• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Upgrade Wifi 4 zu Wifi 5 oder 6

Spacerocket

Schraubenverwechsler(in)
Hallo meine Lieben,
Seit einiger Zeit spiele ich mit dem Gedanken meine interne PCIe Wlan-Karte (TP-Link N900, arbeitet mit Wlan 802.11n) auszutauschen.
TP-Link TL-WDN4800 N900 WLAN Dual Band PCI-E Adapter: Amazon.de: Computer & Zubehoer
Nun stellt sich für mich die Frage, ob es schon ratsam ist, direkt auf den neuen Standard Wifi 6 (Wlan 802.11ax) zu setzten.
Allerdings sehe ich hierzu auf Amazon nicht allzu viele Artikel und habe fast das Gefühl, dass die den neuen Standard noch nicht unterstützen, bzw. die Angebote etwas unseriös wirken.
Z.B. diese hier: Ubit AX200; Kosten: 30€; kommt mir bei dem geringen Preis schon ein bisschen komisch vor oder irre ich mich da?
Ubit PCIe WLAN-Karte, WiFi 6 802.11 AX 2974 Mbit: Amazon.de: Computer & Zubehoer
Desweiteren habe ich nicht vor, hierfür eine Stange Geld in den Sand zu setzten, da mein bisheriger Router (ConectBox von Unitymedia) sowie so noch nicht den neuen Standard unterstützt.
Daher wäre das auch eher eine Zukunftsinvestition.

Nun meine Frage an die Profis:
Taugt die angegebene neue Karte was oder ist dass eher Verarsche?
Wie viel Geld sollte man für ne gescheite Wlan-Karte hinlegen?
Sollte ich in der Zwischenzeit erstmal auf so eine Karte (TP-Link Archer T4E) setzten?
TP-Link Archer T4E WLAN interne PCI-E Netzwerk Karte: Amazon.de: Computer & Zubehoer

Danke euch schon mal im Voraus
 
Zuletzt bearbeitet:

Einwegkartoffel

Lötkolbengott/-göttin
Läuft denn iwas nicht mehr zu deiner Zufriedenheit? Ich würde die Karte nur austauschen, wenn's damit Probleme gibt. Sonst gibt es dazu mMn keinen Grund :ka:
 

tandel

Software-Overclocker(in)
Daher wäre das auch eher eine Zukunftsinvestition.

Connectbox von Unitymedia bzw. Providerrouter generell? Das kann auch 10 Jahre dauern, bis die mal Wifi 6 anbieten.

Die Ubit bietet allerdings auch BT 5 an, wohl die einzige Möglichkeit um BT 5 auf dem PC zu realisieren. USB Sticks gibt es keine bzw. nur Geräte, die man per Klinke an den PC anschließt und über USB nur die Stromversorgung läuft.
Teste die Karte doch mal und gib uns ein Feedback :)
 
TE
S

Spacerocket

Schraubenverwechsler(in)
Läuft denn iwas nicht mehr zu deiner Zufriedenheit? Ich würde die Karte nur austauschen, wenn's damit Probleme gibt.
Also direkte Probleme nicht, aber in letzter Zeit häufen sich die Verbindungsabbrüche. Kann natürlich auch an anderen Umständen liegen. Gerne würde ich natürlich einfach ein Lan-Kabel verlegen, aber da ich hier nur zur Untermiete wohne und die Türen so fest schließen, macht es das einfach unmöglich.
Meine Hoffnung wäre einfach eine stabilere Verbindung und höhere Übertragungsraten im Heimnetz.

Connectbox von Unitymedia bzw. Providerrouter generell? Das kann auch 10 Jahre dauern, bis die mal Wifi 6 anbieten.
Das denke ich mir auch, allerdings kann ich mir auch das Upgrade auf ne Fritzbox vorstellen, wenn es sich denn lohnt.

Die Ubit bietet allerdings auch BT 5 an, wohl die einzige Möglichkeit um BT 5 auf dem PC zu realisieren.
Teste die Karte doch mal und gib uns ein Feedback :)
Das werde ich wohl. Zumal der Preisunterschied einfach marginal ist.
 

Matusalem

PC-Selbstbauer(in)
Extra Geld für Wi-Fi 6 (IEEE802.11ax) auszugeben lohnt sich meiner Meinung nach meist nicht.

Wirklich deutlich fixer wird es nur bei exzellentem Empfang, sprich der PC mit PCIe Wi-Fi 6 WLAN Karte darf nur wenige Meter vom Router entfernt stehen. Keine Wände, Türen oder andere große Hindernisse dazwischen.

Warum ? Wi-Fi 6 bietet eine höhere Modulationsstufe. Die wirkt sich aber nur bei bestem Empfang aus, sonst wird mit den von WI-Fi 5 bekannten Modulationsstufen gefunkt. Die von Dir verlinkte Karte kann mit einer Kanalbreite von 160Mhz arbeiten. Das bedeutet aber ebenfalls das der Empfang gut sein muss, damit die Datenrate über diese Kanalbreite hoch ist, Ferner dürfen nur wenige Nachbarnetzwerke in der Umgebung sein, sonst funken die dazwischen (im wahrsten Sinne des Wortes).

Ferner hast Du immer das Risiko des "Early Adopters", sprich Fehler in einer neuen noch nicht ausgereiften Technologie.

Fazit: Wenn Du mit "n" noch leben kannst, dann bleibe dort, warte für ein Jahr und gehe dann Richtung Wi-Fi 6. Nicht weil es so viel besser ist als Wi-Fi 5, aber in einem Jahr sollte es mehr Auswahl geben, die Preise sinken, stabiler laufen und auf lange Sicht dürfte WI-Fi 6 Wi-Fi 5 ersetzen und dann wäre ein Wi-Fi 6 Gerät wohl schon langlebiger.
 
TE
S

Spacerocket

Schraubenverwechsler(in)
Je nachdem, wie die örtlichen Gegebenheiten sind und wie fest die Türen schließen: Suchergebnis auf Amazon.de fuer: 30m lan kabel flach
Hatte es bereits mit einem ähnlichen Kabel probiert. War mit der Lösung aber nicht zufrieden. Nach 2 Wochen war die äußere Ummantelung schon durchgewetzt.
Gibt zwar auch extra so kabel die biegsam sind und sich durchs Fenster legen lassen (wie mans für Coax-Kabel auch kennt), aber dass bräuchte ich dann trotzdem 2 mal und entsprechend 4 Adapter. Da ich mit der Isolation und Abschirmung nicht so zufrieden wäre und es einfach nicht als Dauerlösung in der Wohnung einrichtbar ist, fällt auch das für mich raus.

Extra Geld für Wi-Fi 6 (IEEE802.11ax) auszugeben lohnt sich meiner Meinung nach meist nicht.

Wirklich deutlich fixer wird es nur bei exzellentem Empfang, sprich der PC mit PCIe Wi-Fi 6 WLAN Karte darf nur wenige Meter vom Router entfernt stehen. Keine Wände, Türen oder andere große Hindernisse dazwischen.

Warum ? Wi-Fi 6 bietet eine höhere Modulationsstufe. Die wirkt sich aber nur bei bestem Empfang aus, sonst wird mit den von WI-Fi 5 bekannten Modulationsstufen gefunkt. Die von Dir verlinkte Karte kann mit einer Kanalbreite von 160Mhz arbeiten. Das bedeutet aber ebenfalls das der Empfang gut sein muss, damit die Datenrate über diese Kanalbreite hoch ist, Ferner dürfen nur wenige Nachbarnetzwerke in der Umgebung sein, sonst funken die dazwischen (im wahrsten Sinne des Wortes).

Ferner hast Du immer das Risiko des "Early Adopters", sprich Fehler in einer neuen noch nicht ausgereiften Technologie.

Fazit: Wenn Du mit "n" noch leben kannst, dann bleibe dort, warte für ein Jahr und gehe dann Richtung Wi-Fi 6. Nicht weil es so viel besser ist als Wi-Fi 5, aber in einem Jahr sollte es mehr Auswahl geben, die Preise sinken, stabiler laufen und auf lange Sicht dürfte WI-Fi 6 Wi-Fi 5 ersetzen und dann wäre ein Wi-Fi 6 Gerät wohl schon langlebiger.
Vielen Dank für die Einschätzung. Ich hab mich heut nochmal ein bisschen eingelesen und bin jetzt wirklich nicht mehr überzeugt von den Produkten. Prinzipiell ist es auch einfach so, dass ich ja im Grunde kein Problem habe, da es meistens ja auch alles funktioniert. Deswegen werde ich mich wohl die nächste Zeit auch noch mit meinem N900 zufrieden geben.

Allerdings noch mal als anderer Vorschlag: Was haltet ihr von D-Link? Also Steckdosen-Internet. Kenne dass nur von nem Kumpel und hab sonst immer gehört, dass die Packetverluste da relativ hoch sind.
Haltet ihr das für eine gute Alternative zu WLAN?
Von der Stabilität her sollte es ja eigentlich so gut wie echtes Ethernet sein oder?
 

Matusalem

PC-Selbstbauer(in)
Wer eine funktionierende Alternative hat sollte nicht D-Link (alias dLan, alias PowerLine) einsetzen.

Ähnlich wie WLAN ist auch die Datenübertragung per Stromnetz sehr unvorhersagbar und die tatsächliche Leistung hängt von vielen individuellen Faktoren ab. Ein einziger hochfrequenter Störer und die Datenraten brechen ein. Lange Leitungen gleich hohe Dämpfungen und die Datenraten brechen ein. Einspeisung und Abgriff der Daten findet auf verschiedenen Phasen statt, dann werden die Daten von einer auf die andere Phase per Übersprechen übertragen, was wiederum bedeutet die Datenraten brechen ein. Dazu teilen sich alle Teilnehmer das Stromnetz, das kann im schlechtesten Fall sogar noch der Nachbar sein, wenn dieser ebenfalls auf PowerLine setzt, das kann wieder bedeuten niedrigere Datenraten für den einzelnen. DSL und PowerLine können sich ins Gehege kommen, da Sie teilweise das gleiche Frequenzband nutzen, Du ahnst es schon die Datenraten brechen ein.

Ferner wirken die Stromleitungen bei PowerLine wie eine Antenne, das bedeutet Deine Wohnung/Haus strahlt fröhlich vor sich hin. Ich will hier gar nicht auf eine gesundheitsgefährdung hinaus, das kann jeder für sich glauben wie er will, aber es kann andere Funkanwendungen im gleichen Frequenzbereich stören wie z.B. Amateuerfunk. Meistens kein Problem und moderne PowerLine Adapter versuchen zu messen ob bestimmte Frequenzen in Betrieb sind und schalten diese dann für PowerLine ab. Doch dann brechen die Datenraten ein, da ja ein kleineres Frequenzband verwendet wird.

PowerLine kann auch gut funktionieren, ich will es nicht über Gebühr schlecht machen, doch es kann halt niemand genau vorhersagen und es kann sich von einem Augenblick auf den anderen Ändern.

Aus diesen Gründen die Eingangs getroffene Aussage.
 
Oben Unten