• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Tool zur Überwachung der Temperatur

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo zusammen,

welche Programme sind denn empfehlenswert um die Temperatur von CPU und GPU zu überprüfen? Und wie hoch sollte die Temperatur für einen AMD 3600 sowie eine GTX 1060 maximal sein?

Es ist ja einiges zu finden... HWMonitor, Hwinfo, CPU-Z, GPU-Z... Was davon ist aus eurer Sicht denn besonders empfehlenswert? Am besten wäre ein Programm für beides und (falls möglich) mit einem ingame-Overlay :-)

Gruß
Filius
 

Sir Demencia

Freizeitschrauber(in)
Ich benutze MSI Afterburner. Damit kann man ales relativ simpel anzeigen lassen im Game.
Aber ich stimme auch chill_eule zu. HWinfo geht auch. Und Temps bis 90°C bei CPU und GPU sind im Rahmen.
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Hwinfo ist jetzt eine Zeit lang gelaufen... CPU war 81° das Maximum und 64° der Durchschnitt und GPU 76° Maximum und 68° der Durchschnitt. Sollte also passen
Die M.2 SSD ist max. 42° warm geworden und im Durchschnitt 37° - das ist wohl auch in Ordnung oder? Das restliche Mainboard wird wärmer, blieb jedoch auch immer unter 50°.
 

Sir Demencia

Freizeitschrauber(in)
Bau Streß auf, geh in die Anspannung und zock Deine Games. Aber entspann Dich wegen der Temps. Die sind vollkommen in Ordnung.
Wenn es die Lautstärke für Dich zulässt, kannst die Gehäuse- Lüfter ja bei höheren Temps etwas höher drehen lassen. Gibt dazu genug Threads hier im Forum. Spiel da mal ein wenig mit rum bis Du Dein Optimum gefunden hast.
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Bau Streß auf, geh in die Anspannung und zock Deine Games. Aber entspann Dich wegen der Temps. Die sind vollkommen in Ordnung.
Wenn es die Lautstärke für Dich zulässt, kannst die Gehäuse- Lüfter ja bei höheren Temps etwas höher drehen lassen.
Vielen Dank für die Tipps! Prime95 für den Stresstest der CPU und SpeedFan für die Lüftersteuerung sollten ausreichend sein oder? Gibt es ähnliche Programme wie Prime95 auch für die GPU? Oder reicht normales Spielen? 3DMark vielleicht?
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Oder reicht normales Spielen?
Zu 99% ja, wenn du wissen willst was deine HW beim Zocken so macht.
Wenn du auch Videos schneidest und renderst wäre ein anderer "Test" eventuell sinnvoll.

Andererseits ist ein Run beim 3D Mark oder Superposition ja doch relativ schnell gemacht :ka:

SpeedFan für die Lüftersteuerung
Das wird doch seit rund 4 Jahren gar nicht mehr entwickelt.
Lüftersteuerung macht man eigentlich direkt über das UEFI.
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Danke für die Info. Videos sind kein Thema, also sollten die Werte nach ein paar Stunden spielen durchaus aussagekräftig sein.

Lüftersteuerung macht man eigentlich direkt über das UEFI.
das fordert wohl Beschäftigung... danke auch hier für den Input :-)

Eine Offtopic Frage: kann es sein, dass die Wärmeleitpaste einen unangenehmen Geruch entwickelt? Womöglich wurde beim Einbau zu viel davon genommen und der Geruch kommt eindeutig von Richtung CPU bzw. CPU-Kühler. Beim Alpenfön Einbauvideo ist gestanden, dass ein dünner Film über die ganze CPU aufgetragen werden soll. Und um alle Stellen zu bedecken war dann die ganze kleine Tube leer am Schluss. Womöglich war das zu viel? Vielleicht geht der Geruch noch weg... ist jetzt auch nicht so penetrant, aber ein neues Auto riecht auch nicht gerade angenehm. Oder soll hierfür ein eigenes Thema eröffnet werden (falls sich das Ganze komplexer gestalten sollte)?
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
das fordert wohl Beschäftigung...
Ja und Nein, wenn man weiß wie man anfängt geht das eigentlich recht zügig.
Nur als Beispiel mal meine Lüfterkurve im UEFI, die aber wirklich nur als Beispiel dient, da wir komplett unterschiedliche Hardware haben. Als groben Anhaltspunkt könntest du die aber nehmen denke ich:
20210110_122415.jpg


Und um alle Stellen zu bedecken war dann die ganze kleine Tube leer am Schluss.
Wieviel Gramm waren denn in der Tube drin? :wow:
"Ein dünner Film" bedeutet normalerweise, dass man eine kleine Menge WLP (maximal Erbsen-groß) einfach verstreicht/verteilt auf der CPU :-D
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Ja und Nein, wenn man weiß wie man anfängt geht das eigentlich recht zügig.
danke! das sieht durchaus machbar aus :-)


"Ein dünner Film" bedeutet normalerweise, dass man eine kleine Menge WLP (maximal Erbsen-groß) einfach verstreicht/verteilt auf der CPU :-D

Ähm, also die Tube ist zylinderförmig und 3cm lang und 7-8mm im Durchmesser. Verteilt wurde das Ganze mit dem Tubenkopf, was vielleicht nicht so ideal war. Das Zeug auf den Fingern zu haben ist aber sicher auch nicht so toll :-D
Waren also wohl eher 3 oder 4 Erbsen von der Menge her. Ist aber wie gesagt die Tube von Alpenfön und sollten die nicht wissen wie viel WLP nötig ist und die beilegen sollten? Auf alle Fälle riecht irgendwas - vielleicht aber auch nur weil die Komponenten neu sind.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich nutze auch "HWInfo64". Nur schade das man sich das nicht als Gadget auf dem Desktop anzeigen lassen kann.
Also quasi das es immer zu sehen ist. Hatte ich früher unter Win7 mit "HW Monitor".
 

Sverre

Software-Overclocker(in)
HWinfo64 kannst du dir doch anzeigen lassen?
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
danke! das sieht durchaus machbar aus :-)




Ähm, also die Tube ist zylinderförmig und 3cm lang und 7-8mm im Durchmesser. Verteilt wurde das Ganze mit dem Tubenkopf, was vielleicht nicht so ideal war. Das Zeug auf den Fingern zu haben ist aber sicher auch nicht so toll :-D
Waren also wohl eher 3 oder 4 Erbsen von der Menge her. Ist aber wie gesagt die Tube von Alpenfön und sollten die nicht wissen wie viel WLP nötig ist und die beilegen sollten? Auf alle Fälle riecht irgendwas - vielleicht aber auch nur weil die Komponenten neu sind.
Das ist definitiv zu viel...
Die legen so viel WLP dazu damit man das paar mal wiederholen kann xD.

Aber egal so lange nichts in den cpu Sockel läuft. Gibts maximal eine Sauerei. Aber die wlp ist ja normalerweise nicht leitend (zu deinem Glück!!)

Aber der Geruch kommt wohl nicht von dort WLP richt in der Regel nicht.

Sind viel mehr Platinen und andere Plastikteile, welche riechen könnten.

Ein Rechner richt immer etwas.
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Aber der Geruch kommt wohl nicht von dort WLP richt in der Regel nicht.

Sind viel mehr Platinen und andere Plastikteile, welche riechen könnten.
Danke für die Rückmeldung. Legt sich der Geruch mit der Zeit? So wie bei einem neuen Auto? Beim bisherigen Rechner war kein Geruch merkbar. Es riecht keinesfalls besorgniserregend und sofern der Geruch mit der Zeit weg geht wäre das kein Thema. Falls nicht müssten wir uns auf Dauer etwas überlegen.
Und kann die WLP so gelassen werden? Oder lieber etwas davon wegnehmen?
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Danke für die Rückmeldung. Legt sich der Geruch mit der Zeit? So wie bei einem neuen Auto? Beim bisherigen Rechner war kein Geruch merkbar. Es riecht keinesfalls besorgniserregend und sofern der Geruch mit der Zeit weg geht wäre das kein Thema. Falls nicht müssten wir uns auf Dauer etwas überlegen.
Und kann die WLP so gelassen werden? Oder lieber etwas davon wegnehmen?
also ich weis ja nicht was du machst... gehst du denn immer bisschen dran schnüffeln?

Wenn ich mein Case aufmache und da die Nase direkt rein halte riecht es immer bisschen nach "Hardware"

Aber aussen sollte sich das eigentlich schon noch etwas legen. Also es sollte nicht der ganze Raum danach riechen. Wobei man gewöhnt sich an alles xD
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Wenn ich mein Case aufmache und da die Nase direkt rein halte riecht es immer bisschen nach "Hardware"

Das Gehäuse ist geschlossen und der PC steht etwa 1 Meter weg. Trotzdem ist ein leichter Geruch wahrzunehmen. Wenn sich das gibt dann passt es - den Kopf rein stecken und innen riechen ist nicht geplant, zumindest nicht auf Dauer :-D
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Nur als Beispiel mal meine Lüfterkurve im UEFI, die aber wirklich nur als Beispiel dient, da wir komplett unterschiedliche Hardware haben. Als groben Anhaltspunkt könntest du die aber nehmen denke ich:
Der CPU Lüfter läuft schon einmal sehr gut. Hast du für die Gehäuse Lüfter auch eigene Einstellungen vorgenommen oder macht das nur für den CPU Lüfter Sinn?
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Für meine 4 Gehäuselüfter sieht die Kurve fast identisch aus.
(Auch geregelt nach der CPU-Temperatur)

Bei mir, mit meist eher CPU lastigen games, macht das Sinn.
Meine Grafikkarte (RX580 Nitro+) ist halt undervolted, per AMD "chill" und dem Powertarget eingebremst, so dass ich mir da keine großen Gedanken machen muss und dementsprechend mein Gehäuse eher auf die CPU Temperatur ausrichten kann :ka:
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Und wie hoch sollte die Temperatur für einen AMD 3600 sowie eine GTX 1060 maximal sein?
Ryzen 3600: <95°C
GTX1060: <94°C (zur Erhaltung des Boosts <84°C)
Die M.2 SSD ist max. 42° warm geworden und im Durchschnitt 37° - das ist wohl auch in Ordnung oder?
SSD-Controller beginnen bei etwa 75°C (je nach Hersteller) die SSD etwas zu drosseln. Grundsätzlich: ALles unter 70 ist ok.
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Für meine 4 Gehäuselüfter sieht die Kurve fast identisch aus.
(Auch geregelt nach der CPU-Temperatur)
die Gehäuselüfter lassen sich nach der CPU Temperatur regeln? Das ist gut zu wissen, danke :-) Mal sehen wie das bei dem UEFI hier einzustellen ist

Ryzen 3600: <95°C
GTX1060: <94°C (zur Erhaltung des Boosts <84°C)
vielen Dank! CPU liegt jetzt im Durchschnitt bei 69° und geht nicht mehr als 85° hoch kurzzeitig
GPU liegt im Durchschnitt auch bei unter 70° und bleibt eigentlich immer unter 80°. Dann könnte man die Lüfter ja eigentlich so lassen oder, also auch die Gehäuselüfter?
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Du kannst alles so lassen.
Und nebenbei musst du dir auch keine Sorgen machen dass etwas zu heiß werden könnte - alle deine Chips schützen sich selbstständig. Wenn deine CPU bei 95 ankommt oder deine GPU bei 84 bzw. 94 ankommt werden die Chips dynamisch ihren Takt reduzieren um nicht heißer zu werden. Es gehtt nichts kaputt, der PC wird nur langsamer.
Und wenn das auch nicht hilft wird der PC einfach abschalten (wenn die Chips die 100°C überschreiten). Selbst dann geht nichts kaputt, der PC kann wenn er abgekühlt ist einfach wieder gestartet werden.
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Du kannst alles so lassen.
Und nebenbei musst du dir auch keine Sorgen machen dass etwas zu heiß werden könnte - alle deine Chips schützen sich selbstständig.
das ist beruhigend zu lesen. danke :-)
trotzdem tut es der HW wahrscheinlich gut, wenn sie nicht zu heiß wird oder? Macht es für die CPU einen Unterschied ob die im Durchschnitt auf 70 oder 75° läuft? Weil der CPU Lüfter ist jetzt ab 70° auf 100 % eingestellt und das könnte man wahrscheinlich problemlos auf 75° erhöhen.
GPU war jetzt in den letzten Stunden auf max. 76°. Da funktioniert die Standardeinstellung wirklich gut. CPU ist auf heute auf max. 82° hoch und das höchste bislang waren 88° Spitze (das war allerdings bevor die Lüfterkurve im UEFI umstellt wurde)
 
Zuletzt bearbeitet:

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
trotzdem tut es der HW wahrscheinlich gut, wenn sie nicht zu heiß wird oder?
Kalte Chips halten länger als heiße. Aber der Unterschied ist für dich praktisch egal da deine CPU selbst wenn sie konstant 90°C hätte weit länger lebt als du sie benutzen willst. Es ist dir wahrscheinlich egal ob deine CPU nach 17 Jahren bei 90°C stirbt oder erst nach 20 Jahren bei 70°C.
Die CPU oder GPU selbst sind so ziemlich das langlebisgte/verschleißärmste Bauteil deines ganzen PCs überhaupt. Bevor da was durch Verscheliß kaputtgeht hast du Mainboards, Netzteile, manche Datenträger und so weiter schon mehrfach ersetzt.

Bitte mal wenn du Zeit für viel Text hast hier lesen:
 
TE
F

FiliusDei

Komplett-PC-Käufer(in)
Bitte mal wenn du Zeit für viel Text hast hier lesen:
vielen Dank. das war sehr interessant. Wieder was gelernt :-)
Mit meinem MSI UEFI: Ja.
lässt sich mit dem MSI B550-A PRO auch einstellen. Allerdings gibt es für die Gehäuselüfter nur die Möglichkeit diese über die Spannung zu steuern, wobei 12V hier das Maximum ist. Funktioniert dann aber vom Prinzip her gleich weil 50 % ja 6V sind etc.
 
Oben Unten