• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Upgrade GraKa - Vega56, 5700XT oder 2070 Super?

Bebo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo liebe Forenmitglieder,

die Frage im Threadtitel mag zunächst einmal komisch klingen, weil sich die drei genannten Karten ja doch auf recht unterschiedlichen Preisniveaus bewegen. Daher jetzt erstmal eine kurze Erklärung zu meiner Ausgangslage. Ich habe aktuell einen Hauptrechner (siehe Signatur) mit einer GTX 1070 und 2560x1440 75Hz-Bildschirm, mit der ich soweit erstmal zufrieden bin, wobei ein paar FPS mehr vor allem bei neuen Titeln wie Shadow of the Tomb Raider auch sehr chick wären :) An sich denke ich es ist auch ein eher ungünstiger Zeitpunkt, sich eine neue Grafikkarte zu kaufen. Aber ich bin derzeit die Hälfte der Zeit an einem anderen Wohnsitz, wo ich meinen 2. PC mit einem i5-4670k@4GHz und nur einer HD 7870 (2GB) an einem FHD-60Hz-Bildschirm habe. Und diese alte GraKa ist nicht nur extrem lahm, sie ist außerdem am kaputtgehen - ich habe sie schon zweimal aufgebacken und das hält so einfach nicht mehr! Ich hatte auch einmal meine GTX 1070 mitgenommen und da eingebaut - läuft wunderbar :)

Aber ich kann schlecht die Karte ständig ein- und ausbauen, da geht dann sicher irgendwann etwas kaputt. Daher habe ich zunächst nach günstigem Ersatz für die alte HD 7870 Ausschau gehalten. Naheliegend wäre eine RX 570 8GB für ca. 140 Euro. Bei den derzeitigen Preisen für die Vega 56 erscheint mir diese aber interessanter zu sein. Aber wenn ich dann schon bei über 250 Euro und über 200 Watt Stromverbrauch für die Grafikkarte angekommen bin, frage ich mich, ob es nicht sinnvoller ist dann gleich richtig Geld in die Hand zu nehmen und bei ähnlichem Stromverbrauch (wie der Vega 56) ein ordentliches Leistungsplus zu meiner GTX 1070 zu erzielen (die neue Karte soll dann natürlich in meinen Haupt-PC und die GTX 1070 in den 2.Rechner).

Daher hier meine Kandidaten (von teuer nach "günstig"):

KFA2 GeForce RTX 2070 SUPER EX [1-Click OC], 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (27ISL6MDU9EK) für ca. 520 Euro

PowerColor Radeon RX 5700 XT Red Devil, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (AXRX 5700XT 8GBD6-3DHE/OC) für ca. 465 Euro

Gigabyte Radeon RX 5700 XT Gaming OC 8G, 8GB GDDR6, HDMI, 3x DP (GV-R57XTGAMING OC-8GD) für ca. 430 Euro

ASUS AREZ Strix Radeon RX Vega 56 OC Gaming, AREZ-STRIX-RXVEGA56-O8G-GAMING, 8GB HBM2, DVI, 2x HDMI, 2x DP (90YV0B53-M0NA00) für ca. 260 Euro

Mir geht es vor allem darum, eine möglichst leise und trotzdem leistungsfähige Karte zu einem halbwegs vernünftigen Preis/Leistungsverhältnis (was es meines Erachtens auf dem derzeitig überteuerten Grafikkartenmarkt eigentlich ohnehin nicht gibt) zu kaufen, deren Kaufentscheidung vor allem vor dem Hintergrund des aufkommenden Raytracings nicht sehr bald schon völlig unsinnig erscheint. Klar, die Vega 56 bringt mir fast kein Leistungsplus für meinen Hauptrechner, nur mein 2. Rechner profitiert dann stark von der GTX 1070. Da spielen die 5700 XT und die RTX 2070 Super in einer ganz anderen Liega, aber leider eben auch preislich :(

Und daher sind meine konkreten Fragen:
1. Welche dieser Karten sind gut und leise (bzw. gibt zu vertretbaren Preisen bessere Alternativen dazu)?
2. Was ist sinnvoller: Jetzt "günstig" als Übergangslösung die Vega (und dann evtl. nächstes Jahr etwas richtig Schnelles) zu kaufen, oder jetzt (schon) die 5700 XT ohne Raytracing oder die RTX 2070 Super mit Raytracing?

Vielen Dank fürs Lesen und ich freue mich auf Eure Antworten!

LG Bebo
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
B

Bebo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Übertakter, wobei bei der Vega 56 oder 5700 XT scheint mir bei allem was ich gelesen habe eher das Undervolten als das Übertakten interessant zu sein. Ach ja, und mir ist ein leiser Rechner sehr wichtig.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Dann würde ich dir aktuell eine 5700er Red Dragon empfehlen.
8GB Powercolor RX 5700 Red Dragon DDR6 (Retail) - RX 5700 | Mindfactory.de

Test der Karte: Radeon RX 5700 Red Dragon und TUF im Test - ComputerBase

Sehr leise, schnell, kompakt und schick. Das ganze pimpst du dann einfach auf oder über XT Niveau wie in meinem Guide und fertig.
Navi 5700 @ XT Build Custom & Referenz

Dann hast du ne kühle, leise Karte für wenig Geld auf dem Performance Niveau einer 5700er XT.
Du kannst auch eine 5700er Ref kaufen für 330 wenn du noch mehr sparen willst und die Undervolten, dann läuft der Ref.Kühler mit leisen 1600Umdrehungen.
LowPower Stats.png
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
B

Bebo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@Gurdi: Danke für den Tipp. Ich hatte mir das mit der normalen RX 5700 auf das Niveau einer XT zu takten auch schon sehr interessiert durchgelesen. Nur stand meine ich in dem Artikel, dass die Karte dabei wahnsinnig viel Strom frisst. Von daher wundert es mich, wenn Du jetzt sagst die Karte bliebe dabei kühl und leise.

Kannst Du dazu vielleicht kurz noch etwas sagen?
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Steht doch in meinem Guide, ziemlich exakt die selbe TBP wie die XT Karte dann.(185)
Meist eher darunter. Schau dir die im Link die Stresstests an, da sieht man die genauen Verläufe sehr gut.
 
TE
B

Bebo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@Gurdi: Danke nochmal. Werde definitiv die Option, mir eine RX 5700 (non XT) zu kaufen und die dann per MPT oder Bios-Flash "aufzubohren", in meine Kaufüberlegungen einbeziehen. Ich muss mir das Alles noch einmal in Ruhe anschauen (komme jetzt gerade leider nicht dazu), aber die Screenshots von Deinen Verläufen sahen schon mal nicht schlecht aus :)
 
TE
B

Bebo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ach so, würde es sich nicht empfehlen, wenn man die RX 5700 auf die Verbrauchswerte der XT anhebt, gleich einen möglichst starken Kühler - also z.B. die PC Red Devil statt der Red Dragon - zu nehmen, weil das dann leiser zu kühlen ist?
 
TE
B

Bebo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ach ja, und falls hier irgendjemand eine KFA2 RTX 2070 Super hat, wäre ich sehr an dessen Erfahrungen 1. wie laut die Karte ist und 2. ob die Leistung für Raytracing in 2560x1440 auf vollen Details taugt, interessiert!
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Ach so, würde es sich nicht empfehlen, wenn man die RX 5700 auf die Verbrauchswerte der XT anhebt, gleich einen möglichst starken Kühler - also z.B. die PC Red Devil statt der Red Dragon - zu nehmen, weil das dann leiser zu kühlen ist?

Der Kühler der Dragon ist ausreichend, aber es spricht auch nichts gegen nen dickeren Kühler, wobei dann meist preislich die non XT obsolet wird.
 

-Xe0n-

BIOS-Overclocker(in)
Für die KFA RTX 2070 ist der Kühler spitze, für die 2070 Super sollte der KFA Kühler an der "Grenze" sein bzw. er wird recht laut
 
TE
B

Bebo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@Gurdi: Danke für die Antwort. Klar, der Preis ist dann schon höher, aber die 5700 Red Devil ist immer noch ca. 50 Euro günstiger als die XT Red Devil.

@XeOn: Ebenfalls danke für die Antwort. Allerdings bin ich jetzt etwas verwirrt: Ich dachte die KFA 2070 Super hätte den Kühler der KFA 2080! Leider stand in dem Test (bzw. den Tests, wenn man den der KFA 2080 dazunimmt) nur, dass der bei der KFA 2080 recht laut aber noch gut erträglich wäre (was auch immer der Author des Tests darunter versteht), und im Test der KFA 2070 Super, dass diese ein wenig leiser wäre als bei der KFA 2080. Auch nicht gerade aussagekräftig, wie laut das wirklich ist! Wie gesagt, in dem einzigen Test den ich zu KFA 2070 Super gefunden habe ( Video-Test: KFA2 GeForce RTX 2070 Super EX - Allround-PC.com ) , wurde behauptet es wäre der gleiche Kühler wie der der KFA 2080. Und der ist laut einem Test bei Hardwaremax Test: KFA2 RTX 2080 EX - Temperatur und Lautstaerke recht gelungen und hat 2 Heatpipes mehr als der Kühler der KFA 2070. Von daher würde mich interessieren, woher Du weißt dass die KFA 2070 Super den gleichen Kühler wie die KFA 2070 hat. Das widerspricht nämlich dem was ich bisher dazu gelesen habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

firestorm

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mal ne Frage? Habe eine Radeon RX Vega 64 Nitro von Sapphire,spiele auf einem WQHD 144HZ von ASUS und habe einen CORE I5 -8600K werkeln.
Lohnt sich der Umstieg auf Navi und wenn welche?

Gruß firestorm. ;-)
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Definire "es lohnt sich".
Ist schwer von hier aus zu beurteilen was sich für Dich lohnt.
Du könntest auf die Auslastung der Graka schielen beim Zocken.
Graka nicht voll ausgelastet: Neue (schnellere) Graka bringt keine Punkte.
 

czk666

Freizeitschrauber(in)
Für WQHD und FHD reicht doch auch eine vega 56. Kostet ca 100 weniger und kommt in etwa auf die selben frames und Stromverbrauch wie eine 5700.
 
TE
B

Bebo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@czk666: 1. Ja, die Vega 56 ist deutlich günstiger als die RX 5700 zu bekommen. Aber sie liegt auch deutlich (ca. 18%) unter der Leistung der RX 5700, und sogar ca. 32%, wenn man die RX 5700 ordentlich tweaked (siehe Beiträge vorher). Von daher ist Deine Aussage mit den selben Frames wie die RX 5700 für die Vega 56 schlicht falsch. Nur der Stromverbrauch ist recht ähnlich ;) 2. Klar, kann ich Alles auf "lowest" stellen, dann reicht mir in vielen Spielen noch die Radeon HD 7870 sogar für 60 fps @FHD trotz der nur 2GB Ram der Graka. Aber das hat dann mit moderner Grafik genau so wenig zu tun wie das Erscheinungsjahr der HD 7870 mit heute! Also wieso sollte ich nicht gleich eine Karte, die derzeit mind. ca. 75 fps bei maximale Details @2560x1440 schafft, kaufen, wenn ich jetzt eh schon aufrüsten muss? Das verstehe ich nicht. Details runterdrehen, weil zukünftige Spiele sicher noch anspruchsvoller werden, werde ich dann mit der gekauften Hardware ohnehin irgendwann müssen. Daher hatte ich mich ja auch eher danach erkundigt, inwiefern es P/L-mäßig vertretbar ist, gleich ein günstiges Modell der RTX 2070 Super zu kaufen bzw. ob das von mir anvisierte Modell leise ist. Scheint es aber leider wohl eher nicht zu sein :(
 
Zuletzt bearbeitet:

MiniMitMit

Kabelverknoter(in)
Habe mir vor drei Wochen einen komplett neuen Rechner mit der Vega 56 Pulse zusammengebaut. Wenn man sich die Benchmarks der PCGH anschaut, ist die dort meistens auf ~1300Mhz und der HBM auf 800. Bei meiner komme ich mit ein wenig Bastelarbeit auf 960 mV bei ~1550(schwankt +-10) und den HBM auf 945 (Glück mit Samsung gehabt). Dabei verbraucht sie laut Treiber maximal 200-210W in den "Spitzen". Im Schnitt bei Volllast eher um die 160-170W. Deshalb würde ich den Abstand der (ungetweakten) 5700 nicht so groß einschätzen. Ob dir die wahrsch, 10-15% mehr Leistung die 80-100€ Aufpreis wert sind, musst du entscheiden.
 

Werk501

Kabelverknoter(in)
Moin Moin,

wie du im verlinkten Thread sehen kannst, stand ich vor einer ähnlichen Frage bei einem neuen System.

Die Antwort lässt sich denke ich nicht verallgemeinern. Dazu hängt es zu sehr von den Ansprüchen und Vorlieben hab.

Da ich die nächsten Jahre erstmal Ruhe haben wollte und aktuell alles in WQHD und hohen Details spielen wollte, habe ich mich für die 2070 Super entschieden.

GPU für WQHD für 2019er Titel

Die Vega wäre mir zu schwach auf der Brust gewesen und die 5700XT liegt in den Benchmarks doch eher hinter der 2070 Super. Zudem machen mir da die doch sehr hohen Temperaturen für lange Zockernächte doch etwas Bauchschmerzen.

Vielleicht hilft es ja weiter.

Grüße
 

Nosferatu

Gesperrt
AMD ist wiedre mal inkosistent 3700 xt manchmal 2070 super manchmal unter 2070.......hatte beider hier und in 4k bläst die 2070s den xt sowas von weg. in ue 4 games ist das wie 1080 vs 1080ti. Nvidia baut einfach bessere gpus. kosten halt auch mehr.
 
TE
B

Bebo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also erst einmal danke an Alle für Eure Beiträge!

Ich habe mir jetzt eine RX 5700 (non-XT) Red Devil bestellt. Ich bin einmal gespannt, wie die so unter den Standardeinstellungen läuft. Und danach werde ich wohl mal versuchen die Taktbeschränkung auszuhebeln und die auf XT-Niveau zu taktet. Mal schauen, wieviel mehr die dann bringt und wie viel wärmer und lauter sie dabei wird - auch das hat mich bei der Kaufentscheidung gereizt - von der Stange kaufen kann ja schließlich jeder ;)

Es gibt dann wahrscheinlich noch einmal ein Update von mir, wie sich die Karte so macht. Wird aber bis dahin wohl mindestens eine Woche dauern - ich bekomme die Karte ja erst in den nächsten Tagen, und dann muss ich sie ja erst einmal ausgiebig testen... :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Also erst einmal danke an Alle für Eure Beiträge!

Ich habe mir jetzt eine RX 5700 (non-XT) Red Devil bestellt. Ich bin einmal gespannt, wie die so unter den Standardeinstellungen läuft. Und danach werde ich wohl mal versuchen die Taktbeschränkung auszuhebeln und die auf XT-Niveau zu taktet. Mal schauen, wieviel mehr die dann bringt und wie viel wärmer und lauter sie dabei wird - auch das hat mich bei der Kaufentscheidung gereizt - von der Stange kaufen kann ja schließlich jeder ;)

Es gibt dann wahrscheinlich noch einmal ein Update von mir, wie sich die Karte so macht. Wird aber bis dahin wohl mindestens eine Woche dauern - ich bekomme die Karte ja erst in den nächsten Tagen, und dann muss ich sie ja erst einmal ausgiebig testen... :)

Meld dich doch bitte mit deinen Ergebnissen im Navithread, ne gepimpte non XT mit so einem starken Kühler haben aktuell nicht viele. Würde mich echt interessieren was du da rausholen kannst:daumen:
 

joschi486

Komplett-PC-Käufer(in)
... kann mein Feedback auch gerne dorthin posten anstelle von hier...

Stehe demnächst auch vor der Entscheidung, mit was ich meine R9 390 ersetze. Deswegen bin ich schon gespannt, was deine Meinung nach dem tweaken der non-XT Red Devil ist. Falls du dran denkst, könntest deinen Beitrag im Navi-Forum dann auch hier kurz verlinken, dann finde ich den vllt. besser :)
 

kilou

Kabelverknoter(in)
Ich bin auch gerade am überlegen ob ich mir nicht eine non-XT hole und einfach mal schaue was rauszuholen ist. Da stellt sich mir aber die Frage ob es die Red Dragon wird wie von Gurdi empfohlen oder doch die Pulse. Preislich beide gleich mit 379€, zu beiden gibts Borderlands 3 oder Ghost Recon dazu.
Welche wird wohl nach dem Tweaken die leisere, kühlere, schnellere sein?
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
AMD ist wiedre mal inkosistent 3700 xt manchmal 2070 super manchmal unter 2070.......hatte beider hier und in 4k bläst die 2070s den xt sowas von weg. in ue 4 games ist das wie 1080 vs 1080ti. Nvidia baut einfach bessere gpus. kosten halt auch mehr.

Was laberst du da für nen Blödsinn.
Bei komplett unterschiedlichen Architekturen gibt es sowas wie Konsistenz nicht.

Du sagst selbst, dass die 5700XT manchmal schneller und manchmal langsamer ist als die 2070, also performt die 2070 auch inkonsistent oder wie?
 

Mike-

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Sorry das Posting kann man löschen, die Media Markt RX 5700 sind komplett ausverkauft. Heute Abend gab es noch die Asus Custom und die Red Devil für ca 390€ abzüglich 15% Rabatt.

Ich hatte das Fenster die ganze Zeit unaktualisiert offen & nicht bemerkt das die Karten in der Zwischenzeit ausverkauft sind, verdammt. :-(
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
B

Bebo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nachdem ich lange nichts geschrieben habe, wollte ich mal kurz ein Update geben für Alle, die es interessiert:

Leider lief meine RX 5700 Red Devil gerade einmal 2 Tage lang, bevor sie plötzlich den Geist aufgab. Da gab es kein Bild mehr, noch nicht einmal mehr im Bios :(. Nur die LEDs, die leuchteten immer noch ;)

Ich habe nach der Rücksendung der defekten Karte das Geld zum Glück problemlos erstattet bekommen. Dann hätte ich mir bei einer Sonderaktion bei Alternate fast eine ASUS GTX 2070 Rog Strix für schmales Geld gekauft, war aber zu langsam. Und jetzt hatte ich schon seit Wochen kaum Zeit für den PC, daher habe ich den Kauf erstmal zurückgestellt, weil ich dachte bei den Preisen tut sich bestimmt noch etwas. Hat es auch, aber vor allem bei der RX 5700XT, bei den nicht-XT Modellen eher weniger - weshalb ich überlege ob ich bei den gesunkenen Aufpreis nicht doch gleich zum XT Modell greifen soll...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
B

Bebo24

Komplett-PC-Aufrüster(in)
So, ich dachte ich schreibe mal ein kurzes Update, nachdem ich jetzt schon seit knapp über einem Monat eine PowerColor RX 5700XT Red Devil mein Eigen nennen kann. Zu dem Zeitpunkt waren die Preise so, dass es für mich überhaupt keinen Sinn mehr ergeben hätte, die Red Devil 5700 (nicht-XT) zu kaufen: Red Devil 5700 XT ca. 447 Euro (ach ja, und alle anderen Karten mit Spitzen-Kühlern noch deutlich teurer), Red Devil 5700 (nicht-XT) ca. 409 Euro, Red Dragon 5700 (nicht-XT) 359 Euro. Aus meiner Sicht bei diesem Preisgefüge also nur noch eine Entscheidung zwischen Red Dragon 5700 und Red Devil 5700 XT. Und da war für mich das Fazit, dann die Red Devil 5700 XT zu nehmen. Das habe ich seitdem auch nicht bereut. :)

Und ich will kurz meine Erfahrungen damit wiedergeben. Mit dem Voreingestellten OC-Bios lief mir die Karte zu laut. Dann habe ich auf das Quiet-Bios umgestellt, damit war sie dann angenehm leise. Es wird aber eben nicht nur die Lüfterkurve verändert, sondern auch das Powertarget für den GPU-Chip von 220 Watt auf 180 Watt - mit entsprechenden Auswirkungen auf den Stromverbrauch der Karte und dementsprechend der zu bewältigenden Abwärme, aber eben auch Einschränkung des zu erzielenden GPU-Takts.

Um es kurz zu machen, im Quiet-Bios schafft es die Red Devil bis ca. 200 Watt in meinem Gehäuse (um für mich) leise zu bleiben. AMD hat das Powertarget mit 180 Watt schon sehr gut gewählt, alles darüber ist in Bezug auf FPS/Watt zunehmend ineffizient. Daher betreibe ich die Karte fast immer bei den Werkseinstellungen des Quiet-Bios, nur wenn ich wirklich mal noch ein paar FPS mehr herausholen will, stelle ich das Powertarget um 10% auf 198 Watt hoch, was mir im Benchmark von Shadow of the Tomb Raider - alle Grafikinstellungen auf "Highest" bei 2560x1440 Auflösung, V-Sync aus - einen Anstieg von 76 auf 78 der ermittelten durchschnittlichen FPS bringt (beides bei Speichertakt auf 950 angehoben). Zum Vergleich: Im OC-Bios, also bei 220 Watt Powertarget für die GPU, kommt meine Karte bei den gleichen Einstellungen auf max. 80 durchschnittliche FPS. Nicht gerade effizient, wobei die Konkurrenten von ASUS und MSI da wohl teilweise noch deutlich schlimmer sind, wenn man den Vergleichstest der 5700 XT Modelle bei PCGH liest. ;)

Beim Herumspielen mit der Takt-Spannungskurve im Wattman konnte ich für mich ein (zumindest vorerst) stabiles Optimum von 2056@1,056V finden. Das bringt dann im Benchmark von SotT auch etwa 1-2 FPS mehr, ohne das Powertarget von 180 Watt anheben zu müssen. Das ganze ist aber eine derartige Gratwanderung bei der Stabilität, dass sich das Herumprobieren mit der Takt-Spannungskurve nur für wahre Bastlernaturen lohnt, da die voreingestellten Werte ab Werk wohl schon recht nah am Optimum gewählt sind. Den Speichertakt kann ich auch auf 950 anheben, aber auch das bringt beim Benchmark von SotT nur ca. 1 avg. FPS mehr. Ob sich das lohnt muss man selber entscheiden - es gibt da ja inzwischen sogar einen PCGH-Artikel dazu, dass das Anheben des Speichertakts bei der 5700 XT nicht unbedingt sinnvoll ist. Im regulären Spielebetrieb lasse ich jedenfalls normalerweise die Finger davon.

P.S.: Als ich die Red Devil RX 5700 (nicht-XT) kurz hatte, da hatte die ab Werk ein Powertarget von 185 Watt für die GPU voreingestellt und erzielte damit mit Werkseinstellungen 72 avg. FPS im Benchmark von SotT bei den oben beschriebenen Grafikeinstellungen. Zu deutlich mehr Tests kam ich mit der Karte leider nicht, bevor sie defekt war. Der Kühler ist der gleiche wie bei der Red Devil 5700 XT, sollte also wohl bis ca. 200 Watt Powertarget leise betrieben werden können und auch sonst noch ordentlich Kühlreserven bieten - also viel Spielraum für Experimente mit dem MPT, falls es die Karte einmal zu einem angemessenen Preis geben sollte! Und natürlich auf eigenes Risiko, was man bei der Benutzung vom MPT wohl immer erwähnen muss. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Schöner Erfahrungsbericht. Mehr Speichertakt bringt primär in höheren Auflösungen etwas und ist auch recht Anwendungsabhängig. Bringen tut das schon was.
 
Oben Unten