das Kabel nicht verwenden. Ich dachte nur das macht man so.

Wenn es keine wirklichen Abstriche gibt wäre das auch in Ordnung. Allerdings sind hier alle der Meinung ich sollte eine Soundkarte/Verstärker holen und man es deutlich merkt. Da bekomme ich Lust mir eine Soundkarte zu holen :DEinen externen Verstärker möchte ich nicht. Könnte mir die AE-5 vorstellen. Klingt für mich gut
Falls du vorhast, dir in Zukunft was höherohmiges an Kopfhörern zuzulegen oder die Boxen vielleicht doch wieder analog betreiben willst, um die Qualitäten der Soundkarte nutzen zu können, dann solltest du dir auf jeden Fall was richtiges zulegen, also alles ab der AE-5.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Headset und möchte es nicht erneuern. Kann die Boxen
auch Analog laufen lassen wenn es besser ist.
 

DOcean

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
es kommt immer drauf an was du willst...

Die Box von mir kann halt nur das Audio Signal digital an deine Boxen weiterleiten, da gehen keine Einstellungen/Eqs kein Kopfhörer dran, wenn dir das reicht...

In dem Fall liegen die ganzen Möglichkeiten bei deinen Boxen, d.h. so gut die Boxen so gut der Sound.

Es ist dann völlig egal was auf deinem MB verbaut ist, oder was für eine Soundkarte verbaut ist.

Du könntest auch die Boxen digital an deine noch nicht vorhandene SK anschließen, aber das wäre ein bißchen Perlen vor die Säue :)

Wenn jetzt natürlich noch das Antreiben deiner Kopfhörer dazukommt kann es verdammt viel Sinn machen eine extra SK zu kaufen (ich wäre da für eine USB Lösung)
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe "kann" geschrieben. Da ist nichts pauschaliesiert.
Ja und im Satz davor stand "Ich würde IMMER versuchen..." und das ist ne Pauschalaussage. ;)
Zumal was für dich gilt, eben nicht auch für andere gelten muss.^^
Das hat wenig mit der Karte zu tun. Erzeugt die GPU oder eine zukünftige GPU Störsignale, hast du ein Problem. Und dem Risiko würde ich mich nicht aussetzen wollen. Soundequipment hat man in der Regel länger als eine GPU. Mit der aktuellen geht alles gut aber was ist mit der nächsten?

Da hast du, zumindest teilweise, Recht.
Es hängt jedoch auch von der Karte, dem Netzteil und dann von der jeweiligen GPU und ihrer Spannungsversorgung und der Qualität der verwendenten Bauteile ab.
Je weniger die Karten (vor allem schon im unteren FPS Bereich) zum fiepen neigen, desto geringer sind i.d.R. auch die Chancen auf Störungen durch die GPU.
Und hier kommt dann eben auch das NT zur Geltung, denn je besser das ist und je mehr es an Reserven hat, desto weniger muss die GPU Versorgung ackern und dann muss das Teil schon echt mies sein, um dann noch den Sound zu stören.
Danke für die zahlreichen Antworten!
Ich habe die Boxen eben über mein Handy, Tablet und TV laufen lassen und das Rauschen bleibt weiterhin. Es kann sein, dass die Analogen Kabel die Alten vom Sanyo sind und ich dachte die sind vllt. kaputt. War nicht so.
Es liegt wohl nicht an der internen Soundkarte. Wenn ich die Lautsprecher per Fernbedienung mute geht das Rauschen sofort weg.
Dann ahben die LAutsprecher ne EMise.^^
Lautsprecher, auch aktive, sollten nicht rauschen, nur weil grad nix anderes läuft.
Ich kann hier meinen kleinen Teile aufdrehen bis zum Maximum und auch ohne Signal, sprich es ist in der Soundkarte auf Kopfhörer gestellt, rauscht und brummt da nix.
Ich habe mir extra ein optisches Kabel bestellt weil das in der Anleitung stand um den PC zu verbinden. Ist es denn eher gut oder schlecht wenn die Lautsprecher die Arbeit machen? Ich muss das Kabel nicht verwenden. Ich dachte nur das macht man so.
Kommt darauf an, wie gut der Wandler in den Lautsprechern ist und wie er eingestellt ist, das er klingen soll, der Vorteil der Soundkarte ist halt, das man über analog den Klang beeinflussen kann, bevor er an die Boxen ausgegeben wird und so eben auch typische Schwächen von 2Wege 2.0ern wie z.Bsp. leicht schwächelnde Mitten oder so mit dem EQ ausbügeln kann etc. pp.
Wenn es keine wirklichen Abstriche gibt wäre das auch in Ordnung. Allerdings sind hier alle der Meinung ich sollte eine Soundkarte/Verstärker holen und man es deutlich merkt. Da bekomme ich Lust mir eine Soundkarte zu holen :DEinen externen Verstärker möchte ich nicht. Könnte mir die AE-5 vorstellen. Klingt für mich gut

Ich bin sehr zufrieden mit dem Headset und möchte es nicht erneuern. Kann die Boxen
auch Analog laufen lassen wenn es besser ist.
Besser ist immer relativ.^^
Analog gibt dir hier mehr Möglichkeiten an die Hand, Einfluss auf das Signal zu nehmen und dann kommt eben auch die Qualität des Wandlers auf der Karte zum tragen, welche ja nunmal massgeblich für die Soundqualität und so ist.
Die digitale Option bleibt dir ja dabei erhalten. ;)
 
TE
TE
S

sonnenschein90

Komplett-PC-Käufer(in)
Anscheinend gibt es sehr viele Leute die auch das Rauschen haben und diese Boxen eignen sich wohl gut im Regal wenn man etwas weiter weg sitzt. Bei einem Meter muss man sich schon konzentrieren um es zu hören und bei 2 merkt man es nicht wenn man dabei Musik hört. Bringt mir in meinem Fall natürlich wenig. Auch wenn ich die Kopfhörer auswähle ist das Rauschen da. Ich habe eben den Support angeschrieben und ich glaube das wird nichts mit den Boxen aber vllt. kennen die ja doch noch irgendwie eine Möglichkeit. Ansonsten gehen sie zurück und ich muss mir neue holen tss

Falls ich mir neue hole. Welche würdet ihr mir denn empfehlen? Ich würde es gerne wieder mit 2.0 ohne Verstärker probieren mit einer dazu passenden Soundkarte die auch gut für mein Headset ist. Preislich stelle ich mir so um die 400 Euro für die beiden vor aber wenn es etwas gibt was viel besser ist für etwas mehr Geld würde ich sie auch nehmen. Hauptsache die rauschen nicht :D Ihr habt die Soundkarte so schön geredet, dass ich auf jeden fall eine ausprobieren will.

Bluetooth muss nicht sein. Kann aber auch nicht schaden. Eine Möglichkeit um mein Headset anzustecken wäre auch nicht schlecht. Meine Klinkenbuchse am Frontgehäuse ist defekt und ich benutze nun ein USB Adapter um sie zu benutzen was aber auch kein Problem ist. Da das Kabel sehr lang ist stört es mich auch nicht, dass sie hinter dem PC angeschlossen sind.
Wichtig ist nur, dass ich es unkompliziert am PC einstellen kann ob ich das Headset habe oder die Boxen aber ich glaube das sollte bei allen Treibern funktionieren
 
TE
TE
S

sonnenschein90

Komplett-PC-Käufer(in)
Der Support ist wirklich nicht das Gelbe vom Ei. Eine Fremdfirma kümmert sich darum. Die haben mich über einen Tag ignoriert und als ich dann am Freitag noch mal nachgefragt habe, musste ich wieder bis heute morgen warten. Die meinten, es kommt oft zum Rauschen, wenn man es per BT betreibt. Dann bin ich auf die Idee gekommen, es per BT am PC zu probieren und es rauscht bei mir weniger als bei den analogen Steckern.

Es gibt ein kleines Rauschen bei der digitalen/BT Variante, aber da muss ich schon mit dem Ohr zum Lautsprecher. Damit kann ich auf jeden Fall leben.
Weil ich die Boxen für den PC geholt habe und es analog verbunden und es sehr gerauscht hat, habe ich mir wohl viel Mühe gegeben, auch bei den anderen Verbindungen ein Rauschen zu entdecken, aber nur bei der analogen Verbindung ist es extrem laut. Das war nicht sehr neutral :D

Jetzt dachte ich, lasse ich es erst mal über BT laufen und hole mir eine Soundkarte. Dann kann ich sie vllt. nochmal mit einem anderen Analog Kabel(vllt. ist das doch defekt) oder doch digital anschließen. Ich nehme mal an, dass auch die digitale Verbindung über die Soundkarte besser als die über Bluetooth ist. Wenn es nicht so ist, dann habe ich sie halt hauptsächlich für mein Headset.
Wenn du die über den Optischen anschliesst, macht die Soundkarte jedoch praktisch nichts, als das Signal durchzuschleifen, das Dekodieren und Wandeln übernimmt dann die Lautsprecher Elektronik.

Falls du vorhast, dir in Zukunft was höherohmiges an Kopfhörern zuzulegen oder die Boxen vielleicht doch wieder analog betreiben willst, um die Qualitäten der Soundkarte nutzen zu können, dann solltest du dir auf jeden Fall was richtiges zulegen, also alles ab der AE-5.
Wäre die AE-5 Overkill für mein 32 Ohm Headset und für die Magnat Monitor Active 2000?
Ich kann es definitiv nochmal mit den analogen Kabel probieren um sie richtig zu nutzen.

oft werden die empfohlen: https://www.thomann.de/de/behringer_media_40_usb.htm

Bei 400 € kann man da natürlich noch weiter gucken was man dann so nimmt...
Die Behringer sehen echt schlimm aus :D
Die 400 Euro waren eigentlich für die Boxen und Soundkarte zusammen gedacht aber ich werde es wohl noch mit diesem Paar probieren. Ich denke eine Soundkarte hilft mir grad am meisten weiter.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
S

sonnenschein90

Komplett-PC-Käufer(in)
Für ein paar Tage geht das ja voll in Odnung. Ich merke selber jetzt keinen Unterschied. Kann es aber auch nicht mit Kabel und ohne Rauschen testen. Theoretisch könnte das sogar so bleiben aber ich bin seit dem 1. Beitrag von Cosmas heiß auf eine Soundkarte :D Diese 2 sind bei mir in der engeren Auswahl

Creative Sound Blaster Z SE weil der Vorgänger wohl super war und diese relativ neu ist. Sie hat auch den gleichen Audiochip wie die AE 5. (okay es heißt wohl bei allen Sound Core 3D)^^

Sound BlasterX AE 5 Plus weil ich viel gutes von ihr lese. Dieser Scout Modus überzeugt mich auf jeden Fall nicht. Die Xamp Kopfhörer Doppelverstärker Funktion klingt aber dafür super. Ist das eher Spielerei oder ein Muss?

Die Z SE kostet 100€ und die AE 5 Plus 140€ bei Amazon was fair klingt

Kann ich denn mit meinen MMX 300 und Magnat's das ausreizen?
 

Prozessorarchitektur

Lötkolbengott/-göttin
Guzt usb oder nicht usb ist bei externen soundkarten vs interne egal
Wichtig ist hjier nur das die usb verbindung kene Unterbrechungen hat.
Keine mehrfach usb ports oder verlängerungen.
Und einen sicher funktionierenden mainboard chipsatz den die usb nicht ausfallen.
Interne der vorgänger der soundblaster z war die xfi von 2006
da aber creative relativ schlechten treiber support haben .ist es ratsam immer das aktuell Modell zu kaufen was die
oder usb
Letztere würde ich nicht nehmen
 
Oben Unten