• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Starfield: Exklusiv für Xbox Series S|X und PC, Release-Termin steht

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Starfield: Exklusiv für Xbox Series S|X und PC, Release-Termin steht

Im Rahmen des Xbox-/Bethesda-Events während der E3 2021 hat Microsoft Starfield vorgestellt - mit einem Release-Termin.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Starfield: Exklusiv für Xbox Series S|X und PC, Release-Termin steht
 

MTMnet

Software-Overclocker(in)
Balsam für Star Citizen Freunde :schief:

Starfield:
A Brand New Universe
-25 Years in the Making- !

Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Bei Starfield muss Bethesda endlich mal im Bezug auf die unzähligen seit 16 Jahren nicht angegangenen Schwächen ihrer beiden anderen Settings liefern (PC-UI, Patch-Support, von Haus aus ein vernünftigen Mod-Manager mitzuliefern, Welt-Design & Quest-Design, kein armseliger Creation Club Mist mehr, ect pp), das ich es noch kaufen würde.

Nur den dann dritten Elderscrolls & Fallout Reskin im Bunde, mit Mod-Support, wo man sich wieder in allen selbst grundlegensten Belangen (wie reproduzierbar nicht abschließbar verbuggte Quests in Skyrim zu fixen) auf der Arbeit der Modder ausruht, brauche ich persönlich zumindest wirklich nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Also weiterhin die gleichen Physikprobleme und Fehler, wie es sie schon in Morrowind gegeben hat.
Was ist Bethesda nur für ein fauler Sauhaufen was die Technik angeht, wahnsinnig.
Über 20 Jahre und 4 erfolgreich verkaufte Spiele reichen halt bei Bethesda nicht um die Kernengine mal in den Ruhestand zu schicken, die wird weiter geschunden bis das Pferd irgendwann mal während der Feldarbeit tot umkippt. ;)
 

huenni87

Software-Overclocker(in)
Wissen wir denn jetzt mehr über das Game? Außer den Release? Wie groß wird es, das Universum frei erkundbar, ist es überhaupt ein RPG? Hatte gehofft da zeigen sie noch mehr.
 

MTMnet

Software-Overclocker(in)
Die "Hochglanz" Vorschau Videos zeigen ja nicht das Gameplay.
Immer nur die mit viel Mühe erstellten speziellen Zwischensequenzen, Intro usw.
 

Nightlight

BIOS-Overclocker(in)
"25 years in the making"
Für mich schwer vorstellbar, dass die Entwicklung von Starfield bereits im Jahr 1996 begonnen wurde.
Zum Vergleich: 1996 erschien Quake. Oder sogar noch Spiele für 16-Bit Konsolen, wie z.B. DKC 3.

Wobei...
...1996 erschien auch ein Haufen Weltraum Spiele wie Wing Commander 4, Jedi Knight, Privateer 2, Deep Space Nine etc. Sehr gut möglich, dass all die Space-Games Bethesda dazu inspiriert hat, ein eigenes Weltraumspiel zu entwickeln. Sogar äußerst wahrscheinlich.
 

Nuallan

PCGH-Community-Veteran(in)
"25 years in the making"
Für mich schwer vorstellbar, dass die Entwicklung von Starfield bereits im Jahr 1996 begonnen wurde.
Hat es auch nicht. Ist halt wie Todd schon sagte die erste neue IP von denen seit 25 Jahren, schätze deswegen werben sie damit.
Also weiterhin die gleichen Physikprobleme und Fehler, wie es sie schon in Morrowind gegeben hat.
Was ist Bethesda nur für ein fauler Sauhaufen was die Technik angeht, wahnsinnig.
Die Engine kriegt (angeblich) grad ihr größtes Overhaul ever für Starfield und TES6. Und ich bin froh das sie bei der Creation-Engine bleiben, wegen dem Modding.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Wissen wir denn jetzt mehr über das Game? Außer den Release? Wie groß wird es, das Universum frei erkundbar, ist es überhaupt ein RPG? Hatte gehofft da zeigen sie noch mehr.
Es wird wie Fallout 3/4 im TES 4/5 sehr wahrscheinlich ehr wieder ein Actionadventure mit ein paar RPG Elementen werden, als ein wirkliches RPG...
Das letzte was man bei Bethesda noch halbwegs in die Schiene der RPGs packen konnte war eigentlich TES III: Morrowind, ab TES IV: Oblivion und Fallout 3 waren optionale Dialogoptionen ja ehr in 95% der Fälle Markulatur mit etwas höheren Belohnungen und die Charakterentwicklung im Grunde schon immer irgendwie sinnfrei, da man am Ende sowieso alles konnte und stark zusammengestrichen.
 

Acgira

Software-Overclocker(in)
Für mich schwer vorstellbar, dass die Entwicklung von Starfield bereits im Jahr 1996 begonnen wurde.
Die Wurzeln der Creation Engine 2 reichen offenbar bis in Jahr 1996 zurück...
Also weiterhin die gleichen Physikprobleme und Fehler, wie es sie schon in Morrowind gegeben hat.

Mit "25 Years in the Making" bekommt man auch gleich die Bestätigung, dass die alten Tugenden und Eigenheiten früherer Engineversionen erhalten bleiben. Die gleichen Physikprobleme und Fehler wie von Morrowind bis Skyrim können vermutlich erneut auftreten, gleichzeitig ist das eine Klarstellung, dass sich die Spieler nicht beschweren können wie im Falle von CDPR, es wäre ihnen etwas anderes versprochen worden. - Man kann Bethesdas Formulierung also auch als Absicherung gegen den Vorwurf deuten, sie hätten in einen der kommenden Trailer oder Ankündigungen ein bugfreies Spielerlebnis versprochen. Somit braucht sich hinterher keiner getäuscht fühlen.

Ich mach mir keine Sorgen, es wird eine großartiges Spiel werden... Werde aber vorsichtig sein nur nicht jedes lose Mondgestein einsammeln, damit sich die Engine nicht all das merken muss und plötzlich nach 50.000 gesammelten Farmitems (oder einer anderen Grenze) das Spiel nur noch hängen bleibt oder abstürzt... oder die Spiecherstände kaputt gehen.
 

RedDragon20

BIOS-Overclocker(in)
Zumindest wird man, was die Engine angeht, wohl nicht die Katze im Sack kaufen. :ugly: Man wird wohl wissen, was man bekommt und kann seine Erwartungen entsprechend halten.
 

tallantis

Software-Overclocker(in)
Es war schon seit Ankündigung klar, dass Starfield und TES6 noch auf Gamebryo basieren. Muss man nicht drüber diskutieren.
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Über 20 Jahre und 4 erfolgreich verkaufte Spiele reichen halt bei Bethesda nicht um die Kernengine mal in den Ruhestand zu schicken, die wird weiter geschunden bis das Pferd irgendwann mal während der Feldarbeit tot umkippt. ;)

Zum Glück macht es Epic anders und haut seit mehr als 20 Jahren die Unreal Engine raus. Was für ein fauler Sauhaufen!

PS:
Machen wünsche ich mal ein Jahre Straflager in einem Studio mit 6 Tage Woche und über 50 Stunden Tage. Mal schauen ob ihr dann auch grossmäulig zum Chef geht uns sagt: "Boss, warum updaten wir immer die alte Engine, machen wir doch eine komplett neue!".
 

Krabonq

Software-Overclocker(in)
Ich mach mir keine Sorgen, es wird eine großartiges Spiel werden...

Fallout 4 war für mich ein spielerischer und erzählerischer kompletter Reinfall, in beider Hinsicht viel zu seicht für meinen Geschmack.
Insofern erwarte ich mir da auch nicht wieder plötzlich einen Sprung nach vorne, sondern wohl eher einen weiteren Rückschritt wie mit FO4.
 

RedDragon20

BIOS-Overclocker(in)
Fallout 4 war für mich ein spielerischer und erzählerischer kompletter Reinfall, in beider Hinsicht viel zu seicht für meinen Geschmack.
Insofern erwarte ich mir da auch nicht wieder plötzlich einen Sprung nach vorne, sondern wohl eher einen weiteren Rückschritt wie mit FO4.
Mit Fallout 4 hatte ich überraschenderweise doch sehr viel Spaß. Die Story war nicht der Grund dafür, aber die Welt, die Kämpfe, die Dialoge und auch das Housing haben mir gefallen. Obwohl Housing eigentlich nicht so mein Ding ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Whispercat

PC-Selbstbauer(in)
Mit Fallout 4 hatte ich überraschenderweise doch sehr viel Spaß. Die Story war nicht der Grund dafür, aber die Welt, die Kämpfe, die Dialoge und auch das Housing haben mir gefallen.
Jein, ich würde eher sagen Fallout 4 wäre es solides Spiel wenn es nicht Fallout heissen würde.

Ich meine klar auf der einen Seite ist das Siedlungen bauen eine spassige Neuerung und für Bethesda Verhältnisse sogar erstaunlich innovativ. Auf der anderen Seite muss man aber auch deutlich sagen dass es ohne Homemaker & Co. nichtmal im Ansatz soviel Spass machen würde Sanctuary in eine Stadt zu verwandeln und es mal wieder die Community ist die ein halbgar implementiertes Feature richtig gut gemacht hat.

Aber das weitaus grössere Problem dass ich mit Fallout 4 habe ist dass man abgesehen von den DLCs nicht den geringsten Einfluss auf die Story hat, Charakterentwicklung und Entscheidungen spielen nicht die geringste Rolle weil die einzige Wahl die man hat sich darauf bezieht welche der drei Fraktionen am Ende gewinnt. Im Grunde genommen ist Fallout 4 eigentlich nichts anderes als ein Elder Scrolls im Falloutgewand.

Und ich hoffe halt bloss das Starfield mehr wird als ein weiteres (lineares) Elder Scrolls im Weltraum sprich, im Idealfall sollte es meiner Meinung nach eine Mischung aus Outer Worlds und NMS werden.
 

Davki90

PC-Selbstbauer(in)
Da ist es also, das nächste grosse Spiel von Bethesda Game Studios. Man hat noch nicht viel gesehen, doch ich hoffe sehr, dass Bethesda zusammen mit Microsofts Hilfe wieder zurück zu alter stärke findet. es wäre ihnen wirklich zu gönnen.
 

tallantis

Software-Overclocker(in)
Fallout 4 war für mich ein spielerischer und erzählerischer kompletter Reinfall, in beider Hinsicht viel zu seicht für meinen Geschmack.
Insofern erwarte ich mir da auch nicht wieder plötzlich einen Sprung nach vorne, sondern wohl eher einen weiteren Rückschritt wie mit FO4.
Mehr muss man zu Fallout 4 nicht sagen. Es war einfach nur ein üblicher Themenpark. Wenn man keine Lust auf RPG hat, soll man nicht sowas halbgares abliefern und einfach ein Rust bauen.
 

Acgira

Software-Overclocker(in)
die einzige Wahl die man hat sich darauf bezieht welche der drei Fraktionen am Ende gewinnt
In Skyrim waren beide Faktionen die zur Wahl standen dermaßen bescheuert, dass jeder vernünftige Held sich für keine von beiden entschieden hätten, sondern beide die Auslöschung reichlich verdient hätten. Aber man hatte ja keine echte Wahl.

FO4 kenn ich nicht...

und für Starfield... wie wird es da? Was nützen viele Fraktionen, wenn ich alle nicht mag... Und darf ich wieder nicht auf die Anführer jeder einzelnen Jagd machen, so dass sie am Ende alle untergehn. - Wenn alle bloß nerven...
 
Zuletzt bearbeitet:

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
ich trau microsoft nicht. jedes game das microsoft angefasst hat, wurde eine niete.
bis auf paar wenige ausnahmen auf der x360.
Stimmt so pauschal absolut nicht.
InXile Entertaiment hat der Aufkauf durch Microsoft z.B. wirklich gut getan, da ist Wasteland 3 ein wirklich richtig gutes Spiel geworden und man leistet seit Release vor bald einem Jahr erstklassigen Patch und Cotent Support für das Spiel.
Darüber kann man also wirklich nicht meckern und auch die Remaster von "Age of Empires 1 - 3" waren eigentlich nicht zu beanstanden.
Und auch zumindest Gears Tactics war die letzten Jahre wohl ein durchaus gutes Game.

Darüber hinaus ist die allgemeine Gaming-Politik von MS inzwischen ja so das neben der Konsole auf PC und dort nicht nur im MS Store sondern auch auf Steam anzubieten (GoG wäre natürlich noch was schöner) released wird, was auch durchaus lobenswert ist.

Allgemein muss man bei MS sagen das sie sich die letzten Jahre wirklich sehr bemüht haben auf dem PC wenig Kritik zu erzeugen und wer weiß, vielleicht tut Bethesda der Aufkauf durch MS ja wirklich gut, das sich da im Unternehmen mal wieder ein wenig im Bezug auf die Qualität ihrer Spiele in die richtige Richtung bewegt.
Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lichterflug

Software-Overclocker(in)
ich trau microsoft nicht. jedes game das microsoft angefasst hat, wurde eine niete.
bis auf paar wenige ausnahmen auf der x360.
Wer sich ggf. durch den Besitz von Aktien etwas intensiver mit Microsoft auseinandersetzt wird feststellen, dass das Microsoft von heute nicht mehr das Microsoft von 1995 (Windows 95) ist.

Gute Konsolen zu akzeptablen Preisen und einige gute samt Gamepass für ganze 13 EUR im Monat. Für 130 EUR pro Jahr kann ich alles aktuelle zocken. Gefällt das Spiel nicht, wird es deinstalliert und ein anderes heruntergeladen.
Ich habe mir den aktuellen Gamepass für 1 EUR auf 4 Monate geholt. Definitiv ein Schnäppchen.

Außerdem finde ich es gut, dass auch MS mal ein paar gute Only-MS-Titel raus haut. Mir geht eben diese Politik bei Sony schon länger auf den Keks. Exklusivspiele ist ja ok, aber gar nicht auf Xbox herauszubringen dafür aber auf PC finde ich bei so manchen Spielen schon schade. Allerdings habe ich die Xbox gerade wegen der PC-Kompatibilität gekauft.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
auf dem pc und der xbox one kam 2020 genau nichts, kein einziges highlight
Das ist letztlich immer eine Frage des persönlichen Genre-Geschmacks, wie geschrieben, Wasteland 3 & Gears Tactics waren 2020 durchaus highlights in ihren Genres (CRPG und rundenbasiertes Taktik Game), die auf PC und Xbox One erschienen sind.
 

Krabonq

Software-Overclocker(in)
Gute Konsolen zu akzeptablen Preisen und einige gute samt Gamepass für ganze 13 EUR im Monat. Für 130 EUR pro Jahr kann ich alles aktuelle zocken. Gefällt das Spiel nicht, wird es deinstalliert und ein anderes heruntergeladen.
Ich habe mir den aktuellen Gamepass für 1 EUR auf 4 Monate geholt. Definitiv ein Schnäppchen.

Bei den 1€ Aktionen muss man eigentlich zugreifen, das ist klar. Die fixen 13€ jeden Monat ist es aber auf Dauer definitiv nicht wert.
Vielleicht als Jugendlicher in den Sommerferien, aber ansonsten sind sogar die 10€ für die Basis-Version zu viel.
Du musst bedenken, dass dies nur ein Ausleihservice ist und mehr nicht.
Für 120+€ über ein Jahr verteilt kann man sich nämlich viele Titel kaufen, wenn man einfach die Sales abwartet. Und da hast du dann aber nur genau die Spiele, die du auch willst. Auf Steam kannst du sie ja auch problemlos zurück geben und dann mit dem Geld was anderes kaufen.
Wenn im Game Pass die Spiele nicht wieder rausfliegen würden, dann wäre das wieder eine andere Geschichte.
Ich hab per xbox live gold Upgrade rund 5€ pro Monat für ein Jahr GP gezahlt und das empfinde ich als das Maximum, was er wert ist.
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Wenn im Game Pass die Spiele nicht wieder rausfliegen würden, dann wäre das wieder eine andere Geschichte.
Ich hab per xbox live gold Upgrade rund 5€ pro Monat für ein Jahr GP gezahlt und das empfinde ich als das Maximum, was er wert ist.

1st Party Titel fliegen aber nicht raus und genau darum investiert MS so aggressiv in Studios, um den GP langfristig zu füllen und regelmässig was raushauen zu können. Die 3rd Party Spiele die zwischen 6 und 24 Monaten drin sind, sind da nur noch ein schöner Bonus.

Der Nachteil an dem Ganzen. Wenn der GP mal richtig Gas gibt, eine gewisse Millionen Anzahl User hat und fast unverzichtbar wird, dürfte MS auch an der Preisschraube drehen. Aber ist ja auch klar bei dem guten Angebot.
 

pietcux

Software-Overclocker(in)
Ich finde den Trailer sehr interessant. Als Science Fiction Fan werde ich dieses Spiel zumindest verfolgen. Aber auch nicht vor dem Erscheinen von unabhängigen Tests kaufen. Cyberpunk war dann doch zu krass.
 

Acgira

Software-Overclocker(in)
Starfield spielt 300 Jahre in der Zukunft ... Ich glaub ja nicht, dass der Mensch in 300 Jahren den Weltraum groß besiedelt haben wird. Die Raumfahrt wird auch "nie" so einträglich sein, dass sich Raumschiffe die anderer Planeten ansteuern können gewinnbringend betreiben lassen.

Natürlich lass ich mir aber für ein Spiel, eine Serie oder Film gern eine Utopie verkaufen. Aber mit den wie man ganze Planeten erkunden kann hab ich meine Zweifel. Selbst einen Mond wie den unseren zur Gänze zu Fuß oder per Fahrzeug erkundbar zu machen, wäre mehr Aufwand als in den MS Flugsimulator gesteckt wurde.

Da besucht man wohl Planeten und kann wahrscheinlich meist nur an einer einzigen vordefinierten Stelle landen und von da aus eine Erkundung starten die ungefähr 0.0000000001% der gesamten Oberflächefäche abdeckt (oder anders ausgedrückt einen verschwindend kleinen Teil davon). Sowas würd ich natürlich nie als frei erkundbar bezeichnen...

Neugierig bin ich trotzdem wie der "Weltraum" umgesetzt wurde...
 

xDave78

Software-Overclocker(in)
Bei den 1€ Aktionen muss man eigentlich zugreifen, das ist klar. Die fixen 13€ jeden Monat ist es aber auf Dauer definitiv nicht wert.
Vielleicht als Jugendlicher in den Sommerferien, aber ansonsten sind sogar die 10€ für die Basis-Version zu viel.
Du musst bedenken, dass dies nur ein Ausleihservice ist und mehr nicht.
Für 120+€ über ein Jahr verteilt kann man sich nämlich viele Titel kaufen, wenn man einfach die Sales abwartet. Und da hast du dann aber nur genau die Spiele, die du auch willst. Auf Steam kannst du sie ja auch problemlos zurück geben und dann mit dem Geld was anderes kaufen.
Wenn im Game Pass die Spiele nicht wieder rausfliegen würden, dann wäre das wieder eine andere Geschichte.
Ich hab per xbox live gold Upgrade rund 5€ pro Monat für ein Jahr GP gezahlt und das empfinde ich als das Maximum, was er wert ist.
Naja genaugenommen kann man sich für 120€ genau 3-4 Spiel kaufen (lassen wir 19€ Indi Spiele Mal außen vor wenn wir hier bei Starfield sind) - da lohnt es sich selbst bei 13€ für Casual Gamer wie mich. Ich spiele (wenn ich nicht gerade in einem Coop Titel gebunden bin) vielleicht 20 Std in der Woche. Also 1-2 Titel im Monat. Das sind dann Minimum 60€...bei AAA Titeln wohl eher 80-100€ die da drauf gingen. Aber sagen wir der Einfachheit halber einfach Mal es wäre nur ein Spiel ...sind immer noch 19-60€. Die geb ich aber auch locker jeden Monat aus für Spiele.

Mit dem wechselnden Sortiment an Spielen von Drittanbietern ist das für mich optimal. Auf jeden Fall hab ich gemerkt, dass sich bei mir irgendwelche "Spontan" und "Reflexkäufe" deutlich verringert haben. Schaut man sich an, welche Spektrum der GP inzwischen abbildet, gibt es momentan einfach nichts auf dem Markt, was dem irgendwie Kontra geben würde.

Starfield selber...also Skyrim im All...wohl nix für mich. Spiele ohne (vernünftigen) Co-Op die darauf ausgelegt sind, dass ich sie 40,80,100 Std mindestens Spiele fallen automatisch durch mein Raster. ABER da es im Gamepass ist.... :D kann man ja mal reingucken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lichterflug

Software-Overclocker(in)
Bei den 1€ Aktionen muss man eigentlich zugreifen, das ist klar. Die fixen 13€ jeden Monat ist es aber auf Dauer definitiv nicht wert. (..) Für 120+€ über ein Jahr verteilt kann man sich nämlich viele Titel kaufen, wenn man einfach die Sales abwartet.
Manche Sales gehen flott andere nicht. Ich hatte mir Ende 2018 die Xbox One X gekauft und im April die Series X als "Schnäppchen" bei Ebay.

Rechenbeispiel:
  • The elder scrolls online - 55 EUR
  • AC Valhalla Gold - 110 EUR
  • Cyberpunk - 60 EUR
  • Fenyx Rising Gold - 100 EUR
  • Mittelerde: Schatten des Krieges - 20 EUR (Schnäppchen)
  • Red Dead Redemption 2 - 100 EUR
  • AC Odyssey Gold - 100 EUR
  • AC Origins Gold - 50 EUR (Rabatt)
= 595 EUR für rund 3 Jahre macht in Summe 200 EUR pro Jahr für Spiele die ich haben wollte. Der Game Pass hätte jedoch den Vorteil, dass ich auch Spiele spielen kann, für die ich kein weiteres Geld ausgeben möchte. Beispielsweise mal in TES 5 Skyrim auf Konsole reinschauen.

Ich finde das die Preise gerade als Arbeitnehmer nicht zu teuer sind. 20 Jahre WoW waren auch nicht günstiger und dafür gab es nur genau ein Spiel (> 3000 EUR). :ugly:
 

Krabonq

Software-Overclocker(in)
595 EUR für rund 3 Jahre macht in Summe 200 EUR pro Jahr für Spiele die ich haben wollte.
Tut mir leid, wenn ich das so sage,aber für mich ist es dumm immer die überteuerten Gold Versionen zu kaufen und dann auch noch zum Vollpreis.
Das halte ich für abnormal.
Die Addons sind bei den meißten Sachen im GP übrigens auch nicht dabei.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Starfield spielt 300 Jahre in der Zukunft ... Ich glaub ja nicht, dass der Mensch in 300 Jahren den Weltraum groß besiedelt haben wird. Die Raumfahrt wird auch "nie" so einträglich sein, dass sich Raumschiffe die anderer Planeten ansteuern können gewinnbringend betreiben lassen.

Die Zeit könnte zu gering sein , aber in ferner Zukunft spricht eigentlich wenig dagegen.

Natürlich lass ich mir aber für ein Spiel, eine Serie oder Film gern eine Utopie verkaufen. Aber mit den wie man ganze Planeten erkunden kann hab ich meine Zweifel. Selbst einen Mond wie den unseren zur Gänze zu Fuß oder per Fahrzeug erkundbar zu machen, wäre mehr Aufwand als in den MS Flugsimulator gesteckt wurde.

Wieso viel Aufwand? Man wird die Planeten und Monde einfach erstellen können indem sich die Oberfläche nur geringfügig verändert, solange man nicht Planeten die der Erde ähneln inklusive dichter Besiedlung erstellen möchte wird das schon klappen.
 

Lichterflug

Software-Overclocker(in)
Tut mir leid, wenn ich das so sage,aber für mich ist es dumm immer die überteuerten Gold Versionen zu kaufen und dann auch noch zum Vollpreis. Das halte ich für abnormal.
Warum? Ich brauche keinen vergoldeten Bugatti aber trotzdem gibt es ihn. Sind die Menschen auch dumm, weil sie das Geld haben und es sich leisten können?

Die Softwareentwickler und Publisher halten sich bestimmt nicht, wenn alle Leute die Spiele nur im Sale kaufen.
Ich hab mir die Series X für 600 EUR gekauft, weil ich die kürzeren Ladezeiten toll finde. Geld ausgeben um die eigene Lebenszeit mit Zocken statt Ladebalken zu verbringen. :daumen: Kann man machen, muss man aber nicht.

Die Gold-Versionen/ Season Pass-Varianten der letzten Ubisoft Spiele sind - meiner Meinung nach - durchaus lohnens- und spielenswert.
 

Richu006

Software-Overclocker(in)
Bin gespannt auf das Spiel...

Bim bekennender Star Citizen Fan und freue mich über jegliche "Konkurrenz"

Gerade als SC fan weis ich aber das solche Trailer viel besser ausschauen können als ein fertiges Spiel. Denn gerade von SC gibts unzählige Trailer (teils auch ingame erstellt) die unglaublich gut aussehen. Wenn man dann selbst spielt, merkt man erst wie weit entfernt der trailer vom wirklichen Spiel ist.
 

Nightslaver

PCGH-Community-Veteran(in)
Warum? Ich brauche keinen vergoldeten Bugatti aber trotzdem gibt es ihn. Sind die Menschen auch dumm, weil sie das Geld haben und es sich leisten können?
Sich ein Auto aus reiner Dekadenz zu kaufen, das dann in der Regel ziemlich sicher nur in einer Garage stehen wird (wie meistens bei solchen Spezialeditionen / Sonderfahrzeugen), ja, ist schon auf gewisse Weise irgendwo eine Art von leichter "Dummheit", da eben reine Maßlosigkeit / "Fölerei" (laut Bibel ja angeblich eigentlich eine Sünde). ;)

Aber in einer kapitalorientierten Gesellschaft kann man halt auch "dumm" sein, solange man das Geld dafür hat es sich leisten zu können "dumm" zu sein. :D
 
Oben Unten