• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Stativ Nikon D5100

Nils_93

Freizeitschrauber(in)
Moin,

wie der Titel verraet suche ich ein Stativ fuer eine Nikon D5100. Eigentlich habe ich keine besonderen Wuensche. Es sollte nur sehr standfest sein, schliesslich ist bei einem Sturz einiges an Schaden vorprogrammiert, und es waere klasse wenn man es schnell auf&abbauen kann, ohne 5 Minuten lang zahlreichen Schrauben loesen zu muessen. Preislich sind momentan 150 Euro drin. Wenn das nicht reicht, wird halt gespart. Wenn ihr vielleicht ein paar Ideen und Vorschlaege habt, immer her damit!

Danke,

Nils
 
TE
N

Nils_93

Freizeitschrauber(in)
400 Euro?

Sorry, versteh mich bitte nicht falsch, aber 400 Euro ? Derzeit kostet ein neuer D5100 Body um die 380 Euro. Und dann ein Stativ was teurer ist als der Body. Wo ist da ein passendes Verhaeltnis?
Mal abgesehen davon bin ich noch Student, 400 Euro sind verdammt viel Asche fuer mich und auf jeden Fall zuviel fuer ein Stativ - aus meiner Sicht & Lage. Dennoch danke ich dir fuer deinen Beitrag und den Link, ich werde mal reinschauen.

Hat hier eventuell jemand eine Meinung zum von Carlson-HB vorgeschlagenen Cullmann 525M? Preislich wuerde es passen, nur wie ist es um die Qualitaet bestellt?

PS: Ich bin generell auch nicht gegenueber gebrauchten Stativen abgeneigt, wenn ich dort bessere Qualitaet fuer gleiches Geld erhalte
 
Zuletzt bearbeitet:
K

KonterSchock

Guest
@nils

Kann deine logik voll nachvollziehen. Kann dir sagen das es kein leichtes Thema ist.
 
TE
N

Nils_93

Freizeitschrauber(in)
I see ;) Schliesslich hattest du ja dieselbe Frage wie ich :D

Ich mein klar, man kann sich auch Linsen fuer mehrere Tausend Euro kaufen, die ohne Frage genial gut sind. Aber das kann sich nicht jeder leisten, genauso wie ein Stativ fuer ab 400 Euro. Es "muss" ja auch Einsteiger-Stative geben die zu einem akzeptablen Preis angeboten werden. Das hoffe ich zumindestens mal...
 
TE
N

Nils_93

Freizeitschrauber(in)
Aaalso, im anderen Link habe ich diese huebsche Liste gefunden mit meinen Anforderungen und mir gedacht...die fuelle ich mal aus.Gesagt, getan:

Ich suche...
[ ] Stativ,
[ ] Stativkopf,
[x ] Stativ + Kopf (Hinweis: bei besseren Stativen muss man den Kopf extra kaufen),
[ ] Einbeinstativ,
[ ] Einbeinstativ + Kopf.

Verfügbares Gesamtbudget: Schmerzgrenze 200 Euro
[ ] Euro, davon
[ ] Euro für Stativ
[ ] Euro für Kopf
[x ] keine Ahnung, wie das verteilt werden soll

[x ] Es kommt auch ein Gebrauchtkauf in Frage.
[ ] Eine Budgeterhöhung ist eventuell möglich (ansonsten bitte keine höherpreisigen Vorschläge).

Welche Punkte sind dir beim Kauf am wichtigsten? (Summe soll 100% ergeben.)
50 % Hohe Stabilität (tendenziell schwerer und/oder teurer)
0 % Geringes Gewicht (tendenziell teurer und/oder wackliger)
10 % Günstiger Preis (tendenziell schwerer und/oder wackliger)
15 % Geringes Packmaß (tendenziell teurer und/oder wackliger)
25 % Große Auszugshöhe (tendenziell schwerer und/oder wackliger und/oder teurer)

Wie ist der voraussichtliche Verwendungszweck? (Summe soll 100% ergeben.)
10 % Architektur
15 % Landschaft
15 % Panorama
5 % Sport
5 % Tierfotografie mit langen Brennweiten
0 % Astronomie
0 % Studio
0 % Makro
25 % Reise
25 % Sonstiger: Flughafen Spotting --> Airliners.net | Airplanes - Aviation - Aircraft- Aircraft Photos & News

oder:
[ ] 100 % Eierlegende Wollmilchsau (Allrounder mit diversen Kompromissen)

Was kommt maximal auf das Stativ bzw. den Kopf?
[ ] Kompaktkamera
[ ] Bridge oder Spiegellose
[x] kleine DSLR mit Standard-Objektiven Nikon D5100
[ ] große DSLR mit längeren Zooms oder schweren Objektiven
[ ] schwere Ausrüstung mit Tele-Objektiven

oder:
270 mm längste und 18 mm kürzeste Brennweite wird an der Kamera Nikon D5100 eingesetzt.

Besondere Gründe für den Kauf:
• Panoramen erscheinen interessant
• Lang belichtete Bilder (light trails) von landenden FLugzeugen - stativ erforderlich um wackelfreie Ergebnisse zu bekommen

Stativ

Körpergröße:
[197 ] cm

Stativmaße (inkl. Kopf, gilt für normale und umklappbare Stative):
[ ] Tisch- / Kleinst- / Spezialstativ (kleiner als 35 cm Packmaß)
[ ] Reisestativ (35 cm bis 45 cm Packmaß)
[ ] Kompaktstativ (45 cm bis 55 cm Packmaß)
[ ] Standardstativ (55 cm bis 65 cm Packmaß)
[x ] Stativmaße sekundär

Stativhöhe:
[ ] Stativ soll im bodennahen Bereich dienen, max. Auszugshöhe sekundär.
[ ] Stativ soll klein sein, dafür bücke ich mich auch.
[ ] Stativ soll in Ausnahmefällen höher reichen (Mittelsäule).
[x] Stativ soll bei hoher Stabilität aufrechtes Arbeiten ermöglichen.
[ ] Stativ soll für besondere Anwendungsfälle sehr hoch sein oder überkopf reichen.

Material (Info):
[ ] Aluminium
[ ] Basalt
[ ] Carbon
[ ] Holz
[x] egal

Arretiersystem:
[ ] Twistlock (Beinverschlüsse haben Griffe zum Drehen)
[ ] Leverlock (Beinverschlüsse haben Hebelgriffe)
[ ] Boltlock (Beinverschlüsse werden seitlich geschraubt)
[x] egal

Mittelsäule:
[ ] ja, umlegbar
[ ] ja, zum Rein-/Rausschieben
[ ] ja, gedämpft
[ ] ja, zum Kurbeln
[ ] nein
[x] egal

Besonders wichtig sind mir diese Besonderheiten:
[ ] Libelle/Wasserwaage
[ ] Nutzbarkeit bei Nässe und im Wasser
[ ] gut zu reinigen / leicht zu zerlegen
[ ] Sonstiges: _________________________

Zusaetzlich wurde im anderen Thread dieses Stativ, ohne Kopf, empfohlen:
Benro A4570T Classic-Serie Aluminiumstativ: Amazon.de: Kamera & Foto

Taugt das was? Welcher Kopf, der das Budget nicht komplett sprengt, waere empfehlenswert?
 

Wired

Software-Overclocker(in)
...wie der Titel verraet suche ich ein Stativ fuer eine Nikon D5100. Eigentlich habe ich keine besonderen Wuensche. Es sollte nur sehr standfest sein, schliesslich ist bei einem Sturz einiges an Schaden vorprogrammiert....

...Preislich sind momentan 150 Euro drin. Wenn das nicht reicht, wird halt gespart.

Ich würde noch etwas sparen. Ab ca. 400,- Euro (inkl. Kopf) bekommst du etwas halbwegs stabiles.

400 Euro?

Sorry, versteh mich bitte nicht falsch, aber 400 Euro ?


Aaalso, im anderen Link habe ich diese huebsche Liste gefunden mit meinen Anforderungen und mir gedacht...die fuelle ich mal aus.Gesagt, getan:

Ich suche...
[x] Stativ + Kopf (Hinweis: bei besseren Stativen muss man den Kopf extra kaufen),

Welche Punkte sind dir beim Kauf am wichtigsten? (Summe soll 100% ergeben.)
50 % Hohe Stabilität (tendenziell schwerer und/oder teurer)
0 % Geringes Gewicht (tendenziell teurer und/oder wackliger)
10 % Günstiger Preis (tendenziell schwerer und/oder wackliger)
15 % Geringes Packmaß (tendenziell teurer und/oder wackliger)
25 % Große Auszugshöhe (tendenziell schwerer und/oder wackliger und/oder teurer)

Wiederspricht sich. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Schrauberopi

Software-Overclocker(in)
Nicht ganz so teuer, perfekt verarbeitet und absolut stabil sind die Holzstative von Stative von Berlebach - Eine echte Alternative! Holzstative aus Eschenholz Dafür halt sehr schwer. Oft bekommt man die auch gebraucht gekauft.

Edit: Hab gerade erst den Link zum Benro gesehen. Für deine Zwecke sollte es ausreichen. Musst ja nicht gleich 'n 400mm 2.8 draufschnallen ;). Von der gleichen Firma der B2 Kugelkopf ist wirklich gut, sprengt aber auch dein Budget (ich habe ihn selber).
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
N

Nils_93

Freizeitschrauber(in)
Ok. Ich gucke mal ob ich das Benro A4570T zusammen mit einem Benro B2 Kugelkopf fuer 200 Euro irgendwo bekomme. Ich habe keine Zeitnot und kann daher auch gerne auf Aktionen/bzw. Auktionen gebrauchter Geraete warten. Mal sehen, viellciht bekommen ja einige Photographen zu Weihnachten ein neues Stativ, sodass ich dann ihr altes Benro guenstig abstauben kann. Auf jeden Fall erstmal danke.
Wenn ich noch Fragen haben sollte, i sure know who to ask ;)
 

Schrauberopi

Software-Overclocker(in)
Denn möchte ich kein Stativ sehen, dass einen schlechten Eindruck bei dir macht.
Das verlinkte sieht aus, als würde es auf dem Foto schon zusammenbrechen. :daumen2:
 
K

KonterSchock

Guest
das alpha 2500 ist nix gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Rat Six

Freizeitschrauber(in)
Eine Kamera für mehrere Hundert Euro kaufen und die dann auf eine Unterlage mit eingebauter Wackelfunktion stellen? Jedem das seine, aber dann bitte nicht weinen wenn alles aufn Boden liegt.
Ich glaube auch zu verstehen was den Opa nervt. Erst hier fragen sich Vorschläge geben lassen und dann doch irgendeinen Mist kaufen. Da hätte man die Zeit der anderen Leute auch gleich nicht beanspruchen müssen.
 
K

KonterSchock

Guest
Neben bei noch, ein gutes Stativ muss nicht teuer sein darauf zielt ihr ja die ganze zeit ab.

Hier ein gutes "cullmann magnesit" modell Größe sollte jeder für sich entscheiden.

Ich für mein Teil, fang mit dem alpha 2500, steigern kann man je nach Nöten steigern.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

DP455

Software-Overclocker(in)
Ich würde auf jeden Fall sparen. Wenn ich mir die Anforderungen des TOs anschaue, dann finde ich nichts wirklich überzeugendes unter 200€. (Nach)Wackelkandidaten gibt's wie Sand am Meer. Gerade bei der Stabilität der (ausgefahrenen) Mittelsäule trennt sich die Spreu vom Weizen. Aber wahrscheinlich muss der ein oder andere da erst seine eigenen Erfahrungen machen, damit er 'ne Ahnung davon bekommt, warum gute Stative und Stativköpfe halt sehr viel Geld kosten können. Manfrotto 055XPROB Stativ & Manfrotto 808RC4 3-Wege-Stativkopf mit Schnellwechselplatte @ ~250€ wäre meine Wahl gewesen...


 

Wired

Software-Overclocker(in)
kann mir grade net helfen aber finde diesen hier sehr ansprechend irgendwie Option 1. Cullmann ALPHA 2300 Dreibein-Stativ inkl. 3 Wege Kopf: Amazon.de: Kamera & Foto oder oder hier Option 2. Cullmann ALPHA 2500 Stativ mit 3-Wege-Kopf: Amazon.de: Kamera & Foto innen raum sprich mini Studio=Anfänger perfekt oder? hab mir die 2te Option grade gekauft, macht ein guten eindruck.

Cullmann 52123 Alpha 2300: Maximale Traglast - 2,3Kg
Cullmann 52125 Alpha 2500: Maximale Traglast -2,5Kg

Deswegen mit sind die zwei so preiswert wobei billig viel mehr passt. Der Kopf von beiden sieht aus als ist Er nur aus Plastik.
 
K

KonterSchock

Guest
Mein Favorit wäre der hier "cullmann magnesit"
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Wired

Software-Overclocker(in)
Da ich für stativ noch kein Gespür hab, taste ich mich erst mal mit dem alpha 2500 ran. Außerdem warum soll die Kamera fallen?
Weil das Stativ nicht standfest genug ist?

Der Stativ mag vom preis her down sein, aber billig sieht anders aus geschweige denn jeder muss seine eigenen Erfahrungen machen. Ich weiß nur das ich mehr als 100€ niemals für ein Stativ ausgeben werde, für 300 bis 500€ bekommt man ja schon richtig gute objektive.
Naja, jeder hat eine andere Definition von billig und du schreibst das du nimmer 300-500€ für ein Stativ ausgeben wirst? Du möchtest die Fotografie später doch mal professionell ausüben... dann wirst auch teure Objektive kaufen und dann sieht die Sache mal ganz anders aus und du wirst auch ne andere Ansicht darüber haben, denn je schwerer die Ausrüstung ist um so höher muss die Traglast des Stativs sein und solche Stative bekommst nicht für ca. 100€! Wobei du ja schon eine Nikon D7100 hast und die aus so ein Preiswertes Stativ packst? Steht iwie in keiner relation.

Jetzt kommt der Satz mit aber ^^

Wenn man nur mal kurz ein Landschafts oder Panorama Foto machen möchte ist das vlt ausreichend aber für Aufnahmen mit etwas längeren Belichtungszeiten würde ich allein schon wegen dem Preis keines dieser kaufen denn wir alle wissen genau wie und wodurch solche Preise entstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

KonterSchock

Guest
Hmmm vielleicht magst du recht haben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Fuji84

Schraubenverwechsler(in)
K

KonterSchock

Guest
@wired
@rat six
@schrauopi

Ihr hattet sowas von recht, hab das teil Grade bekommen, geht heute direkt zurück.

Meine Kamera hat nicht drauf gepasst, für 26€ mag eine alternative für viele sein aber ich weiche nun komplett davon ab, ich entschuldige mich für meine sturheit.
 

Rat Six

Freizeitschrauber(in)
Naja bei Stativen gilt es noch mehr als bei anderen Dingen, you get what you pay. Für einfache Kombinationen reichen auch schon einfachere Stative, da ist man mit 300 schon ganz gut dabei. Lustig wird es erst dann wenn man in Wildlife einsteigt. Dort geht der Preis schnell über die 1000...
 

xlacherx

PC-Selbstbauer(in)
So ich les mir jetzt mal nich alles durch :D Is mir zu viel ;-)
Ich hab mir vor Kurzem auch Stativ gekauft. Hat genau 150€ gekostet. Ist von Venguard.
Hat nen 3 Wege Kopf und läuft total Smoothie ;-) Ich schau heute mal, wie es genau heißt.

also ich hab es jetzt ca 4-8 Wochen und kann nur gutes Darüber berichten! Ist Stabil, steht gut und sicher! Was auch toll ist, man kann die Mittelsäuse raus nehmen, und es somit ganz flach einstellen.

Ich bin einfach in das Fotogeschäft bei mir im Ort gegangen, und hab mich mal beraten lassen!
 

Wired

Software-Overclocker(in)
So ich les mir jetzt mal nich alles durch :D Is mir zu viel ;-)
Ich hab mir vor Kurzem auch Stativ gekauft. Hat genau 150€ gekostet. Ist von Venguard.
Hat nen 3 Wege Kopf und läuft total Smoothie ;-) Ich schau heute mal, wie es genau heißt.

also ich hab es jetzt ca 4-8 Wochen und kann nur gutes Darüber berichten! Ist Stabil, steht gut und sicher! Was auch toll ist, man kann die Mittelsäuse raus nehmen, und es somit ganz flach einstellen.

Ich bin einfach in das Fotogeschäft bei mir im Ort gegangen, und hab mich mal beraten lassen!
Deine Angaben sind wenig informativ ohne zu wissen was genau du mit dem alles gemacht hast.
 

xlacherx

PC-Selbstbauer(in)
Also es handelt sich um ein Vanguard Alta+ 234AP.
Es ist vom Zubehör her eigentlich auch recht gut! (Finde ich) Es ist eine Schnellwechselplatte dabei, 2 Wasserwagen sind verbaut, herausnehmbare Mittelsäule, Intigrierte Metallspieten in den Gummifüßen, die man herrausdrehen kann, und ein 3 Wege Kopf. Es kann sein dass es noch mehr hat, fällt mirjetzt aber nicht ein ;-) Also ich bin total zufrieden damit!
Ich bin ca. 1,80m groß, und kann, wenn es komplett ausgezogen ist, bequem aus dem Stand Bilder machen.

Also was ich damit gemacht habe:

Ganz klar, Langzeitbelichtunge. z.B. bei Nacht mal 8 Minuten belichtet. Alles kein Stress! Keine Wackler nichts! Und Falls mal ein Starker Wind gehn sollte, hat es an der Mittelsäule einen Hacken, an dem man Gewichte anbringen kann.

Ich hab damit auch schon Mitzieher Fotographiert. Sprich mit einem Auto oder Quad mitgezogen, damit das Objekt scharf ist, der Hintergrund aber durch die Bewegung verschwommen.

Ebenfalls habe ich es auch schon für Makroaufnahmen genutzt.

Panorama geht natürlich auch. Klar wenn man keine verzerrung möchte, benötigt man dafür dann einen Speziellen aufsatz. Da ich das aber nicht oft mache, brauch ich das nicht.

Hier mal noch ein Paar Bilder, die ich mit dem Stativ gemacht habe:

https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/1264469_638844609468965_264461265_o.jpg
https://fbcdn-sphotos-h-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/905230_640178209335605_1825396482_o.jpg
https://fbcdn-sphotos-f-a.akamaihd.net/hphotos-ak-frc3/1271010_640178206002272_559245963_o.jpg
https://fbcdn-sphotos-b-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/980580_640178242668935_1026336829_o.jpg
https://fbcdn-sphotos-c-a.akamaihd.net/hphotos-ak-ash3/1382287_635508216469271_599112254_n.jpg
 

Schrauberopi

Software-Overclocker(in)
Die Tragkraft wird angegeben mt 2kg! Sie sollte mindestens das ca. 3fache des Kameragewichtes (inklusive Objektiv, Batteriegrif, Kugelkopf) betragen.

Das gleiche Stativ gibt es auch in anderen Ausführungen und etwas stabiler. Vanguard baut angeblich relativ gute Stative.

Man sollte auch bedenken, dass der Kugelkopf nicht Arca-swiss-kompatibel ist. Wenn man mal eine Kameraplatte (Verbindungsplatte zwischen Kamera und Kugelkopf), am besten passend zur Kamera oder einen L-Winkel braucht, wird es schnell schwierig. Mit einer entsprechenden Arca-Klemmung, die sieht aus, wie ein Schwalbenschwanz, ist man Herstellerunabhängig. Das arca-swiss-system hat sich quasi als Standard durchgesetzt.
 

DP455

Software-Overclocker(in)
Ob 2 oder 3 kg ist letztlich auch egal, das Teil wird spätestens dann wackelig, wenn man die Mittelsäule mal ausfährt, ein lichtstarkes und/oder telelastiges Objektiv draufschraubt und in freier Natur bei auffrischendem Wind fotografiert. Die 3 kg kann man sich mal merken, allerdings als Mindestgewicht für das Stativ selbst. Im übrigen sollte man die (maximale) Stativhöhe auch mal vom der eigenen Körpergröße abhängig machen. Wenn man, wie der TO, fast 2 Meter groß ist, dann macht ein Stativ mit 'ner maximalen Arbeitshöhe von nur 1,50m nicht wirklich Sinn, Klappdisplay der DSLR hin oder her. Mit 1,80m oder mehr (beim oben genannten Manfrotto sind es 1,90m) fährt man da deutlich besser. Außerdem sollte klar sein, dass mit dem Ausfahren der Mittelsäule eine zunehmende Instabilität des ganzen Systems (Stativ-Kamera-Objektiv) einhergeht. Im Zweifel lieber größer, schwerer und teurer. 'Hätte ich fast vergessen, aus größeren Arbeitshöhen ergeben sich mitunter natürlich auch ganz andere Perspektiven...
 
Zuletzt bearbeitet:

xlacherx

PC-Selbstbauer(in)
Ich wollte es nur mal vorschlagen... Es kommt halt auch immer drauf an, was man machen und ausgeben möchte. Bei mir war bei 150€ schon die Schmerzgrenze erreicht. Klar kann man was kaufen, auf das man sich förmlich drauf setzen kann. Man muss halt nur bereit sein, genügend Geld dafür auszugeben ;-)

Ich kann nur sagen, dass ich damit sehr zufrieden bin!
 

Wired

Software-Overclocker(in)
Ich wollte es nur mal vorschlagen... Es kommt halt auch immer drauf an, was man machen und ausgeben möchte. Bei mir war bei 150€ schon die Schmerzgrenze erreicht. Klar kann man was kaufen, auf das man sich förmlich drauf setzen kann. Man muss halt nur bereit sein, genügend Geld dafür auszugeben ;-)

Ich kann nur sagen, dass ich damit sehr zufrieden bin!
Du hast ja selbst schon geschrieben das du es anscheinend noch nicht bei richtigem Wind benutzt hattest und was für eine Kameraausrüstung du mit dem von dir angegebenen Stativ benutzt hast nicht gechrieben dadurch weis man auch nicht wieviel dein "Zeug" wiegt welches dein Stativ belastet.

PS:
Meine Schmerzgrenze ist bei 300€ Für Stativ und Kopf aber ich bin auch bereit deutlich mehr für zu bezahlen wenn damit meine Ausrüstung auch wirklich sicher drauf sitzt.
 

xlacherx

PC-Selbstbauer(in)
Na gut das ist ja das doppelte wie meins gekostet hat! Aber schau dir auch mal Sachen von venguard an. Ich hab auch nen Rucksack von denen, und find beides echt gut.

Meine Ausrüstung ist ne eos 600 D. Meistens nutze eich das 50mm 1.8er oder das 18-55mm objektiv. Ich hatte aber auch schon ein 70-300 mm drauf und keine Probleme.
 

Wired

Software-Overclocker(in)
Ahja, genau darum muss ich minimal das doppelte als du für dein Stativ ausgegeben hast investieren weil bei mir dann fast immer ein 70-300mm Tele dran ist.
 
Oben Unten