• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Unterschied 3200 / 3600 RAM - Lohnt sich das Upgrade?

Themistokles_

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hey!


Ich habe gerade einen kleineren Haufen neuerer Teile bestellt und überlege gerade noch mir statt dem 3200er RAM die 3600er-Variante zu bestellen. :devil:
3200er 16 GB - ~57 €
3600er 16 GB - ~69 €
Differenz sind also ganze 12 Euronen. :crazy:

Die sonstigen Specs sind:

AMD 3700x
GIGABYTE B450 Gaming X Motherboard
550 Watt Seasonic Gold irgendwas
Grafikkarte ist eine 1050 Ti, aber ist wumpe, weil ich die sowieso erst später auswechseln möchte.

Weil ich keinen Plan von irgendwas mit RAM habe, bringe ich folgende weltbewegende Fragen bringe mit:
  1. Wie viel mehr an Leistung bringt es mit, wenn die Dinger auf 3600 laufen? Ich habe gehört, dass es bei den Ryzen wg. dem "Infinity Fabric" sogar superdoll sein soll, weil dann irgendein Verhältnis bei 1:2 liegt.
  2. Gehen die schneller getakteten Teile auch schneller kaputt?
  3. Ziehen die Dinger auch mehr Strom? Zieht RAM überhaupt signifikant viel Strom? (Deswegen die Angabe des Netzteils)

Liebe Grüße und schon mal vielen lieben Dank im Voraus!
Themistokles
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
Bezüglich Infinity Fabric Clock, der muss bei 1:1 sein, sonst verschenkt man Leistung, auch wenn die MHz des RAMs höher ist, aber das Problem tritt bei Ryzen3000 eh erst ab bzw über 3800MHz auf.
Ja die Teile gehen schneller kaputt, sie halten statt 20Jahren nur 18,5Jahre *Hust*.
Vergiss den Strom, das Thema Strom bei RAM ist so sinnig, wie wenn man sich bei einem Luxusauto was ein Spritfresser ist, sorgen über eine kleine Lampe macht wie viel Strom die saugt.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Ich würde eher 32GB vom preisbilligen RAM bestellen als 16GB vom schnelleren.
Wenn Du zu wenig RAM hast, verliert Dein System gute 100% Leistung, das schnellere RAM bringt dagegen nur ein paar Prozent Mehrleistung, aber es wird immer mehr an diesen paar Prozent gearbeitet als an den 100% :-)

Ram zieht Strom, aber lächerlich wenig.
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Der Speicher bringt dir nur dann was wenn der auch zur neige geht. Im allgemeinem ist es aber dennoch besser auf mehr Speicher zu setzen, denn dann reserviert sich das System mehr Speicher und kann manche Prozesse schneller abarbeiten. Vom schnelleren Arbeitsspeicher hast du in Games nicht sobald die Grafikkarte limitiert.
 
TE
Themistokles_

Themistokles_

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich würde eher 32GB vom preisbilligen RAM bestellen als 16GB vom schnelleren.
Wenn Du zu wenig RAM hast, verliert Dein System gute 100% Leistung, das schnellere RAM bringt dagegen nur ein paar Prozent Mehrleistung, aber es wird immer mehr an diesen paar Prozent gearbeitet als an den 100%

Hmmm, also ich habe jetzt die beiden 16 GB-RAM-Sticks schon geliefert bekommen und eingebaut. Kann ich mir denn nun später - wenn ich das will - auch noch einfach zwei weitere Sticks bestellen und dazu stecken, um auf 32 GB aufzurüsten?

Und darf ich dann auch RAM von anderen Herstellern und/oder mit anderen Taktraten nehmen, ODER muss es genau der gleiche Hersteller mit der gleichen Taktrate sein ODER muss ich mir extra ein dediziertes 4 x 8 GB oder 2x 16 GB RAM-Pack kaufen?

LG Themistokles
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das mischen ist immer so eine Sache, kann gut gehen... kann aber auch nicht so gut laufen. Selbst wenn du dir eine Zeit lang später die selben Arbeitsspeicher kaufst kann es dazu kommen das die neuen mit den alten nicht gut zusammen laufen. Hersteller verbauen alles möglich an Chips mit der Zeit und so können sich selbst mit den selben Module je nach Produktionszeit Chips die verbaut wurden unterscheiden. Theoretisch geht es natürlich, muss halt im einzelnen selbst ausgetestet werden.
 
TE
Themistokles_

Themistokles_

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ach so und nur mal zur Sicherheit: Ich habe gehört, dass die B-Series Chipsets (???) die RAM-Taktung auf 2666 begrenzen. Ich habe ein GIGABYTE B450 GAMING X Motherboard und frage mich, ob dieses zu dieser "B-Serie" gehört (...).
Das mischen ist immer so eine Sache, kann gut gehen... kann aber auch nicht so gut laufen. Selbst wenn du dir eine Zeit lang später die selben Arbeitsspeicher kaufst kann es dazu kommen das die neuen mit den alten nicht gut zusammen laufen. Hersteller verbauen alles möglich an Chips mit der Zeit und so können sich selbst mit den selben Module je nach Produktionszeit Chips die verbaut wurden unterscheiden. Theoretisch geht es natürlich, muss halt im einzelnen selbst ausgetestet werden.

Was passiert denn, wenn es "nicht gut geht"? Raucht dann irgendwas, oder geht der PC einfach nicht an, oder...
 
Zuletzt bearbeitet:

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Arbeitsspeicher laufen nie direkt mit der Geschwindigkeit wofür sie vorgesehen sind. Meist laufen sie nur mit 2133 MHz bzw. 2666 MHz. Das hat jetzt aber mit B-DIEs nichts zu tun. Habe Samsung B-DIEs verbaut und meine laufen nach dem einbauen auch mit nur 2133 MHz. Kann sie aber problemlos mit dem XMP-Profil von 3600 MHz laufen lassen und mit eigenem OC bin ich sogar bis auch 4266 MHz gekommen.

Mit diesem Programm kannst du deine Speicher auslesen.

Ashampoo_Snap_Mittwoch, 9. Dezember 2020_12h50m01s_002_.png
 
Oben Unten