Starfield: Soll angeblich Xbox-exklusiv sein und Weihnachten 2021 erscheinen

KasenShlogga

Freizeitschrauber(in)
Rollenspiele sind auf dem PC zu Hause, das war schon immer so. Da hat Bethesda ja auch seinen Ursprung. Konsolen haben die JRPGs. Es wäre schon sehr befremdlich, wenn ein großes westliches Rollenspiel nur für Konsolen erscheint.
 

Rizzard

PCGH-Community-Veteran(in)
Alternativ, könnte man solche grossen Spiele nach wie vor für alle Plattformen biringen, aber auf PC und Xbox Day One im Game Pass. Nur wirkt mir dass dann doch etwas zu konservativ, da man so weiterhin die direkte Konkurrenz bedient.
Sehe da auch keinen Sinn für MS die Spiele für Playstation zu bringen, oder sagen wir zumindest nicht in den ersten 12-24 Monaten.
Man sollte aus so einem teuren Deal schon was raus holen. Also Day1 in den GP für XB und PC, und das sollte ein deutliches Signal senden.
Was mir da allerdings ein bisschen Sorgen bereitet ist, wie lange will Microsoft warten bis sie schwarze Zahlen schreiben?
Ich meine so ein Halo, ein Fable, ein Starfield oder ein Elder Scrolls, diese Spiele kosten xxx Millionen in der Produktion, und MS steckt das alles in den GP.
Die Kosten die MS da erst mal querfinanziert müssen doch gigantisch sein?
Aber gut, wenn man mal 40-50 Millionen Abonennten hat, die dann künftig vielleicht 15€(?) zahlen .... das kann sich auf Dauer schon rechnen.
 

Atratus

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Wenn man nicht nur Überschriften liest, wird man aufgeklärt.
= Euphemismus für "Die Überschrift desinformiert", was ja genau die Kritik ist.
Die Überschrift bleibt trotzdem faktisch falsch. Eine Finte, die sonst nur der journalistische Bodensatz nutzt. Schade, da geht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

IphoneBenz

Software-Overclocker(in)
Das Game war doch mal 2018 bei der E3 dabei oder? Nutzen die immer noch die Creation Engine? Hoffe mal nicht bzw. hoffe die lässt sich schön aufschrauben. Kann den Look nicht mehr ersehen :) überhaupt, das ist doch langsam schon der Charme der Bethesda Games. Ohne Bug wäre es öde :)
 

Flitzpiepe

PC-Selbstbauer(in)
Wenn das so kommen sollte, dann werden sicherlich die, die jetzt abwertend meinen sie bräuchten keine/n blöde/n XBOX/PC, weil es keine exklusiven Spiele dafür gibt und Sony ganz viel tollerer ist trotz schlechterer Hardware und fragwürdigen Business-Entscheidungen, meckern, dass Exklusivität armselig ist, weil man die eigene Konsole sonst nicht verkaufen könnte und Starfield/Fallout/Elder Scrolls/Doom/Quake .... für alle zugänglich sein sollten.
Ich habe eine XSX und einen guten PC zum zocken und genieße den Gamepass. Zwar ist die PC App noch nicht so der Hammer und die wirklichen Knalller hat man ja eh schon gespielt, aber für die Zukunft sehe ich gute Zeiten auf mich zukommen.
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Was mir da allerdings ein bisschen Sorgen bereitet ist, wie lange will Microsoft warten bis sie schwarze Zahlen schreiben?
Ich meine so ein Halo, ein Fable, ein Starfield oder ein Elder Scrolls, diese Spiele kosten xxx Millionen in der Produktion, und MS steckt das alles in den GP.
Die Kosten die MS da erst mal querfinanziert müssen doch gigantisch sein?
Aber gut, wenn man mal 40-50 Millionen Abonennten hat, die dann künftig vielleicht 15€(?) zahlen .... das kann sich auf Dauer schon rechnen.

Am Ende, je mehr Nutzer je mehr Umsatz, auch mit Impulskäufen, DLCs, Spielen die nicht im GP sind, sonstigen MS Diensten?! Ich denke die haben das schon kalkuliert. Wäre die Xbox einer reine Game Pass Konsole, es wäre sicher ein hartes Verlustgeschäft. Aber man bietet ja noch mehr als den Game Pass an. Gold alleine wirft ja Geld ab und da gibt es viel mehr User welche dies nutzen.

Ich denke schon dass da ein Businessplan vorgelegt worden ist, wie die Wachstumsrate sein muss bis der GP alleine rentabel ist. Evtl. wird der GP alleine auch nie rentabel, aber man generiert genug Traffic an Usern damit die anderen Bereiche zulegen. Netflix macht mit seinen knapp 200 Millionen Usern einen Jahresgewinn knapp unter 3 Milliarden Dollar. Und da dürften die Investitionen wohl nicht kleiner sein, eher das Gegenteil.

Wann MS den Break Even erreicht ist schwer zu sagen. Am Ende geht es ja um User, nicht nur bei Xbox, sondern bei MS. Und MS hat genug Geld um auch mal ein paar Jahre quer zu finanzieren, wobei man wie gesagt bedenken muss, dass die Xbox Sparte kein Verlustgeschöft ist, die machen ja bereits Kohle. Wo die Ausgaben für den GP hingebucht werden um eine möglichst schöne Bilanz zu haben, weis natürlich niemand so genau. Auch nicht was für Verträge dort genau ausgemacht sind. Ud die Spiel erscheinen ja auch regulär zum kaufen, gerade auf dem PC ist ein MS Konto und der Store ja oft noch immer ein rotes Tuch. :D

Ich denke das Geschäftsjahr 2021 könnte da einiges aufzeigen, auch wenn dank neuer Hardware natürlich der Gewinn steigen dürfte.
 
Oben Unten