Suche Mainboard passend zu i5-12600KF

killkenny

Kabelverknoter(in)
Hi,

da mein Rechner in die Jahre gekommen ist, plane ich ein Upgrade.
In einem anderen Thread habe ich nach einer Grafikkarte gesucht. Das war nicht so leicht und ich bin immer noch unschlüssig.
Eins hat sich jedoch geändert, mein Budget ist nun etwas größer und ich suche jetzt ein paar Empfehlungen, damit ich bald wieder einen Rechner habe, der mir ein paar Jahre hält.
Primär für Videoschnitt (Davinci Resolve) und nebenbei mal zocken.
Spiele: Path of Exile und Anno 1800. Evtl. auch bald das neue Spiderman.

Ich würde jetzt doch erst mit der CPU und dem Mainboard anfangen und dann in naher Zukunft die neue GraKa rein packen.
Es soll in Richtung Radeon 6800 XT gehen.

Suche für oben genannte CPU ein passendes Mainboard, das auch in meinen Tower passt.
Für den Übergang würde ich erst noch meinen alten Ram nutzen. Habe 32 Gig verbaut. Irgendwann würde ich da auch upgraden, wenns sinnvoll wäre. Aber erst mal sollens die sein. Ich würde auch bei DDR4 Ram bleiben. Eine M.2 SSD soll noch rein. Das sind so die Eckdaten.
Dann weiß ich nicht, ob mein Netzteil noch ausreicht für das neue Mainboard und die GraKa, die irgendwann kommen soll.

Mein aktuelles Netzteil ist das hier, gekauft im Januar 2016:
PSU 630 Watt be quiet! Pure Power L8 CM Modular 80+ Bronze
Ich bin auch offen für Vorschläge, falls das Setup nicht optimal ist.

Budget für CPU + Mainboard liegt bei 500 Euro.

Rendern ist mir wichtiger als auf höchster Stufe zu zocken.
Habe nen Dell WQHD Moni und nen zweiten FullHD Moni. Ich brauche jetzt nicht wirklich die höchste Stufe beim spielen.
Das vielleicht noch als Info dazu.

Danke und Gruß in die Runde.
 

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Muss das Board irgendwas besonderes können?
Anschlussseitig bspw.?

In dein case passt eh alles rein, von daher... :ka:
Guck dir eines aus was um bis 200€ kostet, da die CPU ja mit 300€ zu Buche schlägt.
 
TE
TE
K

killkenny

Kabelverknoter(in)
Muss das Board irgendwas besonderes können?
2,5gbit Ethernet wäre nett. Ansonsten brauche ich nichts spezielles.
Displayport und HDMI.
Muss auch nicht zwangsläufig WLAN dabei sein.
PCIe4.0 haben wahrscheinlich die meisten Boards, oder?
Ansonsten nur noch der M.2 Steckplatz der wahrscheinlich auch Standard ist?
Das wars.
 
Zuletzt bearbeitet:

chill_eule

¡el moderador!
Teammitglied
Displayport und HDMI.
Wozu?
Die sind tot wenn du einen 12600KF verwendest :ka:
(Intels "F" CPUs besitzen keine iGPU)

PCIe 4.0 haben sie alle, genau so wie mindestens 1x M.2
Bleibt noch 2,5G LAN, bis 200€ und DDR4 Kompatibel.

Da du auch kein Übertakten erwähnst, kannst du dir quasi irgendeines von diesen kaufen ^^

 

Shinna

Volt-Modder(in)
Displayport und HDMI.
Wozu sollen die gut sein? Der 12600KF hat KEINE iGPU. Ergo kannst Du an den Ports keine Displays betreiben. Davon ab möchtest Du eh eine Intel CPU mit iGPU. Resolve supported QuickSync. Und das läuft halt "auf" der iGPU dann.

EDIT: Wobei QuickSync wohl erstmal zweitrangig wäre. Ohne eine aktivierte Studio Version hast Du eh kein GPU beschleunigtes De/Encoding in Resolve. Ein entsprechender Key kostet ab 300€.
Falls dir das zu viel ist solltest Du über eine alternative Software nachdenken.. ;) Oder Du nutzt die Freeware. Machst alles allein über die CPU. Dann würde ich aber über etwas "stärkeres" als einen 12600K nachdenken..
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
K

killkenny

Kabelverknoter(in)
Sorry. Displayport und HDMI auf dem Mainboard ist natürlich quatsch :)
Ich habe ja ne GPU mit den Anschlüssen und brauche auch keine iGPU.
Übertakten muss ich auch nicht wirklich.
Mit den Chipsätzen kenne ich mich leider nicht wirklich aus, inklusive dem Audiochip.
Die Auswahl ist ziemlich riesig.
Auf was würdet ihr da Wert legen?
 

Shinna

Volt-Modder(in)
Also noch mal ganz langsam zum mitschreiben....

Eine neue GPU brauchst Du zukünftig nur dann wenn Du dir die Studio Version von Resolve kaufst. Die wie verlinkt bei 300€ anfängt. Vom Einsatz einer gecrackten Version rate ich dir dringend ab. Aus diversen Gründen auf die ich nicht eingehe an dieser Stelle...

Also hast Du 3 Möglichkeiten:

1.) Du machst alles wie aktuell über die CPU. Je nach Footage und was Du als Codec nutzen willst ist dann selbst ein 12600K(F) noch zu lahm
2.) Du kaufst dir die Studio Version und dann irgendwann eine dGPU - welche auch immer. Dann solltest Du aber eine Intel CPU MIT einer iGPU kaufen. Per Quicksync kann dann die Grafikeinheit mit eingebunden werden für De/Encoding. Bis Du dir eben eine dGPU kaufen kannst.
3.) Du wechselst auf eine andere Software die gratis ist und Hardware Accelarated De/Encoding supported.
 
TE
TE
K

killkenny

Kabelverknoter(in)
Wenn du dermaßen anspruchslos bist:

Den Preis :D
Als nicht so erfahrener User würde mich jetzt interessieren, welche Ansprüche erfahrenere User noch hätten oder was ein MUSS für ein Mainboard wäre.
Davon ab möchtest Du eh eine Intel CPU mit iGPU. Resolve supported QuickSync. Und das läuft halt "auf" der iGPU dann.

EDIT: Wobei QuickSync wohl erstmal zweitrangig wäre. Ohne eine aktivierte Studio Version hast Du eh kein GPU beschleunigtes De/Encoding in Resolve. Ein entsprechender Key kostet ab 300€.
Meine Güte ist das kompliziert.
Also, ich habe keine Studioversion und plane (Stand jetzt) auch nicht, eine Lizenz zu kaufen.
Ich komme mit der freien Version derzeit bestens zurecht (natürlich bis auf die Tatsache, dass alles lahm läuft mit meinem aktuellen Setup).
Ob das in ein zwei Jahren dann auch noch so ist, weiß ich nicht.
Dann würde ich aber über etwas "stärkeres" als einen 12600K nachdenken..
Wenn die GPU mir aktuell nicht bei DaVinci hilft (wusste ich übrigens nicht, dass mit der freien Version die GPU nicht unterstützt) müsste ich jetzt tatsächlich die Auswahl der CPU noch mal überdenken.
Was konkret bedeutet denn jetzt stärker, bzw. ab wann ist ne CPU ausreichend stark?
Noch mehr Kerne und noch höhere Taktfrequenz? Sollte ich dann auch ans Übertakten nachdenken? Dachte die CPU hat ausreichend power. Was wäre denn deiner Meinung nach empfehlenswert?
Also hast Du 3 Möglichkeiten:

1.) Du machst alles wie aktuell über die CPU. Je nach Footage und was Du als Codec nutzen willst ist dann selbst ein 12600K(F) noch zu lahm
2.) Du kaufst dir die Studio Version und dann irgendwann eine dGPU - welche auch immer. Dann solltest Du aber eine Intel CPU MIT einer iGPU kaufen. Per Quicksync kann dann die Grafikeinheit mit eingebunden werden für De/Encoding. Bis Du dir eben eine dGPU kaufen kannst.
3.) Du wechselst auf eine andere Software die gratis ist und Hardware Accelarated De/Encoding supported.
1.) Das mit der CPU überdenke ich gerade.

2.) Aktuell kommt das nicht in Frage

3.) Ich bin nicht zwangsläufig auf DaVinci angewiesen. Komme aber sehr gut zurecht damit und will da bleiben.
Dann muss ich halt in den sauren Apfel beißen und noch etwas mehr Kohle für die CPU ausgeben.
 

Shinna

Volt-Modder(in)
Dann muss ich halt in den sauren Apfel beißen und noch etwas mehr Kohle für die CPU ausgeben.
Das wird dir nur bedingt helfen. Für ein wirklich flüssiges arbeiten kommst Du um eine GPU nicht herum. Blackmagic hat die freie Version ja nicht ohne Grund in div. Punkten beschnitten. Der Nutzer SOLL die Studio Version kaufen und nutzen. Die freie Version ist eher dafür gedacht das sich jemand vorab mal den Workflow innerhalb der Software anschauen kann. Nicht dafür damit dauerhaft zu arbeiten. Und falls doch eben mit erheblichen Einschränkungen. Was es dann nicht effizient und praktikabel macht.. Du wirst selbst mit einem 12900k oder 5950x ohne GPU Support Probleme haben.

In deiner Situation solltest Du IMO:

1.) Die Studio Version erwerben
2.) Eine GPU mit 8gb VRAM oder mehr kaufen die Du dir leisten kannst
3.) Deine CPU aufrüsten

Durch eine GPU hast Du einen höheren Performance Boost als durch den Wechsel auf eine neue CPU. Womit wir bei dem Problem sind:
2.) Aktuell kommt das nicht in Frage
Du willst versuchen quasi eine starke Blutung mit einem Pflaster zu versorgen.. Das wird die Blutung aber nicht stoppen.

Filmora support GPUs auch in der Free Version. Dafür kriegst Du aber ein "Watermark" in deinem "Endprodukt" mit eingeblendet. Auch nicht so toll... ;)
Schon mal nach Benchmarks im Netz gesucht, wo sich da so die CPUs einordnen, also von der Leistung?
-HIER- ist ein englischsprachiger Artikel
Das Problem ist, dass der für den TE so nicht relevant ist. Ohne die Studio Version - die der TE nicht kaufen will - hat er keinerlei GPU Support beim De/Encoding.
 
TE
TE
K

killkenny

Kabelverknoter(in)
Das wird dir nur bedingt helfen. Für ein wirklich flüssiges arbeiten kommst Du um eine GPU nicht herum.
Also ich glaube wir reden hier aneinander vorbei.
Eine neue GPU ist ja in Planung (geht in Richtung 6800 XT). Hatte ich im ersten Post erwähnt. Nur nicht zeitgleich mit der neuen CPU/Mainboard Kombi.
Da muss ich wahrscheinlich noch ein zwei Monate warten aber das ist ja nicht so wild.
Irgendwo muss/will ich ja anfangen.
Du willst versuchen quasi eine starke Blutung mit einem Pflaster zu versorgen.. Das wird die Blutung aber nicht stoppen.

Filmora support GPUs auch in der Free Version. Dafür kriegst Du aber ein "Watermark" in deinem "Endprodukt" mit eingeblendet. Auch nicht so toll... ;)
Naja, Watermark macht nicht wirklich sinn, denke ich :)
Die Studioversion werde ich mir jetzt nicht kaufen. Das bedeutet nicht zwangsläufig, dass ich das niemals machen werde. Aktuell will ich das Geld eher in Hardware investieren.
Selbst wenn ich nur mit der Freeversion arbeite, habe ich nach dem Upgrade doch eine andere Performance als mit meinem aktuellen Setup.

Dann ist es auch so, dass ich nicht jeden Tag Videoschnitt mache.
Ich mache das nach und nach mal. Und nebenbei will ich auch ein paar Games machen.
Falls ich dann doch mal das Kleingeld übrig habe und eine Lizenz erwerben sollte, umso schöner. Dann habe ich mein Setup schon.
Im Endeffekt will ich keinen Fehler für die Zukunft machen, was den Kauf von CPU und Board angeht.
Ich habe ja schon gelernt, dass es doch besser eine CPU mit iGPU sein soll wegen der extra Performance.
Geh doch einfach mal davon aus, dass ich eine neue GPU und eine Studioversion habe. Welche CPU würdest du dann empfehlen? Im Prinzip hatte ich ja ein Budget für CPU/Mainboard von 500 Euro. Wenn ich noch 100 drauf lege für ne bessere CPU?
 

Shinna

Volt-Modder(in)
Da muss ich wahrscheinlich noch ein zwei Monate warten aber das ist ja nicht so wild.
Nur hast Du in Resolve NICHTS von einer neuen GPU. Sie wird schlicht und einfach durch die Freeware Version nicht benutzt.
Selbst wenn ich nur mit der Freeversion arbeite, habe ich nach dem Upgrade doch eine andere Performance als mit meinem aktuellen Setup.
Ja nur fällt der relative Performancegewinn durch eine neue CPU viel geringer aus als wenn Du die Leistung einer GPU dort zur Verfügung hättest.
Dann ist es auch so, dass ich nicht jeden Tag Videoschnitt mache.
Ich mache das nach und nach mal. Und nebenbei will ich auch ein paar Games machen.
Dann solltest Du dich lernen besser auszudrücken. ;) Denn das klingt anders.
Hallo zusammen,

muss in Zukunft vermehrt Videos schneiden und relativ oft diverse Bereiche blurren (Gesichter/Logos etc.).
Mit meinem aktuellen Setup macht das aktuell keinen Spaß.
Geh doch einfach mal davon aus, dass ich eine neue GPU und eine Studioversion habe. Welche CPU würdest du dann empfehlen? Im Prinzip hatte ich ja ein Budget für CPU/Mainboard von 500 Euro. Wenn ich noch 100 drauf lege für ne bessere CPU?
Unter der Voraussetzung wären meine Hardware Prioritäten:

- 12600k
- B660 Mainboard -> MSI Pro B660-A DDR4

Die 100€ kannst Du dir sparen und versuchen eben so schnell wie möglich den Key für die Studio Version zu kaufen..
 
TE
TE
K

killkenny

Kabelverknoter(in)
Unter der Voraussetzung wären meine Hardware Prioritäten:

- 12600k
- B660 Mainboard -> MSI Pro B660-A DDR4
Das ist doch mal ne Aussage. Danke, das hilft mir weiter.

Die 100€ kannst Du dir sparen und versuchen eben so schnell wie möglich den Key für die Studio Version zu kaufen..
Das werde ich machen. Will dennoch die Hardware erst komplett haben. Ist ja nicht so, dass mir das Upgrade ohne aktuelle Karte nichts bringen würde. Klar, bei DaVinci muss ich halt Abstriche machen. Das weiß ich aber auch.
Wenn das nötige Kleingeld dann da ist, wirds auch was mit der Lizenz.

Schon mal nach Benchmarks im Netz gesucht, wo sich da so die CPUs einordnen, also von der Leistung?
-HIER- ist ein englischsprachiger Artikel
Danke für den Link. Ja, ich habe mir das angeschaut.
Ich blende das mit der DaVinci Lizenz vorerst, wie geschrieben aus. Sie wird kommen, aber nicht jetzt.
Und dann habe ich ja den vollen Support für die GPU.
Solange erfreue ich mich an dem neuen Setup in den anderen Bereichen.

Dickes Danke an alle!
 

Blechdesigner

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Falls du Wert auf genügend M2 Slots legst (4 an der Zahl), sprich irgendwan, oder nach und nach, dir paar schnelle NVMe SSDs besorgen möchtest, dazu noch 6-SATA Ports und die Option zum Untervolten, wie Übertakten, achso und PCIe 5.0.

Dann ist der Blick auf das Gigabyte Z690 GamingX auch einen Blick wert, kostet halt knappe 32€ mehr wie das genannte B660 Board von MSI.
 
TE
TE
K

killkenny

Kabelverknoter(in)
Im Prinzip reichen mir zwei M.2 Slots. 1xPCIe4 und 1xPCIe3.
Dann habe ich noch eine SSD und eine große HDD als Datengrab.
Vielleicht kommt mal noch eine SSD dazu aber ich denke, mehr wird das nicht werden.
Aber das Board schaue ich mir dennoch an.
Man weiß ja nie, ob nicht doch vielleicht noch mehr dazu kommt.
Danke.
 
Oben Unten