• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Star Citizen: Ausführlicher Finanzreport enthält interessante Daten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Star Citizen: Ausführlicher Finanzreport enthält interessante Daten

Cloud Imperium Games, die Entwickler von Star Citizen, haben vor einigen Tagen einen ausführlichen Finanzreport veröffentlicht, die die Jahre 2012 bis 2017 abdeckt. Die Einnahmen blieben in den letzten drei Jahren recht stabil bei je 44 bis knapp 45 Millionen US-Dollar, die Ausgaben lagen jedoch in der gleichen Zeit darüber.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Star Citizen: Ausführlicher Finanzreport enthält interessante Daten
 

RiZaR

PC-Selbstbauer(in)
AW: Star Citizen: Ausführlicher Finanzreport enthält interessante Daten

Wären nicht 42 Mio. $ Investment für Squadron 42 sinnvoller gewesen? Spaß beiseite, ich fand dieses Investment bzw. den Verkauf von 10% seiner Unternehmung anfangs ziemlich extrem, da es auf den ersten Blick Chris Roberts Ideologie der "Unabhängigkeit" untergraben hat. Nach längerer Überlegung, dem Lesen und Reflektieren von einer wieder schier unglaublich hohen Anzahl an Postings/Kommentaren von Kennern, Trollen, Befürwortern und Gegnern komme ich zu dem Schluss, dass es wohl das Beste gewesen ist, was CIG machen konnte, um dem gesamten Projekt zu angemessener Stabilität und späterer Publicity zu verhelfen.

Ja, die ersten Jahre waren ziemlich fett, da es noch kaum Personal bei CIG gab, da konnte man ziemliche Überschüsse aufbauen. Herr Roberts & Co. können jedenfalls auch weiterhin auf meinen Support zählen, so jedes Jahr zum Anniversary Sale habe ich mir bisher ein Upgrade etc. erpledged.

It´s done when it´s done.
 

Zaldure

PC-Selbstbauer(in)
AW: Star Citizen: Ausführlicher Finanzreport enthält interessante Daten

Stetige Einnahmen. Na dann vielen Dank an die Unterstützer, die damit das Projekt am Leben halten. Ich werde es mir für 50 bis maximal 75 Euro holen, sofern released und tatsächlich kein pay2win ab Veröffentlichung. Bis Release sollen halt manche dicke Pötte kaufen. Gibt dem Spiel auch Immersion.
 

Palmdale

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Ausführlicher Finanzreport enthält interessante Daten

Die Einschätzung des Autors kann ich nicht teilen, denn es bedeutet ein Eingeständnis, dass für einen Release von SQ42 frühestens Ende 2020 das Geld nicht reichen würde entgegen der früheren Aussage, man plane so, dass man bei Versiegen aller Quellen mit SQ42 Verkäufen SC fertig stellt. Betrug wäre zu harsch, aber dreist angelogen hat man die Backer mit Sicherheit. Ohne weitere Einnahmen würde SQ42 nicht einmal die Alpha erreichen...

Gleichzeitig ist das ggf. der Anfang einer neuen Finanzierungsrunde, dann allerdings über (Kleinst)Investoren. Denn CIG US/UK hat nicht nur die verfügbaren Unternehmensanteile Mitte 2018 von 100 auf knap über eine Million erhöht (und entsprechend knapp 113.000 an den Investor verkauft), nein man beziffert auch den Unternehmenswert auf knapp eine halbe Milliarde Dollar. Wenn das nicht nach Crowd-Equity schreit, wenn man dermaßen viele Shares erschafft...
Ketzerisch könnte man unterstellen, dass Chris und Erin Roberts so ihren Schnitt machen, egal ob CIG mit SQ42 und SC scheitert oder nicht...

Etwas ausführlicher bei CB von mir News - Star Citizen: Chris Roberts holt Investoren fuer Squadron 42| Seite 4 | ComputerBase Forum
 

Oberst Klink

Lötkolbengott/-göttin
AW: Star Citizen: Ausführlicher Finanzreport enthält interessante Daten

Ich kann irgendwo verstehen, dass viele (mich eingeschlossen) den Eindruck haben, dass Star Citizen quasi ein Fass ohne Boden ist. Der Eindruck entsteht für mich zumindest, da immer wieder Stretch Goals dazu kommen, dann noch Squadron 42 als Spin-Off sozusagen. Da entsteht der Eindruck die Entwickler fügen lieber mehr und mehr hinzu, als dass die das bestehende Spiel zum Goldstatus entwickeln. Ich kann aber auch verstehen, dass da während der Entwicklung viele Ideen aufkommen die man gerne umsetzen würde. Soll jetzt nicht heißen, dass mir die Entwicklung zu lange geht oder ich glaube, dass Star Citizen ein Scam ist, das glaube ich nicht.
 

Bluebird

Software-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Ausführlicher Finanzreport enthält interessante Daten

Ich kann irgendwo verstehen, dass viele (mich eingeschlossen) den Eindruck haben, dass Star Citizen quasi ein Fass ohne Boden ist. Der Eindruck entsteht für mich zumindest, da immer wieder Stretch Goals dazu kommen, dann noch Squadron 42 als Spin-Off sozusagen. Da entsteht der Eindruck die Entwickler fügen lieber mehr und mehr hinzu, als dass die das bestehende Spiel zum Goldstatus entwickeln. Ich kann aber auch verstehen, dass da während der Entwicklung viele Ideen aufkommen die man gerne umsetzen würde. Soll jetzt nicht heißen, dass mir die Entwicklung zu lange geht oder ich glaube, dass Star Citizen ein Scam ist, das glaube ich nicht.

Man kann auch mal was fertig machen und dann einen weiteren Teil nachschieben mit dem was nicht sofort geht , denn wenn man wirklich das Super Duper Leck mich Fett spiel machen will, wird man einfach nie fertig und kommt zu nix!

PS: Ich frag mich auch was an dem winzigen Ueberschuss noch so Toll sein soll , ein kleines Problem und das ganze kommt ins Schimmen , das es nicht mal ganz zum geplanten ende zu SQ42 langt wurde ja auch schon gesagt ...
Also die paar Mille wuerden mir eher Angst machen und da bekommt das mit dem 40 Millionen Investor gleich einen anderen bei geschmack !
 

Nightlight

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Ausführlicher Finanzreport enthält interessante Daten

Viele Unterstützer, Fans und auch Dauerkritiker von Star Citizen fragen sich seit Jahren, was genau eigentlich mit den vielen Millionen US-Dollar geschieht, die Cloud Imperium Games immer wieder durch Sales, Abonnements und dergleichen einnehmen.
Hmmm...tja...was geschieht mit den Einnahmen...
Vielleicht überweist CIG ca. 500 Leuten jeden Monat ihr branchenübliches Gehalt ?! Na sowas, wer hätte denn darauf kommen sollen...und ich dachte immer, SC & SQ42 wird in Bangladesh von Textilnäherinnen entwickelt :klatsch:
 

Alreech

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Ausführlicher Finanzreport enthält interessante Daten

Hmmm...tja...was geschieht mit den Einnahmen...
Vielleicht überweist CIG ca. 500 Leuten jeden Monat ihr branchenübliches Gehalt ?! Na sowas, wer hätte denn darauf kommen sollen...und ich dachte immer, SC & SQ42 wird in Bangladesh von Textilnäherinnen entwickelt :klatsch:

Die Frage ist nicht was mit dem Geld passiert, sondern was dabei rauskommt.
Für Squadron 42 das laut PC Games 2016 schon so gut wie fertiggestellt war und 2017 erscheinen sollte steht in der offizellen Roadmap bei den meisten Features "geplant" und "in Entwicklung".
Star Marine hat sich ewig verschoben weil die Abstimmung zur Fremdfirma die es entwickeln sollte mangelhaft war, und 9 Jahre nach dem Start der Entwicklung soll ein neues Flugmodell kommen...
 

Nightlight

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Ausführlicher Finanzreport enthält interessante Daten

Die Frage ist [...] was dabei rauskommt.
Was ist dabei rausgekommen: ein technisches Grundgerüst, welches den Aufbruch in eine neue Ära der Spieleerfahrung und Immersion ermöglicht und letztendlich das bislang unmöglich geglaubte in Echtzeit, ohne Tricks und ohne Ladebalken nun in einem Live-Environment spielbar macht.
Das ist nicht trivial. Kein Entwicklerstudio dieser Welt, niemand hätte sich vor 5 Jahren auch nur im Entferntesten erträumt, was CR und sein Team mit Alpha-Version 3.4 im Jahr 2018 einmal abliefern würde.

Enormer Scale auf der einen Seite, sehr hoher Detailgrad und aufwendige Assets auf der anderen Seite bei einer inzwischen sehr akzeptablen Framerate - das CIG überhaupt so weit gekommen ist, ist sehr beachtlich und verdient viel Anerkennung.
 

lol2k

BIOS-Overclocker(in)
AW: Star Citizen: Ausführlicher Finanzreport enthält interessante Daten

Ich verweise in diesem Kontext mal auf den Kommentar eines Users bei GameStar; finde den recht treffend:

"Die Finanzen sind doch recht solide - wenn ich da so drüberfliege. Wir reden hier von Bareinnahmen. Die sollten niemals zu hoch sein. Sonst werden Steuern fällig, die uns Backern nichts nützen. Folglich ist das Ziel nicht zu viel Barmittel aufzuhäufen.
Überlegt doch mal, warum CIG mit 500 Millionen $ bewertet worden?
Barmittel sind es nicht, sondern alles was noch so in einer Bilanz steckt:
- Patente, Markenrechte
- Produkte: Softwaretools und Erweiterungen der Lumberyard Engine (da konnte Amazon bestimmt einen Lizenzdeal machen und die Tools für sich einkaufen..)
- Assets (Raumschiffe, Zwischensequenzen,..)
- Laufende Verträge,..
- uvm.

Die Bestimmung eines Firmenwerts ist nicht nur von den Barmitteln abhängig. Was da auch fehlt sind steuerliche Subventionen, die zum Beispiel Großbritannien gewährt.

Aber eine viel schönere Schlagzeile ist: "Entwicklung hat bis 2017 fast 200 Millionen Dollar gekostet" [...]

Quelle: Star Citizen - Entwicklung hat bis 2017 fast 200 Millionen gekostet
 

Alreech

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Ausführlicher Finanzreport enthält interessante Daten

Was ist dabei rausgekommen: ein technisches Grundgerüst, welches den Aufbruch in eine neue Ära der Spieleerfahrung und Immersion ermöglicht und letztendlich das bislang unmöglich geglaubte in Echtzeit, ohne Tricks und ohne Ladebalken nun in einem Live-Environment spielbar macht.
Das ist nicht trivial. Kein Entwicklerstudio dieser Welt, niemand hätte sich vor 5 Jahren auch nur im Entferntesten erträumt, was CR und sein Team mit Alpha-Version 3.4 im Jahr 2018 einmal abliefern würde.

Enormer Scale auf der einen Seite, sehr hoher Detailgrad und aufwendige Assets auf der anderen Seite bei einer inzwischen sehr akzeptablen Framerate - das CIG überhaupt so weit gekommen ist, ist sehr beachtlich und verdient viel Anerkennung.
Natürlich, ein technisches Grundgerüst ist genau das was die Backer wollten, kein fertiges Spiel oder so... und es ist auch allgemein bekannt das einzig und allein das technische Grundgerüst entscheidet ob ein Spiel gut wird oder nicht...
Ach ja, wer vor 5 Jahren (2013) behauptet hat 2018 wäre Star Citizen immer noch erschienen wurde im RSI Forum als Hater oder Troll geblockt...
 

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
AW: Star Citizen: Ausführlicher Finanzreport enthält interessante Daten

Interpretiere ich den Finanzreport jetzt richtig, dass nicht genug Geld mehr da ist, bzw. zwischenzeitlich auch nicht mehr da war, um ein fertiges Spiel zu erstellen?

Schade, habe mich nach den letzten Versionen doch in den nächsten zwei Jahren auf SC gefreut. Offensichtlich haben sich meine Befürchtungen bewahrheitet :(
 

Alreech

Freizeitschrauber(in)
AW: Star Citizen: Ausführlicher Finanzreport enthält interessante Daten

Ich verweise in diesem Kontext mal auf den Kommentar eines Users bei GameStar; finde den recht treffend:
"Die Finanzen sind doch recht solide - wenn ich da so drüberfliege. Wir reden hier von Bareinnahmen. Die sollten niemals zu hoch sein. Sonst werden Steuern fällig, die uns Backern nichts nützen. Folglich ist das Ziel nicht zu viel Barmittel aufzuhäufen.
Mehrwertsteuer wird auf jeden Verkauf fällig, kann aber mit der selbst gezahlten Mehrwertsteuer verrechnet werden.

Momentan sind die Einnahmen durch Schiffsverkäufe das einzige Geld das regelmäßig reinkommt um die Entwicklung zu finanzieren.
Wenn mehr Geld reinkommt als man braucht kann man Rückstellungen bilden - muß man sogar wenn man etwas verkauft das man erst später liefert (Schiffe, SQ 42) - die steuerlich nicht als Gewinn zählen.
Allerdings kann man solche Rückstellungen nicht ewig vor sich hinschieben, irgendwann fragt das Finanzamt nach ob man das Projekt für das man Rückstellungen gebildet hat überhaupt noch durchführen will.
Wer das dann nicht belegen kann darf den Gewinn nachträglich versteuern.
Auf der anderen Seite: ohne flüssige Mittel kann es sein das man ganz schnell einen Kredit aufnehmen muß um Löhne, Sozialabgaben und Miete zu zahlen.

Überlegt doch mal, warum CIG mit 500 Millionen $ bewertet worden?
Barmittel sind es nicht, sondern alles was noch so in einer Bilanz steckt:
- Patente, Markenrechte
Na, ob die Marke "Star Citizen" soviel Wert ist ? ("Star Citizen ! Die Bettwäsche !" "Star Citizen ! Der Flammenwerfer !" "Star Citzen ! Der Film von Chris Roberts !")
Die Bewertung liegt eher der bisherige Umsatz von CIG zu gute: rund 45 Millionen U$ pro Jahr (allerdings kein Gewinn).

Bislang wurden gerade mal 46 Millionen für 10% der Firmenanteile gezahlt.
An der Börse macht man im Schnitt 5-6% Rendite p.a., so das diese 46 Millionen mindestens 2 - 2,5 Millionen p.a. Dividende oder Wertsteigerung bringen müssen damit es sich für den Investor lohnt.
Damit es sich für CIG lohnt müssen die 46 Millionen für Werbung natürlich mehr als 46 Millionen zusätzlichen Umsatz generieren...

Ach ja CCP Games (EvE Online) wurde für 425 Millionen U$ übernommen, und macht deutlich mehr Umsatz & Gewinn.
- Produkte: Softwaretools und Erweiterungen der Lumberyard Engine (da konnte Amazon bestimmt einen Lizenzdeal machen und die Tools für sich einkaufen..)
- Assets (Raumschiffe, Zwischensequenzen,..)
- Laufende Verträge,..
- uvm.
Softwaretools und Erweiterungen für die Lumberyard Engine dürften kaum Geld bringen, dafür Ärger mit CryTek (die unter anderen in ihrer Klage behaupten das CIG gefixte Bugs & Engineverbesserungen nicht wie vereinbart an CryTek übergeben hat).
Die Assets kann CIG auch kaum zu Geld machen (wer kauft die Schiffe & Zwischensequenzen ?), das gleiche sind die laufenden Verträge (mit wem ? für was ?).
 

Fawkes

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: Star Citizen: Ausführlicher Finanzreport enthält interessante Daten

Interpretiere ich den Finanzreport jetzt richtig, dass nicht genug Geld mehr da ist, bzw. zwischenzeitlich auch nicht mehr da war, um ein fertiges Spiel zu erstellen?

Schade, habe mich nach den letzten Versionen doch in den nächsten zwei Jahren auf SC gefreut. Offensichtlich haben sich meine Befürchtungen bewahrheitet :(

Nein, deine Interpretation ist grundlegend falsch. Deine Befürchtungen haben sich daher nicht bewahrheitet.
 

sauerkraut4tw

PC-Selbstbauer(in)
AW: Star Citizen: Ausführlicher Finanzreport enthält interessante Daten

Toller Artikel und Seite im neuen Design.
Well done Ben!




- Star Citzen & Squadron 42: Wie steht es wirklich um die Finanzen?




Viele Grüße,
stolpi

danke für den link. habe die sichtweise des eigens durch cig erstellten finanzreports von ben gelesen. man kann natürlich über einige punkte diskutieren (z.b. keine VAT bei den prognostizierten erlösen von 53,55 $ pro spiel...). Im grunde genommen wird jedoch bestätigt, dass nur durch aktuell laufende einnahmen alles gedeckt wird und keine finanzpolster irgendwo vorhanden sind. und dass das ganze projekt auch in zukunft an den laufenden einnahmen und somit an den schiffskäufern (oder was auch immer CIG virtuell verkauft) hängt. ich denke auch, dass die tatsächliche bilanz auch anders aussieht. eigens erstellte reports sollen einen immer im guten licht darstellen lassen. aber immerhin kann man CIG zugute halten, dass überhaupt mal zahlen erzählt werden. habe das vor monaten hier im forum schonmal bemängelt.

ich hoffe, dass die es packen und ein gutes spiel rausbringen, dass spaß macht. zu wünschen wäre es der PC gaming community. und wer weiß, vielleicht werden die konsolen auch irgendwann in der lage sein, SC zu starten. das ergibt nochmal ganz neue finanzielle erträge. wenn das projekt nur SO umgesetzt werden kann, dann müssen die diesen weg halt gehen. da hängen schließlich mittlerweile auch einige arbeitsplätze dran.
 
Oben Unten