• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Suche neues Motherboard und CPU, bitte um Hilfe!

Julchen23

Schraubenverwechsler(in)
Ich bin neu hierim Forum, von daher erst mal hallo zusammen, ich heiße Julia bin 23 Jahre Alt, von Beruf her Grafikdesignerin und bin eigentlich immer gut gelaunt XD
Mein Best Friend (bei dem ich auch gerade bin) sagte, dass man hier gut beraten werden kann.
Mein momentaner 4 Jahre alter PC ist kaputt gegangen, also habe dass Netzteil denn Arbeitsspeicher und die Grafikkarte in einem anderen PC getestet die klappen alle noch, also muss es entweder an der CPU oder am Motherboard liegen, die werde ich dann später mal testen, wenn ich dazu komme.
Tja, da der Alte nun kaputt ging, sehe ich das nun als Zeichen an einen neuen zu kaufenXD
Na ja das und die Tatsache das er 4 oder besser gesagt 4 1/2 Jahre alt ist.
Ach ja mein Freund meinte gerade, das ich aufschreiben soll, aus was für Teilen mein jetziger PC besteht, dann mache ich das Mal eben.

CPU
Intel Core i7-3770K, 4x 3.50GHz, boxed Preisvergleich | geizhals.eu EU

Motherboard
ASUS P8Z77-I Deluxe Preisvergleich | geizhals.eu EU

Ram
Corsair Vengeance LP schwarz DIMM Kit 16GB, DDR3-1600, CL10-10-10-27 Preisvergleich | geizhals.eu EU
G.Skill Value DIMM Kit 4GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 Preisvergleich | geizhals.eu EU

Grafikkarte
EVGA GeForce GTX 980 Ti Hybrid Preisvergleich | geizhals.eu EU

Netzteil
http://geizhals.eu/cougar-sx-s550-550w-atx-2-3-a515006.html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk&hloc=eu

Gehäuse
http://geizhals.eu/cooler-master-co....html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk&hloc=eu


So meine Lieben, dann sollte ich wohl nun mal zu dem Thema kommen was ich eigentlich Suche, oder was der neue PC so drauf haben sollte.
Also da ich ja noch eine Grafikkarte habe, die echt gut ist, sowie den Arbeitsspeicher und das Netzteil, benötige ich wohl nur eine neue CPU und ein neues Motherboard.

Das Motherboard sollte 8 Ram Eingänge haben, und schön wären 10 Sata 6GB/S Eingänge habe viele Festplatten und andere Geräte die über Sata laufen, dann noch 2 Lan Buchsen und von USB3 so viele wie geht, ach und W-Lan wäre auch schön.

Was ich mit meinen PC mache wollt ihr wohl auch wissen.
Also durch meine Arbeit benutze ich meinen PC sehr oft mit meinem Grafiktablett http://geizhals.eu/wacom-intuos-pro....html?hloc=at&hloc=de&hloc=pl&hloc=uk&hloc=eu
Aber in meiner Freizeit nutze ich ihn wohl nicht anders als Ihr XD
Damit will ich sagen, dass ich meinen PC per HDMI an meinen 50 Zoll Plasma im Wohnzimmer abgeschlossen habe, wo ich dann die neusten Serien und Movies abends schaue, die ich zuvor aus dem Netz gesaugt habe.
Tja ansonsten Spiele ich RTS Games wie StarCraft II, Warhammer und Supreme Commander (herrlich, wenn man 1000 Einheiten gegeneinander in den Krieg schickt, aber damit es dann nicht ruckelt, braucht man schon einen guten PC).
Ansonsten auch mal ein MMORPG Game wie World of Warcraft, und sehr gerne spiele ich First Person Games, wo man vor Angst echte Gänsehaut bekommt, wie die Dead Space reihe damals XD
Selten auch mal ein Ego Shooter, wenn es auch in die Richtung Horror Thriller geht und sehr oft zwischendurch im Browser World of Tanks und World of Warships.

Also sollte der PC wohl ein Allrounder werden, mit Hauptaugenmerk auf Bild und Videobearbeitung aufgrund meines Berufes.
Ach mein Freund sagte eben noch was von Multitasking, er meint dass ich immer zu viele Programme gleichzeitig am laufen habe, sehe ich nicht so aber er hat meistens recht also was Solls.

Tja nun wohl zum Preis, hmmm ich verdiene nicht schlecht in meinem Beruf und ich möchte wieder gut 4-5 Jahre ruhe haben mit dem neuen PC, klar werde ich wie bei meinem jetzigen wohl auch wieder zwischendurch eine neue Grafikkarte kaufen, aber was CPU und Motherboard angeht, sollte der neue schon wie bei meinen jetzigen 4-5 Jahre mit allem klarkommen sollen.
Also die absolute Obergrenze würde ich sagen wären 2000 Euro, muss jetzt nicht genau 2000 Euro sein, wenn er am ende nur 1000 Euro kostet wäre es auch okay XD

Nun denn meine Lieben vom anderen Geschlecht XD dann zeigt mal was ihr drauf habt...

Da mein PC ja hinüber ist versuche ich Täglich von meinem Handy aus zu antworten falls Fragen gestellt werden sollten.

Ach ich vergaß zu sagen, auf der Gamescom wurden viele neue Games und so gezeigt die mit den neuen VR-Brillen laufen, wie bei der Star Wars Battlefront VR Mission, wo man einen X-Wing fliegen kann, fängt zwar jetzt erst an mit der Technik aber in ein paar Jahren wird das wohl Standard sein, daher wäre es schön, wenn der neue PC das auch unterstützt, also die Power dafür dann neben der Grafikkarte hat, wenn ich mir dann mal eine VR-Brille kaufe.

So ich hoffe das ihr mir helfen könnt.
Schönen Abend noch.
gez. Julia
 

LukasGregor

Software-Overclocker(in)
Naja, wenn du das Geld hast und viel CPU Power brauchst, kannst du auch auf X99 mit einem 6 oder 8 Kerner gehen....
das heißt:
Netzteil:
E10 500 ~ 94€ / DPP11 550 ~130€
CPU:
6-Kerner ~ 400€ / 8-Kerner ~1000€ /10-Kerner ~ 1700€
Mainboard:
ab ~250€ .... je nach dem was du genau willst.
RAM
DDR4 im Quadchannel: 32 GB ~ 150€

Mit einem 6700k hast du nicht wirklich viel mehr Leistung....da kannst du dir auch ein altes Z77 Mainboard holen und deine jetzige CPU weiter nutzen.
 

target2804

Volt-Modder(in)
Wenn du ein wirkliches Leistungsplus brauchst, dann ist der Wechsel von i7 3770K auf 6700K unsinn. Hab das zwar selbst auch gemacht, aber nur weil ich lust drauf hatte ;)
Viel Mehrleistung gibt es nicht.

Wenn du ein Board mit 8 RAM Steckplätzen willst, bleibt dir wohl nur X99 als Plattform und da wirst du mit 1000€ nicht hinkommen.
 
TE
J

Julchen23

Schraubenverwechsler(in)
Wenn du ein Board mit 8 RAM Steckplätzen willst, bleibt dir wohl nur X99 als Plattform und da wirst du mit 1000€ nicht hinkommen.
@ target2804: wer sagte denn was von 1000 Euro???? Ich sagte obergrenze 2000 Euro, und das es mir nichts ausmachen würde wenn er am ende doch nur 1000 Euro kostet.

Ich würde ja eher fragen, wieso du ein Board mit 8 RAM Bänken brauchst?
@Threshold: weil ich noch weitere 4 ram riegel rumliegen habe, und wenn mein neues motherboard dann 8 Ram Bänke hat kann ich alle verwenden das wären dann nochmals 12GB Ram mehr.


Ach ja ich habe glaube ich vergessen zu sagen welche Festplatte ich habe: Crucial MX200 500GB, SATA Preisvergleich | geizhals.eu EU

Dann danke schonmal für eure Hilfe ihr Lieben.
gez. Julia
 

Amon

Volt-Modder(in)
Hallo Julia

Bevor du dir Gedanken über einen neuen Rechner machst solltest du erst mal CPU und Mainboard testen. Falls die CPU noch funktioniert würde ich die weiter verwenden, der 3770k ist noch gut dabei und auf einem gebrauchten Z Board wäre auch overclocking möglich.
 

Chimera

Volt-Modder(in)
Den alten RAM kannst du getrost vergessen, ausser du greifst zu ner alten Plattform. Denn die aktuellen Intel Mobos und CPUs nutzen DDR4 und nicht DDR3.
Natürlich könntest du auch den i7 weiternutzen, wenn er nicht hinüber ist (was eher seltener vorkommt als ein Defekt am Brett), jedoch sind gute 1155er Bretter (vorallem mit Z77 Chip) eher schwer zu bekommen und meist überteuert. Neu sogar noch schwerer als gebraucht.
Bzgl. der Anzahl Laufwerke, da kannst du wohl ebenso die meisten 08/15-Bretter vergessen, denn meist kommen die mit 6-8 SATA Ports daher, 10 findet man auch eher bei der 2011-3 Plattform oder vereinzelt bei recht teuren Skylake Brettern (bei Asus z.B. bei den Workstation Mobos -> weiss nur nicht, ob's auch vom Z170 ein WS gibt). Denke mal, am längsten nutzbar (leistunhsmässig) und mit der größten Featurevielfalt wäre wohl nur 2011-3, auch bzgl. 2x LAN, WLAN, usw.

Edit: Das Asus X99-E-10G WS wäre so ein Kandidat mit 10x SATA, 2xLAN, usw. Dürft aber wohl ein teurer Spass werden, inkl. CPU und RAM ;-)

Gesendet von meinem D5503 mit Tapatalk
 
Zuletzt bearbeitet:

taglicht

PC-Selbstbauer(in)
Also ich würde dir ebenfalls das Setup von drstoecker empfehlen. Allerdings tun es auch 16 GB an Arbeitsspeicher. Sicher kannst du auch auf eine X99 Plattform gehen, gerade im Hinblick auf einen beschleunigten Workflow beim Multitasking während du deiner Arbeit nachgehst, aber... Ich bin selbst Grafikdesigner und würde nicht behaupten, dass mich der I7 6700K in irgendeiner Form bremsen würde. Und da du auch zockst, ist diese CPU unterm Strich die bessere Wahl. Das gesparte Geld kannst du dann noch in eine bessere Kühlung und eventuell ein besseres Gehäuse investieren und dir vielleicht noch nen neuen Monitor dazu kaufen.

So würde ich es machen.
 

taglicht

PC-Selbstbauer(in)
Wie gesagt, warum mehr ausgeben für eine ältere Plattform, wenn sie die Vorzüge eines X99 Systems nicht braucht? Und nach allem, was ich so gesehen habe, ist der 6800K nur unmerklich schneller als ein 5820K und der ist nun einmal @Stock einem 6700K im Bereich Gaming, und das macht sie ja zur Hälfte der Zeit, unterlegen. Ich sage @Stock, weil du beide sehr gut übertakten kannst, da negiert sich dann die Tatsache, dass der 5820/6800K recht gute thermische Reserven hat – eine gute Kühlung vorausgesetzt.

Ich wollte im übrigen nicht behaupten, dass das Cosmos jetzt schlecht ist, aber es ist eben auch nicht optimal, vor allem im Bereich Wasserkühlung, da der Montageplatz für Radis teilweise knapp bemessen ist. Und wer mit einem X99 System liebäugelt und es noch lecker übertakten will, wird in den meisten Fällen auch zu einer WK greifen.
 

Chimera

Volt-Modder(in)
Wie gesagt, warum mehr ausgeben für eine ältere Plattform, wenn sie die Vorzüge eines X99 Systems nicht braucht?

Ich zietere mal ihren Wunsch bzgl. Ausstattung: "Das Motherboard sollte 8 Ram Eingänge haben, und schön wären 10 Sata 6GB/S Eingänge habe viele Festplatten und andere Geräte die über Sata laufen, dann noch 2 Lan Buchsen und von USB3 so viele wie geht, ach und W-Lan wäre auch schön."
Das Hero VIII hat zwar auch 8 Ports, doch da fehlt wiederum der zweite LAN. Da wäre noch eher das Biostar Z170 Gaming Commander etwas, wobei dort halt wiederum nur 3 SATA Express am Start sind: BIOSTAR :: Motherboard. So gesehen wird man wohl bei den meisten(!) 1151er Bretter mit nem Kompromis leben müssen, während der "alte" 2011-3 halt schon mehr zu bieten hat.

Edit: Wer sagt eigentlich immer, dass man nur mit dem aktuellsten glücklich werden kann? Kenne genügend Leute, die immer noch mit ner 1366er Plattform rumfahren und keinen Mini-Bedarf an nem Upgrade sehen, selbst ich hab damals vom i5-750 auf den i5-3470 nur wegen Kleinigkeiten gewechselt, aber Performanceplus war eher vernachlässigbar :-) Denke mal, wer sich heute ne 2011-3 Basis holt und z.B. nen 6 Kerner, der wird für Jahre mehr als genug Leistung am Start haben. Klar, der Verbrauch und die Anschaffungskosten sind etwas höher.
Im Endeffekt muss halt sie entscheiden, was für ne Basis sie möchte, schliesslich muss sie danach ja damit leben und nicht wir :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Wie gesagt, warum mehr ausgeben

Genau! Ein 1151 board mit ihrer gewünschten Ausstattung gibt es nur einmal. Das Gigabreit GA-Z170X-Gaming G1. Das kostet nur lächerliche 520 Euro. Das 2011-3 Gegenstück dagegen irre teure 380 Euro. Ein 6700K kostet 330 Euro, ein 6800K 430 Euro. Also hundert Euro mehr für die 2011er CPU. Da das Board aber 150 Euro günstiger war, ist das 2011-3 High-End System mal eben 50 Euro günstiger! Na da wäre man ja schön schlau, zum 1151 zu greifen. :ugly:
 

LukasGregor

Software-Overclocker(in)
auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, "upgrade" auf einen 6700k macht keinen Sinn....reicht dir die CPU - "neues" (gebrauchtes) Z77-Board 100-150€.

Wenn du mehr CPU-Leistung !jetzt! brauchst, gibt es nur X99.
 

Amon

Volt-Modder(in)
100 bis 150 wären mir zu viel. Ich hatte letzt noch die gleiche Situation, Board kaputt, hat zwar mehrere Wochen gedauert aber ich habe dann ein gebrauchtes Z77 Board für 70€ erstanden.
 

taglicht

PC-Selbstbauer(in)
Das mit den 8 Ramslots habe ich ja auch nicht überlesen, aber mal angenommen die CPU ist hinüber und sie muss neu kaufen, läuft es eh auf DDR4 raus. Und da ist sie doch mit 8GB je Riegel und insgesamt 32 GB gut bedient. Und was die 10 Sata Ports angeht, ich bi. Wie gesagt selbst in der Branche unterwegs und habe keine Ahnung, wieso man eine solche Menge braucht. Datensicherung und Spiegelungen sollten wenns um die Arbeit geht sowieso nicht auf dem gleichen Rechner liegen. Da ist was externes oder sogar ein NAS System besser.

Und WLAN wäre mit dem Hero Alpha auch realisierbar... Aber auch hier ist mir schleierhaft, wofür das nötig ist. Wenn ich GB an Daten durch die Gegend mülle, bin ich froh über das blöde Kabel. Das ist aber auch nur meine Meinung. Wer bereit ist den Aufpreis für X99 zu zahlen und die Features wirklich braucht macht sicherlich auch nichts falsch.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Also um mal von mir zu sprechen: Ich habe auch 2 Laufwerke, 2 SSD und 6 HDD. Mir scheint das zusätzliche Geld für ein NAS schlicht unnötig. Ich sehe keinen Vorteil dadurch. Im Rechner gibts doch genug Platz (TJ11). Ihr Cosmos 2 ist auch groß genug, da wäre es doch schade den Platz nicht zu nutzen.

Theshold,
in D gibts laut Suche noch genau ein Board neu zu kaufen und das hat nur einen LAN-Port und zu wenig SATA Anschlüsse. Innerhalb der Europas gibts dann noch das Gigabreit aus UK, welches zwei LAN-Port bietet, jedoch ebenfalls zu wenig SATA und mit Versand knappe 200 Euro teuer ist. Für alte Technik als Übergang?
Ich kann sie da schon irgendwo verstehen. Zudem hat sie ja scheinbar das Geld und die Lust dazu. Also warum nicht?
 

jamesblond23

PC-Selbstbauer(in)
CPU ist noch top, ein neues board reicht. Netzteil kannst dann gleich mit nem straight Power e10 500w tauschen.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Theshold,
in D gibts laut Suche noch genau ein Board neu zu kaufen und das hat nur einen LAN-Port und zu wenig SATA Anschlüsse. Innerhalb der Europas gibts dann noch das Gigabreit aus UK, welches zwei LAN-Port bietet, jedoch ebenfalls zu wenig SATA und mit Versand knappe 200 Euro teuer ist. Für alte Technik als Übergang?
Ich kann sie da schon irgendwo verstehen. Zudem hat sie ja scheinbar das Geld und die Lust dazu. Also warum nicht?

Mit "neu" ist natürlich ein gebrauchtes Board gemeint.
Für ihn halt neu. ;)
Und eine Sata Controller Karte ist schnell eingebaut, wenn man mehr Sata Ports braucht.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Ach so! Da hab ich dich falsch verstanden. Ändert aber leider nicht viel. Gute Z77 boards Kosten gebraucht auch gern 150 EUR und mehr. Das ist schön heftig.
 

Amon

Volt-Modder(in)
Wenn man die Geduld aufbringt geht's auch günstiger

Sent from the Sombrero Galaxy with Samsung Galaxy S6 and Tapatalk
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ach so! Da hab ich dich falsch verstanden. Ändert aber leider nicht viel. Gute Z77 boards Kosten gebraucht auch gern 150 EUR und mehr. Das ist schön heftig.

Ganz neu würde ich so ein Board nicht mehr kaufen. Gibt ja bei Ebay Angebote, die ein Z77 Board als "neu" verkaufen, aber ob es tatsächlich unbenutzt ist, weiß niemand.
Und gebrauchte Boards bei Ebay Kleinanzeigen oder so, sind schon echt teuer, keine Ahnung, warum sich die Preise so halten.
Ich persönlich würde ein Defekt bei Mainboard/CPU nutzen, um eine neue Plattform zu kaufen und gut.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja, das wäre auch mMn die beste Lösung. Nur hat sich das Julchen extra dafür hier den thread erdacht und das wirkt nicht so, als ob sie viel Zeit dafür hätte.
Ab wann bekommt man Sockel 2066 CPUs und boards noch gleich flächendeckend zu kaufen?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Ja, das wäre auch mMn die beste Lösung. Nur hat sich das Julchen extra dafür hier den thread erdacht und das wirkt nicht so, als ob sie viel Zeit dafür hätte.
Ab wann bekommt man Sockel 2066 CPUs und boards noch gleich flächendeckend zu kaufen?

Nach einem Z77 Board zu schauen, schadet ja erst mal nichts, wenn du eins für 100€ bekommen kannst, ist das meiner Meinung nach vertretbar, denn damit kannst du den Rechner weiter nutzen. Günstiger geht nicht und der 3770k ist ja immer noch vorne dabei. Von daher braucht es nicht unbedingt einen komplett neuen Unterbau.

Wann Sockel 2066 kommt, weiß keiner. Ich hoffe, dass er Ende 2017 vorgestellt wird. Dann splittet Intel das ganze noch mal und bringt auch Sockel 3647 mit Hexa Channel für die großen Xeons.
Ich hab nur das blöde Gefühl, dass die Sache noch mal teurer wird als jetzt schon Sockel 2011-3. :(
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Das Gefühl hab ich allerdings auch schon und bin damit nicht allein. Der EDV-Heini in der Firma geht auch davon aus und hofft auf Zen+.
 

jamesblond23

PC-Selbstbauer(in)
Aber könnte es nicht auch günstiger werden weil die Mainstream CPUs auch auf dem Sockel landen?

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

hotto96

Schraubenverwechsler(in)
Okay, klingt für mich nach : Überhaupt keine Ahnung von tuten und blasen aber unglaublich viele Wünsche...am Besten das alles noch in doppelter Ausführung😁

Also bleiben wir mal ganz realistisch: Warum ein Skylake mit offenem Multiplikator? Die Zeiten wo OC wirklich was bringt sind vorbei...Haswell, da hat es noch was gebracht aber bei Skylake?

Andere Frage: Warum willst du bis zu 2000!!!€ ausgeben für ein Mobo, RAM und einer CPU?!
Das wäre einfach der totale Overkill und vorallem total unnötig.
Warum brauchst du 8 Ramplätze...nur weil du irgendwo RAM rumliegen hast?
Klingt für mich stark nach "oh ich hab Geld...mhh was mach ich denn damit..mmh aah 2000Terrabyte RAM! Die brauche ich😁.

Nein, jetzt mal all den Humor und den Sarkasmus beiseite:

Lass es einfach, kauf dir ein neues Board nachdem du die CPU auf ihre Funktionalität geprüft hast, ballet dir noch 16gb zusätzlichen RAM rein und werde damit glücklich.

Wenn du dann eines Tages bock auf mehr hast, dann nehm dir 3000€ in die Hand und Bau dir ein Monster zusammen...aber dein aktuelles System hat mehr als genug Leistung.
 

Cleriker

PCGH-Community-Veteran(in)
Du fängst fängst damit an, dass jemand deiner Meinung nach keine Ahnung zu haben scheint. Dann endest du aber damit, dass sie sich noch weitere 16gb einbauen soll, obwohl all ihre Steckplätze schon voll belegt sind... :wall:
Wie soll sie das denn machen? Die Riegel mit dem Hammer in einen freien PCIe Slot prügeln?

Gut wäre es, du verlinkt ihr mal das neue Board, dass du ihr empfiehlst.
 
Oben Unten