Standard-Office-Rechner mit Linux Mint

Bernd12

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hi,

ich bin auf der Suche nach einem günstigen Standardrechner für einfache Office-Aufgaben (Text, Internet etc.). Selten wird auch mal ein Video in höherer Auflösung geguckt oder simple Bildbearbeitung durchgeführt. Das OS ist Linux Mint.

Ich dachte an folgende Kriterien:

- Eine zusätzliche GPU wird nicht notwendig sein, eine APU sollte ausreichen
- Der Speicherbedarf ist sehr gering, eine 250 GB SSD reicht aus, eine externe HDD ist vorhanden
- Mindestens 8 GB RAM
- Die gesamte Peripherie ist vorhanden ( Monitor, Drucker, Tastatur etc.)
- Die Komponenten sollten sehr langlebig sein und ein gutes PLV haben.
- Stand-Rechner mit DVD-Brenner (Brenner kann auch extern sein)
- geringer Stromverbrauch, geringe Wärmeentwicklung
- Budget: max. 500 €

Entweder würde ich zu einem Komplettrechner greifen oder besser den Rechner bei den bekannten Shops zusammenbauen lassen.

Habt ihr einen Tipp für mich?

Vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ich würde bei den Anforderungen auf ein gebrauchtes Komplettsystem zurückgreifen. Was Effizienz bei Teillast an geht sind die oft sogar besser als selbstgebaute weil HP, Dell und Co auch mal Gold-Standard Netzteile in <300W bauen lassen, das kann man als Einzelteile garnicht kaufen.
Da lässt sich z.B. noch ein Laufwerk einbauen
 
TE
TE
B

Bernd12

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich würde bei den Anforderungen auf ein gebrauchtes Komplettsystem zurückgreifen. Was Effizienz bei Teillast an geht sind die oft sogar besser als selbstgebaute weil HP, Dell und Co auch mal Gold-Standard Netzteile in <300W bauen lassen, das kann man als Einzelteile garnicht kaufen.
Da lässt sich z.B. noch ein Laufwerk einbauen
Danke! Gibt es Infos zum RAM? Was genau ist dort verbaut und kann ich ihn erweitern?
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Was genau an Typ verbaut ist steht da unter den Details. -> natürlich nicht über dem was Intel damals freigegeben hat also relativ langsam. Als normale DDR4 Riegel aber problemlos tauschbar.
Nur wie viel Bänke bereits belegt sind steht nicht dabei, ich würde aber erstmal 2/2 erwarten.
Wobei die neue Variante preislich tatsächlich nicht viel darüber liegt, hatte ich nur vorher nicht richtig geschaut
https://m.notebooksbilliger.de/fujitsu+esprimo+d738+e85+725617
Und ich versteh ehrlich gesagt auch nicht warum sonst der nächste halbwegs aktuelle PC hier schon 70€ drauf legt
https://m.notebooksbilliger.de/pc+s...p=SSD&Prozessorkerne/Threads=4/4,4/8,6/6,6/12
 
Oben Unten