News Starfield: Review-Bombing lässt Weltraum-Rollenspiel abstürzen

Es liegt weiterhin kostenlos im Gamepas rum, aber ich weigere mich es zu installieren. Sieht nicht nach Spaß aus und seit Tag 1 reden auch nur die day 1 fehlerkäufer von etwas Spaß, der Rest hat kein Bock (mehr)
Das ist NICHT Gratis da du immerhin dafür bezahlt hast.
Ist das gleiche wie mit denn Spielen die man bei Amazon Prime bekommt denn da hat man für die auch gezahlt.


Was SF angeht: Warum hat Bethesda Todd Howard noch nicht deswegen und wegen der ganzen Misere gefeuert?Erpresst der die Chefs mit irgendwas?
 
Ernsthaft,dein Problem ist das es kein HDR Modus gibt! unfassbar wie die leute heite ticken. Wo es kein HD gab wahren alle zufrieden mit dem bild wie es wiedergeben wurde,und heute weinen die leute wie erbärmlich kleine arrogante kinder,wenn es kein HDR gibt.Kein wunder das die Menschheit den Bach runter geht.
Also nur weil ich es Kritisiere heist es nicht das ich sage es wäre unspielbar ohne HDR,..

allerdings ist es für mich ein unding ein Weltraum lästiges Spiel ohne HDR zu releasen im Jahr 2023.

Mag sein das es früher auch ohne ging.. aber du bringst heutzutage auch kein Spiel/Film mehr in 480P ins Fernsehen weil sich die Technik weiterentwickelt hat.
 
Wenn ein Spiel in vielen Bereichen nur mittelmaß ist, dann muss es in ein paar anderen Punkten " glänzen", ansonsten ist schnell die Luft raus. Ich sehe bei SF iwie nur viel Mittelmaß und den großen Pluspunkt, den Fallout 4 hatte ( interessante Spielwelt ), hat Starfield sich quasi selbst zerstört durch viel Leerlauf und Ladesequenzen. Ka, ob man das noch mit Mods retten könnte, aber ich glaube, in 5 Jahren werden mehr Leute Fallout 4 zocken, anstatt Starfield.
 
Mach Dich doch nicht lächerlicher als eh schon, Bethesda hat kein Interesse daran das Spiel auch nur ansatzweise weiterzuentwickeln, das überlassen sie wie IMMER der Community, wie es seit Jahren so ist. Bethesda entwickelt eine Grundkonzeption, ohne jemals einen Anreiz zu haben dies fertig zu entwickeln, wenn sich genug Leute damit abtun, wird es durch Mods ansatzweise gerettet. Und sowas kann ich nicht unterstützen, diese Faulheit.
Klar kann das Spiel toll sein, aber das ist nicht Bethesda geschuldet, sondern den Leuten die das Spiel feiern und es SELBST weiterentwickeln. Bethesda ist einfach nur ekelhaft.
Eigtl machst du dich lächerlich da du Sachen behauptest die ich nie gesagt habe und gleichzeitig genau das bestätigst was ich eben gesagt habe.
 
Nach (ist es denn schon vorbei?) ganzern Starfield-Desaster grauts mir vor TES VI.

Star Wars Outlwas steht vor der Tür. Nach dem Gameplay hab ich mir gesagt: "so hätte ich mir Starfield gewünscht". Aber letzteres Spiel kann nicht im Ansatz mit dem bisher gezeigten von Outlwas mithalten. Z.B: die ganzen Übergänge ohne Ladezeiten und die Grafik.

Bethesda ist irgendwie in 2011 hängen geblieben, was sowohl Gameplay, als auch Grafik betrifft. Bei Skyrim gabs wenigstens noch interessantes zu entdecken.
 
Was für eine alberne Begründung fürs Bombing. Ein Grund gegen die Etablierung solchen Vorgehens wäre wirtschaftlicher Misserfolg. Wenn das trotzdem so viele Spieler kaufen, dass es sich lohnt, lässt sich die Realität per Review-Bombing auch nicht wieder verändern. Dumm irgendwie.
 
Das ist NICHT Gratis da du immerhin dafür bezahlt hast.
Ist das gleiche wie mit denn Spielen die man bei Amazon Prime bekommt denn da hat man für die auch gezahlt.


Was SF angeht: Warum hat Bethesda Todd Howard noch nicht deswegen und wegen der ganzen Misere gefeuert?Erpresst der die Chefs mit irgendwas?
als ich den gamepass gekauft hab, gab es das spiel noch gar nicht
es kam später kostenlos dazu
 
Woher kommt eigentlich der Ruf das Bethesda gute Spiele macht? Seit Oblivion (welches mein erstes Bethesda Spiel war, zumindest woran ich mich erinnere) muss schon immer die Community das Spiel fixen. Soweit ich mich erinnere war damals sogar wirklich ein Community Patch veröffentlicht wurden der die gröbsten Fehler behob.. auch damals fing Bethesda mit Pferde Skins an..

Deren Games sind einfach ne Buggy Sandbox mit manchmal guter Story.. ohne Mod Community wäre der Laden doch schon vor einem Jahrzehnt pleite gegangen und trotzdem versucht man sie immer wieder zu f****.

Das Review bombing kommt eindeutig zu spät.. und ja ich hab's über Gamepass mal 3 Stunden gespielt und mich gelangweilt.. da hab ich tatsächlich mehr Anreize eine laggy Star Citizen Alpha zu spielen..
 
Woher kommt eigentlich der Ruf das Bethesda gute Spiele macht? Seit Oblivion (welches mein erstes Bethesda Spiel war, zumindest woran ich mich erinnere) muss schon immer die Community das Spiel fixen. Soweit ich mich erinnere war damals sogar wirklich ein Community Patch veröffentlicht wurden der die gröbsten Fehler behob.. auch damals fing Bethesda mit Pferde Skins an..

Deren Games sind einfach ne Buggy Sandbox mit manchmal guter Story.. ohne Mod Community wäre der Laden doch schon vor einem Jahrzehnt pleite gegangen und trotzdem versucht man sie immer wieder zu f****.

Das Review bombing kommt eindeutig zu spät.. und ja ich hab's über Gamepass mal 3 Stunden gespielt und mich gelangweilt.. da hab ich tatsächlich mehr Anreize eine laggy Star Citizen Alpha zu spielen..
Gegenfrage, woher kommt eigentlich der Ruf, das Bethesda nur schlechte Spiele produziert? Bis auf F76 und Starfield haben alle anderen RPGs in Tests immer gute Bewertungen geholt und das auch nicht ohne Grund. Also wenn's einem nicht gefällt, okay, aber nur weil ich was nicht mag, liegt das zwangsläufig am Game. Ich kann mit Gothic bspw. überhaupt nichts anfangen, aber vielen gefällt es halt, also ist es in meinen Augen nicht gleich schlecht o.ä.
Ich kann mich nicht daran erinnern, das ich damals bspw. zwangsweise Mods o.ä. nutzen musste, damit das läuft, im Gegenteil, die haben das ganze max. erweitert, was ebenfalls den damals noch guten Ruf gefördert hat, so viele Spiele, die moddern so große Möglichkeiten bieten gab und gibt es ja nun auch nicht. Davon ab, ich kenne kaum jemanden, der damals weder Oblivion, F3 oder Skyrim nicht wie blöd gespielt hat. Das zu der Zeit genauso Thema, wie bei neem neuen GTA.
 
als ich den gamepass gekauft hab, gab es das spiel noch gar nicht
es kam später kostenlos dazu
:klatsch:
Nein es kam nicht "kostenlos" dazu (da es noch nicht vorhanden war), weil du Abogebühren bezahlst, in denen auch die Kosten für ein Starfield enthalten sind.
Entsprechend, nichts was bei einem Abodienst hinzugefügt wird ist in irgend einer Form je kostenlos.

Ehrlich, bei Kunden die scheinbar nicht mal mehr in der Lage sind zwischen kostenlos, kostenfrei und kostenpflichtig zu differenzieren braucht sich doch eigentlich wirklich niemand wundern, wenn Firmen versuchen noch den letzten Cent aus der Kundschaft rauszupressen.
 
:klatsch:
Nein es kam nicht "kostenlos" dazu (da es noch nicht vorhanden war), weil du Abogebühren bezahlst, in denen auch die Kosten für ein Starfield enthalten sind.
Entsprechend, nichts was bei einem Abodienst hinzugefügt wird ist in irgend einer Form je kostenlos.
Also Zahl ich jetzt schon für Games im Gamepass die im Jahr 2054 erst kommen? Von Menschen die noch gar nicht geboren sind? Oder wo ist da die Grenze genau

PS: ich find den Gamepass fürs gebotene viel zu günstig
Hab nie mehr gezockt für weniger Geld
 
Gegenfrage, woher kommt eigentlich der Ruf, das Bethesda nur schlechte Spiele produziert? Bis auf F76 und Starfield haben alle anderen RPGs in Tests immer gute Bewertungen geholt und das auch nicht ohne Grund. Also wenn's einem nicht gefällt, okay, aber nur weil ich was nicht mag, liegt das zwangsläufig am Game. Ich kann mit Gothic bspw. überhaupt nichts anfangen, aber vielen gefällt es halt, also ist es in meinen Augen nicht gleich schlecht o.ä.
Ich kann mich nicht daran erinnern, das ich damals bspw. zwangsweise Mods o.ä. nutzen musste, damit das läuft, im Gegenteil, die haben das ganze max. erweitert, was ebenfalls den damals noch guten Ruf gefördert hat, so viele Spiele, die moddern so große Möglichkeiten bieten gab und gibt es ja nun auch nicht. Davon ab, ich kenne kaum jemanden, der damals weder Oblivion, F3 oder Skyrim nicht wie blöd gespielt hat. Das zu der Zeit genauso Thema, wie bei neem neuen GTA.

Ich habe Oblivion und Skyrim auch wie blöd gespielt, aber immer mit Mods und wenn's nur für das grottige Interface war oder um Bugs zu beseitigen. Ich glaube sogar das Bethesda der Hauptgrund ist, das sich sowas wie Nexus Mods sogar kommerziell etablieren konnte xD
 
Ernsthaft,dein Problem ist das es kein HDR Modus gibt! unfassbar wie die leute heite ticken. Wo es kein HD gab wahren alle zufrieden mit dem bild wie es wiedergeben wurde,und heute weinen die leute wie erbärmlich kleine arrogante kinder,wenn es kein HDR gibt.Kein wunder das die Menschheit den Bach runter geht.
Es ist bzw. sollte eine AAA Spiel sein und hatte (vorallem) einen AAA Preis. Da kann man als Kunde schon aktuellen Stand der Technik erwarten zumal sich der Aufwand für HDR in Grenzen hält, sofern es bei der Entwicklung nicht zu spät berücksichtigt wurde.
 
Meine Fresse, hier sind aber echt ein Paar Hirnakrobaten dabei.

Bethesda hat zwei Rohrkrepierer entwickelt, Starfield und Fallout76. Starfield ist aber objektiv gar nicht so scheiße, sondern allenfalls enttäuschend, weil es den Erwartungen nicht entspricht, weil Bethesda sehr übertriebene Marketingversprechen gegeben hat.

Daraus wird dann von manchen abgeleitet, dass alles was Bethesda jemals gemacht hat ohne Mods unspielbar war. Guess what, war es nicht.

Die Modding-Community existiert in dieser Größe überhaupt nur, weil die Spiele wie Oblivion, Fallout 3 und Skyrim fantastische Spiele waren, von Anfang an. Fallout 4 war übrigens auch ein gutes Spiel, das Bethesdatypisch seine Macken hatte, die sich allerdings nicht von den vorigen Spielen unterschieden haben.

Bethesda kann keine Hauptstorys. Jeder der vor Skyrim jemals eines ihrer Spiele gespielt hat weiß das. Die Story ist aber auch nicht der Grund warum man Bethesda-Games spielt.

Da ist das Problem von Starfield. Ihm fehlt der Bethesda Charme.

Viele von uns langjährigen Fans haben keine Probleme mit Bugs, miesem Storytelling oder seltsamer Balance. Wir können uns selbst 2000 Stunden unterhalten und manche dieser Macken tragen dazu sogar bei.

Dazu gehören aber halt die kleinen Ereignisse, die einem einfach am Wegrand begegnen. Das kann Bethesda. Aber weil Starfield das nicht bietet, ist es enttäuschend. Ansonsten ist es immer noch ein mechanisch funktionierendes Spiel, nur etwas fade im Abgang. Es ist aber nicht das schlechteste was jemals Produziert wurde.

Ich würde mir auch noch keine Sorgen um TES 6 machen. Ist ein Setting welches sie kennen und das sie bisher immer sehr gut behandelt haben. Ich denke immer noch, dass sie TES können. Hoffe nur, dass sie wieder ein bisschen mehr TES IV in TES VI reinbringen (Spellcrafting jetzt!)

Und dann kommen die Vollhonks, die jede Gelegenheit nutzen ihre Meinung kundzutun, die nichts mit irgendwelchen Spielen zu tun hat, sondern nur mit ihrer eigenen Verbitterung.

"IcH fReUe MIcH EiNEn THeY/tHeM OrK zU sPieLeN".

Nenne ihn halt Hermann und Roleplaye den längsten Schlong von fucking Nirn, wenn es dir Spaß macht. Und lass andere Leute machen, was ihnen das beste Gefühl gibt. Es geht dich nämlich nichts an.

Loretechnisch gibt es übrigens keinerlei Hinweise auf das Geschlecht der Helden die man spielt. Das darfst du dir komplett frei aussuchen.


@PCGH Lest doch bitte eure Artikel noch einmal mehr und schaut nach Fehlern bevor ihr veröffentlicht.
 
Zurück