• Achtung, kleine Regeländerung für User-News: Eine User-News muss Bezug zu einem IT-Thema (etwa Hardware, Software, Internet) haben. Diskussionen über Ereignisse ohne IT-Bezug sind im Unterforum Wirtschaft, Politik und Wissenschaft möglich.
  • Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Usb-Stick in Kassettenform

Wannseesprinter

BIOS-Overclocker(in)
Mittlerweile ist der Markt der Usb-Sticks völlig übersättigt und es wird nichts Originelles mehr geben denkt Ihr vielleicht.

Die Kollegen von Hartware.de haben einen Usb-Stick gesichtet, der alte Erinnerungen aufleben lässt. Der Mixa Usb-Stick, welcher in der schwarzen oder weißen Form von Audiokassetten gehalten ist, nimmt für etwa 30 Euro ein GiByte an Daten auf. Im Preis soll schon der weltweite Versand inbegriffen sein.

Das Design der Kassetten-Usb-Sticks reicht von sehr schlicht bis quietschbunt und lässt sogar Spielraum für eigene Ideen, in dem Ihr auf der Internetseite von Mixa selbst eure Kassette online äußerlich beschmücken könnt, bevor sie auf dem Weg zur Euch geschickt wird. Nicht nur Vorlagen von Mixa sondern auch eigene Bilder oder Schriften können verwendet werden.

(Patrick Daus)



http://www.makeamixa.com/static/img/gallery/band-demo.jpg
Bild: makeamixa.com

Quelle


Links zum Thema:

Der Mixa-Shop
 

ED101

Freizeitschrauber(in)
Ich finde die Idee genial, mir fehlt das er dann auch MP3 im Kasettenplayer wiedergeben kann.
 

Adrenalize

BIOS-Overclocker(in)
Mir erschließt sich der Sinn nicht. Ein 1GB-Stick lässt sich doch relativ platzsparend bauen, gibt sogar Exemplare, die kaum größer als ein Fingernagel sind. So ein Kasettengehäuse ist klobig, un 90% davon sind innen sicherlich leer.
Nostalgie gut und schön, aber USB hat rein garnichts mit Kasetten zu tun.

Ich halte das einfach nur für sinnfrei und unhandlich. Evtl. ein Nischenprodukt, wenn man in alten Ghettoblaster einen PC reinmodden will? :D
 

Stefan Payne

Kokü-Junkie (m/w)
Sowas hätte Sinn gemacht, wenn es möglich wäre, MP3 Dateien auf die "Kasette" zu spielen und das ganze in ein Kasettenspieler zu schieben, der dann wirklich die draufgespielten MP3 Dateien abspielt.
Und ja, es gibt einige, die noch ein Kasettenradio im Auto haben...

In der jetztigen Form ists aber nur ein Gag, ohne sinnvollen Verwendungszweck.
 

Lockdown

Software-Overclocker(in)
Mir erschließt sich der Sinn nicht. Ein 1GB-Stick lässt sich doch relativ platzsparend bauen, gibt sogar Exemplare, die kaum größer als ein Fingernagel sind. So ein Kasettengehäuse ist klobig, un 90% davon sind innen sicherlich leer.

Wäre der Hit wenn sich zu den 1 GB internen Speicher seitlich noch SD Karten einschieben lassen würden.

Also Quasi ein Card-Reader-USB-Stick und Kasettenform :ugly:
 
Oben Unten