• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

TN-Panels mit 144Hz und "Pixel Inversion" -> besser IPS mit 75Hz?

inuh

Kabelverknoter(in)
Hallo!

Ich habe hier beim meinem 144Hz-TN-Monitor (HP 25x) und auch schon anderen getesteten 144Hz-TN-Monitoren das Problem, dass in eingem Spielen für micht echt extremens "Pixel Inversion" zu sehen ist.
Das äussert sich dardurch, dass bei Bewegung (und nur bei BIldbewegung) in bestimmten Szenen in bestimmten Bildbereichen vertikale Linien zu sehen sind (meist in blassfarbenen, grau-weisslichen Bildbereichen).
Ganz schlimm ist es z.B., wenn man in Division2 (nur als Beislpiel) durch gräulichen Neben läuft, dann sind deutlich und unübsehbar vertikale Linien im Nebel zu erkennen, für mich unerträglich und ich muss da zwangsläufig ständig hinsehen.

Jetzt habe ich mir schon einige Infos zum Thema "Pixel Inversion" im Netz zusammengelesen (u.a. auch hier), hier mal zusammengefasst (alles ohne Gewähr, da Quelle halt "Internet" ;) )

- Tritt häufig bei Hochfrequenz-Panels aus
- Besondert betroffen sind AUO-TN-Panels mit >= 144Hz
- Tritt auch bei VA und IPS-Panels auf, allerdings nicht so stark und häufig wie bei TN-Panels
- Je weiter die Monitor-Bildfrequenz von der "nativen" Bildfrequenz des Montors entfernt ist, desto stärker wird der "Pixel Inversion"-Effekt
(Beispiel: Ein 144hZ-Monitor wird auf 60Hz gestellt (mauell oder per Adaptive Sync) -> Starke Pixel-Inversion-Artefakte)
- Und Umgekehrt: Wenn die native Bildfrequenz am Monitor anliegt, dann treten keine Pixel-Inversion-Artifakte aus.

Das Ganze ist hier durch Tests auch tatsächlich so nachvollziehbar. Wen ich z.B. in Division 2 die Grafik-Details so runterchraube, dass per GSync (annähernd) die 144 Hz erreicht werden, dann sind keinerlei Inversion-Artifakte mehr zu erkennen. D.h. je näher die Bildfrequenz an die 144Hz kommt, desto weniger werden die Artefakts-Linien. (Ab ca. 100Hz sind sie kaum noch zu erkennen).

Jetzt die Frage:
Gehe ich richtig in der schulssgefolgernden Annahme, dass bei einem 75Hz Panel weniger Pixel-Inversion-Artefakte auftreten (sofern man sich in einem Gsync-FPS-Bereich so um die 60Hz bewegt)? Da ist die Differenz zur nativen Bildfrquent ja tendentiell immer relativ gering.

Und wäre ich tendentiell mit einem 75Hz-IPS-Panel grösstenteils gefeit vor diesen (für mich) schrecklichen Inversion-Artefakten? Auf die 144Hz würde ich dann einfach verzichten, die sind mir nicht so wichtig.

Oder ist meine Schlussfolgerung totaler Humbuk?

Besten Dank schonmal für's Duchrlesen!
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Kommt immer aufs Panel drauf.
Gibt auch 144Hz Monitore.
Am weitesten verbreitet bzw am auffälligsten ist das bei TN.
 

addicTix

PCGH-Community-Veteran(in)
Die Refresh Rate hat bei meinem PG278Q damals keine Rolle gespielt, Pixel Inversion hab ich immer gesehen und war für mich unerträglich in der Form.
Bin dann auf einen PG279Q umgestiegen, der hatte das aber auch.
Nicht ansatzweise so störend wie der PG278Q, aber manchmal konnte man das schon wahrnehmen in spielen wie GTA V oder allgemein was sich ruhiger spielt.
Bin dann auf einen PG348Q, der ein LG Panel hat, umgestiegen und von dem Problem verschont.

Die AUO Panels kannste alle in die Tonne klatschen, wirklich Müll vom aller feinsten.
Wenn ich mir in Zukunft einen anderen Monitor hole, nieeeemals mit AUO, die ********************* kommt mir nicht mehr in die Bude.
 
TE
I

inuh

Kabelverknoter(in)
Danke für die Antworten!

Also bei dem AUO 144Hz TN-Panel hier spielt die Refresh-Rate devinitiv eine Rolle bei dem Pixel-Inversion-Horror, hab's grad nochmnal duchgetestet:

Refresh-Rate fest eingestellt auf 60Hz -> Pixel Inversion out of hell (sieht man schon im Windows-Desktop beim Verschieben von grauen Fenstern, da krisselts schon gewaltig)

Refresh-Rate fest eingestellt auf 85Hz -> Immernoch Pixel Inversion out of hell

Refresh-Rate fest eingestellt auf 100Hz -> Immernoch Pixel-Inversion, aber nicht mehr so schlimm

Refresh-Rate fest eingestellt auf 120Hz -> Noch gaaanz leichte Pixel-Inversoin, man muss aber schon genau hinschauen

Refresh-Rate fest eingestellt auf 144Hz -> Kann keine Pixel-Inversoin-Artefakte mehr zu sehen, nirgendwo

Ich hab auch unterwegs irgendwo bei meinen Recherchen eine Erklärung dafür gefunden:
Die Pixel-Alteration-Frequenz (oder so) ist beim Monitor/Panel fest eingestellt auf 144Hz, unabhängig von der tatsächlich eingestellten Refresh-Rate. Wenn nun 60Hz eingestellt sind, dann passen die Frequenzen überhaupt nicht mehr überein, und es kommt zu diesen Artefakten/Linien.
(Irgendwie so in der Art zunmindest, keine Ahnung ob's stimmt).

Ich bestelle mir zum Gegentesten (und ggf. Behalten) mal den AOC 24G2U5 mit 75Hz-IPS-Panel (und keinem AUO-Panel). Bin mal gespannt.

@addicTix: Weisst du zufällig noch, unter welchen Umständen beim PG279Q die Artefakte noch zu sehen waren? Viellecht auch im Gsync-Mode bei relativ nierdrigen Refresh-Rates (und somit grosser Differenz zu den 144/165 Hz)?
 
TE
I

inuh

Kabelverknoter(in)
Yup, und hier auch (neu deutlicher): http://www.lagom.nl/lcd-test/inversion.php

Beim Verschieben des Bildes sind deutliche, vertikale Streifen zu sehen .. wie gesagt, je nach Bidfrequenz, je niedriger die eingestellte Refresh-Rate, desto penetranter die Streifen.

PS: Übrigens hier auf der Forums-Seite auch schon , im grauen Hintergrund links und rechts sind beim Fensterverschieben leichte, kleine Streifen zu sehen (bin grad noch mit 100Hz unterwegs vom Testen).
 

addicTix

PCGH-Community-Veteran(in)
@addicTix: Weisst du zufällig noch, unter welchen Umständen beim PG279Q die Artefakte noch zu sehen waren? Viellecht auch im Gsync-Mode bei relativ nierdrigen Refresh-Rates (und somit grosser Differenz zu den 144/165 Hz)?

Beides.
Wenn ich CS GO auf 144 Hz ohne G-Sync mit 300-400 FPS gezockt hab, dann hatte ich Pixel Inversion, beim PG278Q viel viel viel stärker als beim PG279Q, aber auch beim PG279Q konnte man es ganz leicht erkennen bei genauem hinschauen.
Bei GTA V beispielsweise hatte ich mit dem PG278Q schon die Pixel Inversion bei sich nicht bewegenden HUD Elementen ausmachen können, z.B. bei der Minimap und dem Lebensbalken unten links, das konnte man beim PG279Q nicht erkennen.
Dafür aber auch schon beim fahren durch die Stadt wenn die Stadt leicht nebelig war.

Ich würd schon sagen, jetzt wo du es sagst, mit höherem Refresh bzw mehr FPS war es schon etwas weniger zu sehen, aber es war nie die Lösung des Problems.
Allgemein kann man auf jeden Fall sagen, dass die AUO IPS Panels da viel weniger Pixel Inversion zeigen als die TN Panels von AOU - abstand würde ich persönlich von beiden halten und nur Monitore mit LG Panel kaufen
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
I

inuh

Kabelverknoter(in)
Moin!

Das weiss ich nicht, aber durch Verändern des Overdrives (langsamste Einstellung) ändert sich hier an den Artefakten (vertikale Linien bei Bewegung) nichts, deswegen bin ich von "Pixel-Inversion" ausgegangen (da es auch mit den entspr. Beschreibungen zum Phänomen im Netz übereinstimmt).
 

addicTix

PCGH-Community-Veteran(in)
Für mich klingt das nach Ghosting wegen zu hoch eingestelltem Overdrive. Kann das sein? Das ist aber unabhängig von TN.

@inuh redet über die vertikalen Linien die man hier ganz gut erkennen kann:

response_comparison.jpg
 
TE
I

inuh

Kabelverknoter(in)
Genau!

Der Effekt ist im Netz auch zu finden unter "vertical san lines" oder "pixel walk" oder "interlacing vertical lines" oder "checkerboard pattern", gibt da keine eindeutige Bezeichnung.

Hier mal eine ganz gute Erklärung:

Zitat:
Pixel walk/inversion artifacts can also easily be confused with other similar visual artifacts caused by FRC or overdrive.

Hat also wohl nichts mit dem Overdrive-Mechanismus zu tun.
 
Oben Unten