• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Umstieg Razor Kraken Tournament auf Sound BlasterX G6 mit Beyerdynamics DT 770 Pro

Aeon82

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leser*Innen,

folgendes habe ich verändert und bin noch etwas zwiegespalten. Vielleicht kennt das jemand, weil er aus einem ähnlichen Setting umgestiegen ist.
Ich habe sehr lange mit dem Kraken T.E. gespielt. Sehr basslastiges Teil das Headset.

Dann habe ich gefallen an der Produktion von Podcasts bekommen und mir entsprechend neues Equipment gekauft. Ein Focusrite für mein Rode Procaster. In dem Zuge einen Studiokopfhörer. Dann habe ich hier und da gelesen und Beyerdynamics ist immer wieder als Referenz gefallen. Und viele nutzen auch zum Zocken den Studio Kopfhörer DT 770 Pro von B. So auch mein Kauf. Und es sind wirklich Klasse Kopfhörer.

Beim Zocken ist es jedoch ein völlig neues Gefühl bzw. Klangbild. Völlig ungewohnt zum einen, aber ich bin mir unschlüssig ob die "Soundmischung" so okay ist. Da ich mit dem Focusrite nicht zocken kann (da nicht dafür ausgelegt) habe ich die Creative Sound BlaserX G6 Karte gekauft. Das Programm dazu Sound Blaster Command habe ich in Nutzung. (Gibt ja noch das andere)

Die Kenner von Euch wissen, dass es dort entsprechende Profile für verschiedene Höhranwendungen gibt. (Jedoch habe ich noch keine Option gefunden, wo ich meinen Kopfhörer angeben könnte)

Habt Ihr Profile oder Tipps zur Einstellung? Ist es normal das ich vielleicht vom Kraken "versaut" bin und erstmal das eher oftmals hellere Soundbild akzeptieren bzw. mich dran gewöhnen muss?

Ist jemand auch auf die Studiokopfhörer umgestiegen und kann seine Erfahrungen mit mir teilen?
Vielleicht Tipps worauf ich so achten sollte beim Einstellen des Programms?

Liebe Grüße und Danke für Eure Antworten.

Setting im Überblick:
Win10
Creative Sound BlasterX G6
Beyerdynamics DT 770 Pro B.E. (von ehemals Kraken Tournament E.)
Sound Blaster Command als Steuerungsprogramm für die Sound Blaster

Nachtrag: Ich spiele alles mögliche, jedoch sollten die Kopfhörer gerade für Shooter eingestellt sein.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Da ich selbst ne Weile die DT770'er (250 Ohm Version, diese Angabe ist ebenfalls wichtig!) an ner G6 hängen hatte kann ich folgendes sagen :

Die G6 wird absolut nicht fertig mit den Kopfhörern. Insgesamt ist es zwar brauchbar aber wenn man die Kopfhörer mal an einer "richtigen" Soundkarte dran hatte wie z.B. der AE5 oder vergleichbaren Karten, dem fällt auf das die G5 irgendwie nicht so "rund" oder "Voll" klingt. Irgendwas fehlt da einfach und es ist verdammt schwer zu sagen was... Ich habe mit allen Einstellungen rumgespielt und am besten hat es sich angehört wenn die ganzen "Optionen" AUS waren oder nur moderat eingestellt. Gerade das 3D-Soundgetue ist bei KH absolut Grausam und verfälscht den Klang gewaltig während der EQ in Moderaten Settings keine Wirkung zeigt und erst bei hohen Settings dann drastisch reinhaut (AE-5 mit gleicher Software alles Linear).

Fazit : Wenn du zu den Audiophilen gehörst die maximale Klangqualität haben wollen (wie ich zum Teil) wirst du von der G6 mit hoher Wahrscheinlichkeit enttäuscht. Es gibt bessere Externe SoKa's die nicht von Creative kommen (Extern können die absolut nicht außer gleich Megateuer) die das ganze weit besser hinkriegen oder du verbaust gleich ne Interne, das ist leider weiterhin meist die bessere Wahl .....

Alles da oben ist meine Persönliche Meinung und jeder kann es anders sehen, bitte nicht den üblichen Glaubenskrieg vom Zaun brechen sondern Sachlich bleiben ... sonst ist dem TE nicht geholfen.
 
TE
A

Aeon82

Schraubenverwechsler(in)
Da ich selbst ne Weile die DT770'er (250 Ohm Version, diese Angabe ist ebenfalls wichtig!) an ner G6 hängen hatte kann ich folgendes sagen :

Die G6 wird absolut nicht fertig mit den Kopfhörern. Insgesamt ist es zwar brauchbar aber wenn man die Kopfhörer mal an einer "richtigen" Soundkarte dran hatte wie z.B. der AE5 oder vergleichbaren Karten, dem fällt auf das die G5 irgendwie nicht so "rund" oder "Voll" klingt. Irgendwas fehlt da einfach und es ist verdammt schwer zu sagen was... Ich habe mit allen Einstellungen rumgespielt und am besten hat es sich angehört wenn die ganzen "Optionen" AUS waren oder nur moderat eingestellt. Gerade das 3D-Soundgetue ist bei KH absolut Grausam und verfälscht den Klang gewaltig während der EQ in Moderaten Settings keine Wirkung zeigt und erst bei hohen Settings dann drastisch reinhaut (AE-5 mit gleicher Software alles Linear).

Fazit : Wenn du zu den Audiophilen gehörst die maximale Klangqualität haben wollen (wie ich zum Teil) wirst du von der G6 mit hoher Wahrscheinlichkeit enttäuscht. Es gibt bessere Externe SoKa's die nicht von Creative kommen (Extern können die absolut nicht außer gleich Megateuer) die das ganze weit besser hinkriegen oder du verbaust gleich ne Interne, das ist leider weiterhin meist die bessere Wahl .....

Alles da oben ist meine Persönliche Meinung und jeder kann es anders sehen, bitte nicht den üblichen Glaubenskrieg vom Zaun brechen sondern Sachlich bleiben ... sonst ist dem TE nicht geholfen.
Hallo und danke für Deine Antwort.

Also bei mir ist es in der Tat so, dass ich auch die 250er Version habe. Hätte gelesen, die G6 sollte damit klar kommen. Deine Erfahrungen sind ja durchwachsen.

Was empfiehlst du denn als Preis / Leistung angemessene Lösung, welche letztlich auch die 7.1 (5.1) Simulation hinbekommt?

Z.B. bei Musik gefällt es mir ganz gut bislang. Aber beim Spielen fehlt irgendwie was.
Der Kraken war hingegen der Bass-Bombe was mir auch hier und da aufgestoßen ist. Das macht der DT besser.

Vielleicht hast du ne Empfehlung? Bin auf jeden Fall bereit im Zweifelsfall auch ne Karte reinzustecken in den PC. Daran soll es am Ende nicht scheitern. Ob Extern oder intern... Muss ja sowieso neben meinem Audio-Interface laufen.

LG Kai
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Hallo Leser*Innen,
Bitte schreibe normal und nicht in IdeologenGaga, danke. ;)
(zum Glück sehe ich sowas, wenn überhaupt, erst im Zitat, das es im normalen Betrieb sofort gefiltert und durch normales deutsch ersetzt wird)

folgendes habe ich verändert und bin noch etwas zwiegespalten. Vielleicht kennt das jemand, weil er aus einem ähnlichen Setting umgestiegen ist.
Ich habe sehr lange mit dem Kraken T.E. gespielt. Sehr basslastiges Teil das Headset.
"Gaming" und "Klang" vertragen sich halt oft nicht so gut.

Dann habe ich gefallen an der Produktion von Podcasts bekommen und mir entsprechend neues Equipment gekauft. Ein Focusrite für mein Rode Procaster. In dem Zuge einen Studiokopfhörer. Dann habe ich hier und da gelesen und Beyerdynamics ist immer wieder als Referenz gefallen. Und viele nutzen auch zum Zocken den Studio Kopfhörer DT 770 Pro von B. So auch mein Kauf. Und es sind wirklich Klasse Kopfhörer.
Stimmt, sind sie, habe hier selbst die 250Ohm Version am Start und davor die SBX H5 TE, die waren auch gut, sehr linear und klar, aber hatten halt auch ihre Schwächen, vor allem im BassBereich den man doch oft ein wenig nachbetonen musste, aber wieder auch nicht zu sehr, weil sonst der Rest zu leiden begann.

Beim Zocken ist es jedoch ein völlig neues Gefühl bzw. Klangbild. Völlig ungewohnt zum einen, aber ich bin mir unschlüssig ob die "Soundmischung" so okay ist. Da ich mit dem Focusrite nicht zocken kann (da nicht dafür ausgelegt) habe ich die Creative Sound BlaserX G6 Karte gekauft. Das Programm dazu Sound Blaster Command habe ich in Nutzung. (Gibt ja noch das andere)
Ja die Command Software sollte man schon nutzen, wenn man kann, die ist einfach viel erwachsener und übersichtlicher.
Natürlich ergibt sich mit neuer Hardware auch ein neues Klangbild, erst Recht, wenn man von so einem "Gaming" Teil kommt und nun mit anständiger Hardware anfängt.^^

Die Kenner von Euch wissen, dass es dort entsprechende Profile für verschiedene Höhranwendungen gibt. (Jedoch habe ich noch keine Option gefunden, wo ich meinen Kopfhörer angeben könnte)
Bringt auch nichts, default ist für die BD's eh am besten.
Wenn du doch durch die verfügbaren Möglichkeiten scrollen willst, musst du den Direct Mode deaktivieren, in die Wiedergabe gehen und dann in den Einstellungen deiner Kopfhörer (das kleine Zahnrad) das erste Drop Down Menü öffnen, das eben normal auf Default steht.

Habt Ihr Profile oder Tipps zur Einstellung? Ist es normal das ich vielleicht vom Kraken "versaut" bin und erstmal das eher oftmals hellere Soundbild akzeptieren bzw. mich dran gewöhnen muss?
Ja an bessere und umfänglicher klingende Kopfhörer muss man sich erst wieder gewöhnen, wenn man so versaut ist, die Ohren und das Klanggefühl "lernen" auch mit der Zeit. ;)

Ist jemand auch auf die Studiokopfhörer umgestiegen und kann seine Erfahrungen mit mir teilen?
Vielleicht Tipps worauf ich so achten sollte beim Einstellen des Programms?
Direct Mode ist meist immernoch am besten, sonst hilft bei Shootern evtl der normale "Gaming" Teil für etwas mehr Räumlichkeit, wenn man direct abschaltet, aber scout mode und den ganzen Wust kannste knicken und mitm EQ wäre ich generell recht vorsichtig und würde davon erst Recht die Fingern lassen, damit ich nicht wieder in "Gaming Krach Bass über alles" Versuchung komme...^^
Immer dran denken, Bass und Lärm haben nix mit Klang zu tun. ;)

Liebe Grüße und Danke für Eure Antworten.
No Problem.
o7


Und zudem was NatokWa sagte:
Er hat zum einen wohl Erfahrung mit der G6 und den DT770Pro.
Und zum anderen, wäre vermutlich ne gute interne Karte vielleicht besser, wenn du den Platz dafür hast und auch etwas Abstand zur GPU herstellen kannst.
Ich habe hier die AE-7 am Start und kann mich jedenfalls nicht beklagen und muss mich auch nicht mit den Frontanschlüssen herumärgern, der ggf schlechten Schirmung oder miesen Kabeln etc, weil die mit der Tischstation kommt und damit auch das "hinter den Rechner kriechen" ne einmalige Sache is und sich so die Lautstärke schön am grossen Gnubbel regeln lässt..^^

Wenns unbedingt was externes sein soll, wirste dich wohl dann doch nach was anderem umsehen müssen, wenn du das mit der G6 nicht hinbekommst, aber ich sags gleich, lass die Finger von den Beyerdynamic KH-Verstärkern...die taugen leider nicht viel.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Habe selbst die 1. Version der AE-5 im Hauptrechner, die G6 hatte ich am NUC hängen solange der mein Wohnzimmer-Rechner war (wurde vor 3 Wochen von einem "richtigen" Rechner der sonst vor sich hin gegammelt hätte ersetzt in dem ne alte X-Fi-Platinum drinne steckt).

Habe die DT's auch eine Weile an der AE-5 betrieben und da waren die einfach absolute Bombe. Selbst die Olle X-Fi ist weit besser als die G6 da sie noch das EAX hat um Musik mit Raumklang genießen zu können .... Live-CD und dann Konzerthalle als Modus einschalten -> Einfach nur GEIL . Schade das des komplet weggefallen ist ab der Z-Reihe .....

Kann also ebenfalls die AE-5 oder auch AE-7 empfehlen (Die 7'er wenn man die zusatz-Sachen braucht) oder gleich die AE-9 als Maximalausbau den kaum einer braucht *g* .

Was Cosmas aber schon sagte : Finger weg von den meisten Optionen, die Versauen den Klang . Die Surround-Emu kannst komplett knicken da sie nicht gerade Sauber ist + die entsprechenden Modi's in Spielen besser funktionieren wenn der mist im "Treiber" AUS ist, sonst beißen die sich Gegenseitig .....
Crystalizer NUR bei "schlechten" Audiofiles nutzen wie z.B. hochkomprimierte MP3 und ähnliches. Bei guten Soundquellen neigt der dazu das Klangbild zu verzerren in einem Maß das es sich zwar Subjektiv besser anhört ABER ne menge Klang verlohren geht, was das Gegenteil von dem ist was der Crystalizer machen soll. Einfach mal Testhören mit dem gleichen Lied 1x@Max und einmal aus. Der Unterschied ist gewaltig ABER auch Gewöhnungssache.

Zum EQ kann man extrem viel sagen .... viele hier sagen schlicht "Laß es Flat den nur das ist das Wahre" aber das ist geschmackssache da schon die Behauptung das es sich so "Exakt" so anhören würde wie der erschaffer der Files es sich gedacht hat ist schon reines Wunschdenken da sich JEDER Lautsprecher/Kopfhöhrer anders anhört. Jeder hat andere Prefs. Ich Z.b. hab idr. den EQ im Preset Pop auf der AE-5 und Rock auf der X-F. Perverserweise höhrt es sich dadurch mit den gleichen Kopfhörern an beiden Karten GLEICH an *g*.

Und in Sachen Schirmung : Beine AE-5 Steckt direkt neben der GraKa (im x1-Slot drüber) und die Schirmung tut ihren Dienst. Weder die GraKa noch die CPU haben es je geschafft da das kleinste Störgeräusch zu produzieren, egal welche Last. Und das Obwohl es hier im Forum "Experten" gibt die genau das für völlig unmöglich halten und deshalb NUR Externe "Karten" empfehlen :-)
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Hmm dann sind die 3080er scheinbar nicht solche Störgranaten, wie die Turings...gut zu wissen!^^

Und AE-5 und co, sind ja eigentlich auch recht gut geschirmt.
Meine AE-7 hängt ganz unten in einem der kleinen Slots und fühlt sich da pudelwohl.
Platz zur GraKa is auch mehr als genug, die Lüfter haben jede Menge Frischluft und ich hab auch keine Störungen. :)
Aber Pascal war auch nicht gerade dafür bekannt, selbige rauszuhauen.

Dazu nen geschmeidiges, grosszügig bemessenes Qualitätsnetzteil und dann kommt auch von da nix... :)

Aber im Slot ÜBER der GPU...wird ihr da nicht ein bissel warm ums Herz?^^
 
TE
A

Aeon82

Schraubenverwechsler(in)
So erstmal vielen Dank für die zahlreichen Infos. Die helfen mir wirklich weiter. Ich habe noch eine spezielle Frage, welche ich im Anschluss als Zitat nochmal nachfrage
Habe selbst die 1. Version der AE-5 im Hauptrechner, die G6 hatte ich am NUC hängen solange der mein Wohnzimmer-Rechner war (wurde vor 3 Wochen von einem "richtigen" Rechner der sonst vor sich hin gegammelt hätte ersetzt in dem ne alte X-Fi-Platinum drinne steckt).

Habe die DT's auch eine Weile an der AE-5 betrieben und da waren die einfach absolute Bombe. Selbst die Olle X-Fi ist weit besser als die G6 da sie noch das EAX hat um Musik mit Raumklang genießen zu können .... Live-CD und dann Konzerthalle als Modus einschalten -> Einfach nur GEIL . Schade das des komplet weggefallen ist ab der Z-Reihe .....

Kann also ebenfalls die AE-5 oder auch AE-7 empfehlen (Die 7'er wenn man die zusatz-Sachen braucht) oder gleich die AE-9 als Maximalausbau den kaum einer braucht *g* .

Was Cosmas aber schon sagte : Finger weg von den meisten Optionen, die Versauen den Klang . Die Surround-Emu kannst komplett knicken da sie nicht gerade Sauber ist + die entsprechenden Modi's in Spielen besser funktionieren wenn der mist im "Treiber" AUS ist, sonst beißen die sich Gegenseitig .....
Crystalizer NUR bei "schlechten" Audiofiles nutzen wie z.B. hochkomprimierte MP3 und ähnliches. Bei guten Soundquellen neigt der dazu das Klangbild zu verzerren in einem Maß das es sich zwar Subjektiv besser anhört ABER ne menge Klang verlohren geht, was das Gegenteil von dem ist was der Crystalizer machen soll. Einfach mal Testhören mit dem gleichen Lied 1x@Max und einmal aus. Der Unterschied ist gewaltig ABER auch Gewöhnungssache.

Zum EQ kann man extrem viel sagen .... viele hier sagen schlicht "Laß es Flat den nur das ist das Wahre" aber das ist geschmackssache da schon die Behauptung das es sich so "Exakt" so anhören würde wie der erschaffer der Files es sich gedacht hat ist schon reines Wunschdenken da sich JEDER Lautsprecher/Kopfhöhrer anders anhört. Jeder hat andere Prefs. Ich Z.b. hab idr. den EQ im Preset Pop auf der AE-5 und Rock auf der X-F. Perverserweise höhrt es sich dadurch mit den gleichen Kopfhörern an beiden Karten GLEICH an *g*.

Und in Sachen Schirmung : Beine AE-5 Steckt direkt neben der GraKa (im x1-Slot drüber) und die Schirmung tut ihren Dienst. Weder die GraKa noch die CPU haben es je geschafft da das kleinste Störgeräusch zu produzieren, egal welche Last. Und das Obwohl es hier im Forum "Experten" gibt die genau das für völlig unmöglich halten und deshalb NUR Externe "Karten" empfehlen :-)
Hey,

jetzt muss ich für mein Verständnis nochmal nachfragen.

Die Surround "Emulatoren" also meinst du damit das Programm von Creative das Command? Benötigt man sowas nicht fürs "orten" in Games wie Shooter?

Ich habe Dich jetzt so verstanden, dass die Surroundeinstellung im Spiel ausreichen könnte bzw. würde.

Ich habe die G6 gekauft, weil die Software gelobt wurde. Bin jetzt etwas irritiert.

Werde dann jetzt mal die Internen Empfehlungen einmal im Netz schauen. Sollte ich nicht mehr antworten, habe ich einen Infarkt wegen der Preise bekommen :D
Nachtrag: Die Alternativen sind ja somit auch von Creative Sound BlasterX ...
Nachtrag 2: Also nochmal zu den Versionen und für meine Zwecke. Wäre die AE-7 dann schon die bessere Lösung? Eine Frage muss für mich noch geklärt sein, vielleicht hat jemand darüber eine Ahnung. Gibt es gute Verlängerungen, die die Qualität nicht mindern um den Ausgang vom PC hinten nach vorne auf den Schreibtisch zu holen? Da ich meine BD auch ab und an umstecken muss an mein Audiointerface.... Ich werde natürlich auch mal schauen, habe natürlich keine Ahnung ob es da nur "chinakracher" zu gibt
 
Zuletzt bearbeitet:

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Ok .. die Software läuft auf ALLEN Creative-Karten der neueren Art was alle Aktuellen Externen ab der G2 und die komplette AE Reihe beinhaltet. Eine Software für Alle ums kurz zu sagen. Gibt zwar noch die "andere" aber die ist .... Schrott .....

5.1 (Oder gar 7.1) auf KOPFHÖHRERN ist grundsätzlich immer "nur" eine Emulation durch Frequenzverschiebung der Geräusche was zu dem Ortseindruck führt (bzw. Soll).
Gerade die G6 hat da aber extreme Schwierigkeiten mit was du evtl schon in dem Test des ganzen höhren kannst. Statt gleichmäßigem Testton der um dich rum wandert springt der sporadisch mal "ein Stück" oder pendelt sogar nur von vorne nach hinten, abhängig davon was für Kopfhörer angeschloßen sind. Bei meinen DT's war's das erstere und bei meinen D3 Inears das letztere ...... Unterstützt ein Spiel aber SELBST Surround über Kopfhöhrer kommt das plötzlich sauber rüber (allerdings auch unabhängig von der SoKa sozusagen ... auch ne Realteck kriegt das hin beiu allgemein schlechterem Ton).
Die AE-5 kriegt das ganze besser hin ABER es geht eine Menge Tontiefe verlohren was man im SPIEL kaum bis garnicht merkt aber bei Musik absolut reinschlägt. Wenn du mehrere Settings anlegen willst um zwischen denen umzuschalten : Kein problem. Willst du Ein Setting für alles : Aus lassen.

Insgesamt läst sich dagen : je mehr ein Spiel SELBST macht (In Engine) desto besser kommen die Effekte rüber, die Modis der SoKa verzerren oft nur und können die Ortung sogar eher erschweren als zu helfen (Zum Beispiel weil sich ÜBER einem wie HINTER einem anhört ....)
Reduziert auf die Grundfähigkeiten ist dann (leider) die AE-5 und aufwärtz dann imernoch die deutlich bessere Wahl gerade für KH weil dort ein Doppelter KH-Verstärker verbaut ist, einer pro "Seite", was eine deutlich sauberere Ausgabe ermöglicht, die G6 hat "nur" die Standartkost welche Theoretisch immernoch besser als meine olle X-Fi im Wohnzimmerrechner sein sollte es aber absolut NICHT ist ... wobei ... kann auch daran liegen das die Karte die ich mir mal für 25€ auf EBay geschoßen habe mal über 300€ gekostet hat .... "Sound Blaster X-Fi Titanium Fatal1ty Professional Series" ... da kam nur noch die "Champion Series" drüber ... im Preis ... aber nur wegen dem Zusatzteil mit weiteren Anschlüßen für nen Laufwerksschacht *g*. Zugegebenermaßen ist eine X-Fi für unerfahrene User NICHT zu Empfehlen ... die Treiber unter Win10 "vernünftig" zum laufen zu bringen kann ein Glücksspiel sein und erfordert Erfahrung mit den Kärtchen *g*

Zu Nachtrag 2 : Lichtleiter"Kabel" . Die AE-7 hat nen Eingang dafür.

Nachtrag von mir : Es gibt auch von anderen Herstellern gute Karten, aber ICH kann keine Empfehlen da ich grundsätzlich nur Sachen guten Gewissens empfehlen kann welche ich selbst mal in der Hand hatte und Mindestens bei jemand anderem eingerichtet/eingebaut habe.
 
TE
A

Aeon82

Schraubenverwechsler(in)
Ok .. die Software läuft auf ALLEN Creative-Karten der neueren Art was alle Aktuellen Externen ab der G2 und die komplette AE Reihe beinhaltet. Eine Software für Alle ums kurz zu sagen. Gibt zwar noch die "andere" aber die ist .... Schrott .....

5.1 (Oder gar 7.1) auf KOPFHÖHRERN ist grundsätzlich immer "nur" eine Emulation durch Frequenzverschiebung der Geräusche was zu dem Ortseindruck führt (bzw. Soll).
Gerade die G6 hat da aber extreme Schwierigkeiten mit was du evtl schon in dem Test des ganzen höhren kannst. Statt gleichmäßigem Testton der um dich rum wandert springt der sporadisch mal "ein Stück" oder pendelt sogar nur von vorne nach hinten, abhängig davon was für Kopfhörer angeschloßen sind. Bei meinen DT's war's das erstere und bei meinen D3 Inears das letztere ...... Unterstützt ein Spiel aber SELBST Surround über Kopfhöhrer kommt das plötzlich sauber rüber (allerdings auch unabhängig von der SoKa sozusagen ... auch ne Realteck kriegt das hin beiu allgemein schlechterem Ton).
Die AE-5 kriegt das ganze besser hin ABER es geht eine Menge Tontiefe verlohren was man im SPIEL kaum bis garnicht merkt aber bei Musik absolut reinschlägt. Wenn du mehrere Settings anlegen willst um zwischen denen umzuschalten : Kein problem. Willst du Ein Setting für alles : Aus lassen.

Insgesamt läst sich dagen : je mehr ein Spiel SELBST macht (In Engine) desto besser kommen die Effekte rüber, die Modis der SoKa verzerren oft nur und können die Ortung sogar eher erschweren als zu helfen (Zum Beispiel weil sich ÜBER einem wie HINTER einem anhört ....)
Reduziert auf die Grundfähigkeiten ist dann (leider) die AE-5 und aufwärtz dann imernoch die deutlich bessere Wahl gerade für KH weil dort ein Doppelter KH-Verstärker verbaut ist, einer pro "Seite", was eine deutlich sauberere Ausgabe ermöglicht, die G6 hat "nur" die Standartkost welche Theoretisch immernoch besser als meine olle X-Fi im Wohnzimmerrechner sein sollte es aber absolut NICHT ist ... wobei ... kann auch daran liegen das die Karte die ich mir mal für 25€ auf EBay geschoßen habe mal über 300€ gekostet hat .... "Sound Blaster X-Fi Titanium Fatal1ty Professional Series" ... da kam nur noch die "Champion Series" drüber ... im Preis ... aber nur wegen dem Zusatzteil mit weiteren Anschlüßen für nen Laufwerksschacht *g*. Zugegebenermaßen ist eine X-Fi für unerfahrene User NICHT zu Empfehlen ... die Treiber unter Win10 "vernünftig" zum laufen zu bringen kann ein Glücksspiel sein und erfordert Erfahrung mit den Kärtchen *g*

Zu Nachtrag 2 : Lichtleiter"Kabel" . Die AE-7 hat nen Eingang dafür.

Nachtrag von mir : Es gibt auch von anderen Herstellern gute Karten, aber ICH kann keine Empfehlen da ich grundsätzlich nur Sachen guten Gewissens empfehlen kann welche ich selbst mal in der Hand hatte und Mindestens bei jemand anderem eingerichtet/eingebaut habe.
Hallo nochmal,

nochmal vielen Dank für die Ausführlichkeit. Du hast eine gute Art zu erklären und weisst was wichtig ist.

Meinst Du denn optischen Ausgang? Der bringt mir doch nichts für die Kopfhörer? Oder gibt es einen Optical zu 3,5 Klinkenausgang? (direkt mal nachschauen würde ich sagen :D)

Also sollte es bzw. muss es wohl eine AE-7 sein und das Bestmögliche für die Kopfhörer rauszuholen.

Zusammengefasst am besten alle Profile ausstellen und "Blanco" laufen lassen erstmal und schauen wie es mit Software / Spielgesteuerter Surroundsimulation läuft und dann ggf. wenn nötig anpassen. Aber halt mit der AE-7 weil die mehr Leistung auf die Kopfhörer bringt als die G6.

Habe ich das nun abschließend auch für andere Leser gut zusammengefasst oder würdest Du hier noch was hinzufügen wollen? Your Welcome :)
Mal wieder ein Nachtrag: Oder meinst Du dieses Schwarze Ding was bei der Karte dabei ist? Dieses Christal Controlmodul?
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Du hast etwas von BD (Ich nehme an Blueray-Player) und Audiointerface geschrieben . DAFÜR hab ich Optische Leitung vor geschlagen. Wenn das an der SoKa nicht gebraucht wird (als EINGANG) dann tut's auch die AE-5, die AE-7 liefert im großen und ganzen "nur" das zusätzliche Kontrol-Modul zum auf den Tisch stellen aber KEINEN Optischen Eingang.
Die AE-9 ist die Karte mit EINGÄNGEN Optischer Art, aber auch die mit Abstand teuerste Lösung. Wobei man zugeben muss das die AE-9 insgesammt noch einen Ticken besser ist was aber den Preis nicht lohnt solange man den Optischen Eingang NICHT braucht.
Die AE-7 ist hingegen in jedem Fall rausgeschmissenes Geld gegenüber ner 5'er außer du brauchst unbedingt die Kontroll-Einheit :-)

Das mit den Einstellungen hast du jetzt richtig ja. Muste auch einen Langen Weg des lernens gehen um zu merken das es OHNE die Spielereien am ende dann DOCH besser klingt. Es dauert ein wenig bis man sich dran gewöhnt hat, das darfst du nicht vergessen, aber WENN du dich dran gewöhnt hast wirst du die Regler nie wieder anfassen :-)
Den Direkt-Mode kannst btw. knicken... audiofiles/Quellen die diese extreme Samplerate nutzen können gibt es praktisch nicht bzw. WENN es sie gibt so sind die auch nur hochgerechnet und nicht "Echt".

Hoffe jetzt hab ich mich verständlich ausgedrückt (Das ist einer der Gründe warum ich immer solche Romane schreibe) :-)

Achja : Übersicht zu ALLEN AE-Karten einfach folgendes anklicken und GANZ runter scrollen : KLICK
 
TE
A

Aeon82

Schraubenverwechsler(in)
Du hast etwas von BD (Ich nehme an Blueray-Player) und Audiointerface geschrieben . DAFÜR hab ich Optische Leitung vor geschlagen. Wenn das an der SoKa nicht gebraucht wird (als EINGANG) dann tut's auch die AE-5, die AE-7 liefert im großen und ganzen "nur" das zusätzliche Kontrol-Modul zum auf den Tisch stellen aber KEINEN Optischen Eingang.
Die AE-9 ist die Karte mit EINGÄNGEN Optischer Art, aber auch die mit Abstand teuerste Lösung. Wobei man zugeben muss das die AE-9 insgesammt noch einen Ticken besser ist was aber den Preis nicht lohnt solange man den Optischen Eingang NICHT braucht.
Die AE-7 ist hingegen in jedem Fall rausgeschmissenes Geld gegenüber ner 5'er außer du brauchst unbedingt die Kontroll-Einheit :-)

Das mit den Einstellungen hast du jetzt richtig ja. Muste auch einen Langen Weg des lernens gehen um zu merken das es OHNE die Spielereien am ende dann DOCH besser klingt. Es dauert ein wenig bis man sich dran gewöhnt hat, das darfst du nicht vergessen, aber WENN du dich dran gewöhnt hast wirst du die Regler nie wieder anfassen :-)
Den Direkt-Mode kannst btw. knicken... audiofiles/Quellen die diese extreme Samplerate nutzen können gibt es praktisch nicht bzw. WENN es sie gibt so sind die auch nur hochgerechnet und nicht "Echt".

Hoffe jetzt hab ich mich verständlich ausgedrückt (Das ist einer der Gründe warum ich immer solche Romane schreibe) :-)

Achja : Übersicht zu ALLEN AE-Karten einfach folgendes anklicken und GANZ runter scrollen : KLICK
Hallo NatokWa,

also siehst Du wie schnell Missverständnisse entstehen. Und ich bin schuld :) mit den BD (und als Filmfan hast Du vollkommen recht mit BluRay) hab ich jedoch Beyerdynamics gemeint also meine Kopfhörer.

Ich möchte den Kopfhöreranschluss, welcher hinten in die Karte müsste irgendwo vorne bzw. auf dem Schreibtisch liegen habe, damit ich die Kopfhörer wenn ich meinen Podcast aufnehmen z.B. auch an mein Audiointerface von Focusrite anschließen können. Und genau diese Kopfhörer müsste ich ab und an einmal umstecken können... darauf bezog sich das. Damit ist natürlich Dein Gedankengang völlig hinfällig. Hast Du für mich denn im Blick auf die neue Situation noch einen weiteren zu teilen? Vorallem ob es einen Qualitätsverlust gibt beim "verlängern"?

Sorry für das Missverständnis nochmal.
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Nun, in dem Fall würde ich dir dann halt DOCH zur AE-7 raten da dort die Control-Einheit dabei ist welche die Anschlüße bietet welche du brauchst :-). Das Teil bietet dann je 1x Mic und KH in 3,5mm und 6,3mm an und du kannst die Control-Einheit auf deinem Tisch hinstellen wo immer du willst.

Ansonsten bräuchtest du eine andere Karte mit ähnlichen Erweiterungen (Laufwerkschacht Einschübe waren da immer mal wieder In) oder du nimmst die AE-5 und legst dir "nur" ein Kabel rauf.

Und NEIN, es kommt zu keinem Qualitätsverlust bei derart kurzen Strecken, habe selbst schon 20m verlängert (Inkl Aktivem HDMI und USB-Kabel) um meinen Monitor in ein anderes Zimme rzu verlegen ohne den PC bewegen zu müßen : Null unterschied beim Ton, ne menge Probleme bei Bild und USB *g*.

Audiokabel sind da eher wie Netzwerk-Kabel : Bis Cat6 kannst locker über 100m verlegen ohne das du was merkst :-).
 
TE
A

Aeon82

Schraubenverwechsler(in)
Nun, in dem Fall würde ich dir dann halt DOCH zur AE-7 raten da dort die Control-Einheit dabei ist welche die Anschlüße bietet welche du brauchst :-). Das Teil bietet dann je 1x Mic und KH in 3,5mm und 6,3mm an und du kannst die Control-Einheit auf deinem Tisch hinstellen wo immer du willst.

Ansonsten bräuchtest du eine andere Karte mit ähnlichen Erweiterungen (Laufwerkschacht Einschübe waren da immer mal wieder In) oder du nimmst die AE-5 und legst dir "nur" ein Kabel rauf.

Und NEIN, es kommt zu keinem Qualitätsverlust bei derart kurzen Strecken, habe selbst schon 20m verlängert (Inkl Aktivem HDMI und USB-Kabel) um meinen Monitor in ein anderes Zimme rzu verlegen ohne den PC bewegen zu müßen : Null unterschied beim Ton, ne menge Probleme bei Bild und USB *g*.

Audiokabel sind da eher wie Netzwerk-Kabel : Bis Cat6 kannst locker über 100m verlegen ohne das du was merkst :-).
Ja Klasse gut das wir das nun richitg gestellt haben.

also die AE-5+ oder die AE-7. Eigentlich brauche ich das ganze schnick schnack der AE-7 nicht wirklich. Es wird bei der AE-7 ein anderer DAC zu nutzen und bringt insgesamt nen ticken mehr Leistung. Also wenn man umstellt dann vielleicht einfach optimal? (Nein den Mehrwert zur AE-9 sehe auch ich nicht bei dem Preis)
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Die AE5-5+ hat keinen weiteren Vorteil vor der ohne Plus abgesehen von dem das sie DTS und Dolby Digital Live CODIEREN kann, Decodieren und Abspielen können das alle Karten.
Ansonsten : Wenn dir ein Verlängerungskabel reicht : Definitiv ne 5'er da der Aufpreis nicht lohnt da das DSD64 dir nur bei Lautsprechern 5.1+ wirklich was bringt und selbst da nur eher Messbar als Höhrbar während die zusatzfähigkeiten der 9'er vor allem die EINgänge sind, d.h. sie nicht nur über Micro/Line-in aufnehmen kann sondern auch Optisch. Micro/Line-in haben sie ALLE.

ich selbst würde wieder zur "normalen" 5'er greifen sollte ich jetzt ne SoKa brauchen, aber da meine 5'er im Main und die ollt X-Fi im Wohnzimmerrechner absolut OK sind wird das länger nicht der Fall sein :-)
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Hey macht mir mal meine AE-7 hier nicht schlecht!^^

Die is soooo viel besser als die olle AE-5!
So jetzt hab ichs euch aber gegeben. ;)
 
TE
A

Aeon82

Schraubenverwechsler(in)
Hey macht mir mal meine AE-7 hier nicht schlecht!^^

Die is soooo viel besser als die olle AE-5!
So jetzt hab ichs euch aber gegeben. ;)
Dann gebe es uns doch Mal richtig und erkläre vorallem mir, woran du das fest machst. Hast du den Vergleich unter gleichen Voraussetzungen selbst betrieben? LG
 
TE
A

Aeon82

Schraubenverwechsler(in)
Die AE5-5+ hat keinen weiteren Vorteil vor der ohne Plus abgesehen von dem das sie DTS und Dolby Digital Live CODIEREN kann, Decodieren und Abspielen können das alle Karten.
Ansonsten : Wenn dir ein Verlängerungskabel reicht : Definitiv ne 5'er da der Aufpreis nicht lohnt da das DSD64 dir nur bei Lautsprechern 5.1+ wirklich was bringt und selbst da nur eher Messbar als Höhrbar während die zusatzfähigkeiten der 9'er vor allem die EINgänge sind, d.h. sie nicht nur über Micro/Line-in aufnehmen kann sondern auch Optisch. Micro/Line-in haben sie ALLE.

ich selbst würde wieder zur "normalen" 5'er greifen sollte ich jetzt ne SoKa brauchen, aber da meine 5'er im Main und die ollt X-Fi im Wohnzimmerrechner absolut OK sind wird das länger nicht der Fall sein :-)
Wenn es nach Cosmas hier geht, dann muss es die AE-7 sein.

Danke für den wichtigen Hinweis mit dem CODIEREN. Dachte das bräuchte ich habe ich mich verlesen.

Je nachdem was es am Ende wird, könnte ich die 5er auch mit dem Modul der 7er verlängern oder? Sofern ich das irgendwo abgreifen kann. Dann hab ich halt ne gute Verlängerung. Theoretisch reicht auch ne normale. Das mache ich jetzt vom Modell und der Verfügbarkeit der Sachen abhängig. Nach deinem Post war ich fest entschlossen die 5er zu kaufen . Nun rückt nochmal kurz die 7er in den Vordergrund... Aber bislang habe ich noch kein sachliche Erklärung bekommen warum die so viel besser sein soll....
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
1.meinte COsmas das mehr im Spaß mit nem Schuß Sarkasmus/Ironie (So sehe ich das zumindest)

2. scheint es das "Audio Control Modul" nich teinzeln zu geben. Das ist fester Bestandteil der AE-7 und der Soundblaster ZxR welche die Top-Karte der Vorgängerreihe der AE's ist und NICHT zu empfehlen ist ... die ganze Z-Reihe war für die Tone ... genau wie die grottigen Recon3D Teile ......
 
TE
A

Aeon82

Schraubenverwechsler(in)
1.meinte COsmas das mehr im Spaß mit nem Schuß Sarkasmus/Ironie (So sehe ich das zumindest)

2. scheint es das "Audio Control Modul" nich teinzeln zu geben. Das ist fester Bestandteil der AE-7 und der Soundblaster ZxR welche die Top-Karte der Vorgängerreihe der AE's ist und NICHT zu empfehlen ist ... die ganze Z-Reihe war für die Tone ... genau wie die grottigen Recon3D Teile ......
Naja vielleicht greift man so ein Modul Mal privat ab oder so. So mein Gedanke.

Muss jetzt Mal mit all den Infos in mich gehen. Fakt ist ja das die aktuelle Serie gut und brauchbar ist. Muss halt schauen was will ich ausgeben und was bekomme ich. Will ich neu oder akzeptiere ich auch Gebrauchtware. Ich Handel gerne nachhaltig. Ständig neuen Elektroschrott braucht die Welt auch nicht. :)
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hi,
Du hast also momentan ein Audio Interfaces?
Bist du mit dem Kopfhörer Ausgang von dem nicht zufrieden oder wo ist das Problem?
Falls ich das richtig verstanden habe und du mit dem Teil grundsätzlich zufrieden bist, kannst du dir jegliche zusätzliche Soundkarte sparen.
Du hast dadurch keinerlei Mehrwert und Simulierten Surround bringt Windows mit (Sonic).
Das ist einfach rausgeschmissen Geld.

Wenn du Geld ausgeben willst, bringt ein anderer Kopfhörer wesentlich mehr.
 
TE
A

Aeon82

Schraubenverwechsler(in)
Hi,
Du hast also momentan ein Audio Interfaces?
Bist du mit dem Kopfhörer Ausgang von dem nicht zufrieden oder wo ist das Problem?
Falls ich das richtig verstanden habe und du mit dem Teil grundsätzlich zufrieden bist, kannst du dir jegliche zusätzliche Soundkarte sparen.
Du hast dadurch keinerlei Mehrwert und Simulierten Surround bringt Windows mit (Sonic).
Das ist einfach rausgeschmissen Geld.

Wenn du Geld ausgeben willst, bringt ein anderer Kopfhörer wesentlich mehr.
Danke für Deine Teilnahme,

Ich habe ein Interface für Mikro und zum Monitoring bzw. so zur Nutzung.

Das Focurite 2I2 ist glaube ich und meiner Recherche nach nicht für Computerspiele konzipiert.

Wie kommst Du nun darauf, das ich damit Surroundsound auf dem Kopfhörer nutzen könnte? Und was ist Sonic?

LG Kai
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Danke für Deine Teilnahme,

Immer gerne :)

Ich habe ein Interface für Mikro und zum Monitoring bzw. so zur Nutzung.

Das Focurite 2I2

Das habe ich auch noch hier :)

ist glaube ich und meiner Recherche nach nicht für Computerspiele konzipiert.

Was meinst du mit konzipiert? Es ist eine Soundkarte die ein digitales in ein analoges Signal umwandelt. Das einzige was "fehlt" ist die unnötige Software Spielerei und das "für Gamer" Marketing ;)

Wie kommst Du nun darauf, das ich damit Surroundsound auf dem Kopfhörer nutzen könnte? Und was ist Sonic?

LG Kai

Weil es eine reine Software Geschichte ist.
Windows Sonic ist so eine Software Simulation. Probiere es einfach mal aus.

Eine zusätzliche Soundkarte zum Spielen ist wirklich absoluter Quatsch. ;)
 
TE
A

Aeon82

Schraubenverwechsler(in)
Immer gerne :)



Das habe ich auch noch hier :)



Was meinst du mit konzipiert? Es ist eine Soundkarte die ein digitales in ein analoges Signal umwandelt. Das einzige was "fehlt" ist die unnötige Software Spielerei und das "für Gamer" Marketing ;)



Weil es eine reine Software Geschichte ist.
Windows Sonic ist so eine Software Simulation. Probiere es einfach mal aus.

Eine zusätzliche Soundkarte zum Spielen ist wirklich absoluter Quatsch. ;)
Stellt sich halt schon die Frage, welcher Soundchip besser ist fürs spielen. Woran merkt man das? Ist es schon getestet? Bzw. Vielleicht allgemein bekannt?

Lg
 
TE
A

Aeon82

Schraubenverwechsler(in)
1.meinte COsmas das mehr im Spaß mit nem Schuß Sarkasmus/Ironie (So sehe ich das zumindest)

2. scheint es das "Audio Control Modul" nich teinzeln zu geben. Das ist fester Bestandteil der AE-7 und der Soundblaster ZxR welche die Top-Karte der Vorgängerreihe der AE's ist und NICHT zu empfehlen ist ... die ganze Z-Reihe war für die Tone ... genau wie die grottigen Recon3D Teile ......
Ich habe mich jetzt durchringen lassen, eine gebrauchte Karte "nackt" zu kaufen. Der Preis für 105 Euro inkl. Versand (ich warte noch) war für mich zu verlockend. Für die AE-7.

Versuche mir noch diesen Lautstärkeregler auf Kleinanzeigen zu besorgen. Ansonsten wird es eben ne normale Verlängerung!

Was mich jetzt nachdenklich macht ist das letzte aufgemachte Thema von Vennom89 . Der sagt, ich benötige gar keine Karte und könnte die Simulation mit Sonic machen. Wie siehst Du das so?
 

NatokWa

BIOS-Overclocker(in)
Ok ? Bei der AE-7 sollte das Modul aber eig. IMMER dabei sein.

Und zu SONIC sagen wir es mal so : Es gilt nahezu das gleiche wie bei der Surround-Emulation der SoKa's nur mit dem Unterschied das es Dezenter ist UND mit den SPielinternen Setings zusammen arbeitet. Du kannst das auch problemlos einschalten über die Sound Settings allerdings kannst du das wirklich nur An und AUS schalten im großen und Ganzen von daher : JA wenn dein Focurite Teil dazu in der Lage ist Sound vom PC aus zu geben dann ist das Faktisch eine SoKa und kann mit SONIC arbeiten (genauso wie mit Software-Equalizer falls du das brauchst).
Wenn der Sound stimmt bzw. die allgemeine Ausgabe-Quallität, so würde es dann wirklich keinen Grund für eine "extra" SoKa gaben und das Thema umstecken hat sich auch erledigt für dich.

Bedenke : SoKa's machen kaum noch was selbst. Sie kriegen "nur" Die Befehle was sie wann,und wie mischen sollen um es aus zu geben mit Lautstärke XY. Alles davor macht die Spieleengine intern über die CPU inkl. Raumeffekte etc. Das WAR mal anders, aber es hat seinen grund warum es keine Karten mehr wie die alten X-Fi's gibt wo Raumklang und alles noch auf der Karte selbst möglich war (Was Winddof aber sperrt weil die es nicht wollen).
 
TE
A

Aeon82

Schraubenverwechsler(in)
Ok ? Bei der AE-7 sollte das Modul aber eig. IMMER dabei sein.

Und zu SONIC sagen wir es mal so : Es gilt nahezu das gleiche wie bei der Surround-Emulation der SoKa's nur mit dem Unterschied das es Dezenter ist UND mit den SPielinternen Setings zusammen arbeitet. Du kannst das auch problemlos einschalten über die Sound Settings allerdings kannst du das wirklich nur An und AUS schalten im großen und Ganzen von daher : JA wenn dein Focurite Teil dazu in der Lage ist Sound vom PC aus zu geben dann ist das Faktisch eine SoKa und kann mit SONIC arbeiten (genauso wie mit Software-Equalizer falls du das brauchst).
Wenn der Sound stimmt bzw. die allgemeine Ausgabe-Quallität, so würde es dann wirklich keinen Grund für eine "extra" SoKa gaben und das Thema umstecken hat sich auch erledigt für dich.

Bedenke : SoKa's machen kaum noch was selbst. Sie kriegen "nur" Die Befehle was sie wann,und wie mischen sollen um es aus zu geben mit Lautstärke XY. Alles davor macht die Spieleengine intern über die CPU inkl. Raumeffekte etc. Das WAR mal anders, aber es hat seinen grund warum es keine Karten mehr wie die alten X-Fi's gibt wo Raumklang und alles noch auf der Karte selbst möglich war (Was Winddof aber sperrt weil die es nicht wollen).
Also bleibt mir zur finalen Testung nur Mal Sonic probieren mit und ohne SoKA? Also quasi beides das Focusrite und die SouKa gegenübergestellt. Und schauen ob es einen Unterschied gibt.

Man darf nicht vergessen ich muss eine 250 Ohm Kopfhörer bedienen.
 

Venom89

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Sonic war nur ein Beispiel. Du kannst auch jede andere Software verwenden wie zB Dolby Headphone.

Du nutzt die Kopfhörer doch bei anderen Anwendungen an dem focusrite? Fehlt Dir dann dort irgendwas? Zu leise? Nein? Dann gibt es keine Probleme mit 250ohm.

Du solltest dich wirklich mal mit der Materie beschäftigen. Dann wirst du schnell verstehen warum das absolutes Geld verbrennen ist, was du da treibst ;)
 
Oben Unten