• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

[Tagebuch] Snow Leopard - In Win 301 White - Umzug ins NZXT H200 + neue Hardware

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
Eintrag 1






Die Bekehrung

Es ist schon lange her das ich hier meinen letzten Eintrag gemacht hab oder etwas wirklich verfolgt hab, was vielleicht daran gelegen hat das ich mich dem eigentlichen Bau eines eigenen PC's etwas abgewendet habe.
Vor einiger Zeit brachte mich ein Freund darauf auf die Systeme von Apple umzusteigen und nach einigen Malen bei denen ich sein damaliges MacBook Air bedienen konnte war ich von dem eigentlichen System gar nicht so abgeneigt.
Mehr und Mehr gefiel mir der Gedanke daran, zumal ich das Design und die Funktionalität der Geräte untereinander wirklich großartig fand. Also machte ich einen großen Rundumschlag und vermachte mein damaliges System einem anderen Freund und schaffte mir einen MacMini samt Apple MagicKeyboard, Trackpad und Maus an. Natürlich hat es ein bisschen gedauert bis ich mich in das damalige OSX einfand, aber nach kleinen Startschwierigkeiten hat auch das geklappt. Da war ich dann nun, hatte mir ein perfektes Apple Ökosystem erschaffen und erstaunlicherweise lief alles zusammen wirklich hervorragend. Da ich allerdings schon seid einer gefühlten Ewigkeit dem Gaming am PC verschrieben war musste auch da eine Alternative her und die hieß für mich PS4. Gesagt getan auch die wurde dann angeschafft und an unzähligen Tagen und Abenden bis aufs äußerste gefordert, auch wenn ich mich mit dem Konzept eines Controllers in Shootern nicht wirklich anfreunden konnte, klappte es nach langer Eingewöhnung dann doch irgendwie ganz gut.


Der Umbruch

In den letzten Tagen und Wochen jedoch verspürte ich innerlich immer mehr den Drang mich wieder meines eigentlichen Spiel und Rechnerkonzeptes zuzuwenden. Längst vergessene Titel die auf Steam, Origin usw. nur darauf warteten wieder angespielt zu werden. Alte Bekanntschaften die nach wie vor existierten, allerdings längst nicht mehr auf dem Level wie sie einst waren. Eines Abends führte ich ein Telefonat mit einem meiner alten Community Kumpanen der mir über einen neuen Titel erzählte welchen er sich zusammen mit einigen meiner alten Community Kumpels vor einigen Tagen gekauft hatte, scheinbar schien auch hier als wenn sich die Gruppe wieder neu formieren würde. Das ganze Projekt hätte also nicht nur einen Materiellen zweck für mich. Nein es begann langsam aber sicher zu einer persönlichen Angelegenheit zu werden.
So kam es dann letztendlich das ich begann mich wieder mehr mit der ganzen Sache zu beschäftigen und ich muss ehrlich gestehen das es nach meiner Abstinenz doch etwas gedauert hat um mich in dem ganzen Dschungel an neuer Hardware wieder zurecht zu finden. Etliche Youtube Videos und Berichte später fühlte ich mich innerlich wieder bereit dazu den Schritt zu Wagen eine ernst gemeinte Konfiguration vorzunehmen.
Seid meiner ersten Stunde bin und war ich ein treuer Intel Nutzer, angefangen im Pentium Zeitalter über den Anfang von Core2 und letztendlich den Core I Prozessoren.


Der Beginn der Zukunft

So beginnt sie nun also, die Zukunft und das System scheint fürs erste soweit ausgewählt. Nicht wie in der Vergangenheit kommt dieses Mal Hardware aus dem anderen Lager zum Einsatz.
AMD scheint mir mit Ryzen eine wirklich gute Plattform geschaffen zu haben die es tatsächlich schafft Intel den Schneid etwas abkaufen zu können. Das ganze ist natürlich erst mal MEINE persönliche Meinung.
Natürlich möchte ich euch die Konfiguration des Systems nicht vorenthalten und ich muss zugeben das ich bei den ersten beiden Komponenten nicht warten konnte und bereits zugeschlagen hab.
Das System sieht erst mal wie folgt aus. Sollte jemand noch einen Vorschlag für eine Verbesserung haben stehe ich dem sehr offen gegenüber. :)



AMD Ryzen 5 1500X 3,5 GHz - Bereits gekauft

MSI B350M Mortar Arctic - Bereits gekaut

MSI Radeon RX 570 Armor 4G OC, 4096 MB GDDR5

G.Skill Trident Z RGB Series, DDR4-3000, CL 16 - 16 GB Dual-Kit

Samsung 960 EVO NVMe SSD, PCIe 3.0 M.2 Typ 2280 - 250 GB

Western Digital Red, SATA 6G, Intellipower, 3,5 Zoll - 1 TB

EVGA SuperNOVA P2 80 Plus Platinum Netzteil, modular - 650 Watt

IN WIN 301 Midi-Tower - weiß



Schlussworte

Es erscheint mir allerdings als extrem schwierig aktuell eine GPU von AMD zu bekommen weswegen das ein Punkt ist an dem ich mir nicht gerade sicher bin was meine Wahl angeht. Allerdings scheint mir AMD gegenüber Nvidia aktuell einen Preisleistungsvorteil zu haben (korrigiert mich wenn ich falsch liege) Außerdem steht Vega ja auch noch in den Startlöchern. Viele ungeklärte Fragen also :)
Das ganze hier ist eigentlich viel länger geworden als ich es am Anfang gedacht hab und sollte wirklich jemand den ganzen Text bis zu dieser Stelle hier durchgelesen haben danke ich ihm schon mal für eine Zeit.
Wann genau das ganze Projekt letztendlich fertig sein wird kann ich noch nicht sagen, ich vermute jedoch das es sich noch mindestens einige Wochen hinziehen wird bis ich das erste Mal wieder den Start Knopf drücken kann.
Natürlich soll der erste Post auch mit ein paar Bildern geschmückt sein. Darum möchte ich meine ersten Errungenschaften gerne mit euch Teilen.


Impressionen







 

Anhänge

  • Banner2.png
    Banner2.png
    30 KB · Aufrufe: 896
  • 2017-06-09 21-54-41-2.png
    2017-06-09 21-54-41-2.png
    782,2 KB · Aufrufe: 884
  • 2017-06-09 21-54-41-3.png
    2017-06-09 21-54-41-3.png
    944,3 KB · Aufrufe: 902
  • 2017-06-09 21-54-41-4.png
    2017-06-09 21-54-41-4.png
    634,5 KB · Aufrufe: 892
  • 2017-06-09 21-54-41-7.png
    2017-06-09 21-54-41-7.png
    529,9 KB · Aufrufe: 891
  • 2017-06-09 21-54-41-8.png
    2017-06-09 21-54-41-8.png
    693,5 KB · Aufrufe: 855
Zuletzt bearbeitet:
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project

Eintrag 2


Die Fortsetzung


Ich weiß zwar nicht ob den Thread jemand aktiv verfolgt aber heute gehts mal wieder ein bisschen weiter.
Nachdem ich die letzten Tage damit verbracht hab mich nochmal nach passender Resthardware umzuschauen musste ich leider feststellen das die von mir eigentlich gewünschte AMD GPU nirgends mehr zu bekommen war.
Selbst in der allseits bekannten Bucht gab es nicht mal mehr was zu finden und wenn dann zu astronomischen Preisen.
Arbeitsspeicher schien mir plötzlich auch kein so einfaches Thema mehr zu sein wie ich es noch in Erinnerungen hatte, wobei ich mir bei AMD da nicht so sicher war, ist es doch mein erster :schief:
Also auch hier so gut es ging nachgeforscht und am Ende war ich noch verwirrter als zuvor, aber letztendlich scheint es dann doch geklappt zu haben.
Letztendlich habe ich mich auf Seiten der GPU nun doch für ein Modell von Nvidia entschieden welche für meine Anforderungen, soweit ich das in einigen Benchmarks und YouTube Videos erkennen konnte doch genügen dürfte.
Auch beim Netzteil hab ich ein bisschen was geändert hier ists nun eins von be quiet geworden.
Arbeitsspeicher ist im Prinzip der gleiche geblieben nur habe ich mich für das 3200er Modell statt dem 3000er entschieden.
Das Gehäuse sollte eigentlich auch schon da sein, allerdings scheint sich der Liefertermin laut Caseking auf den 07.07.2017 verschoben zu haben, also heißt es hier noch ein bisschen warten.


Was bleibt?

Stellt sich mir jetzt noch die Frage, auf welche Kühlung setzen?
In der Vergangenheit habe ich bereits Erfahrungen mit Luftkühlern von Arctic Cooling, Thermalright und Noctua sammeln können, wobei ich den von Thermalright am besten fand.
Auf der anderen Seite waren da dann noch die AIO Wasserkühlungen von Corsair in Form von H50 und H100 welche ebenfalls gute Dienste verrichtet haben.
Im Moment schwanke ich zwischen dem Thermalright HR-02 Macho Rev. B und der NZXT Kraken X52 aber das wird sich wohl auch im laufe der Zeit zeigen.
Vielleicht werde ich heute Abend noch einen Probeaufbau machen und mal schauen ob alles zusammen funktioniert :)


Impressionen









 

Anhänge

  • IMG_8745.png
    IMG_8745.png
    824,1 KB · Aufrufe: 795
  • IMG_3264.png
    IMG_3264.png
    694,7 KB · Aufrufe: 784
  • IMG_7477.png
    IMG_7477.png
    619,4 KB · Aufrufe: 828
  • IMG_9375.png
    IMG_9375.png
    619,8 KB · Aufrufe: 770
  • IMG_8807.png
    IMG_8807.png
    671,9 KB · Aufrufe: 778
Zuletzt bearbeitet:

Boenedal

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project

Tolles Tagebuch das du hier gestartet hast.
Erstmal beglückwünsche ich dich dafür das du ein be quiet Netzteil gekauft hast(->Fanboy).
Wegen Kühlung würde ich dir wohl generell von AIO Wasserkühlung abraten. Ich selbst besitze die be quiet silent loop 280 und bin so lala zufrieden.
Temperaturen peraturen passen, Lautstärke auch aber es kommt immer wieder vor das die pumpe Luft ansaugt und dann extrem laut vor sich hin röchelt bis man das Gehäuse schüttelt um die Luftblase heraus zu bekommen.
Entweder custom loop oder Luftkühler.(meine Meinung)
Luftkühler finde ich den be quiet Dark Rock 3 sehr nice. (Optik besser als der Noctua)
Ich freu mich schon auf deine Entscheidung.
Weiter so
 
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project

Eintrag 3


Der erste Testaufbau und die ersten Gehversuche


Wie ich ja bereits im letzten Post geschrieben hab durfte auch ein Testaufbau nicht fehlen um vielleicht auftretende Komplikationen schon mal ausschließen zu können.
Mit dem Aufbau gab es wie erwartet keine Probleme und auch bei der Kompatibilität der Komponenten untereinander konnte ich bisher noch nichts feststellen.
Nach dem ersten starten dauerte es erst ein mal eine ganze Weile bis das System zum Post Screen gekommen ist und im BIOS angekommen, zeige sich wie ich hier schon zu genüge gelesen hatte das die Arbeitsspeicher gerade mal auf 2133 MHz liefen.
Die ersten Einstellungsversuche stellten auch kein wirkliches Problem da, ist zwar mein erstes MSI Board mit EFI BIOS aber alles in allem ziemlich übersichtlich gehalten.
Ich würde sogar sagen etwas angenehmer als mein damaliges ASUS RAMPAGE IV EXTREME in den ersten BIOS Versionen.




Die Installation von Windows 10 ging auch wirklich tadellos vonstatten auch hier musste ich mal wieder feststellen das sich die Kompatibilität was PCI-E SSD's auf jeden Fall verbessert hat.
Mit meiner RevoDrive2 vor vielen Monden war das ohne Treiber nicht so einfach :D
Auch würde ich sagen hab ich noch nie so schnell eine Installation von Windows durch gehabt, mit USB 3 Stick und der Samsung 960 Evo ging das wirklich extrem schnell!
Als nächstes stand ein BIOS Update auf meinem Plan da bei meinem Board scheinbar noch die erste Version drauf war.
Nach dem Update ließen sich die Arbeitsspeicher dann auch ohne murren zumindest zu 2933 Mhz überreden, mehr hab ich bisher noch nicht getestet aber ich bin mal zuversichtlich.
Beta BIOS hat bei mir nicht so gut funktioniert, dass RGB Tool von G.Skill ist damit andauernd abgestürzt und auch die Steuerung des wundervollen AMD Boxed Lüfters war damit auch nicht wirklich toll.
Btw. ist der Boxed Kühler meiner Meinung nach um längen grausiger als der von Intel...die Geräuschkulisse von meinem zumindest ist schrecklich.




Das Netzteil ist im übrigen genau so wie die Grafikkarte wirklich super Leise. Vorhin mal ne kleine Runde COD:BO 2 angeworfen auf die alten Tage, was die GPU nicht wirklich hat lauter werden lassen.
Performance Tests werde ich wahrscheinlich dann mit dem Fertigen System ein paar machen. Wenn ihr da irgendwelche Wünsche habt was ich testen soll, nur raus damit :)
Für die Zukunft hab ich das InWin 301 in weiß heute mal bei Caseking vorbestellt in der Hoffnung das es dann auch wirklich passend zum angegebenen 07.07.2017 versendet wird oder vielleicht sogar schon da ist.
Als Kühllösung hab ich mich nun doch wieder für einen Luftkühler entschieden, Noctua Optik ist wie Boenedal bereits geschrieben hat auch nicht wirklich meins und AIO, ich weiß nicht. Also wird's der Thermalright HR-02 Macho Rev. B hoffentlich richten.
Vielleicht kommt in der Zukunft ja mal ne schöne Custom Wakü rein aber das steht erst mal in den Sternen.
Jetzt gibts hier erst mal ein paar Bilder für euch.

Impressionen









 

Anhänge

  • IMG_4924.png
    IMG_4924.png
    606,8 KB · Aufrufe: 770
  • IMG_2765.png
    IMG_2765.png
    637,6 KB · Aufrufe: 727
  • IMG_3519.png
    IMG_3519.png
    733,4 KB · Aufrufe: 711
  • IMG_3634.png
    IMG_3634.png
    692,8 KB · Aufrufe: 729
  • IMG_3875.png
    IMG_3875.png
    742,3 KB · Aufrufe: 743
  • IMG_9636.png
    IMG_9636.png
    707,7 KB · Aufrufe: 767
  • IMG_9102.png
    IMG_9102.png
    753,6 KB · Aufrufe: 812
Zuletzt bearbeitet:
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project

Eintrag 4


Weitere Hardware im Anmarsch

Thermalright Macho Rev B. 120, Cooler Master Mastergel Maker, Seagate 1Tb Festplatte 7200rpm

Als erstes, ist es schön zu sehen das mein Tagebuch dem ein oder anderen doch zu gefallen scheint. Ein bisschen schade ist es zwar schon das bisher nur so wenige Leute etwas dazu geschrieben haben aber vielleicht wird das ja noch was :)
Gestern ist endlich der neue Kühler gekommen, ebenso wie die Festplatte und die WLP.
Ein bisschen verwundert war ich schon über den großen Karton den ich da vorgefunden hab aber nachdem ich die Verpackung des Thermalright Macho in den Händen hielt war es dann doch kaum übertrieben, das Teil ich echt riesig!
So kamen dann auch gleich die ersten Zweifel ob der Kühler überhaupt ins Zukünftige Gehäuse passte und vielleicht hätte ich doch zuerst nach den Maßen schauen sollen denn laut Datenblatt ist der Kühler wenige Millimeter zu hoch für das InWin.
Wird sich dann zeigen wenn es denn endlich mal da ist, übermorgen soll ja Auslieferung sein :schief:


Die Vorbereitung

Erst mal musste der AMD Standard Kühler demontiert werden, wobei es mir natürlich nicht sonderlich schwer gefallen ist mich davon zu trennen.
Anschluss erfolgte die Reinigung der CPU, welche sich allerdings schwieriger gestaltete als gedacht.
Die WLP welches sich am Stock Kühler befand ähnelte einer Kombination aus Silikon und Kaugummi und genau so wunderbar ließ sie sich auch entfernen, aber irgendwann war auch das geschafft und die CPU war bereit!






Die Montage

Die Montage des Kühlers war nicht sonderlich aufwendig, der mitgelieferte Schraubendreher war allerdings auch bitter nötig um die hintere Schraube anzuziehen und die mitgelieferte WLP sah irgendwie nicht so wirklich vertrauenserweckend aus.
Also gleich mal die eigene benutzt, keine geringere als die CoolerMaster Mastergel Maker. Über die hab ich bisher nichts schlechtes lesen können und sie scheint im oberen Leistungssegment zu sein, warum also nicht mal testen und von der altbewährten ArcticSilver 5 abwenden.


Nach dem Aufbau​

Zugegeben, jetzt wo der Kühler in all seiner Pracht auf dem Mainboard saß wirkte er gleich noch einmal ein ganzes Stück größer und beeindruckender.
Vielleicht schon irgendwie in Richtung Overkill? Wer weiß! Wahrscheinlich hätte es auch die 90er Version des Machos getan welche ich wohl auch in der Zukunft verbauen werde sollte sich das Setup so nicht korrekt verbauen lassen.
Wirkliche Test konnte ich noch nicht machen, die Arbeit spannt mich gerade ziemlich ein. Vielleicht ja morgen Abend, immerhin bin ich selbst ziemlich gespannt wie sich der Macho auf der CPU schlägt.



 

Anhänge

  • IMG_3067.png
    IMG_3067.png
    628,5 KB · Aufrufe: 697
  • IMG_3958.png
    IMG_3958.png
    549,4 KB · Aufrufe: 699
  • IMG_8804.png
    IMG_8804.png
    664,5 KB · Aufrufe: 684
  • IMG_0573.png
    IMG_0573.png
    702,1 KB · Aufrufe: 696
  • IMG_0748.png
    IMG_0748.png
    728,3 KB · Aufrufe: 675
  • IMG_5658.png
    IMG_5658.png
    632,9 KB · Aufrufe: 703
Zuletzt bearbeitet:

Danger23

Software-Overclocker(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project

Sieht wirklich gut aus. Bin schon gespannt wie das ganze ins In Win reinpasst. Von mir gibt es auf jeden Fall mal ein Abo.
 
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project

Eintrag 5


Ein kurzer Zwischenstand

Arbeitsspeicher, Kühlung und Gehäuse

Heute gibts ausnahmsweise mal keine Bilder sondern nur einen kurzen Zwischenstand.
Das Gehäuse wurde heute versendet und soll laut DHL Paket Tracking morgen früh bei mir eintreffen, ich hoffe das gute Stück ist so gut und toll wie ich es mir erhoffe :)
Außerdem war da ja noch was mit dem Kühler, das bereitet mir immer noch Bauchschmerzen wenn ich darüber nachdenke, ich hoffe Mindfactory würde in dem Fall den Thermalright zurück nehmen...
Funktionieren tut das gute Stück schon mal sehr gut, bei Vollast und wirklich niedriger Lüfterdrehzahl hat die CPU knapp die 60 Grad Marke erreicht, wobei ich nicht viel Vergleichswerte dazu hab.
Nen Be Quiet Dark Rock 2 hätte ich sogar noch hier nur leider scheint es dafür kein Mounting Kit zu geben, für den fall das da doch jemand etwas drüber weiß wäre ich hier für eine kurze Info sehr dankbar.
Und dann gibt es da noch den Arbeitsspeicher der beim besten Willen nicht auf die eigentlichen 3200 MHz gehen will egal was ich so für Einstellungen vornehme bei 2933 MHz ist Feierabend, auch hier bin ich für jede Hilfe sehr dankbar. :)

Im übrigen möchte ich noch ein kleines Danke an all jene ausrichten die das ganze hier vielleicht mitlesen und abonniert haben :daumen::daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:

Boenedal

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard

Laut meinen Nachforschungen ist der kühler um 4 mm zu hoch.
Ich bin mal gespannt.
 
R

Ralle82

Guest
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard

Es gibt ein neues (offizielles) Bios für dein Board ;-) Übrigens sehr nice bis jetzt, weiter so!
 
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard

Eintrag 6


Die Ankunft!

Gehäuse, Montage, Einstellungen, Einrichtung des Arbeitsplatzes

Es freut mich das nun doch einige ihren Weg hier her gefunden haben und ebenso sehr freue ich mich euch mitteilen zu können gerade die ersten Zeilen auf dem lang ersehnten System zu schreiben. Viel Vorbereitung und auch etwas Zeit hat es nun doch gebraucht um die vorläufige Fertigstellung zu vermelden. Ihr merkt schon, fertig ist das gute Stück noch lange nicht. Dazu später aber mehr. Heute hab ich ein paar mehr Bilder für euch und vielleicht auch etwas mehr zu erzählen, sollte ich etwas nicht deutlich genug beschrieben haben könnt ihr gerne nachfragen, ich werde mir die Zeit nehmen es so gut es geht zu erklären oder zu dokumentieren. :)


IN WIN 301 White - Das langersehnte letzte Bauteil!​

Endlich ist es da, das IN Win 301 White, vorbestellt hatte ich es schon vor einer gefühlten Ewigkeit und nachdem der Liefertermin bei Caseking bereits verschoben wurde war ich nicht mal sicher ob man den dann angegebenen Liefertermin einhalten könnte. Die innerliche Unruhe hat mich fast dazu getrieben zu einem anderen Case zu wechseln, aber jedes Mal wenn ich darüber nachdachte entschloss ich mich dazu noch etwas auszuharren - und genau das sollte sich auszahlen. Denn es ist da! Zwar lag das Wochenende zwischen dem eigentlichen Termin und dem Tag an dem es bei mir ankam aber ich bin sehr zufrieden.
Die Verpackung war tatsächlich nicht wirklich groß, anders als ich das von anderen Gehäusen aus meiner Vergangenheit kannte aber dieses Mal sollte es auch nichts großes werden. Tatsächlich wirkt die Verpackung auf dem Bild größer als sie eigentlich ist.


Verarbeitung und Optik​

Ich hatte nun wirklich schon viele Gehäuse in meiner Laufbahn die ich mein Eigen nennen konnte, von Chieftec in den Anfängen über Enermax, Corsair, Bitfenix bis hin zum Silverstone Temjin und Fractal Design. In Win jedoch war für mich etwas neues womit ich anfangs nicht mal etwas anfangen konnte. Aber ich war spätestens dann überzeugt als ich die schwarze Schutzhülle von dem Gehäuse abnahm. Es ist wirklich großartig verarbeitet! Etwas anderes kann man hier nicht sagen. Keine scharfen Kanten, stabil und wertig - kein unnötiges Zubehör in meinen Augen von der Optik ganz zu schweigen. Der Verschlussmechanismus für die Seitenscheibe ist meiner Meinung nach Perfekt, einfach abzunehmen und nach dem Einrasten in die Vorrichtung absolut sicher. Die Größe ist für jemanden der ein wirklich kompaktes Micro ATX System möchte sehr zu empfehlen. Bei all dem Lob gibt es auch etwas was mir möglicherweise nicht so zusagt - der Airflow! Aber das wird sich im laufe der Zeit wohl zeigen







Der Innenraum​

Der Innenraum gestaltet sich wirklich ziemlich aufgeräumt, und ermöglicht bei genauerem Hinsehen ein recht gutes Kabel Management. Wie ihr vielleicht gelesen habt, hab ich ja so meine Bedenken was den Thermalright Macho angeht der ja hier drin Platz finden soll. Nachdem ich das ganze nochmal genau begutachtet hab war ich mir sogar noch weniger sicher ob das wirklich passen kann. :D
Wie bereits beschrieben ist der Airflow möglicherweise nicht so gut wie bei einem anderen Gehäuse, vielleicht täusche ich mich ja auch und die seitlichen Ventilationsöffnungen genügen um das ganze ordentlich zu machen. Aber dann gibt es auch noch eine Menge Kabel zu verlegen und zwischen Rückseite des Mainboards und der Rückseite des Gehäuses ist eigentlich nahezu kein Platz um irgendwas zu verlegen! Bleibt also nur der seitlich freie Schacht und die Netzteilniesche.
Wie bereits beschrieben gibt es keine scharfen Kanten, genügend Zubehör was mitgeliefert wird und einen Festplattenschacht welcher ohne Schrauben auskommt.






Fortsetzung aus zeitlichen Gründen Morgen! :)
 

Anhänge

  • IMG_5546.png
    IMG_5546.png
    787,9 KB · Aufrufe: 509
  • IMG_2580.png
    IMG_2580.png
    802,9 KB · Aufrufe: 501
  • IMG_8649.png
    IMG_8649.png
    570,6 KB · Aufrufe: 77
  • IMG_0971.png
    IMG_0971.png
    487 KB · Aufrufe: 515
  • IMG_2974.png
    IMG_2974.png
    534,5 KB · Aufrufe: 491
  • IMG_7437.png
    IMG_7437.png
    643 KB · Aufrufe: 517
  • IMG_3980.png
    IMG_3980.png
    630,8 KB · Aufrufe: 503
  • IMG_0018.png
    IMG_0018.png
    582,4 KB · Aufrufe: 488
  • IMG_9958.png
    IMG_9958.png
    601,9 KB · Aufrufe: 503
Zuletzt bearbeitet:
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard

Eintrag 7


Die Fortsetzung

Gehäuse, Montage, Einstellungen, Einrichtung des Arbeitsplatzes

Gestern hab ich euch ja bereits einiges beschreiben können, hauptsächlich ging es dabei ja erst mal um das Gehäuse selber. Heute allerdings geht es darum wie dann alles zusammen passt und funktioniert! Viel besser, ob alles zusammen passt und funktioniert!
Der eigentliche Plan war beim Zusammenbau war die Weiß gesleevten Kabeladapter zu verwenden welche ich aus einem damaligen Build noch übrig hatte, so dachte ich das zumindest mal. Zumindest so lange bis ich realisierte das davon irgendwie kein einziges mehr übrig war! Einzig die Kabel für PowerSW usw. hatte ich noch übrig und die leider auch nur in schwarz. Also, gleich schon mal das erste To-Do für die Zukunft!
Dann die Lüfter! Hierfür werde ich die tatsächlich noch übrigen 120mm Enermax Cluster White verwenden. Sie haben nicht wirklich viele Betriebsstunden, sind angenehm leise und sehen zu dem geplanten Build gut aus.
Den Lüfter im hinteren Teil des Gehäuses war kein Problem, die beiden vorderen auch nicht, lediglich die Halterung in der Front muss hierfür ausgebaut werden und die Lüfter an den Langlöchern ausgerichtet werden.


Kabelmanagement für die stellte sich dann allerdings als doch etwas spezieller heraus als gedacht. Insgesamt hab ich das Board nachdem ich es eingebaut hatte noch 3 mal wieder ausgebaut, wahrscheinlich weil ich auch nicht richtig aufgepasst hatte. Das erste Mal weil ich nicht damit gerechnet hatte das man die Lüfterkabel, welche ich auf dem Board angeschlossen hab so schlecht verlegen kann. Dann das zweite mal mit dem gleichen Problem für das Front Audio Kabel und das letzte Mal weil es mit dem riesigen Kühler so gut wie unmöglich war den 8 Pin Stecker vom Netzteil aufs Board zu bekommen :D
Aber genug davon, das Board war letztendlich im Gehäuse und dann endlich auch verschraubt, blieb also noch die frage, lässt sich das Sidewindow noch schließen?




Und für alle die, die Zweifel hatten inklusive mir! Ja er passt! :D
Unglaublich aber wahr, aber das Sidewindow geht tatsächlich ohne drücken oder großem Aufwand einfach so zu. Es ist zwar nahezu kein Platz mehr vorhanden zwischen Glasscheibe und dem Macho, aber es funktioniert :):) Ich bin also erst mal zufrieden.
Das Kabelmanagement gestaltete sich dann nachdem ich die Lüfter usw. dann mal angeschlossen hatte auch recht einfach. Es gibt gut angeordnete Durchführungen für die Kabel, im unteren rechten Bereich kleine Plastik Vierecke die man entfernen muss um die Kabel gut durchführen (SATA und die restlichen Kabel die auf das Mainboard sollen) im oberen Bereich, eine größere Öffnung um den 24 Pin zu verlegen.
Das ganze zusammenzubauen war wirklich nicht so einfach! Ich habe bereits Mini-ITX Builds gemacht die einfacher zu bauen waren als das hier, denn gefühlt hat der Macho so ziemlich alles erschwert was man schwieriger machen konnte. Der Einbau der Festplatte allerdings lief erfreulich einfach ab. Die Platte wird ohne Schrauben in einen dafür vorgesehenen Rahmen eingebaut welcher sich dann mit leichtem Druck wieder in den eigentlichen Platz einbauen lässt. Auch Die Grafikkarte war absolut kein Problem und fügte sich problemlos ins System ein.





 

Anhänge

  • IMG_9832.png
    IMG_9832.png
    633,3 KB · Aufrufe: 479
  • IMG_2725.png
    IMG_2725.png
    682,1 KB · Aufrufe: 471
  • IMG_1542.png
    IMG_1542.png
    622,6 KB · Aufrufe: 455
  • IMG_7615.png
    IMG_7615.png
    617 KB · Aufrufe: 456
  • IMG_9958.png
    IMG_9958.png
    601,9 KB · Aufrufe: 71
  • IMG_2734.png
    IMG_2734.png
    594,1 KB · Aufrufe: 455
  • IMG_4907.png
    IMG_4907.png
    618,9 KB · Aufrufe: 456
Zuletzt bearbeitet:
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard

Eintrag 8



Und es geht weiter!

Gehäuse, Montage, Einstellungen, Einrichtung des Arbeitsplatzes

Die Posts werden immer länger und ich bin immer noch nicht fertig :D
Aber was bleibt noch wenn schon so ziemlich alles eingebaut wurde? Natürlich - das erste Mal den Startknopf drücken!
Zuvor will ich jedoch nochmal was zu Montage des Netzteils sagen, hier sollte man schon darauf achten kein extrem langes Netzteil zu verwenden. Erstens ist es sonst sicherlich nicht gerade einfach das ding von hinten in den Schacht zu bekommen und zweitens werden dort oben einige Kabel verstaut! Zumindest ist das bei mir so der Fall. Leider hab ich davon bisher kein Bild gemacht, kann aber gerne nachgereicht werden wenn es jemand wünscht.
Kommen wir nun zum ersten Starten, nach langer..langer Montage.
Ich lasse das dann erst mal ohne Kommentar stehen :)







Alles noch ziemlich Bunt mit den Arbeitsspeichern und den ganzen Check LEDs auf dem Board.
Aber mit etwas Einstellarbeit hat sich auch das bändigen lassen. Wobei auch das nicht ganz so einfach war wie gedacht, denn nicht nur das dass G.Skill RGB Tool wohl das instabilste Programm ist das ich jemals benutzt habe, nein das ganze wurde auch noch damit unterstrichen das es wohl nicht mit jeder BIOS Version kompatibel war. Denn mit der ersten A30 genannten Version die ich geflasht hatte lief alles soweit gut, dann mit der aktuell neusten und stabilen Version war das Tool eigentlich unbrauchbar!
Erst heute morgen als ich das aktuellste Beta BIOS geflasht hatte war alles wieder gut. Die versprochenen 3200 MHz hab ich im übrigen noch immer nicht erreicht und auch die XMP 1 und 2 Profile funktionieren mit den letzten Versionen nicht mehr, man muss die Frequenz des RAM's also händisch einstellen. Stört mich aber soweit nicht denn aktuell ist alles Stabil und ich bin zuversichtlich das mit den kommenden Versionen noch einiges nachgebessert wird.








Bleiben also noch ein paar Kleinigkeiten die ich in der nahen Zukunft noch nachbessern möchte.
Da wären zunächst mal die Gesleevten Kabel, wenn hier jemand ein paar gute empfehlen kann, immer her damit :)
Den Arbeitsspeicher auf die genannten 3200 MHz bringen.
Temperaturen und Benchmarks nachreichen (wer was bestimmtes sehen möchte, einfach anfragen)
Evtl. in der weiteren Zukunft eine Custom Wakü (wäre nebenbei auch meine erste) einbauen.
 

Anhänge

  • IMG_4652.png
    IMG_4652.png
    532,7 KB · Aufrufe: 473
  • IMG_1938.png
    IMG_1938.png
    573 KB · Aufrufe: 459
  • IMG_7424.png
    IMG_7424.png
    599,9 KB · Aufrufe: 458
  • IMG_8450.png
    IMG_8450.png
    523,6 KB · Aufrufe: 458
  • IMG_9791.png
    IMG_9791.png
    710,8 KB · Aufrufe: 485
  • IMG_9997.png
    IMG_9997.png
    693,6 KB · Aufrufe: 497
Zuletzt bearbeitet:

crazyz0cker

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard

Schöner kompakter Build.
Aber ich muss wirklich mal meinen Respekt an deine Photos aussprechen, die Art wie du mit der Belichtung spielst und die Kombination mit der guten Kamera macht es zu einem Genuss, sie anzusehen.
 
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard

Schöner kompakter Build.
Aber ich muss wirklich mal meinen Respekt an deine Photos aussprechen, die Art wie du mit der Belichtung spielst und die Kombination mit der guten Kamera macht es zu einem Genuss, sie anzusehen.

Danke danke das hört man gern! :)
In den nächsten Tagen werde ich sicherlich noch einige Bilder vom Kompletten Setup inklusive des ganzen Arbeitsbereichs posten.
 
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard - In Win 301 White

Daran hab ich auch schon gedacht, ich hab von den MDPC Sleeves eig immer gutes gehört.
 

TohruLP

Freizeitschrauber(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard - In Win 301 White

Ich finde die von Gosumodz bezüglich der Blickdichtigkeit besser, aber rein qualitativ sind die auf einem Level.
 
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard - In Win 301 White

Eintrag 9


Upcoming to do's

Kabel Sleeve, CNC Standfüße

Heute mal wieder nur was kleines. Nachdem ich ja zuerst mit Kabeladaptern wie in der Vergangenheit liebäugelt habe, hab ich mich nun entschieden die Kabel des Netzteils sowie alle restlichen zu Sleeven, wurde hier ja auch vorgeschlagen. :)
Das wird unter anderem mein erster Versuch sein, ich bin also gespannt ob das am Ende auch alles so aussehen wird wie ich mir das so vorstelle. :)
Ob MDPC oder Gosumodz bin ich mir noch nicht ganz sicher, beide sehen wirklich ziemlich gut aus!
Farblich wird auf jeden Fall weiß dominieren, aber da muss auch noch etwas anderes rein. Welche Farbe das sein wird ist noch nicht sicher, ich dachte vielleicht an ein leichtes Grau oder vielleicht etwas ganz anderes, damit es nicht ganz zu eintönig wird

Dann noch die CNC Standfüße.
Ich persönlich mag die Quadratischen Standfüße unter dem In-Win irgendwie gar nicht.
Bei Gosumodz hab ich dann diese Standfüße gesehen welche denen von Lian Li ähneln, das könnte gar nicht so schlecht aussehen, vielleicht findet sich aber auch noch eine andere Alternative.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard - In Win 301 White

Eintrag 10


Benchmarks und Temperatur

Prime95, Aida64, 3DMark Time Spy, Cinebench

Auch hier gibt es mal wieder was neues, vielmehr etwas was ich eigentlich schon länger versprochen hatte.
Heute kam ich endlich mal dazu ein paar Tests zu machen und mit den Einstellungen zu spielen.
Leider hab ich keine wirklichen Anhaltspunkte ob das ganze so zusammenpasst, was ich allerdings weiß ist das die GPU wohl ein ziemlicher Flaschenhals für die CPU ist.
Während die CPU noch lange nicht ausgelastet ist, ist die GPU teilweise bei 100%. Ist aber nicht schlimm ich bin trotzdem zufrieden, dafür war sie ja auch wirklich nicht teuer und im Gegensatz zur CPU lässt sich die GPU doch schon ziemlich gut übertakten. +170MHz Core und +750MHz Memory, Benchs füge ich noch dazu.
Bei den Temperaturwerten bin ich mir dann noch VIEL weniger sicher, 66-67°C bei Originalen Taktraten und gefixter CPU Spannung von 1,325V, klingen okay aber irgendwie auch nicht wirklich gut, ich dachte das der Thermalright Macho da schon einiges mehr raus holt zumal der Ryzen 1500X ja jetzt nicht so viel abwärme produzieren sollte. Bei der ersten Montage des Kühlers waren die Temperaturen noch höher, teilweise über 70°C, wurde aber nach erneutem Auftragen der WLP doch besser.
Der Arbeitsspeicher läuft aktuell auf 2800MHz was bei mir das absolute Maximum ist, Timings liegen bei 14-14-14-34-56-1T, BIOS ist das aktuellste A61 Beta.
 

Anhänge

  • Screen8.png
    Screen8.png
    966 KB · Aufrufe: 81
  • Screen7.png
    Screen7.png
    1,3 MB · Aufrufe: 86
  • Screen6.png
    Screen6.png
    1,3 MB · Aufrufe: 77
  • Screen5.png
    Screen5.png
    1,3 MB · Aufrufe: 83
  • Screen4.png
    Screen4.png
    1,4 MB · Aufrufe: 106
  • Screen3.png
    Screen3.png
    715 KB · Aufrufe: 98
  • Screen2.png
    Screen2.png
    1,4 MB · Aufrufe: 95
  • Screen.png
    Screen.png
    654,2 KB · Aufrufe: 100
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard - In Win 301 White

Eintrag 11


WLP und Temperatur

Prime95, CPU-Z, HWinfo

Nachdem mir die Temperaturen keine Ruhe gelassen haben hab ich heute nochmal den Kühler demontiert und die WLP neu aufgetragen.
Ich muss dazu sagen das ich die ersten beiden Male die WLP beim Auftragen über den ganzen Heatspreader verteilt habe so wie es viele als die beste Methode beschreiben. Das Ergebnis hat man bereits in den vorigen Posts gesehen. Heute hab ich dann einfach mal die altbewährte Methode mit dem Klecks in der Mitte benutzt. Schon nach dem Hochfahren zeigt Coretemp ganz andere Temperaturen an als zuvor und auch nachdem Prime95 gestartet war und einige Minuten in Betrieb war sah das alles schon mehr nachdem aus was ich mit dem Kühler erwartet hatte. Letztendlich konnte ich die CPU Vcore auch noch ein klein wenig absenken nämlich auf 1.30V, drunter will das System einfach nicht mehr starten.
Die Temperaturen haben sich nach guten 10-20 Minuten Prime95 bei 57°C eingependelt was tatsächlich einen Drop von satten 10°C bedeutet :what:
Ich werde das ganze mal noch ein wenig beobachten aber scheinbar hat die Methode zumindest bei mir erst mal am besten funktioniert.
 

Anhänge

  • Screen9.png
    Screen9.png
    471,8 KB · Aufrufe: 84

Bragir

Kabelverknoter(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard - In Win 301 White

Sehr hübscher Build & echt gut gemachte Fotos, saubere Arbeit !
Bin sehr gespannt wie das ganze mit weiss-gesleevten Kabeln aussehen wird....
 
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard - In Win 301 White

Eintrag 12


Arbeitsspeicher Update? Oder nur Tests?

Crucial Sport White


Heute gibt es wieder mal einen kleinen Eintrag in meinem Worklog. Nichts großes aber ich erhoffe mir davon vielleicht den ein oder anderen Vorteil.
Nachdem meine G.Skill RAMs in der Vergangenheit wirklich alles andere als Stabil gelaufen sind und ich in der letzten Zeit vermehrt Abstürze deswegen hatte kommt heute mal was neues in Sachen Arbeitsspeicher. Da ich nun schon oft darüber gelesen habe das die Crucial Arbeitsspeicher mit ihren Micron Chips ziemlich gut laufen sollen und sogar die 2400er bei manchen ohne große Mühe auf 3200MHz laufen war ich gewillt dem ganzen eine Chance zu geben.
BLS8G4D240FSC, Ballistix Sport LT im 16GB Kit sind die auserwählten - 2400MHz bei 16-16-16-39 und 1,2V mit XMP und Dual Rank :)
Die Optik alleine gefällt mir wirklich extrem gut! Ich bin gespannt was sich damit so anstellen lässt.








 

Anhänge

  • IMG_3391b.png
    IMG_3391b.png
    640,3 KB · Aufrufe: 801
  • IMG_1800b.png
    IMG_1800b.png
    600,7 KB · Aufrufe: 808
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard - In Win 301 White

Eintrag die nächste



Die ersten OC Versuche der Crucials

Crucial Sport White

Nachdem meine G.Skills ja nun auch nicht wirklich wollten und ich in der letzten Zeit viel mit Stabilitätsproblemen zu kämpfen hatte probierte ich es die letzten Tage dann mit den Crucials. Die laufen zwar mit Standard Takt "nur" bei 2400MHz mit 16-16-16-39 bei 1,2V sind aber Dual Ranked was ja bei Ryzen einiges bringen soll. Out of the Box lief nach einem CMOS Reset auch alles wunderbar, die Arbeitsspeicher wurden direkt mit 2400MHz und den Timings erkannt. Blieb also noch die Frage ob sich die Crucials besser auf meine Übertaktungsversuche einlassen würden. Aber auch hier gab es einige Tücken und zahlreiche CMOS Clears :D zumindest so lange bis ich irgendwann mal rausgefunden hatte das die Arbeitsspeicher ziemlich empfindlich sind was höhere Spannungen angeht. Meine G.Skills liefen Standard schon mit 1,35V die Crucials gerade mal mit 1,2V. Bei 1,35V und z.b. 2667MHz war Booten gar nicht erst möglich bei 1,3V sah das ganze dann direkt schon anders aus. Das System lief direkt Stabil mit 2667MHz und 1,3V bei den Originalen Timings, also begann ich das ganze noch etwas zu optimieren und letztendlich bin ich jetzt erst mal mit 2667MHz und Timings von
14-11-11-21-1T zufrieden
:) Die Datenrate und Latenz hat sich bei Aida64 auf jeden Fall verbessert und auch bei Cinebench und 3DMark war eine leichte Steigerung messbar. In der nahen Zukunft werde ich mal testen wie hoch die Crucials noch gehen, mein Ziel sind ja irgendwo im Bereich der 2933MHz.
Also, bleibt dran :daumen:
 

orvils

Schraubenverwechsler(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard - In Win 301 White

Awesome build!
I registered just to say thanks. I wanted to get In Win 301 and use Raijintek Ereboss Core in it.
Was not sure if it would fit.
Macho Rev.B is basically the same cooler. Now I know it will fit.
Thank you!
 
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard - In Win 301 White

Kleine Veränderungen

Der letzte Eintag ist jetzt schon ein paar Tage her und es hat sich mal wieder etwas getan, wenn auch nur ein paar Kleinigkeiten. Für das MSI B350M Mortar Arctic ist ein neues Beta BIOS erschienen welches ich gleich mal angetestet hab. Zu meiner Überraschung läuft der Arbeitsspeicher jetzt mit 2800MHz bei 14-12-12-21-1T und 1,3V absolut stabil. So langsam glaube ich entwickelt sich das ganze sehr zufriedenstellend und meine anfänglichen Bedenken wegen dem Board sind soweit verflogen. Das System läuft Stabil seid mehreren Tagen und die Performance passt soweit auch. Die RGB Farben der G.Skills vermisse ich zwar ein kleinwenig aber das ist zu verschmerzen, immerhin passen die Crucials von der Optik her ja auch super in das ganze System. Im Anhang hab ich einen Auszug aus dem aktuellen 3DMark und dem Memory Benchmark von Aida64, wobei der 3DMark noch mit 2667MHz gemacht wurde. Ein paar Bilder des ganzen Systems dürfen natürlich auch nicht fehlen. :)



 

Anhänge

  • Screen11.png
    Screen11.png
    1,4 MB · Aufrufe: 66
  • Screen12.png
    Screen12.png
    1.011 KB · Aufrufe: 70
  • 2.png
    2.png
    607 KB · Aufrufe: 325
  • 1.png
    1.png
    559,9 KB · Aufrufe: 315

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard - In Win 301 White

Schick, aber ich hätte, aus Designgründen, wohl einen Matterhon White von EKL genommen, wenn es ein Luftkühler sein sollte. :)

Ansonsten sehr cooles Tagebuch!
 

dergunia

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard - In Win 301 White

aloha,

das bequiet netzteil ist echt schnieke, habe selber eins :) auch die eingesetzten farben harmonieren schön, vor allem dass es ein weißes mainboard in einem weißen gehäuse ist, macht was her. für mich wäre es nichts aber rein objektiv sehr schön und doch dezent :)

cheers,
Chris
 
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard - In Win 301 White

Stimmt den Matterhon White hatte ich damals noch gar nicht auf dem Schirm, wenn ich ihn jetzt so sehe gefällt er mir ja doch schon ziemlich gut :D aber ich denke ich werd den Thermalright vorerst noch drin lassen. Der ist von der Kühlleistung wirklich sehr brauchbar und was besonders wichtig ist, auch bei niedrigen Drehzahlen vom Lüfter sehr brauchbar. Aber die weiße 1050ti von KFA...die geht mir leider nicht mehr aus dem Kopf ;)
Von dem Netzteil bin ich selbst absolut überrascht, für den Preis den ich damals gezahlt hab ist es eigentlich schon fast zu gut um wahr zu sein. Das Mainboard ist zwar wirklich sehr schön aber gerade am Anfang war es zumindest für mich nicht gerade das Stabilste wenn ich das ganze mal nett beschreiben soll :) mit den BIOS Updates gings dann aber letztendlich.
 

Jarafi

Volt-Modder(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard - In Win 301 White

Stimmt den Matterhon White hatte ich damals noch gar nicht auf dem Schirm, wenn ich ihn jetzt so sehe gefällt er mir ja doch schon ziemlich gut :D aber ich denke ich werd den Thermalright vorerst noch drin lassen. Der ist von der Kühlleistung wirklich sehr brauchbar und was besonders wichtig ist, auch bei niedrigen Drehzahlen vom Lüfter sehr brauchbar. Aber die weiße 1050ti von KFA...die geht mir leider nicht mehr aus dem Kopf ;)
Von dem Netzteil bin ich selbst absolut überrascht, für den Preis den ich damals gezahlt hab ist es eigentlich schon fast zu gut um wahr zu sein. Das Mainboard ist zwar wirklich sehr schön aber gerade am Anfang war es zumindest für mich nicht gerade das Stabilste wenn ich das ganze mal nett beschreiben soll :) mit den BIOS Updates gings dann aber letztendlich.

Joar, wobei der Matterhonr extrem leise ist. Ansonsten würde sich die weiße KArte natürlich gut machen, das stimmt.

Grüße
 
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard - In Win 301 White

Velleicht kommt demnächst ja noch ein Update :) eigentlich ist das System ja noch immer nicht 100% fertig.
 
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: [Tagebuch] - Comeback Project - Snow Leopard - In Win 301 White

Ist schon lange her das hier mal was gepostet wurde, aber ich hab ein kleines Update


Nachdem ich meiner Freundin nun endlich einen neuen Rechner gebaut hab hat mich selbst die Lust wieder gepackt und das der letzte Build ja doch schon etwas her ist dachte ich mir gönnst du dir doch mal ein kleines Update.
Das Gehäuse wurde durch das NZXT H200 White getauscht ebenso wie das Mainboard nun das ASUS ROG STRIX B450-I ist und der Thermalright Kühler durch die Corsair Hydro Series H100i RGB Platinum SE ersetzt wurde und als wäre es nicht genug folgten auch noch die passenden Corsair Lüfter.


Für die Zukunft plane ich den Rest des Systems ebenfalls nach und nach zu Upgraden. Beginnen werde ich hier evtl. mit dem Netzteil um endlich ein paar Custom Cables verwenden zu können die ich schon ewig vor mir her schiebe, mit dem aktuellen Netzteil ist das leider nicht so einfach und da ich keine Cable Extensions verwenden möchte bleiben nur komplette (hierzu nehme ich gerne Vorschläge bezüglich der Farbe usw.)

Ich lasse euch dann fürs erste mal mit ein paar Bildern alleine :)








 

Anhänge

  • 2019-09-15 13-18-11-1.jpg
    2019-09-15 13-18-11-1.jpg
    627,3 KB · Aufrufe: 171
  • 2019-09-15 13-19-38-1.jpg
    2019-09-15 13-19-38-1.jpg
    547,6 KB · Aufrufe: 166
  • 2019-09-15 13-19-58-1.jpg
    2019-09-15 13-19-58-1.jpg
    618,9 KB · Aufrufe: 178
TE
S3l3ct

S3l3ct

PCGH-Community-Veteran(in)
Das neue Jahr wird die nächsten Tage wohl ein kleines Upgrade bereithalten. Wird wohl allem Anscheint nach die "neue" RTX EVGA 2060 KO werden und ein anderes Netzteil. Genau entschieden hab ich mich da noch nicht, allerdings denke ich da an was von Corsair oder Seasonic. Sollte da jemand einen Vorschlag haben kann er ihn gerne mal einbringen :) Leider finde ich nach meinem Umzug die restlichen Kabel meines aktuellen Netzteils nicht mehr so das mir einiges an Erweiterung fehlt...außerdem würde ich gerne ein paar Custom Cables verwenden welches dieses auch nicht unterstützt.
 
Oben Unten