• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Übergangsgrafikkarte für 4K Gaming gesucht - und leicht überfordert aufgrund der Angebote..

lokovic

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Übergangsgrafikkarte für 4K Gaming gesucht - und leicht überfordert aufgrund der Angebote..

Hallo zusammen. Wie der Titel schon verrät, suche ich momentan eine Grafikkarte für den Übergang zu den neuen Generationen, da meine alte 980ti leider abgeraucht ist. Ich habe jetzt einige Zeit gelesen und bin nicht wirklich voran gekommen. Ich würde gerne in UHD zocken, hierbei reichen mir je nach Spiel 30fps. JJe mehr desto besser natürlich. Brauche aber auf keinen Fall mehr als 60 fps. Mit der alten 980ti kam ich durch OC bei den meisten Games mit paar Anpassungen eigentlich immer in den von mir für akzeptabel empfundenen Bereich. Wenn gar nichts ging, dass wurde auf WQHD gezockt. Da AMD ja nun leider angekündigt hat, erst Ende des jahres neue GPUs auf den Markt zu werfen, würde ich also gerne bis dahin warten, da ich nicht glaube, dass NVIDIA im Sommer mit Hammerpreisen um die Ecke kommt, wenn keine Konkurrenz vorhanden ist. Jetzt bin ich mir aber total unsicher, was ich für den Übergang bis zum Ende/der Mitte des Jahres holen sollte.

Generell gilt ja wie immer, je günstiger desto besser. Außerdem wäre es schön, wenn sich die Geräuschkulisse einigermaßen im Rahmen befände. Ich brauche keine witzige Beleuchtung etc. Jetzt habe ich aber so viele mögliche Szenarien im Kopf zusammen, dass ich komplett überfragt bin und eure Hilfe benötige. Folgede Möglichkeiten stünden zur Auswahl.

1. gebrauchte 980ti für ~ 150€
2. gebrauchte 1080ti ~ 400€
3. neue 2070 super ~ ab 500€, dann ja aber eher die mit "schlechterem" Kühldesign
4. neue RX5700xt ~ ab 350€ TUF bzw. ~430€ mit ordentlichem Kühldesign

Habe auch schon überlegt, mir die TUF-Heizung zu holen und den verbauten Lüfter selbst zu tauschen. Würde das ohne weiteres funktionieren? Also einfach noch zwei Noctua NF-F12 oder sowas drauf. Habe auch noch ein paar Lüfter hier liegen. Könnte ich die dann einfach an die Lüftersteuerung der GPU anklemmen?

Für die 980ti spricht natürilch der Preis, Weiterverkauf kommt dann vermutlich nur für sehr wenig Geld in Frage. Bei der 1080ti finde ich die 11GB RAM gut, aber den Preis noch ziemlich hoch fr 2 Jahre + alte Technik. 2070 super ist schon recht teuer und hat "nur" 8GB RAM und RTX ist für mich bei 4K scheinbar ja sowieso nichts, woran ich denken sollte bisher. 5700XT finde ich an sich P/L technisch am interessantesten, wäre da nicht das Problem mit der Hitzeentwicklung. Die beiden letzteren könnte man vermutlich noch mit dem geringsten Verlust weiterveräußern, wenn ich dann umsteigen sollte.

Vielleicht haben ja hier ein paar Leute eine Meiinung dazu und können mich bei meiner Suche unterstützen. Würde mich auf jeden Fall freuen.

__________________________________________________________________________________________

Nur aufgrund der Vollständigkeit hier einmal die restlichen Daten meinen Systems:

Mainboard: Asus Z170-A
CPU: Intel i7 6700k bisher nicht OC
RAM: 16 GB Corsair Vengence 3000 DIMM
Netzteil: Corsair HX 750i
Kühlung: Corsair H110i GTX mit 2x Noctua NF-A14
Lüfter: 2x Noctua NF-A14 vorne; 1x Noctua NF-A14 hinten
Bildschirm: LG OLED 65C7
 
TE
L

lokovic

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Übergangsgrafikkarte für 4K Gaming gesucht - und leicht überfordert aufgrund der Angebote..

Danke für die Antwort. Würde es denn rein theoretisch einfach so gehen zum Beispiel die TUF zu kaufen und dann zwei Gehäuselüfter drauf zu zimmern? 4Pin PWM sollte das dann ja schon sein. Oder ist das sowieso Mist, weil da auch anderweitig gefuscht wurde mit der Kühllösung? Interessiert mich generell, auch für zukünftige Grafikkarten. Ob man dann quasi einfach die günstigste nehmen könnte und selber zwei Lüfter raufbasteln.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
AW: Übergangsgrafikkarte für 4K Gaming gesucht - und leicht überfordert aufgrund der Angebote..

Danke für die Antwort. Würde es denn rein theoretisch einfach so gehen zum Beispiel die TUF zu kaufen und dann zwei Gehäuselüfter drauf zu zimmern? 4Pin PWM sollte das dann ja schon sein. Oder ist das sowieso Mist, weil da auch anderweitig gefuscht wurde mit der Kühllösung? Interessiert mich generell, auch für zukünftige Grafikkarten. Ob man dann quasi einfach die günstigste nehmen könnte und selber zwei Lüfter raufbasteln.
Klar, selbst basteln geht immer. Aber auf eigene Gefahr. Viele Hersteller erlauben den Kühlerwechsel nicht, aus gutem Grund;)

Hier mal das PCGH-Video mit dem Accelero dazu:

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.

Gruß
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Übergangsgrafikkarte für 4K Gaming gesucht - und leicht überfordert aufgrund der Angebote..

Danke für die Antwort. Würde es denn rein theoretisch einfach so gehen zum Beispiel die TUF zu kaufen und dann zwei Gehäuselüfter drauf zu zimmern? 4Pin PWM sollte das dann ja schon sein. Oder ist das sowieso Mist, weil da auch anderweitig gefuscht wurde mit der Kühllösung? Interessiert mich generell, auch für zukünftige Grafikkarten. Ob man dann quasi einfach die günstigste nehmen könnte und selber zwei Lüfter raufbasteln.

Nimm bitte alles nur nicht die TUF, das Problem bei der ist die miserable Lösung an den Speicherbausteinen. Dafür müsstest du schon den ganzen Kühler wechseln, das macht keinen Sinn.
Das hier ist ein guter Deal:
8GB XFX RX 5700XT THICC II Ultra GDDR6,3xDP,HDMI (Retail) - RX 5700 XT | Mindfactory.de

Dazu hast du auch noch zwei Spiele dann dazu.
 
TE
L

lokovic

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Übergangsgrafikkarte für 4K Gaming gesucht - und leicht überfordert aufgrund der Angebote..

Nimm bitte alles nur nicht die TUF, das Problem bei der ist die miserable Lösung an den Speicherbausteinen. Dafür müsstest du schon den ganzen Kühler wechseln, das macht keinen Sinn.
Das hier ist ein guter Deal:
8GB XFX RX 5700XT THICC II Ultra GDDR6,3xDP,HDMI (Retail) - RX 5700 XT | Mindfactory.de

Dazu hast du auch noch zwei Spiele dann dazu.

Danke. Das war das, was ich meinte. Habe es scheinbar nur nicht ordentlich beschreiben können. Als ich meinte "Oder ist das sowieso Mist, weil da auch anderweitig gefuscht wurde".
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Übergangsgrafikkarte für 4K Gaming gesucht - und leicht überfordert aufgrund der Angebote..

Danke. Das war das, was ich meinte. Habe es scheinbar nur nicht ordentlich beschreiben können. Als ich meinte "Oder ist das sowieso Mist, weil da auch anderweitig gefuscht wurde".

Nein der Kühler ist gut, nicht üebrragend aber gut. Bapp da nach den ersten zwei Wochen testen ne gute Paste oder LM drauf dann fluppt das.
In UHD primär den Speicher dann übertakten einfach.
 
TE
L

lokovic

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Übergangsgrafikkarte für 4K Gaming gesucht - und leicht überfordert aufgrund der Angebote..

Da hatten wir wohl aneinander vorbeigeschrieben. Mein Zitat war auf die TUF und nicht auf deine Verlinkung bezogen.
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
AW: Übergangsgrafikkarte für 4K Gaming gesucht - und leicht überfordert aufgrund der Angebote..

Nimm bitte alles nur nicht die TUF, das Problem bei der ist die miserable Lösung an den Speicherbausteinen. Dafür müsstest du schon den ganzen Kühler wechseln, das macht keinen Sinn.
Das hier ist ein guter Deal:
8GB XFX RX 5700XT THICC II Ultra GDDR6,3xDP,HDMI (Retail) - RX 5700 XT | Mindfactory.de

Dazu hast du auch noch zwei Spiele dann dazu.

Wenn du vorher auf Mindstar klickst, gibts die Karte nochmal ein paar € günstiger: Sonderangebote im MindStar | Mindfactory.de
 
TE
L

lokovic

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Übergangsgrafikkarte für 4K Gaming gesucht - und leicht überfordert aufgrund der Angebote..

Nimm bitte alles nur nicht die TUF, das Problem bei der ist die miserable Lösung an den Speicherbausteinen. Dafür müsstest du schon den ganzen Kühler wechseln, das macht keinen Sinn.
Das hier ist ein guter Deal:
8GB XFX RX 5700XT THICC II Ultra GDDR6,3xDP,HDMI (Retail) - RX 5700 XT | Mindfactory.de

Dazu hast du auch noch zwei Spiele dann dazu.

Generell würde es aber gehen, die TUF zu nehmen und dann z.B. den Accelero Xtreme IV draufzubauen? Auf der Website von Arctic steht, dass keine Wärmeleitpads nötig wären. Zur Sicherheit könnte man diese ja doch noch dazu kaufen und mir anbringen oder? Wenn man den Kühler wechselt ist es doch letzendlich egal, was für eine Karte es vorher war oder?
Irgendwie reizt es mich, selbst mal ein wenig zu basteln und in dem Bereich Erfahrung zu sammeln. Außerdem hätte ich dann den Accelero Xtreme IV da und könnte ihn ja anschließend auch für andere GPUs nutzen oder?
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
AW: Übergangsgrafikkarte für 4K Gaming gesucht - und leicht überfordert aufgrund der Angebote..

Generell würde es aber gehen, die TUF zu nehmen und dann z.B. den Accelero Xtreme IV draufzubauen? Auf der Website von Arctic steht, dass keine Wärmeleitpads nötig wären. Zur Sicherheit könnte man diese ja doch noch dazu kaufen und mir anbringen oder? Wenn man den Kühler wechselt ist es doch letzendlich egal, was für eine Karte es vorher war oder?
Irgendwie reizt es mich, selbst mal ein wenig zu basteln und in dem Bereich Erfahrung zu sammeln. Außerdem hätte ich dann den Accelero Xtreme IV da und könnte ihn ja anschließend auch für andere GPUs nutzen oder?

Generell geht das beim Accelero ziemlich gut, man muss nur schauen das man die Speichermodule smart kühlt.
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
AW: Übergangsgrafikkarte für 4K Gaming gesucht - und leicht überfordert aufgrund der Angebote..

Zu Navi Release haben es einige mit dem Xtreme 4 versucht im Laberthread, aber das war ein unfassbarer Aufwand und hin und her gebaue. Glaub mal bloß nicht, weil du einen Custom Kühler kaufst, dass die Temps dann sofort gut sind. Du tust dir damit keinen Gefallen. Preislich liegst du nicht besser da als ein gutes Custom Modell wie die Red Devil oder Nitro und mit denen hättest du genau 0,0 Aufwand. Wenn dich das interessiert, schau doch mal in den Navi Laberthread, wahrscheinlich die ersten 100 Seiten hat @hks981 damit verbracht den Kühler irgendwie vernünftig zum laufen zu kriegen. Der kann dir ein Lied davon singen. Das hat Wochen gedauert, etliche Bestellungen von Wärmeleitpads und Pasten später, hat er sich letztendlich ein Custom Modell gekauft, weil es irgendwann einfach nur noch Zeitverschwendung war Hotspot und Mem Temps in den Griff zu kriegen. Da gibt es so viele Variablen die das beeinflussen, sei es die Paste, die Pads, der Anpressdruck und und und. Nach dem Fiasko was einige damit hatten, würd ich dieses Vorhaben keinem mehr empfehlen.

Wenn du dir nicht einfach ne Custom Karte kaufen willst die von vorneherin gut ist, weil du mal was basteln willst, dann hol dir ne Karte mit nem vernünftigen Kühler und schraub nen Ghetto Mod drauf. Die Sapphire Pulse ist gerade echt günstig zu haben. Im Laberthread hat da auch jemand schon nen Ghetto Mod drauf gemacht und es hat einiges gebracht. Also wie du es auch drehst, Finger weg von der Asus Tuf!
 
TE
L

lokovic

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Übergangsgrafikkarte für 4K Gaming gesucht - und leicht überfordert aufgrund der Angebote..

Generell geht das beim Accelero ziemlich gut, man muss nur schauen das man die Speichermodule smart kühlt.

Erfordert das dann noch weitere Maßnahmen? Oder reicht es da dann einfach die Wärmeleitpads aufzusetzen und den restlichen Kühler zu montieren? Am Ende kommt es vermutlich, wenn ich eine gebrauchte 5700xt kaufe auf den gleichen Preis wie eine dual-Fan Lösung abseits der TUF. Dann da lieber den Eigenbau oder die fertige Lösung?
Danke nochmal für die Hilfe :)
 
TE
L

lokovic

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Übergangsgrafikkarte für 4K Gaming gesucht - und leicht überfordert aufgrund der Angebote..

Zu Navi Release haben es einige mit dem Xtreme 4 versucht im Laberthread, aber das war ein unfassbarer Aufwand und hin und her gebaue. Glaub mal bloß nicht, weil du einen Custom Kühler kaufst, dass die Temps dann sofort gut sind. Du tust dir damit keinen Gefallen. Preislich liegst du nicht besser da als ein gutes Custom Modell wie die Red Devil oder Nitro und mit denen hättest du genau 0,0 Aufwand. Wenn dich das interessiert, schau doch mal in den Navi Laberthread, wahrscheinlich die ersten 100 Seiten hat @hks981 damit verbracht den Kühler irgendwie vernünftig zum laufen zu kriegen. Der kann dir ein Lied davon singen. Das hat Wochen gedauert, etliche Bestellungen von Wärmeleitpads und Pasten später, hat er sich letztendlich ein Custom Modell gekauft, weil es irgendwann einfach nur noch Zeitverschwendung war Hotspot und Mem Temps in den Griff zu kriegen. Da gibt es so viele Variablen die das beeinflussen, sei es die Paste, die Pads, der Anpressdruck und und und. Nach dem Fiasko was einige damit hatten, würd ich dieses Vorhaben keinem mehr empfehlen.

Wenn du dir nicht einfach ne Custom Karte kaufen willst die von vorneherin gut ist, weil du mal was basteln willst, dann hol dir ne Karte mit nem vernünftigen Kühler und schraub nen Ghetto Mod drauf. Die Sapphire Pulse ist gerade echt günstig zu haben. Im Laberthread hat da auch jemand schon nen Ghetto Mod drauf gemacht und es hat einiges gebracht. Also wie du es auch drehst, Finger weg von der Asus Tuf!

Ah okay. Werde mal in den Thread gucken. Danke auch dir :)
 
TE
L

lokovic

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Übergangsgrafikkarte für 4K Gaming gesucht - und leicht überfordert aufgrund der Angebote..

Liegt das an der NAVI? Oder ist das generell schwierig mit dem Umbau? Wüde sonst ggf. auch mal Ausschau nach einer 1080ti FE halten oder sowas, da die ja meinst doch um einiges günstiger zu haben sind als die Customs.
 
Oben Unten