• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Starlink: Satelliten-Internet laut Test für Netflix und auch Counter-Strike geeignet

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Starlink: Satelliten-Internet laut Test für Netflix und auch Counter-Strike geeignet

Das Satelliten-Internet-System Starlink von SpaceX wurde bei "Linus Tech Tips" auf den Prüfstand gestellt und schnitt auch hinsichtlich Latenzen recht gut ab.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Starlink: Satelliten-Internet laut Test für Netflix und auch Counter-Strike geeignet
 

Research

Lötkolbengott/-göttin
Das geht vor allem mit der Netzwerklatenz von etwa 27 Millisekunden einher, die beim Laden jedes einzelnen Elements herauf gerechnet werden muss und bei guten kabelgebundenen Verbindungen idealerweise im Bereich von unter 10 Millisekunden liegt, wie die Kollegen von Golem.de schreiben.
Soso.
Vaderphone, Kabel, "Glas". 50k.

1612981605150.png

Gutes Internet in DE. Ohne Hintergrundlast o.Ä.
.
 

Scorpio78

Software-Overclocker(in)
Und genau so sollte Internet in DE aussehen.
Das hier ist wenn nur die CMD auf ist und die Fritzbox auf geringster Störsicherheit ist:
1612986588534.png


Hätte nicht gedacht, dass 3 Streams mal eben nen Plus von 4-5ms ausmachen.
Dieses ganze Starlink Project ist mega interessant, zumal man damit die ganze Erde abdecken kann. Wenn der Preis jetzt stimmt und nicht mit 99 Euro daher kommt, könnte das echt mehr als nur ne alternative zu den alten Providern werden.
Zahle seit 5 jahren für die 100er (40mbit up) 29 Euro, hab meinen Mobilfunkvertrag auch bei denen (10GB Lte was mehr als ausreichend ist für mich, der Rest alles Flat 19,95). War überascht wie stabil und fix alles ist, weil man ja nix gutes über 1&1 hört. Hatte bisher in den 5 Jahren einen Ausfall für 4 Tage weil ein Telekomtechniker einfach meinen Port für einen Telekom Kunden vergeben hat... vor 4 Jahren an einem Sontagabend, 19:20 Uhr, mitten im Raid...

Mein Nachbar eine Türe weiter ist bei bei Unity Media (Glasfaser) , der meint das ist mega schnell, wenn mal keine Störung vorliegt :lol:

Aber selbst bei 99 Euro im Monat werden viele, gerade in ländlichen Gegenden, sich das trotzdem gönnen da echte Flat, kein Volumenblödsinn. Damit wird Lte in ländlichen und Randgebierten obsolet. Wenn man sich so manche Reportagen anguckt, wo Leute nichtmal ein stabiles Mobilnetz haben,...

Alleine schon keine Roaming-gebühren mehr zu haben wenn man viel reist. Oder das Schimmelinternet in vielen Hotels...
 
Zuletzt bearbeitet:

projectneo

Software-Overclocker(in)
Starlink könnte ds Produkt schlecht hin werden um die gesamte Welt zu vernetzen, angefangen vom niederbayerischen Dorf bis hin zur afrikanischen Steppe usw. Wenn die Verbindungen wirklich derart gut sind (und das sind sie für Sateliten) wäre das genial. Ich will mir gar nicht ausmalen, was passiert wenn man die Technik so stark verkleinern kann, dass sie in ein Smartphone passt. Dann braucht niemand mehr klassisches Mobilfunk.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Ich will mir gar nicht ausmalen, was passiert wenn man die Technik so stark verkleinern kann, dass sie in ein Smartphone passt. Dann braucht niemand mehr klassisches Mobilfunk.

Einerseits wird das nicht funktionieren, da es zu klein ist und man das Smartphone immer auf den Satelliten richten müßte. Das, was sie ausgeliefert haben, für sich schon ein technisches Wunder, zumindest für den Preis und die Größe. Zu guter Letzt dürfte es Starlink schlicht an Bandbreite fehlen, um alle zu versorgen.

Vor allem macht es alle DSL und Kabelnetzbetreiber und deren Infrastruktur überflüssig.

Wie gesagt: dafür fehlt wohl schlicht die Bandbreite. Auch wenn die Satelliten im zweistelligen GBit Bereich unterwegs sind und über einem einem Land, wie Deutschland einige unterwegs sind, so wird das nicht annähernd reichen. Damit bekäme man für alle eventuell eine Versorgung auf dem Niveau des Jahres 2000 (um 1MBit) hin). DSL soll bald jeweils 1GBit liefern, Kabel sogar 10 GBit und mit Glasfasern kann man beliebig weit hoch gehen. Aber das muß es auch nicht. Starlink ist einfach eine weitere Stufe. Wenn kleine Glasfasern verfügbar sind, dann nimmt man das TV Kabel, wenn das nicht geht, dann DSL und wenn das auch nicht verfügbar ist, dann eben LTE. Jetzt gibt es dann eben noch eine weitere Alternative, vor den konventionellen Satelliten. Die dürften damit obsolet werden, da ihre Dienste relativ schlecht und die Preise extrem hoch sind.
 

bulli007

PC-Selbstbauer(in)
"Bei der gemessenen Datenrate im Speedtest zeigte man sich von den 138 MBit/s im Download und 23,25 MBit/s im Upload recht überrascht"

Die sind also überrascht das ein Testsystem auf dem wohl verhältnismäßig wenig Leute drauf sind schnell ist?
Ob die auch noch 138Mbit bekommen wenn es so überbucht wird wie es die anderen Provider machen?
Es gibt bereits Satelliten DSL, wo man immer wieder das selbe hört......in den ersten paar Wochen ist es immer schnell und sobald das Rücktrittsrecht nicht mehr wirkt, bekommen die oft kaum mehr als 1Mbit.
Auch Tesla muss Geld verdienen, die frage ist nur wie viel sie überbuchen und was am ende das Minimum darstellt.
Wenn ich am ende 138Mbit nur von 4 bis 5 Uhr morgen bekomme und ansonsten kaum mehr wie 10 Mbit oder weniger, werden sich die von der Presse verbreiteten 99.-€/$ in Monat kaum lohnen.
 

sil79

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Einerseits wird das nicht funktionieren, da es zu klein ist und man das Smartphone immer auf den Satelliten richten müßte. Das, was sie ausgeliefert haben, für sich schon ein technisches Wunder, zumindest für den Preis und die Größe. Zu guter Letzt dürfte es Starlink schlicht an Bandbreite fehlen, um alle zu versorgen.



Wie gesagt: dafür fehlt wohl schlicht die Bandbreite. Auch wenn die Satelliten im zweistelligen GBit Bereich unterwegs sind und über einem einem Land, wie Deutschland einige unterwegs sind, so wird das nicht annähernd reichen. Damit bekäme man für alle eventuell eine Versorgung auf dem Niveau des Jahres 2000 (um 1MBit) hin). DSL soll bald jeweils 1GBit liefern, Kabel sogar 10 GBit und mit Glasfasern kann man beliebig weit hoch gehen. Aber das muß es auch nicht. Starlink ist einfach eine weitere Stufe. Wenn kleine Glasfasern verfügbar sind, dann nimmt man das TV Kabel, wenn das nicht geht, dann DSL und wenn das auch nicht verfügbar ist, dann eben LTE. Jetzt gibt es dann eben noch eine weitere Alternative, vor den konventionellen Satelliten. Die dürften damit obsolet werden, da ihre Dienste relativ schlecht und die Preise extrem hoch sind.
Stop Stop...wer würde eine 1 mbit Leitung für 99 Dollar buchen? Richtig...niemand. Jedes Land benötigt entsprechend viele Bodenstationen, genau wie es mit den schon seit Jahren verfügbaren Sat Internet üblich ist. Wenn du dich in DE in Starlink einloggst, bist du immer mit einer Bodenstation in DE verbunden. Die müssen sich schon überlegen, wie sie eine Mindestbandbreite zur Verfügung stellen (wie viele Bodenstationen und Sats für ein Land sind nötig usw) . Und wie bei den schon seit Jahren vorhandenen Sat Internet (was ich viele Jahre nutzte), kennen das 99,9 Prozent der Bürger nicht oder können nichts damit anfangen ;). Mit sowas befassen sich nur Leute wie wir.
 

PCGH_Torsten

Redaktion
Teammitglied
Über sehr dicht besiedelten Ländern wie Deutschland werden nicht die Bodenstationen, sondern die Satelliten beziehungsweise deren beschränkte Funkkanäle zum Flaschenhals werden. Der Vorteil eines Satellits, großräumige Funkzellen aufzuspannen, bedeutet auch, dass sich im Ruhrgebiet oder Großraum München schnell 5 Millionen und mehr Menschen eine teilen müssen.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Stop Stop...wer würde eine 1 mbit Leitung für 99 Dollar buchen? Richtig...niemand. Jedes Land benötigt entsprechend viele Bodenstationen, genau wie es mit den schon seit Jahren verfügbaren Sat Internet üblich ist. Wenn du dich in DE in Starlink einloggst, bist du immer mit einer Bodenstation in DE verbunden. Die müssen sich schon überlegen, wie sie eine Mindestbandbreite zur Verfügung stellen (wie viele Bodenstationen und Sats für ein Land sind nötig usw) . Und wie bei den schon seit Jahren vorhandenen Sat Internet (was ich viele Jahre nutzte), kennen das 99,9 Prozent der Bürger nicht oder können nichts damit anfangen ;). Mit sowas befassen sich nur Leute wie wir.

Es ging darum, dass man damit nicht alle 17 Mio deutschen Haushalte versorgen kann, noch nichtmal einen Bruchteil. Da würde man sonst wohl mit 1MBit oder weniger herumkrebsen.

Wenn man mit LTE mithalten möchte, dann bräuchte man für jede halbwegs große Stadt schon einen eigenen Satelliten, bei 5G schon für jedes größere Dorf und bei den Zukunftsplänen, die von 10GBit für einen Hausanschluß ausgehen, bräuchte man für jeden Wohnblock einen.

Starlink ist keine Alternative zu den normalen Anschlüssen, sondern eine Ergänzung. Wo es keine normalen Anschlüsse und auch keine Mobilfunkempfang gibt, da wären dann auch 100€ je Mon für ein paar MBit ein Segen. Wie gesagt wurde: noch ist es die Betaphase, mal schauen, was Starlink leistet (und kostet), wen jeder, der heute keinen vernünftigen Internetanschluß hat, dazu greift.
 

sil79

Komplett-PC-Aufrüster(in)
@PCGH_Torsten
@Pu244

ihr habt beide Recht, bin ich dabei...Aber wie gesagt, wie viele nutzen seit Jahren diese Möglichkeit? Das wäre einmal interessant zu erfahren. Ich habe diese Möglichkeit schon vor Jahren den Leuten Angeboten, die wie ich, kein ordentliches Inet hatten/haben. Habe denen das erklärt usw, haben genickt und Amen gesagt aber nie bestellt. Die meisten können damit nix anfangen und haben irgendwie Angst davor. Die wollen bei einem Anbieter anrufen, bestellen und dann ohne ihr zutun muss alles Laufen. Das funktioniert nur in dem Fall nicht. Da muss man sich einen Kopf machen, den Spiegel an die Wand schrauben, absolut perfekt einstellen, Kabel verlegen usw. Da hörts bei den meisten schon wieder auf und in Mietwohnungen erst recht. Klar kann man gegen eine Gebühr auch die Möglichkeit nutzen und das von einen Fachmann erledigen lassen, aber komischerweise sind die Leute bei extra Inet kosten alle massiv Geizig. Installation vom Fachmann + die Kosten für die HW, da war man damals bei ca. 700 euro (ich hatte die HW gekauft). Klar man konnte die HW auch Mieten, da hätte man halt nur die Install kosten gehabt. Das war die bisherige Vorgehensweise ohne Starlink. Deswegen buchen auch in Zukunft die wenigsten Starlink, da kommen keine 5 mio ausm Ruhrgebiet und schreien danach ;). Die, die sich nicht damit befassen denken nur, ah wieder so ein Sat Internetanbieter und wusch weg...Ich wohne in einem Dorf in Sachsen, wo seit den Neunzigern, absoluter Ausbaustillstand herrscht. Nun Ende des Jahres 2020 wurde endlich mal Angefangen. Ich bin nach dem Ausbau, mitten im Dorf, laut Simulation der Telekom, immer noch unter den 30 Mbits! Deswegen bekommt mein Haus 2022 kostenlos einen richtigen FTTH Anschluss, was ich dann Glück im Unglück nenne :banane:. Dann buche ich natürlich auch die 1000er Gbit/s Leitung. Wäre ich über den 30 Mbits, müßte man das selber sehr Teuer bezahlen. Zurzeit halte ich mich seit 2015 mit LTE Hybrid der Telekom über Wasser, was in einer 50 Mbits Leitung mündet, wo die 50 Mbits meistens nie da sind sondern nur ca 20-30 Mbits (ich weiß, Funk Shared Medium). Original habe ich eine 3000er Leitung und im angrenzenden Nachbar Ort, wo meine alte Wohnung war, hatte ich eine unglaubliche 1000er Leitung und die liegt da auch jetzt noch an ;). Im Frühjahr will die Telekom dann mal fertig sein, blöd das es jetzt gerade so kalt ist. Laut Telekom benötigen die zum Glasfaserausbau (einblasen, Spleißen usw.) mindestens konstante 8 Grad plus. Aber da mein FTTH Anschluss wohl erst so 2023 wirklich da ist, hole ich mir sobald verfügbar, natürlich auch Starlink. Habe mich da schon Registriert, mal sehen wann se sich melden, freu mich schon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten