• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Tagebuch - Bau eines neuen Systems (Intel Penryn + 3870 X2)

OMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Es hat ein bisschen länger gedauert bis ich mich dazu durchgerungen hatte ein Tagebuch über mein Rechner umbau zu verfassen dafür geht es jetzt aber los.

Wie viele von euch mitbekommen haben, hab ich seit Wochen hier im Forum mich über neue Hardware erkundigt.

Inhaltsangabe
Teil #1 - Die Idee (Einleitung)
Teil #2 - Das Neue Gehäuse
Teil #3 - Die Neue Grafikkarte
Teil #4 - Vorbereitung für die Wasserkühlung
Teil #5 - die Plexiglasscheibe
Teil #6 - der Einbau der WaKü und Hardware mit anschließenden Rückschlag



Teil #1 - die Idee (Einleitung)

Mein Aktuelles System bestand aus:

AMD Athlon 64 +4000 @ 3,00ghz (gekühlt durch den Arctic Freezer 64)
Asus A8N-Sli Deluxe
2x Nvidia 7600GT (Im Sli Verbund)
2x 512 MB DDR-400 Speicher von OCZ
6 Festplatten von 40GB hoch bis zu 1TB (3 IDE Platten und 3 SATA Platten)
LG DVD Brenner
550w Netzteil von LC Power
Und alles war in einem Thermaltake Xaser III

So war mein altes System das unten angehängte Bild ist nicht von mir sondern dank google gesucht :) weil das Gehäuse nicht hier mehr steht



Angefangen hat es schon irgendwann gegen Ende letzten Jahres wo die überlegungen auf kam, "Was kaufst du dir nächstes Jahr für einen neuen Computer?" da es wieder Zeit wurde für einen neuen, Ich hatte mir vor mehreren Jahr mal angewöhnt mir alle 2 Jahre ein Neues System zu göhnen und so wurde es wieder mal Zeit.

Nach langem Überlegen hatte ich mich für folgendes neues System entschieden

Intel Core2Quad Q9450 4x2,66ghz
Asus Maximus Formula Special Edition
2x 2048 MB (2x1024) Crucial Ballistix Kit DDR2-800 CL4 (4-4-4-12) RAM
Ati Radeon 3870x2
BeQuiet Dark Power P7 650w
Thermaltake Shark

dann soll alles mit einer Wasserkühlung gekühlt werden (CPU, NB und GPU)
für die Wasserkühlung hab ich mich für folgende Teile entschieden

1 x Laing DDC-Pumpe 12V DDC-1T
1 x Zern Laing DDC Aufsatz Delrin
5 x Schlauch PVC 10,3/7,5mm Flexible
1 x EK Water Blocks EK-Supreme Acetal universal
3 x Yate Loon D12SL-12 3-Fach Bundle (3xLüfterpaket)
1 x Magicool Plexiac 150 Ausgleichsbehälter
1 x AT-Protect-UV-blue 1000ml
1 x EK Water Blocks EK-FC 3870 X2 - CF
2 x MagiCool Copper Radiator III PRO - 360 mm
2 x Abstandshalter 34mm (4 Stück)

ich weiss das 2x 360er radiatoren heftig sind aber wenn eventl im sommer ne 2te 3870x2 dazu kommen soll dawerden die wahrscheinlich nötig sein

weitere Teile werden zu gegebener Zeit folgen
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
O

OMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Tagebuch - Bau eines neuen Systems

Teil #2 - Das Neue Gehäuse

Die erste Bestellung war dann im Januar (glaube war der 13.01) ein Spontan kauf bei Thermaltake ich hatte bei dennen im Shop unter B-Ware das Thermaltake Shark gesehen und habs mir gleich bestellt für 49 konnte man ja nicht viel Falsch machen. Es sollten kleinere Kratzer auf dem Deckel sein. Die ich aber bei genauerer betrachtung nicht gesehen hab also war ich Happy ein neues Case was Kratzer haben sollte aber keine hatte. Die gute laune wurde aber getrübt Thermaltake hatte keine 5,25' Blenden dazu gepackt. So konnte ich den DVD Brenner nicht befestigen und habe erstmal sogelebt ging auch. Nach mehreren E-Mails an Thermaltake hab ich dann auch am 14.02 endlichen die blenden kostenfrei geliefert bekommen. War echt nen bischen ärgerlich das es solange gedauert hat dabei hiess es gleich nach der ersten E-Mail das sie verschickt werden. Aber was solls sie sind da und ich bin Happy.

Wo das Case im Januar kam wurde natürlich sofort die alte Hardware umgebaut das vorläufige ergebnis war dann folgendes









(entschuldigt bei den Bildern hab ich damals nicht dran gedacht das ich sie hier veröffentliche die waren ursprünglich nur für nen Kumpel)

damals wo das Case kam hab ich noch alles schon verlegt gehabt weil ich noch nicht genau wusste wann die neue Hardware hier eintrifft
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
O

OMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Tagebuch - Bau eines neuen Systems

Teil #3 - Die Neue Grafikkarte

Es war anfang/mitte Februar als ich bei K&M das erstemal nen Liefertermin für den neuen Q9450 gesehen hab. Damals war es der 14.02 und da ich schnellst möglich nen neues system haben wollte hab ich mir auch den gleich bestellt und habe mir auch soweit alle andern Teile gleich bei andern Händler bestellt weil ich fest davon ausgegangen bin das am 14.02 das Baby kommt :( Aber nein wie ihr wisst wurden wir alle enttäuscht und er wurde wie erwartet verschoben so das ich von dem Zeitpunkt an meine Grafikkarte hatte das Mobo kam dann in den Wochen danach eingetrudelt.

die Freude als aufm Samstag Morgen mich der Postfahrer geweckt welcher normale Mensch ist aufm Samstag um 10.30Uhr schon auf den Beinen. Es klingelte an der Tür, der DHL Mensch meinte nur noch "Paket für sie" okay ich war Happy da ich wusste das es die neue Radeon 3870x2 war. Also direkt den Karton aufgerissen und der erste Schock ist die Karte Riesig. Unten auf dem Bild ein Vergleich mit meiner alten Radeon 9700pro (die noch aufm Schreibtisch rumlag)


und wieviel Platz noch im Gehäuse ist neben der Karte ich glaube das letzte Bild verdeutlich das ganz gut mit meinem kleinen Finger zwischen Festplattenkäfig und Graka






nach dem Einbau hab ich die Kabel nicht mehr Richtig verlegt weil ich ja wusste das in nächster Zeit noch mehr am Gehäuse passiert bzw neue Hardware kommt. Deswegen die Kabel sogelegt wie sie kamen. Ich weiss war echt Faul aber was solls.

Anschließend kamen noch nen kleinere Tests mit 3dMark06 mit dem Alten System hab ich war ich bei ca 3100 Punkten und mit der Neuen Karte hab ich 5437 Punkte gemacht ich weiss da ist noch mehr drin aber erstmal muss die Neue CPU kommen

[edit]3D-Mark Links sind jetzt drauf
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
O

OMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Tagebuch - Bau eines neuen Systems

Teil #4 - Vorbereitung für die Wasserkühlung

Weil das neue System mit einer Wasserkühlung gekühlt werden soll und da man die ja nicht einfach reinstellt und los gehts haben ein Kumpel und ich am letzten Wochenende hingesetzt und überlegt wie wir am Besten die Wasserkühlung verbauen. Und nach etwas längeren Brainstorming waren wir dann der Meinung das die beiden Radiatoren auf die Seite kommen und dort Vertikal angebracht werden. Zusätzlich soll in den Gehäusedeckel noch ein weiterer 120mm Lüfter der dann die warme Luft aus dem Gehäuse nach oben absaugt.

Der Plan war wie folgt

Da mein Kumpel Technisch ein bischen versierter ist als ich, habe ich mich um den 120mm Lüfter gekümmert und er sich um die Radiatoren.

Ich hab angefangen mir einen Kreis auf die gewünschte Stelle im Deckel zuzeichen und hab anschließen versucht so weit wie möglich den Kreis auszubohren. Das war die Grobe Arbeit anschließend ging es ran mit ner Feile den Kreis raus zu feilen und zu entgraten


2 Stunden Später sah es dann wie folgt aus. zu diesem Zeitpunkt war es noch nicht entgratet das war dann noch mal 30min später aber davon gibt es noch kein Bild


Während dessen hat mein Kumpel sich daran gemacht die Radiatoren zu befestigen nach ewiger vorzeichnung auf der Gehäuse In-Seite wo welche Löcher hin kommen und überlegungen wie am besten die beiden Radiatoren miteinander Verbunden wurden. Wurden dann die Beiden Schmuckstücke befestigt.

Leider hab ich zu Spät dran gedacht Bilder zumachen deswegen gibt es leider keine Bilder während der Planungsphase. Auf dem Ersten Bild ist der erste Radiator schon befestigt.


auf dem nächsten Bild sind schon beide Radiatoren befestigt und die 6 Loonys


anschließend ging es daran den Ausgleichsbehälter zu befestigen bloss wie immer mal die Frage wohin mit dem Baby? nach der Nächsten Braimstorming Runden haben wir uns entschieden ihn genau über dem Lüftungs auslass des Netzteils zu befestigen weil leider nirgends ein Platz war wo wir ihn ordentlich befestigen konnten.

auf den nächsten Bild ist mal wieder die Planungsphase zusehen

]​

Und auf die letzten beiden Bilder sind die Finalen Bilder des Tages einmal aufm Boden die totale ;) (sagt nichts wegen dem Zimmer im hinter grund der Hocker musste weichen weil wir kein platz mehr hatten zum treten deswegen musste hier auf den Kisten liegen)



Und bei diesemn auf meinem Schreibtisch im moment steht das Case direkt an der Wand aber das muss noch geändert werden. Sobald alles in Betrieb ist. Dieses Bild hatte den zweck das man sieht wie dick Radiatoren + Lüfter sind. An der Seite über dem Netzteil sieht man auch noch den Ausgleichsbehälter



der nächste Schritt folgt wahrscheinlich am Wochenende da muss dann das Gitter in dem Andern Seitenteil platz machen für eine Plexiglas Scheibe. Weil ich Glaube das is Besser für den Luftfluss weil diese offene Stelle ja unkontrollierbar wirkt wenn von hinten und oben die Luft abgesaugt weiss man ja nicht wo es an dieser Stelle hingeht.

Und ich denke auch wenn die Scheibe ist hat man dann einen Besseren Blick ins Gehäuse damit man die Wasserkühlung genauer beobachten kann
 
Zuletzt bearbeitet:
T

TH3.BUG

Guest
AW: Tagebuch - Bau eines neuen Systems

Ist auch nen bissle Modding geplant?
 

blueman

PC-Selbstbauer(in)
AW: Tagebuch - Bau eines neuen Systems

der Anfang ist schon mal schön ;) freue mich auf die Fortsetzung. wann geht es denn weiter?
 
TE
O

OMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Tagebuch - Bau eines neuen Systems

Teil 4 schreibe ich gleich noch da sind dann auch die Ersten Modding sachen bei. So is es ja bis jetzt nur Neue Hardware.

eventl kommt dann am Wochenende Teil 5 und wie es dann weiter geht das liegt an Intel :) da heißt es dann warten auf den q9450

so jetzt ist das Tagebuch auf dem Aktuellsten Stand
 
Zuletzt bearbeitet:

darksplinter

Freizeitschrauber(in)
AW: Tagebuch - Bau eines neuen Systems

shcon nett....was is das eigentlich für ne bilder auflösung??? 1013x760??
 
TE
O

OMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Tagebuch - Bau eines neuen Systems

hab die bilder mit pixresizer kleiner gemacht und hab von einfach 33% eingestellt denke auf 2-3 mehr pixel kommt es nicht an man sieht das worauf es ankommt
 

Janny

BIOS-Overclocker(in)
AW: Tagebuch - Bau eines neuen Systems

also der anfang sieht doch schonmal super aus.. freue mich auf die fortsetzung
 

Wannseesprinter

BIOS-Overclocker(in)
AW: Tagebuch - Bau eines neuen Systems

Nettes Tagebuch. Bezüglich der Bilder empfehle ich gerne immer wieder, diese sofort anzuzeigen, wie du es bereits beim allerersten Bild dieses Beitrags getan hast. Dann braucht man nicht die gesamten Bilder durchzuklicken ;)
 
TE
O

OMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Tagebuch - Bau eines neuen Systems

Nettes Tagebuch. Bezüglich der Bilder empfehle ich gerne immer wieder, diese sofort anzuzeigen, wie du es bereits beim allerersten Bild dieses Beitrags getan hast. Dann braucht man nicht die gesamten Bilder durchzuklicken ;)



geht klar wollte es nur nen bissel traffic ersparen wer sich die bilder nich angucken will der muss sie auch nicht laden ;)

werd ich morgen mal fixxen, wenn ich wieder auf arbeit bin. hab dort viel freizeit hab
 
TE
O

OMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Tagebuch - Bau eines neuen Systems

Teil #5 - die Plexiglasscheibe

So es war jetzt am Wochenende soweit das wir weiter basteln wollten und schon denn ersten Zwischenpunkt erreichen wollten. Das das Gehäuse soweit fertig ist wie wir uns das vorgestellt haben also gings am Samstag Vormittag in den Baumarkt um da eine Plexiglasscheibe zu Organisieren gewünschte Größe war 35cm*35cm. Aber wie es so ist im sucht man erstmal alles nach dem ich die obligatorischen 3 Mitarbeiter angequascht hatte. Die ersten beiden "nicht meine Baustellen" gehen sie zu dem und dem Mitarbeiter. Der Dritte konnte mir dann helfen in Reihe 25 finden sie die Scheiben. Ich also hin erste prob entweder zu klein ich glaub 25cm*50cm oder zu groß 50cm*50cm hab ich mich dann dazu durchgerungen die große Scheibe zu nehmen. Die schneiden man dann also einfach zu recht. Anschließend bin ich dann noch schnell zu K&M was abholen. Aber dazu im nächsten Teil später mehr.

Danach gings dann direkt ab nach Hause. Nen Kumpel kam auch kurz nach mir. Bei mir an und wir und dann ging es erstmal ran die Scheibe zu begutachten und anschließend aufzeichnen wo geschneidet werden muss und wo die Löcher für die Halterung hin müßen.


Das Bild wurde gemacht während Chris die Scheibe veruscht hat zurecht zu Schneiden auf de 35cm*35cm. Erst wollten wir es mitm Dremel zuschneiden aber da waren wir der Meinung es wird nicht sauber weil das Plastik zu heiß wird und weich wird. Also hat er es dann einfach mit nehm Säge Blatt per Hand gemacht.Das hat alles mein Chris gemacht weil er das besser kann als ich.

Ich bin eher der Junge fürs "grobe" ich hab in der Zwischen Zeit mit ner Zange das Gitter in Seitentür raus geknipst ;) schön einfach. Das sah dann nach wenigen Minuten so aus


Anschließend hat Chris die Löcher auf gezeichnet wo er Bohren muss. Wir hatten uns dazu entschieden die Scheiben zu verschrauben nicht fest zukleben. Weil es für den Moment einfach war und weil bei dem Thermaltake Shark an der Seitentür eine Plastik verkleidung is wo man einfach hinter die Schrauben verstecken kann. Der Einzigste Haken bei der Tür war das da ein kleines Schloß drin ist was man leider nicht draussen lassen kann weil dann ja ein relativ großes Loch ist. Wo dann einfach was fehlt. also fing dann Chris an anschließend die ersten kleinen löcher rein zu bohren das hat er mit aller Vorsicht gemacht. In fast alle Löcher sollte M3 Schrauben rein bis aber auf das Große für das Schloß also mit nem kleinen Bohrer vorgebohrt und dann wollte er es auf Bohren ich glaube er is dann direkt gleich zum bohrer mit 6mm durchmesser gegangen und die Scheibe ist voll gesprungen und so waren dann ca 2 1/2 Stunden Arbeit für den Ar... Wir mussten dann für den Samstag ende machen mit der Scheibe Weil er los musste.

Ich bin dann Später nochmal am Samstag zum Hornbach hin mit nem andern Kumpel um nochmal eine Scheibe zu kaufen weil ja die Erste hinüber war. Diesmal hab ich nicht den fehler gemacht das ich nur eine gekauft hab. Diese mal hab ich gleich 2 mitgenommen falls wir eine zerschiessen das wir dann immer noch weiter machen können und ich habe mir dann diesmal auch die Scheibe zu recht schneiden lassen. Das hat uns dann am Sonntag nachmittag erheblich Zeit gespart.

So ging es dann am Sonntag weiter. Aufm Nachmittag kam dann wieder Chris vorbei und wir haben angefangen die Löcher auf zu Zeichnen.


die Sah dann so aus. Dieses mal konnten wir ja an der Alten Scheibe üben und wir haben uns dann dazu entschieden das ich die Löcher mit nem Dremel ausschneide/ausschmelze. Dadurch haben wir dissmal nicht die Scheibe Zerschossen. So sah dann die Seitentür nach noch mal einer Stunde arbeit aus mit Scheibe drin


ein Komplettes Bild im Gehäuse gibt es dann im nächsten Teil
 
TE
O

OMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Tagebuch - Bau eines neuen Systems

Teil #6 - der Einbau der Wakü und Hardware mit anschließenden Rückschlag

Wie schon im letzten Teil erwähnt bin ich am Samstag zu K&M um was abzuholen. Es war ein Intel E2140 (2x 1,6ghz) dieser soll erstmal die nächsten Tage als übergangs CPU dienen bis Intel endlich den Q9450 liefern kann.

Also fing es am Samstag abend an mit dem Umbau an nachdem Chris weg war. Kam gleich Rico der mir bei den Hardware wechsel helfen wollte und nebenbei meine alte Hardware abstauben wollte.

Der erste Schritt war es das Gehäuse komplett auszuschlachten. Dies passierte gegen ca 18Uhr. Das sah dann nach wenigen Minuten so aus


ich habe natürlich gleich versucht eine Ordentliche verkablung rein zu kriegen. Auf dem nächsten Bild noch alles ohne Motherboard


Während ich die Verkablung gemacht hab, hat Rico die CPU montiert und versucht den EK Water Blocks EK-Supreme Acetal zu montieren aber da gab es das Erste größere Problem des abends der Block passt nicht. Er ist ca 3mm zu fett und erlaf auf einen Kühlblock auf dem Motherboard auf also gegen ca 21uhr Abends den Dremel geschwungen und ihn kurzer Hand kleiner gemacht. (Leider gibt es von dem Problem keine Bilder wir hatten in dem Moment nicht dran gedacht. Anschließend hab ich das Motherboard ins Gehäuse montiert und angefangen zu verschlauchen.

Bei dem nächsten ist schon das Motherboard und die Grakfikkarte drin.


Diese hatte ich alles gemacht. In der zwischen Zeit hatte Rico sich mit der Grafikkarte beschäftigt er hatte den Kühlerkörper abgebaut, die Wärmeleitpads aufgetragen und den Neuen Kühlblock für die WaKü montiert

Die Karte Nackig - Es ist eine Sapphire Radeon HD 3870x2


Die Karte mit den Wärmeleitpads


Der "Elefant" ähhh ich meine der Kühlblock


Und der Montiere Kühlblock auf der Grafikkarte das sah dann so aus


Nach dem Rico die Karte bestückt hatte ging es dann zur Hochzeit und die Grafikkarte wurde aufs Motherboard gesetzt und anschließnd mit der Wakü verschlaucht. Jetzt war es ca 23.30Uhr

das sah dann wie folgt aus


Ab jetzt gibt es leider keine Bilder mehr. Wir hatten ab jetzt leider andere sorgen :(

Nun ging es daran die Flüßigkeit in den Kreislauf ein zufüllen ich hatte erst die Protect-UV Flüssigkeit rein gekippt ungefähr soviel wie in den AGB gepasst hatte also. Schnell noch Leitungswasser (welches wir über den abend hinweg abgekocht hatten) in Flaschen umgefüllt damit wir es einfach befüllen konnten. Währenddessen hat Rico das System mit ZEWA Küchentüchern ausgelegt.

Da die Flüßigkeit nicht nach lief mussten wir, den PC anschalten damit die Pumpe anfängt zuarbeit. Aber da der Große Schock direkt wo wir den PC angeschaltet hatte stieg Rauch von der Radeon auf. Natürlich hab ich sofort den PC ausgeschaltet man weiss ja nie was noch passiert. die Flüßigkeit die durch gepumpt wurde mussten wir direkt wieder dazu bringen das sie raus kam und wir die Radeon begutachten konnten. Also direkt vor der Graka im Kreislauf den Schlauch durch geschnitten. Und das Wasser in einer Schüssel aufgefangen.

Nach dem wir die Karte in der Hand hatten wussten wir definitiv das sie der Auslöser war für den Rauch ein Chip ist durch gebrannt. Wir wissen leider nicht was schief gelaufen ist die Grafikkarte war komplett trocken.

Danach war ich direkt gefrustet und hab mir erstma nen Bier gegeben weil ich nicht weiter wusste. Und ich versteh bis heute noch nicht was der Fehler war :( gut nach ner gezwungenen Frustpause ging es dann gegen 1uhr Nachts wieder weiter und wir haben erstmal Provisorisch eine alte 7600GT von mir in das System eingebaut.

Nach dem diese Sorgen vorbei waren haben wir Vista Ultimate x64 installiert und ab da an lief alles Tutti. Ich hab gleich mal SuperPi laufen lassen für 1M auf standarttakt hab ich um die 40sekunden gebraucht. Ich hab gleich angefangen das System zu übertakten und war nach leichter Spannungs erhöhung schon bei 3,2ghz ;) wo ich dann bei SuperPi 19sekunden geschafft hab also für die Nacht noch was erfreuliches.

Nachdem dann Chris an dem Nachmittag nochmal vorbei kam und wir Seitentür fertig gemacht haben sah es dann so aus


Aktuell versuch ich grade mit dem Händlerkontakt aufzunehmen vielleicht Tauschen sie mir ja die Grafikkarte um ;) *daumendrück*

Den nächsten Teil im Tagebuch gibt es wenn eine Neue Grafikkarte hier ist oder der Q9450 hier ist eingebaut wurde ;)
 

Sk1ll3r

PC-Selbstbauer(in)
AW: Tagebuch - Bau eines neuen Systems

Ohoh, das mit der Radeon klingt ja nich gut :wall:

Welcher Chip ist denn durchgebrannt?
Aber ich denk schon, dass die die Karte umgetauscht wird.
 

exa

Volt-Modder(in)
AW: Tagebuch - Bau eines neuen Systems

ach ja???

ich weiß nich, der kühler wurde demontiert, könnte eng werden...
 
TE
O

OMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Tagebuch - Bau eines neuen Systems

hmm ich hoffe es auch sonst sind 360 ma den bach runter :(

der in dem grünen kreis is über den jordan gegangen



wegen umtauschen das prob is im moment der shop wo ich es gekauft hab reagiert nicht auf meine emails :( werde morgen da mal anrufen kann ja nicht sein das dennen das scheiss egal ist
 
TE
O

OMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: Tagebuch - Bau eines neuen Systems

so die Grafikkarte is jetzt zu dem Händler eingeschickt mal schaun ob sie die ohne Murren umtauschen ;) *daumendrück*

könnt ihr mir nen Tipp geben wir ich die Flüßigkeit dazu bring das die im UV Licht richtig leuchtet?

ich hab von Aquatuning die Protect-UV-blue drin. hab ca 150-200ml drin im Kreislauf weil ich das zeug da nicht komplett rein kippen wollten und jetzt sieht das wasser ehr Trüb/milchig aus und leuchtet nicht

gesamt Flüßigkeit im Kreislauf ~2liter hab nicht genau drauf geachtet wieviel ich rein gekippt hab.

danke schon ma
 

exa

Volt-Modder(in)
AW: Tagebuch - Bau eines neuen Systems

hätte ich nicht gemacht
da hätte ich lieber uv aktive schläuche genommen, wer weiß ob das flockt...

nen passablen tipp kann ich dir jetz leider auch nich geben...
 
G

gdfan

Guest
wie lange hattet ihr den das system laufen und war schon genug wasser im kreislauf sonst könnte es sein das die karte zu warm wurde weil der kühler ohne wasser nit kühlt

mfg gdfan
 
TE
O

OMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
ein - zwei sekunden wenn überhaupt, wasser war knapp 200-250ml drin wollte es ja grade auffüllen. und ich bezweifel das die in nerhalb von der kurzen zeit so extrem heißt wird. der kühlblock kühlt ja auch noch nen bissel passiv. hitze sollte nicht das prob gewesen sein
 

Oliver

Inaktiver Account
Schönes Tagebuch. Der bauteil ist ein Spannungswandler. Deine Karte hat für diese GPU jetzt nur noch eine Phase statt 2 :/

Mit der GPU-Temperatur hat der defekt nichts zu tun. Eher ein fehlerhaftes Bauteil oder Kurzschluss.
 

mad-onion

Software-Overclocker(in)
Schönes Tagebuch. Der bauteil ist ein Spannungswandler. Deine Karte hat für diese GPU jetzt nur noch eine Phase statt 2 :/

Mit der GPU-Temperatur hat der defekt nichts zu tun. Eher ein fehlerhaftes Bauteil oder Kurzschluss.

Nunja, das Problem kenne ich.
Ein ehemaliger Nachbar hatte eine 9600pro, deren Lüfter einen Lagerschaden hatte. Daher kaufte er sich einen Revoltec LED-Kühler, der auch angeblich für die Karte freigegeben sei. also Kühler ordnungsgemäss getauscht und beim ersten einschalten stieg genau wie hier beschrieben Rauch auf.
Der Kühler hat an einem Bauteil einen Kurzschluss verursacht, da die Unterseite des Kühlers darauf lag, obwohl der Kühler 100%ig korrekt eingebaut wurde.

Ach ja, evtl wäre es ratsam gewesen, nach dem alles (leer) von der Wakü angeschlossen wurde, das ganze nochmal zusammengebaut abzunehmen und im Anschluss mit einem Netzteil die Pumpe das Setup vollpumpen lassen. Dann sieht man auch gleich gefahrloser ob noch irgendwo was undicht ist.

Ausserdem, wenn man schon Wasser selbst destillieren will, sollte man den Wasserdampf auffangen und das daraus entstehende Kondenswasser kann man dann destilliert nennen und in ner Wakü verwenden.

Rein theoretisch müsste man prüfen, ob es an der Bauform des Kühlers oder einem Einbaufehler lag. Ich glaube kaum, dass man ihm die Graka umtauscht.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

hafi020493

Guest
Wär es nicht besser gewesen wenn die Lüfter von Gehäuse wegblasen und nicht die warme Luft aufs gehäuse blasen?
 

Genius637

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Finde das aber komisch dass ein für eine grafikkarte zugelassener kühler einen defekt heraufbeschwört. sollte meiner meinung nie passieren.
Hoffe für dich das du wenigstens die karte ersetzt bekommst
Schönes Tagebuch übrigens^^ ist dir toll gelungen!
 

xxBass_tixx

PC-Selbstbauer(in)
Also erstmal Lob für dein Tagebuch. Ist dir gelungen. Nen kleinen Tip: wenn du das Kühlsystem befüllst, schließe die Pumpe an eine externe Stromquelle (oder ziehe alle Stecker des Netzteils von MB, Graka, HDDs, etc. ab). So musst du nicht den Pc hochfahren und kannst problemlos die Flüssigkeit einfüllen. Achja Kühlflüssigkeit, an deiner Stelle würde ich kein dest. Wasser nehmen, sondern fertige Kühlmittel wie das Faser 1. So hast du 1. ein Kühlmittel, das zu 100% auf die Komponenten passt und musst nicht rumpanschen und 2. gibts das Kühlmittel in schönen UV-aktiven Farben...und ich denke 6 für 1l hast du sicher über...
 
TE
O

OMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
danke erst mal an euch

Also erstmal Lob für dein Tagebuch. Ist dir gelungen. Nen kleinen Tip: wenn du das Kühlsystem befüllst, schließe die Pumpe an eine externe Stromquelle (oder ziehe alle Stecker des Netzteils von MB, Graka, HDDs, etc. ab). So musst du nicht den Pc hochfahren und kannst problemlos die Flüssigkeit einfüllen. Achja Kühlflüssigkeit, an deiner Stelle würde ich kein dest. Wasser nehmen, sondern fertige Kühlmittel wie das Faser 1. So hast du 1. ein Kühlmittel, das zu 100% auf die Komponenten passt und musst nicht rumpanschen und 2. gibts das Kühlmittel in schönen UV-aktiven Farben...und ich denke 6 für 1l hast du sicher über...

war ja das erstemal mit ner wakü ist wirklich nicht so richtig mit der pumpe aber beim nächsten mal wird alles besser :)

hast recht mit der flüßigkeit auf 6 kommts bei dem system auch nicht mehr an wenn die grafik karte ins system eingebaut wird dann komtm auch gleich nen anders kühlmittel rein


Finde das aber komisch dass ein für eine grafikkarte zugelassener kühler einen defekt heraufbeschwört. sollte meiner meinung nie passieren.
Hoffe für dich das du wenigstens die karte ersetzt bekommst
Schönes Tagebuch übrigens^^ ist dir toll gelungen!

wir finden es auch seltsam hoffen wir mal das die graka ersetzt wird. und ich werd wahrscheinlich da auch wieder den kühler rauf bauen. oder ich werd den jetztigen weider bei ebay los ma schaun ;)

Wär es nicht besser gewesen wenn die Lüfter von Gehäuse wegblasen und nicht die warme Luft aufs gehäuse blasen?

hab wir auch überlegen, chris und ich sind der meinung dank dem abstand der zwischen radiator und gehäuse wand ist wird das darauf gedrückt und gleich zur seite geschoben.

und wenn er von dem radiator die luft ran zieht. holt er ja die warmen temps die ander gehäuse rückwand sind durch den radiator
 

xxBass_tixx

PC-Selbstbauer(in)
Jeder fängt mal klein an. Und so lange habe ich meine WaKü auch noch nicht (ca seit 2Monaten komplett). Wichtig ist auch wie du die Komponeten in den Kreislauf einbaust. Ich würde an deiner Stelle den Ausgang der Pumpe mit dem CPU-Kühler verbinden. So hast du eine maximale Ausbeute an Kühlung, weil der Druck der Pumpe nicht erst durch den Rest des Kreislaufs muss. Aber letztlich ist es nicht besonders entscheident...Nur nicht "in" und "out" vertauschen ;);)
 
TE
O

OMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
hab mich beim einbauen auf tipps von 2 kumpels verlassen die beide schon seit 2 jahren und länger mit wakü fahren verlassen deswegen. hab ich das auch so mit dem wasser gemacht. aber okay was solls

weiss nicht ob es so gut is in - out zu tauschen. steht glaube nicht umsonst in der anleitung das es bevor es in die pumpe kommt in den radiator soll.

aber nach ner weile sind die temps (die vom waser) ja eigentlich eh gleich ob nun im radiator oder an der cpu oder in der pumpe
 

xxBass_tixx

PC-Selbstbauer(in)
So ist es. Und in und out sollte man nie vertauschen, weil die CPU-Kühler ja speziell so aufgebaut. Habe mir auch viele Tipps vorher geholt. Aber: Learning by doing!!!:):)
 
TE
O

OMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
naja klar aber vorab nen paar tipps damit man nichts kaputt macht sind auch vom vorteil :-D

naja jetzt is ja trotzdem was kaputt ma schaun was da raus wird. denke das wird mit dem umtausch wenns klappt eh noch länger dauern ;) das ich mir dann wenn es geld gibt ne normale 3870 kaufe und dann später die x2 dazu schieße ;) Triple Crossfire

ma schaun was wird vielleicht kommt der shop ja schnell ausm tee
 

xxBass_tixx

PC-Selbstbauer(in)
Ich drück dir die Daumen. Naja meine 88GTX wird noch ne Weile drin bleiben. Bis die HD4870 draußen ist. Dann zusammen mit einem Foxconn Black Ops und einem QX9650. Aber erstmal muss der Stacker 832 weitergemoddet werden (siehe Link in der Signatur...).
 
TE
O

OMD

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
na das sind doch auch nette ziele ;) hät ich auch gerne nen qx drin aber das passt leider überhaupt nicht rein ins budget ne cpu für 800 oder so :( das tagebuch sieht gut willst das nicht hier auch veröffentlich?

gibs schon nen ungefähres datum für die 4870? weil da könnt ich ja dann auch drauf warten . wenn ich nich die x2 wieder krieg. und so erstma war 3-4 monate mit der kleinen 3870 leben
 

xxBass_tixx

PC-Selbstbauer(in)
na das sind doch auch nette ziele ;) hät ich auch gerne nen qx drin aber das passt leider überhaupt nicht rein ins budget ne cpu für 800 oder so :( das tagebuch sieht gut willst das nicht hier auch veröffentlich?

gibs schon nen ungefähres datum für die 4870? weil da könnt ich ja dann auch drauf warten . wenn ich nich die x2 wieder krieg. und so erstma war 3-4 monate mit der kleinen 3870 leben

Ich bekommen den QX billiger vom Kollegen. Ist also schon bestellt und kommt im Mai/Juni. Die HD4xxx Serie soll im Sommer rauskommen. Wann genau weiß ich noch nicht. Aber so lange kann ich noch warten.
 
Oben Unten