• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Suche Gaming PC Big Tower mit Monitor

urtica

Kabelverknoter(in)
Hallo,

Brauche mal wieder Eure Hilfe für einen komplett neuen PC.
Bauen werde ich wie immer selbst. Übertakten will ich nicht.
Außerdem möchte ich gern einen neuen Monitor dazu. Aktuell habe ich ein Qnix Qx2710 LED Chinaimport (sehr zufrieden) den brauch ich aber für nen anderes System

Zeit: in den kommenden 2-3 Wochen
Geld: ca. 2000 +- 1000€

Vorhanden:
Grafikkarte: SAPPHIRE Radeon RX 5700 XT
Die würde ich gern mal noch nutzen bis AMD das neue Flagschiff raushaut.

Nutzung:
World of Tanks Dauerspieler, außerdem ein bissel Multimedia/Internetzeugs

Software:
-Kann ich noch mit Win 8.1 pro starten oder giebts mittlerweile nur noch Windows 10? Wenns geht auf CD damit ich was in der Hand habe.
-gute Software zum Backup, vielleicht automatisch alle 2-3 Wochen auf ne extra eingebaute Festplatte automatisch spiegeln z.B.

Sonstiges:
Brauche noch ein einfachen CD Brenner/ CD Laufwerk

Vorlieben:
-Prozessor von Intel, da ich bei AMD Pech gemietet habe... Gern auch einen Serverprozessor der lange hällt habe aktuell noch einen E3 1230 V3 (sehr zufrieden)
-viel guten Ram: 32gb vllt 4000der ???
-Big Tower Gehäuse mit viel Platz am liebsten in grau (würde zur Einrichtung passen) oder so(kein blinkblink RGB)
-min. 6USB Anschlüsse wenn möglich
-eine schnelle ssd fürs Spiel und zum Partitionieren brauch nicht zu groß sein
-eine WD red Serverfestplatte als Backup für die ssd und für ne andere Festplatte (Fotos+Filme+Kleinzeugs) aktuell ca. 4gb Daten keine Ahnung wie groß das noch wird


Sonst noch wichtig:

-Habe eine Dachgeschosswohnung mit um die 40°C durchgängig im Sommer -> Hitze muss gut abgeführt werden
-System soll so gut wie möglich zukunftssicher/aufrüstfähig sein, dafür auch gern ein paar € mehr
-Lüfter sollen am besten groß und leise sein, Freundin ist sehr Geräuschsensitiv (oder ist Wasserkühlung aktuell besser? kenn mich damit noch null aus)
-brauche beim Netzteil noch gut Luft nach oben -> nicht unter ca. 850Watt
-Wohngegend hat öfter Störungen im Funkbereich: alles muss mit Kabel sein, z.B. W-Lan ist nicht möglich

Dann vielen Dank für Eure Hilfe und Vorschläge!
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

wo limitiert dich denn dein aktueller PC?
"WoT" nutzt meines Wissens nach nicht mehr als vier Kerne, und mit der RX 5700XT hast du eine Grafikkarte, die auch für WQHD reicht.

Hier aber mein Vorschlag wenn es etwas komplett neues sein soll:

CPU: i5-10600K
CPU-Kühler: Dark Rock Pro 4 oder Arctic Liquid Freezer II 280 / 360
Mainboard: Asus Prime Z490-A
RAM: 32GB DDR-3600, CL16, z.B. G.Skill RipJaws V oder DDR4-4000, CL19, z.B. G.Skill Trident Z
SSD: Silicon Power P34A80 mit gewünschter Kapazität
HDD: WD Red mit gewünschter Kapazität
Grafikkarte: RX 5700XT (vorhanden)
Netzteil: Seasonic Focus GX / PX 750W oder Straight Power 11 750W
Gehäuse: Define 7 oder Define 7 XL
DVD-Brenner: Hitachi-LG Data Storage GH24NSD5
Monitor: Asus TUF Gaming VG27AQ

Beim Gehäuse kann man überlegen ob man nich Lüfter dazu nimmt, hier kommt es aber darauf an ob es eine Kompaktwasserkühlung werden soll, oder nicht, und wo man diese anbringt.
Im Allgemeinen kann man dann auch erst mal schauen wie die Temperaturen sind, und ggf. Lüfter dazu kaufen.

Ich bin mir nicht sicher ob man das Betriebssystem noch auf einer CD bekommt, ich würde den Schlüssel bei z.B. Lizengo kaufen, und es über einen USB-Stick installieren.
Meines Wissens nach brauchst du Windows 10, und unabhängig davon, macht es auch Sinn auf ein aktuelles Betriebssystem zu setzen.

Für den WQHD-Monitor passt die RX 5700XT sehr gut, und "WoT" ist grafisch nicht extrem anspruchsvoll.

Wenn du keine stromhungrige Grafikkarte möchtest, würde bei Netzteil auch jeweils die 550 Watt-Variante reichen.
Warum brauchst/willst du denn gut Luft nach oben?

Im Moment ist es sowohl bei AMD und auch Intel so, dass sehr wahrscheinlich nur noch eine weitere nutzbare CPU-Generation erscheinen wird, bevor bei beiden (mutmaßlich 2022) ein neuer Sockel ansteht.

Ob es ein automatisches Backupsystem gibt, weiß ich leider nicht, aber da meldet sich bestimmt noch jemand.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
U

urtica

Kabelverknoter(in)
Vielen Dank für die Antworten!

Nen i5 hört sich nen bissel alt an, aber warum nicht-> Leistung hat er ja noch ausreichend und WOT braucht im Moment nicht übermäßig viele Reserven.

Und welche Lüfter sind z.Z. gut (Hitze+groß+leise)?
Außerdem sollte das Kabel lang genug sein für nen Big Tower. Bei meinen letzten Bau hat das fast gespannt-> sind meistens so auf midi Tower größe ausgelegt.

Weil das Netzteil wie schon gesagt in Zukunft AMD`s Flagschiff befeuern soll. Und AMD hatte bisher schließlich immer Stromhunger.
Die RX 5700XT braucht schon allein gut 300Watt und mir ist im Testbetrieb ein gutes 450 Watt Netzteil abgeraucht. Damit habe ich aber immer weit unter Vollast gelegen und hatte nichts drann außer den Serverprozessor und den Kühlern.
Jo und wenn ich dan ab und zu doch mal Lust auf nen neues Spiel habe: Wenns das Maschinchen hergiebt will ichs auch nutzen. Dafür bauen wir die Kisten ja.

Wie gesagt Intel solls werden.
AMD`s haben bei mir leider Pech wobei ich nicht sage das es an denen liegt weil der DaU sitz ja immer vor dem Bildschirm ;-)
Aber habe auch von Anderen Gerüchte gehört das die Probleme hatten ihre AMD`s (Serverprozessor) mit Ram zu bestücken obwohl der offiziell dafür freigegeben war. Angeblich sind die fast verzweifelt. Kenne von denen aber keinen persönlich.

Gruß
 

moritz777

PC-Selbstbauer(in)
Waren deine probleme mit amd cpus vor oder nach ryzen?
Ab wqhd merkt man i.d.R keinen unterschied zwischen dem 3600 und dem 10600k, da meist die gpu limitiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

die CPUs von Intel sind unter anderem in i3, i5, i7 und i9 aufgeteilt, im Moment steht ein i5 für sechs echte, und sechs simulierte Kerne.

Dazu kommt dann der Typ, wie z.B. mein Vorschlag -10600K.
Die CPU kam im Mai auf den Markt, da ist also nichts alt dran, abgesehen von der Architektur und dem Fertigungsprozess, aber das ist ein anderes Thema.

Der Noctua NF-A14 und be quiet! Silent Wings 3, sind gute 140mm-Lüfter.

Aus Preis-/Leistungssicht würde ich für einen WQHD-Monitor nicht das Top-Modell bei den Grafikkarten kaufen.

Ebenso ist man nicht gezwungen eine stromhungrige Karte zu kaufen, wenn es eine Alternative gibt.

Wenn jeder ein klein wenig darauf achten würde, müssten die Hersteller auch mehr Augenmerk darauf legen, weil sie sonst nichts mehr verkaufen!

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
U

urtica

Kabelverknoter(in)
So habs jetzt so rausgesucht.

Ist das OK?

Sorry fürs Format, die Tabs wollen nicht wie ich will...
Die letzte Zahl soll der ca. Preis in € sein.



Monitor: ASUS TUF Gaming VG27AQ 500
CPU: i5-10600K boxed ohne Kühler 260
GPU: 8GB Sapphire RX 5700 XT Nitro+ xxx
Board: Asus Prime Z490-A 220
Ram: 32GB G.Skill Trident Z schwarz DDR4-4133 DIMM CL19 Quad Kit 432
Netzteil: Corsair AX850 250
Gehäuse: Fractal Design Define XL R2 Titanium Grey, Big-Tower-Gehäuse schwarz/grau 150
Festplatte(n): Silicon Power P34A80 135
Western Digital WD Red 4TB, SATA 6Gb/s (WD40EFRX 105
Lüfter: Dark Rock Pro 4 83
Lüfter: (4x)Arctic F14 Silent 140x140x27, Gehäuselüfter weiß/schwarz 25
Laufwerk(CD/DVD): Hitachi-LG Data Storage GH24NSD5 11


Jetzt erst gesehen:
Die Lüfter die Du vorschlägst sind etwas laut in der Beschreibung. Aber gut sollen sie sein.
Denk ich noch mal drüber nach..

@moritz777 sowohl als auch.
Einen Ryzen hab ich mal versucht bei nem Bekanten zum Laufen zu bekommen. Der hat seinen Kram dann vom örtlichen PC24 Shop einrichten lassen. Ich weiß nicht mehr genau ob die nur den Ram oder auch das Mainboard gewechselt haben.
Dannach hab ich für mich beschlossen, bin raus und weg von AMD.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ich hab im #2 die Links ergänzt; ich rate dir im Allgemeinen die Preise bei einer neutralen Plattform wie z.B. Geizhals zu vergleichen.

Die G.Skill Trident Z schwarz/schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-4133, CL19-21-21-41 finde ich zu teuer, und ich würde auch kein Quad-Kit kaufen.

Das Corsair AX Series AX850 ist für mein Verständnis völlig überzogen, du möchtest die CPU nicht übertakten (hier musst du im BIOS/Uefi vom Mainboard kontrollieren ob die Intel-Spezifikation eingestellt ist!), und niemand zwingt dich eine Grafikkarte zu kaufen welche sehr viel Strom "braucht".

Ich würde auf ein aktuelleres Gehäuse wie das Fractal Design Define XL R2 setzen. Wenn dir beiden Varianten des aktuellen Define 7 nicht zusagen, kann man auch das etwas ältere Define R6 in Betracht ziehen *klick*.
Ein Big Tower ist meiner Meinung nach nicht zwingend nötig, ein geräumiger Midi Tower reicht für vieles aus.

Gruß, Lordac
 
TE
U

urtica

Kabelverknoter(in)
OK danke erstmal.

Was hat es denn generell für einen Nachteil den Ram auf 4 Riegel aufzuteilen? Dachte bisher das es zwar schlecht für die Aufrüstbarkeit ist, jedoch für die Performance besser. Bei Vergleichbaren Timings und Daten, versteht sich.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

bei Vollbestückung wird meines Wissens nach der Speichercontroller in der CPU stärker belastet, und es kann sein das höhere Geschwindigkeiten nicht laufen.

Die Mainstreamplattformen von AMD und Intel nutzen "nur" Dual Channel, soweit ich weiß hat man keinen Leistungsvorteil bei Vollbestückung, evtl. sagt dazu noch jemand was der sich sicher ist.

Im Allgemeinen solltest du bedenken, dass alles über DDR4-2666 beim i5-10600K bereits als übertakten des Arbeitsspeichers zu sehen ist ;)!

Gruß, Lordac
 
TE
U

urtica

Kabelverknoter(in)
Hmm, da hast du recht, so gesehen.

Habe natürlich nur aufs Mainboard geschaut und ja, das kann einiges ab. Aber das Herz(Prozessor) muss man natürlich darauf abstimmen.
Asche auf mein Haupt.
 
TE
U

urtica

Kabelverknoter(in)
Was spricht eigentlich gegen nen i9 10900k bzw. i7 10700k abgesehen vom Preis? Jeweils zwei Kerne mehr, für jeweils ca. 100Euros. Ist das nicht Zukunftssicherer?
Also könnte ich so in Zukunft nicht nen Jahr mehr mit der Aufrüstung warten?

Oder ist das einfach eine Preis/Leistungs Sache, das sich das teurere Zeugs nicht rechnet weil dann alles im Rattenschwanz (viel) teurer wird?
 
I

InnocentAlpaca

Guest
Nicht der Preis, eher Preis / Leistung... in höheren Auflösungen spielt die CPU eine immer geringere Rolle, da du fast immer im GPU-Limit bist
Auch ein günstigerer Ryzen 5 3600 reicht locker für aktuelle Games aus

Und zum OS: Würde aktuell nur mehr Windows 10 empfehlen, Windows 7 und 8.1 sind bereits am Ende ihres Lebenszyklus angelangt und erhalten kaum noch Updates
Eine Lizenz dafür gibt es kostengünstig um ca. 15€ auf MMOGA (OEM-Key), die Installationsdateien macht man heutzutage einfach auf nen USB-Stick, wovon dann beim neuen System gebootet wird
 

moritz777

PC-Selbstbauer(in)
An sich lohnt sich preis-leistungstechnisch auch der 10600k nicht. Es kommt immer auf die Games/Anwendungen an, die gespielt/verwendet werden und auf die Auflösung. Allgemein lässt sich sagen, dass mit steigender Auflösung die gpu immer wichtiger wird (zumindest im Gamingbereich).

An deiner stelle würde ich eher mehr in eine stärkere gpu investieren, einsparpotenzial an anderen stellen hat deine Konfiguration ja genug.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

da PCIe 4.0 sehr wahrscheinlich erst mit der nächsten CPU-Generation von Intel ("Rocket Lake") nutzbar sein wird, würde ich bevor der Sockel 1200 ausläuft, auf eine dann aktuelle CPU wechseln, um die Plattform maximal zu nutzen.

Im Moment ist man mit einer 6-Kern-CPU sehr gut aufgestellt, laut Benchmarks der PCGH, ist in Spielen der i7-10700K ~ 5%, und der i9-10900K ~ 19% schneller als der i5-10600K *klick*.

Je nachdem ob und wann du aktuellere Spiele als "WoT" spielen willst, würde ich sogar bei deinem Xeon E3-1230 v3 bleiben, mit dem du ja sehr zufrieden bist!

Dann noch ein Tipp am Rande, mit Hilfe des "Bearbeiten"-Knopfes kannst du jederzeit deine Beiträge ändern, und so doppelte, dreifache usw. vermeiden ;)!

Gruß, Lordac
 
TE
U

urtica

Kabelverknoter(in)
Ok, so ist der i5 mit 4,1 GHZ Basistakt besser als der i7/9 mit je 3,8 / 3,7MHz Basistakt. Die haben bloß den Turbo höher bringen das aber nicht dauerhaft auf den Bildschirm?
 
I

InnocentAlpaca

Guest
Der Xeon ist echt noch ein guter Prozessor, und kannn je nach Spielanforderung noch ausreichen.
Wichtig wäre zu wissen in welchem Limit du beim Spielen bist.

3. ) Bitte installiere den MSI-Afterburner *klick*, schau dir das PCGH-Video dazu an *klack*, und lass dir folgende Werte im gewünschten Spiel anzeigen: Auslastung von GPU, VRAM, RAM, sowie die FPS.

Anhand der Werte kannst du folgende Rückschlüsse ziehen:
- Grafikkarte voll ausgelastet und zu wenig FPS: eine schnellere Grafikkarte ist nötig
- VRAM voll und zu wenig FPS: Grafikkarte mit mehr VRAM kaufen
- RAM zu mehr als 80% gefüllt: mehr RAM kaufen
- nichts davon: CPU zu langsam, neue CPU kaufen, ggf. Unterbau erneuen

Um die CPU zu testen (wie viele FPS schafft sie), gehst du wie folgt vor:
- Auflösung im Spiel 640x480 - oder so gering wie möglich
- ohne Anti-Aliasing
- Ambient-Occlusion aus, Texturen auf Minimum

Mit dieser Vorgehensweise findest du selbst raus was limitiert, dies hilft uns dich schnell und konkret zu beraten!
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Ok, so ist der i5 mit 4,1 GHZ Basistakt besser als der i7/9 mit je 3,8 / 3,7MHz Basistakt. Die haben bloß den Turbo höher bringen das aber nicht dauerhaft auf den Bildschirm?
das kann man so pauschal nicht sagen, der i7 hat 8 Kerne/16 Threads, der i9 hat 10 Kerne/20 Threads.

Je nachdem wie viele Kerne ein Spiel nutzt, ergeben sich andere Leistungsdaten.
Der Xeon ist echt noch ein guter Prozessor, und kannn je nach Spielanforderung noch ausreichen.
Wichtig wäre zu wissen in welchem Limit du beim Spielen bist.
Danach hab ich auch schon im #2 gefragt:
wo limitiert dich denn dein aktueller PC?
"WoT" nutzt meines Wissens nach nicht mehr als vier Kerne, und mit der RX 5700XT hast du eine Grafikkarte, die auch für WQHD reicht.
Es kam aber leider keine konkrete Antwort...

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
U

urtica

Kabelverknoter(in)
Ich mach das neue System ja weil ich ein neues brauch, nicht weil das alte zu schwach ist.
Der alte Pc soll dann in meine Arbeitswohnung ca. 500km entfernnt. Das schlepp bzw. fahr ich nicht so zwischen Dresden und Wismar hin und her für jedes WE.
Und der Laptop ist zu schwach fürs Spielen, der stirbt den Hitzetod gerade.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

das ist ja auch kein Problem, wir können nur nicht in deinen Kopf schauen ;)!

Gruß, Lordac
 
TE
U

urtica

Kabelverknoter(in)
Hallo Gemeinde,

Nach Wochen der Warterei auf den Monitor habe ich mir kurzfristig einen anderen aufschwatzen lassen. Natürlich ohne mich vorher zu informieren. Großer Fehler weil der besagte Monitor ein LG UltraGear 34GN850 für NVidia mit G-SYNC optimiert ist statt für meine AMD Grafikkarte.
Als Dienstag endlich alle Komponenten angekommen waren habe ich gleich alles Stück für Stück zusammengefrimelt.
Computer.jpg

Alles hat gut gepasst, bis auf den Ram. Also ausgeschalten, Lüfter raus, Ram Riegel ausgebaut und ausgepustet und alles wieder zusammengebaut: Passt, Ram vollständig erkannt.

Jetzt habe ich noch ein Problem wo ich nicht weiter komm:
Habe Win10 pro oben und die Asustreiber von der CD.
Dann in die Netzwerkbuchse des Mainboards das Internetkabel vom Modem gesteckt. (Modem ist eingerichtet und funzt an allen Geräten außer dem neuen PC). Aber der PC sagt mir nur: Nicht verbunden-Es sind keine Verbindungen verfügbar.
Jetzt weiß ich nicht weiter. Vllt. über einen Stick und anderen PC nochmal im Inet irgend nen Treiber besorgen? oder kann es ein Einstellungsproblem sein?
Meist sitzt das Problem ja vor dem Bildschirm... Also bitte um Ideen wie ich weiter vorgehen kann.
Danke Euch
 

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Hallo!
Hast du Windoof 10 neu installiert doer von einenr bestehenden Platte aus gebootet (gestartet)?
Normalerweise übernimmt Windoof bei der Installation die Sache mit den Treibern.

Grüße aus Italien. :)
 
TE
U

urtica

Kabelverknoter(in)
Nö, hatte Windoof 10 vorher noch auf keinem PC. Daher neu auf nem Stick gekauft und gleich damit das neus System gebooted. Ging sauber und problemlos.
 

DarkG4m3r

Freizeitschrauber(in)
Hallo!
Hmmmm... das wundert mich sehr. Ich habe jetzt einige male auch neue System mit dem Stick installiert und hatte bis heute nie Probleme mit dem Internet bzw Kabel.
Probier den neuesten Mainbaord Treiber mit nem Stick aufzuspielen. Vielleicht ist da etwas schiefgelaufen.

Grüße aus Italien. :)
 
TE
U

urtica

Kabelverknoter(in)
Fühle mich gerade wie der erste Mensch:

Gerätemanager geöffnet, Fehlermeldung: Code 28: kein Treiber für Ethernet-Controller vorhanden.
ethernet-controller treiber windows 10 64 bit gegoogelt und runtergeladen, auf USB Stick gezogen, rüber zum anderen PC und Istaller gestartet.
Dann kommt: Treiber können nicht installiert werden. Auf diesem Computer sind keine Intel(R) Adapter vorhanden.

Und mit dem Asus Programm (https://www.asus.com/de/Motherboards/PRIME-Z490-A/HelpDesk_Download/) bekomm ichs auch nicht hin weil das entpacken auf dem Stick irgendwas dazwischen funkt und auf dem neuen PC nicht klappt...

Dümmster anzunehmender user...

edit: natürlich versuche ich auf dem alten PC in das Verzeichnis des Sticks zu entpacken, dann fehlt aber drüben anscheinend immer was
 
TE
U

urtica

Kabelverknoter(in)
Keiner eine Idee was ich noch versuchen kann?

Gerätemanager geöffnet, Fehlermeldung: Code 28: kein Treiber für Ethernet-Controller vorhanden

Alle Versuche den Treiber zu installieren schlagen fehl bzw. werden vom System geblockt.

System: Win 10 pro, Asus Z490-A Mainboard, 2x 16 GB G.Skill Ripjaws V DDR4-3600, Prozessor i5-10600K
 
TE
U

urtica

Kabelverknoter(in)
Würde vllt. ein USB Internetstick zum Treiber updaten helfen?
Habe gerade absolut keine andere Idee mehr.
 
TE
U

urtica

Kabelverknoter(in)
Danke, der Tip mit Windows war Goldrichtig.

War kurz davor das Mainboard als defekt zurück zu geben.

Die Lösung war: Hatte zwar win10 neu gekauft mit Key, aber es war von 2018. Habe mir jezt die vorletzte Version besorgt und nach der Neuinstalation ist alles prima.

Also für alle zur Info: Das Asus Z490-A benötigt zwingend eine aktuelle Version von Windows, sonst giebts Probleme mit den (Netzwerk)Treibern.
 
Oben Unten