• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Upgrade auf Windows 10 sinnvoll?

Otscho80

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,

mein Vater hat einen etwa 10 Jahre alten Rechner, momentan ist er etwas besorgt, weil er Meldungen bzgl. des auslaufenden Support von Windows 7 bekommt.

Er würde nun gerne Windows 10 haben, da ihm auch das Upgrade angeboten wird, ich bin mir aber nicht ganz sicher, ob das bei seiner Hardware sinnvoll ist. Technisch gehen würde es wohl, aber wie sieht die Performance im Vergleich zum jetzigen Windows 7 aus? Er nutzt den Rechner ausschließlich zum Surfen, gelegentliche Office-Anwendnungen sowie zum Betrachten und Archivieren seiner Fotos. Allerdings ist er momentan schon gefühlt ziemlich lahm (Booten, Programmstart, etc.).

Sein System:
Athlon II X4 620
Radeon HD 4350
4 GB RAM
Windows Home premium 32bit (wunder mich bei 4GB RAM etwas)

Ich würde generell so vorgehen wollen, dass ich nicht das Upgrade ausführe, sondern ihm eine kleine billige SSD einbaue und darauf alles neu installiere. Erstens wird man das beim Booten und Starten von Programmen deutlich merken, zweitens ist sein aktuelles System nach 10 Jahren Nutzung durch einen ziemlichen Noob wahrscheinlich so vermüllt, dass ich darauf nicht aufsetzen möchte, und drittens hat man die Möglichkeit, wenn etwas schief läuft die alte Festplatte wieder reinzuhängen und alles ist beim Alten.

Gebündelt meine Fragen:
- Macht Windows 10 auf diesem System überhaupt Sinn?
- Wegen der neuen SSD: Kann ich statt dem Upgrade Windows 10 auch neu installieren und dann mit dem alten Win7-Key aktivieren? Auf dem Rechner klebt ein entsprechender Aufkleber, sollte also eine normale OEM-Version sein.
- Kann ich auch die 64bit-Version von Windows 10 nutzen (und mit dem Key aktivieren), obwohl Windows 7 in 32bit vorliegt? Würde bei 4GB RAM ja Sinn machen.

Danke für die Hilfe
Otscho
 

Der_Strumpf

PC-Selbstbauer(in)
Dann bündel ich mal die Antworten:
Windows 10 braucht in etwa die gleiche Leistung wie Win 7. Das macht an sich keinen Unterschied, wobei Windows 10 sogar einen Tick effizienter mit den Ressourcen umgeht. Ja du kannst Windows 10 mit dem Windows 7 key aktivieren. So weit ich weiß kann man eine 64 Bit Version nicht mit einem 32 Bit Key aktivieren. Bei einem 64 Bit Windows würde ich auch 8 GB Ram empfehlen, da es schon gut 3GB Ram belegt, wenn nur das Windows gestartet wird. Ne SSD ist immer zu empfehlen.
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Also Windows nimmt sich bei 8GB verbauten RAM 3GB, das ist richtig, dass heißt aber nicht das es sich auch so viel gönnt wenn nur 4GB RAM verbaut sind. Je nach Anwendungen oder Nutzerverhalten reichen 4GB vollkommen. In meinem Surface GO sind auch nur 4GB RAM verbaut und alltägliche Aufgaben und Programme können parallel betrieben werden.

Es wäre aber ratsam Windows 10 in der 64 Bit Variante neu zu installieren um die vollen 4GB Ram verwenden zu können.

Eine SSD muss auf jeden Fall rein. Und Windows Keys sind seit Windows 7 in der Regel nicht mehr Bit gebunden, die Lizenz sollte für beide Varianten gelten.
 
TE
O

Otscho80

Kabelverknoter(in)
Danke schon mal für die Antworten.

Ich muss noch eine weitere Sache Fragen:
Etwas googeln hat ergeben, dass die Grafikkarte offiziell nicht mehr von AMD für Windows 10 unterstützt wird. Windows installiert dann wohl einen Standardtreiber, womit es aber wohl zu Darstellungsproblemen kommt.
Aber: Ich habe Treiber für Windows 10 gefunden (wenn auch nicht auf der offiziellen AMD-Seite) und ich habe auch Patch-Notes von Microsoft gefunden, wo angeblich Probleme mit der HD 4000 Serie behoben wurden?
Hat da jemand genauere Infos? Leider findet man da eben viel Widersprüchliches, was aber auch daran liegen kann, dass es anfangs Probleme gab, die aber mittlerweile nicht mehr bestehen.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Danke schon mal für die Antworten.

Ich muss noch eine weitere Sache Fragen:
Etwas googeln hat ergeben, dass die Grafikkarte offiziell nicht mehr von AMD für Windows 10 unterstützt wird. Windows installiert dann wohl einen Standardtreiber, womit es aber wohl zu Darstellungsproblemen kommt.
Das mit dem Fehler kann ich bestätigen.
Die HD 4350 läuft nicht mit Win 10.
Bau vor dem Upgrade eine NV Grafikkarte ein (GT 710), installiere die Treiber,
starte neu und führe das Upgrade durch.
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Also ich habe bisher alle alten AMD Karten die nicht mehr unterstützt werden tadellos nutzen können. DIe Grafikkarte wird dann als Microsoft Basic Adapter bezeichnet, bei normalen 2D Anwendungen habe ich bisher keine Fehler feststellen können.
Ich habe auf der Arbeit im letzten Monat über 100 PCs geupgraded, alle liefen tadellos.
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Das mit dem Fehler kann ich bestätigen.
Die HD 4350 läuft nicht mit Win 10.
Bau vor dem Upgrade eine NV Grafikkarte ein (GT 710), installiere die Treiber,
starte neu und führe das Upgrade durch.

Also das ist komisch, ich habe heute noch einen Kunden Rechner mit genau dieser Grafikkarte auf Win 10 geupgraded und konnte keine Fehler feststellen, wie äußern sich diese Probleme?
 
TE
O

Otscho80

Kabelverknoter(in)
Also das ist komisch, ich habe heute noch einen Kunden Rechner mit genau dieser Grafikkarte auf Win 10 geupgraded und konnte keine Fehler feststellen, wie äußern sich diese Probleme?

Also man liest z.B. von geringerer Auflösung, festem 4:3 Seitenverhältnis, welches dann irgendwie gestaucht wird, schwarzen Balken...
Keine Ahnung wie realistisch das ist, evtl. war das ja wie gesagt nur ein zeitweises Problem und mittlerweile läuft alles mit den Standardtreibern problemlos. Ich hätte da halt nur ganz gerne einigermaßen Gewissheit.
Ich muss sagen, eine neue Grafikkarte möchte ich da nicht reinstecken, 30€ für 'ne SSD sind genug für die alte Kiste, das bringt dann wenigstens einen klaren Performancegewinn. Mit zusätzlicher Grafikkarte könnte man stattdessen auch langsam über einen günstigen Gebrauchten nachdenken, der dann wahrscheinlich klar schneller (und neuer) wäre.
 

Torben456

BIOS-Overclocker(in)
Also ich hatte zu Beginn des Upgrades auch nur 4:3 Auflösungen zur Auswahl, nachdem ich den Microsoft Basic Adapter aktualisiert habe, lief alles tadellos bei FHD Auflösung und ich konnte den Rechner ohne Probleme bedienen, sonst würde ich ihn auch nicht dem Kunden rausgeben^^
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
wie äußern sich diese Probleme?
Bei einer früheren Win 10 Version wurde gar kein Grafiktreiber installiert und der Minitor blieb schwarz.

Hier die händische Lösung:

So klappt es trotzdem:

Ladet Euch die Catalyst Software Suite Software für Windows 8.1 runter, für 64Bit z.B. hier:
Legacy
Installiert diese.

Gehe in den Gerätemanager auf die Grafikkarte und deinstalliere den nun gesetzten Treiber von AMD.
Es erscheint nun ein von Windows gesetzter Basictreiber.
Gehe auf "Treiber aktualisieren", dann auf "Auf dem Computer nach Treiber Software suchen (manuell)".
Gehe auf durchsuchen und wähle die Datei C:\AMD\Support\13-1-legacy_vista_win7_win8_64_dd_ccc\Packages\Drivers\Display\W86A_INF (Möglicherweise müsst ihr die anderen .inf Datein im Ordner "Display" probieren, wenn es bei euch nicht klappt.

Treiber wird nun installiert.
Wenn ihr jetzt AMD Vision startet, erscheinen nun auch wieder die Menüs für die Grafikkarten Einstellungen.
Bei meinem Monitor 22" musste ich noch auf Skalierungoptionen gehen um die schwarzen Balken weg zu bekommen. Fertig.

Treiberversion ist nun bei mir 8.970.100.7000. Habe aber schon gehört, es ginge auch mit anderen älteren Versionen, wie 8.970.100.0 (für die HD 4870).
Quelle: Windows 10: wie ihr eine ATI Radeon HD 3000 4000 zum Laufen bekommt.

Seit dem hatte ich keine HD 4350 mehr auf dem Tisch, aber das kann noch kommen im Zuge der gerade laufenden Win10-Upgrade-Hysterie.
Dann sehen wir, wie sich die neueren Windows Versionen verhalten
 
TE
O

Otscho80

Kabelverknoter(in)
So, ich hab mich heut abend mal an den PC gemacht. Alte Festplatte abgeklemmt, SSD dran, mit neuem Win10-Stick gebootet und das Ding war in 30 Minuten installiert.
Anfangs hatte ich das hier schon beschriebene Phänomen, dass die Auflösung nicht so wolte wie ich. Wahrscheinlich wurde dann im Hintergrund irgendwas geladen, nach etwa 10 Minuten war dann plötzlich Full HD da.
Läuft nun alles erheblich schneller, einzig den alten WLAN-Stick hab ich nicht mehr zum Laufen gebracht. Da aber sowieso noch ein alter Router rumsteht, hab ich den als WLAN-Repeater umfunktioniert und per LAN-Kabel angeschlossen, damit nun keine Probleme.
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
So, ich hab mich heut abend mal an den PC gemacht. Alte Festplatte abgeklemmt, SSD dran, mit neuem Win10-Stick gebootet und das Ding war in 30 Minuten installiert.
Anfangs hatte ich das hier schon beschriebene Phänomen, dass die Auflösung nicht so wolte wie ich. Wahrscheinlich wurde dann im Hintergrund irgendwas geladen, nach etwa 10 Minuten war dann plötzlich Full HD da..
Windows sucht sich schon den richtigen Treiber bei Netzwerkverbindung.
Windows 10 ist auf alle Fälle eins: ziemlich schnell.
 
Oben Unten