• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Upgrade Router / Netzwerk

Simylol

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,

ich plane meine derzeitige Netzwerkumgebung zwecks Stabilität und Geschwindigkeit zu aktualisieren.

Zur Zeit sind eine Asus PCE-AC56 PCIe-Karte und eine Unitymedia Connect Box im Einsatz ( 2play JUMP 150 DS Lite).
Das ganze befindet sich in einer Wohnung auf gleicher Etage mit einer Wand dazwischen.

Die Überlegung war es, folgenden Router zu ergänzen - Netgear R6400 Gigabit WLAN Router AC1750.

Nun zu meinen Fragen - ist die Addierung des Routers an der Connect Box ohne weiteres möglich bzw. überhaupt sinnvoll?
Ist die Asus Karte ausreichend leistungsstark bzw. kann hier ein Upgrade sinnvoll sein?

Vielen Dank für euren Input!
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Für was brauchst du einen Router?
Was willst du damit erreichen?
In den meisten Fällen sit ein Router falsch, es reicht ein Switch und ein WLAN-AP bzw. ein "Router", den man auf Switchbetrieb umstellen kann (Routingfunktion deaktiviert).
 

Matusalem

PC-Selbstbauer(in)
Soweit ich es schnell im Web recherchieren konnte unterstützt die ConnectBox 3x3 SU-MIMO auf 5Ghz.
Der Netgear Netgear R6400 unterstützt 3x3 SU-MIMO auf 5Ghz.

=> Aus WLAN Sicht macht das keinen Sinn.

Die Asus PCE-AC56 unterstützt 2x2 SU-MIMO auf 5Ghz.

=> Hier könnte man jetzt auf eine 3x3 Karte setzen um vielleicht noch 50-100Mbit/s netto zu erreichen

Noch mehr Sinn macht es allerdings zu messen wieviel Mbit/s "netto" derzeitig lokal erreicht werden. Das macht man mit keinem Webspeedtest, sondern mit zwei Rechnern und dem iPerf Tool. Schaffst Du hier schon 120 bis 150Mbit/s netto, dann macht ein Upgrade generell keinen Sinn, da die Internetleitung der Flaschenhals ist.
 
TE
S

Simylol

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke für die Antworten bis jetzt!

Ziel der ganzen Sache wäre es, die Stabilität der Verbindung, besonders 5GHz, zu erhöhen.
Ein zweiter Rechner zur Messung steht leider nicht zur Verfügung. Speedtest.net gibt aber innerhalbt von Minuten Werte von 25mbps bis 140mbps aus.

Bzgl. einer 3x3 Karte habe ich den Nachfolger, Asus PCE-AC68, auf die Schnelle gefunden, könnte sie ein sinnvolles Upgrade sein?

Liebe Grüße
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Spricht etwas gegen eine Verkabelung?
Du solltest verschiedene Dinge prüfen, wenn du WLAN willst.
Ich würde, wenn nur der PC am WLAN genutzt werden soll, sowohl am PC als auch am AP Richtantennen benutzen. Damit blendet man andere Signale aus der anderen Richtung aus.
Du solltest aber schon jetzt mit einer Software wie Homedale mal prüfen, wie stark denn das Signal gedämpft wird.
Wenn es ein WLAN-AP sein soll: Das Teil darf auf keinen Fall Router sein bzw. das Routing muss abgeschaltet werden können.

Ich empfehle, wenn es irgendwie geht, ein Kabel zu verlegen. Es gibt da auch Flachbandkabel, die man gut unter Fußleisten unterbringen kann.
 
TE
S

Simylol

Komplett-PC-Käufer(in)
Kabel ist leider keine Option, auch wenn dies natürlich in allen Punkten überlegen ist, das ist mir vollkommen klar.

Laut Homedale habe ich im 5GHz-Netz eine Signalstärke von -60dBm, was eigentlich relativ ok sein sollte?
Evtl. doofe Frage, aber kann es sein, dass ich einen einfachen Repeater im Sinn hatte bzw. dieser sogar sinnvoll sein kann?
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Ich würde dann Richtantennen einsetzen.
Einen Repeater würde ich vermeiden.
Stelle aber mal den PC direkt neben den AP. Dann kannst du prüfen, ob es an der Dämpfung des Funksignals bzw. Störungen liegt, oder nicht.
Prüfe da den internen Datenverkehr, also z.B. dein PC am WLAN und ein weiterer Test-PC per Ethernet.
 
TE
S

Simylol

Komplett-PC-Käufer(in)
Was kann ich mir unter Richtantennen vorstellen, werden diese einfach an die ConnectBox angeschlossen?

Werde morgen bei Gelegenheit die anderen Parameter prüfen und mich zurückmelden!
 

DJKuhpisse

BIOS-Overclocker(in)
Ich kenne da die Yagis für das 2.4 GHz-Band, sowas gibt es sicherlich auch für 5 GHz. (Wellenlänge halb so lang, noch etwas kleiner).
Die werden dann an den AP angeschlossen. Soweit ich weiß, hat die ConnectBox keinen passenden Anschluss.
Wichtig ist auch, dass die Polarisation gleich ist.
Für extern gibt es da Schraubanschlüsse, für intern diese Pigtail-Teile. 2 X 6 DBi 2,4 GHz 5 GHz Dual-Band-WiFi-RP-SMA-Antenne + 2 X 35 Cm U.Fl / IP B1L7 | eBay
Nimm dir mal die Software HomeDale und spiele ein wenig mit der ConnectBox rum (vor allem in Sachen Polarisation).
Auch mal mit den Antennen am PC.
 

commandobot

Komplett-PC-Käufer(in)
Kabel ist leider keine Option, auch wenn dies natürlich in allen Punkten überlegen ist, das ist mir vollkommen klar.
Aus welchen Gründen ist eine Verkabelung für dich keine Option?

ich plane meine derzeitige Netzwerkumgebung zwecks Stabilität und Geschwindigkeit zu aktualisieren.
Vielen Dank für euren Input!
Eine strukturierte Verkabelung mittels Patchkabel oder Verlegekabel bietet maximale Stabilität und Leistung zum geringsten Preis und mit der höchsten Zuverlässigkeit.
 
Oben Unten