• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Spiel friert trotz neu aufgesetztem System ein

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Guten Abend,

eigentlich dachte ich, dass nach dem gestrigen Bios Update und der Neuisntallation von Windows 10 home auf meine sata ssd alle in Ordnung sei. Der Rechner lief super und es gab keine Probleme.
Anscheinend war dem aber nicht so. Die Ereignisanzeige ist voll mit irgendwelchen Warnungen bis hin zu kritischen Fehlern, obwohl alles super lief. Heute lief der Rechner auch, allerdings waren mir die Spannungspeaks zu hoch, woraufhin ich die cpu auf 4,1ghz@ 1,27v fixiert habe.
10Minuten später fror Assassins's Creed Unity ein.

Danach habe ich 4ghz@ 1,25v mit turbo llc eingestellt. 5 Minuten später gabs den Bluescreen IRLQ NOT LESS OR EQUAL.
Das kann ja jetzt nicht sein, dass ein frisch aufgesetztes System mit ein paar Spielen direkt instabil ist. Kann sich das jemand erklären?

Ich poste mal die einzelnen Berichte aus der Ereignisanzeige von heute in chronologischer Reihenfolge per Hand:
18:00:45
Allgemein: Windows-Fehler beim Schnellstart mit Fehlerstatus "0xC00000D4".
Quelle: Kernel-Boot
Ereignis-ID: 29
Ebene: Fehler

18:00:47
Allgemein: Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.
Quelle: Kerne-Power
Ereignis-ID: 41
Ebene: Kritisch

18:00:48 Gleicher Fehler 8x
Allgemein: Die Energieverwaltungsfeatures für den Leistungsmodus sind für den Prozessor "0" in der Gruppe "0" aufgrund eines Firmwareproblems deaktiviert. Wenden Sie sich an den Computerhersteller, um aktualisierte Firmware zu erhalten.
Quelle: Kernel-Processor-Power (Microsoft-Windows-Kernel-Processor-Power)
Ereignis-ID: 35
Ebene: Fehler

18:00:52
Allgemein: Das System wurde zuvor am ‎12.‎09.‎2018 um 22:31:42 unerwartet heruntergefahren.
Quelle: EventLog
Ereignis-ID : 6008
Ebene: Fehler

18:00:52
Allgemein: Überwachungsereignisse wurden vom Transport gelöscht. 0
Quelle: EventLog
Ereignis-ID: 1101
Ebene: Fehler

18:00:54
Allgemein: Intel(R) I211 Gigabit Network Connection
Network link is disconnected.
Quelle: e1iexpress
Ereignis-ID: 27
Ebene: Warnung

18:00:54
Allgemein: Windows Hello for Business provisioning will not be launched.
Device is AAD joined ( AADJ or DJ++ ): Not Tested
User has logged on with AAD credentials: No
Windows Hello for Business policy is enabled: Not Tested
Windows Hello for Business post-logon provisioning is enabled: Not Tested
Local computer meets Windows hello for business hardware requirements: Not Tested
User is not connected to the machine via Remote Desktop: Yes
User certificate for on premise auth policy is enabled: Not Tested
Machine is governed by none policy.
See 404 - Content Not Found | Microsoft Docs for more details.
Quelle: User Device Registration
Ereignis-ID: 360
Ebene: Warnung

18:02:57 Fehler x2
Allgemein: Durch die Berechtigungseinstellungen für "Anwendungsspezifisch" wird dem Benutzer "NT-AUTORITÄT\SYSTEM" (SID: S-1-5-18) unter der Adresse "LocalHost (unter Verwendung von LRPC)" keine Berechtigung vom Typ "Lokal Start" für die COM-Serveranwendung mit der CLSID
Windows.SecurityCenter.WscDataProtection
und der APPID
Nicht verfügbar
im Anwendungscontainer "Nicht verfügbar" (SID: Nicht verfügbar) gewährt. Die Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungstool für Komponentendienste geändert werden
Quelle: DistributedCOM
Ereignis-ID: 10016
Ebene: Fehler

18:06:59
Allgemein: Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.
Quelle: Kernel-Power
Ereignis-ID: 41
Ebene: Kritisch

18:07:00 Fehler x7
Allgemein: Die Energieverwaltungsfeatures für den Leistungsmodus sind für den Prozessor "3" in der Gruppe "0" aufgrund eines Firmwareproblems deaktiviert. Wenden Sie sich an den Computerhersteller, um aktualisierte Firmware zu erhalten.
Quelle: Kernel-Processor-Power (Microsoft-Windows-Kernel-Processor-Power)
Ereignis-ID: 35
Ebene: Fehler

18:07:03
Allgemein: Das System wurde zuvor am ‎13.‎09.‎2018 um 18:00:52 unerwartet heruntergefahren.
Quelle: EventLog
Ereignis-ID: 6008
Ebene: Fehler

18:07:04
Allgemein: Überwachungsereignisse wurden vom Transport gelöscht. 0
Quelle: EventLog
Ereignis-ID: 1101
Ebene: Fehler


18:07:06
Allgemein: Intel(R) I211 Gigabit Network Connection
Network link is disconnected.
Quelle: e1iexpress
Ereignis-ID: 27
Ebene: Warnung


18:07:06
Allgemein: Windows Hello for Business provisioning will not be launched.
Device is AAD joined ( AADJ or DJ++ ): Not Tested
User has logged on with AAD credentials: No
Windows Hello for Business policy is enabled: Not Tested
Windows Hello for Business post-logon provisioning is enabled: Not Tested
Local computer meets Windows hello for business hardware requirements: Not Tested
User is not connected to the machine via Remote Desktop: Yes
User certificate for on premise auth policy is enabled: Not Tested
Machine is governed by none policy.
See 404 - Content Not Found | Microsoft Docs for more details.
Quelle: User Device Registration
Ereignis-ID: 360
Ebene: Warnung

18:07:08
Allgemein: Der Computer wurde nach einem schwerwiegenden Fehler neu gestartet. Der Fehlercode war: 0x00000139 (0x0000000000000003, 0xffffdb859b0291a0, 0xffffdb859b0290f8, 0x0000000000000000). Ein volles Abbild wurde gespeichert in: C:\WINDOWS\MEMORY.DMP. Berichts-ID: 532bf050-c6ca-4d53-bed9-006ef41bd6a9.
Quelle: BugCheck
Ereignis-ID: 1001
Ebene: Fehler

18:09:08 Fehler x2
Allgemein: Durch die Berechtigungseinstellungen für "Anwendungsspezifisch" wird dem Benutzer "NT-AUTORITÄT\SYSTEM" (SID: S-1-5-18) unter der Adresse "LocalHost (unter Verwendung von LRPC)" keine Berechtigung vom Typ "Lokal Start" für die COM-Serveranwendung mit der CLSID
Windows.SecurityCenter.WscDataProtection
und der APPID
Nicht verfügbar
im Anwendungscontainer "Nicht verfügbar" (SID: Nicht verfügbar) gewährt. Die Sicherheitsberechtigung kann mit dem Verwaltungstool für Komponentendienste geändert werden
Quelle: DistributedCOM
Ebene: Fehler

18:16:44
Allgemein: Vom Netzwerklisten-Manager wird eine fehlende Internetkonnektivität gemeldet.
Quelle: DeviceSetupManager
Ereignis-ID: 202
Ebene: Warnung

18:16:44
Es konnte keine Verbindung mit dem Windows Update-Dienst hergestellt werden.

18:16:44
Allgemein: Vom Netzwerklisten-Manager wird eine fehlende Internetkonnektivität gemeldet.
Quelle: DeviceSetupManager
Ereignis-ID: 202
Ebene: Warnung


18:16:44
Es konnte keine Verbindung mit dem Windows Update-Dienst hergestellt werden.

18:16:44
Allgemein: Vom Netzwerklisten-Manager wird eine fehlende Internetkonnektivität gemeldet.
Quelle: DeviceSetupManager
Ereignis-ID: 202
Ebene: Warnung

18:16:44
Allgemein: Eine Verbindung mit Windows Metadata and Internet Services (WMIS) konnte nicht hergestellt werden.
Quelle: DeviceSetupManager
Ebene: Warnung

18:16:45
Allgemein: Vom Netzwerklisten-Manager wird eine fehlende Internetkonnektivität gemeldet.
Quelle: DeviceSetupManager
Ereignis-ID: 202
Ebene: Warnung

18:16:45
Es konnte keine Verbindung mit dem Windows Update-Dienst hergestellt werden.

18:16:45
Allgemein: Vom Netzwerklisten-Manager wird eine fehlende Internetkonnektivität gemeldet.
Quelle: DeviceSetupManager
Ereignis-ID: 202
Ebene: Warnung

18:16:45
Es konnte keine Verbindung mit dem Windows Update-Dienst hergestellt werden.

Usw......

Von den Tagen seit Kauf des Systems vor ca. 1 Monat sind 96% der Tage mit Absturz gewesen....
Also ist es jetzt entweder die Cpu oder das Board.

Schonmal vielen Dank an alle die mir helfen wollen.




Für die mobilen User:

R7 2700x: SMT deaktiviert im Moment auf auto, weil siehe ganz oben
2x16GB DDR4 3200Mhz cl15 Trident Z Dual Rank Samsung B-Dies@ 3200mhz cl15 15 15 35@ 1,35v
512 Gb 850Pro
500GB SSD 970 EVO M.2 im langsamen Slot
4000Gb WD
Dark Power Pro 11 550 Watt
Dark Base 700 mit 2x silent wings 3
Acer Xb270hu

Bin grade mal den Geräte Manager durchgegangen und habe bei allen Geräten nach Aktualisierungen gesucht. Waren ca. 10 Updates dabei. Samsung magican hat danach die Firmware der 970 Evo upgedatet.
 
Zuletzt bearbeitet:

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Wenn es erst nach dem OC Abstürze gab ist der Fall doch klar.
Hau halt mal mehr Spannung drauf.
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Check doch mal das Alignment der System-SSD (und von der anderen am besten auch)... falls du das noch nicht getan hast.

Kennst das ja sicher: Command aufrufen, Diskpart-Befehl ausführen, list disk und list partition überprüfen. Bei Offset (der ersten Partition) muss dann ein Wert stehen, der durch 4 teilbar ist, sonst ist das Alignment für'n Arsch.

Hier noch ein paar hilfreiche Seiten:

https://answers.microsoft.com/de-

How to Check and Run SSD Alignment in Windows 10?
 
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Check doch mal das Alignment der System-SSD (und von der anderen am besten auch)... falls du das noch nicht getan hast.

Kennst das ja sicher: Command aufrufen, Diskpart-Befehl ausführen, list disk und list partition überprüfen. Bei Offset (der ersten Partition) muss dann ein Wert stehen, der durch 4 teilbar ist, sonst ist das Alignment für'n Arsch.

Hier noch ein paar hilfreiche Seiten:

https://answers.microsoft.com/de-

How to Check and Run SSD Alignment in Windows 10?

Das steht bei 1.048.576 Bytes genau wie es in der Anleitung gefordert ist.

Allerdings habe ich 1mb mehr bei Reserved und Primary. Bei Wiederherstellung habe ich 14GB mehr.


Und die Cpu @ stock laufen zu lassen kann doch nicht die Lösung sein. Die Peaks über 1,43v sind sehr häufig. Das ist doch nicht gesund für die Cpu...
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Dann würde ich ja auch erstmal die BIOS-Einstellungen auf 'Failsafe Default' oder so zurückschrauben (bzw. CMOS-Reset durchführen) und wenn das nicht hilft:

Kannst du das BIOS wieder zurückflashen?

Eventuell ist da auch was in's Klo gefallen...
 
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Dann würde ich ja auch erstmal die BIOS-Einstellungen auf 'Failsafe Default' oder so zurückschrauben (bzw. CMOS-Reset durchführen) und wenn das nicht hilft:

Kannst du das BIOS wieder zurückflashen?

Eventuell ist da auch was in's Klo gefallen...

Bios kann ich nicht wieder zurückflashen. Vorher war es ja gravierend schlimmer. Da lief der RAM überhaupt nicht.

Grade mal 5 Minuten star wars bf 2017 mit auto cpu einstellungen gespielt. Lief super. Der RAM bleibt auf 3200mhz cl15@ 1,35v sonst wären die 80€ Aufpreis für die samsung b-die in den Sand gesetzt.


So habe grade mal den cmos Reset per Taste auf dem Board gemacht und damit gebootet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Die Probleme traten schon von Anfang an auf?
Den Support mal befragt?Obwohl da werden wohl ohnehin nur die Standard Antworten kommen die die aufm Zettel stehn haben.:D
Den Ram mal mit Standard Werten laufen lassen?Vielleicht kommt der auch mit den Timings nicht klar CL15.
Normalerweise sollte ein neues Board ja mit den voreingestellten Spannungen ja stabil laufen.Ausnahmen bestätigen aber oft die Regel.
 
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Die Probleme traten schon von Anfang an auf?
Den Support mal befragt?Obwohl da werden wohl ohnehin nur die Standard Antworten kommen die die aufm Zettel stehn haben.:D
Den Ram mal mit Standard Werten laufen lassen?Vielleicht kommt der auch mit den Timings nicht klar CL15.
Normalerweise sollte ein neues Board ja mit den voreingestellten Spannungen ja stabil laufen.Ausnahmen bestätigen aber oft die Regel.

G.Skill habe ich schon gefragt. Die Redakteure von Pcgh haben mir zu 2933mhz geraten aber dann wäre das Geld für den RAM zum Fenster rausgeworfen.

Das Bios Update hat ja endlich mit Agesa 1.0.0.4 die RAM OC Fähigkeiten verbessert und dann soll es immernoch nicht laufen?

So:
3200mhz cl15 ohne xmp Profil mit 1,35v teste ich grade mit Prime 95 Version 29.4 Build 8.
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Ich dachte da eher an den Gigabyte Support?
Meinst du es liegt eher am Ram?
Mit standard Werten sollte es ja dann keine Fehler geben.Ist dem denn so?
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
So ein Gebraucht-Kauf kann schonmal schlecht sein... (falls dem so ist)

Lass den Rechner erstmal mit den jetzigen Einstellungen laufen und mache ein paar zusätzliche Benches mit Prime und so...

Einfach ein paar Belastungsprüfungen, wenn alles soweit läuft und stabil ist, kannst du dich wieder an das Übertakten heranwagen (in kleinen Schritten versteht sich :nicken:)
 
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
CPU, Board, RAM, Gehäuse, CPU Lüfter sind von Mindfactory neu vor einem Monat gekauft worden. Die Teile sind erst ca. 30 Tage alt.

Gigabyte schreibe ich auch noch an. Mal schauen. Aber der Support kann ja nichts dafür. Muss mal kucken wie ich das formuliere. Erstmal läuft jetzt Prime 29.4 Build 8 mit dem Blend Test.
 

Anhänge

  • 20180913_211332.jpg
    20180913_211332.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 107
Zuletzt bearbeitet:

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Zock auch ruhig ein paar Spiele, damit du eine gleichmäßigere Auslastung der Komponenten bekommst und auch Lastschwankungen hast...

Und du kannst ruhig sagen, dass dir die Komponenten von Experten empfohlen wurden - ich persönlich kann dir da leider nicht mit Tipps zu den verbauten Teilen helfen, da ich eine völlig andere Plattform verwende :schief:
 
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Zock auch ruhig ein paar Spiele, damit du eine gleichmäßigere Auslastung der Komponenten bekommst und auch Lastschwankungen hast...

Und du kannst ruhig sagen, dass dir die Komponenten von Experten empfohlen wurden.


Ich habe nie etwas gegenteiliges gesagt. Die Teile haben wir hier im Forum zusammengesucht und dann habe ich die bei Mindfactory gekauft:)

Und ja ich bin amd Anfänger. Mit meinem vorigen 4790k System kam ich super zurecht. Damit habe ich auch die 5ghz geknackt.

Aber mit amd muss man anscheinend Glück haben oder zumindest mir Gigabyte Boards.

Jetzt läuft erstmal Prime95. Morgen mache ich dann noch ein paar Spiele Tests.

Danke für eure bisherigen Tipps:)
 

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Ich bin auch schon schwer am überlegen, endlich wieder auf AMD unzusteigen :nicken:

Mir geht es auch gar nicht um die besten GHz-Werte von Prozessoren - hauptsache sie sind 24/7-tauglich - und es muss einfach und intuitiv funktionieren. Umso enttäuschender finde ich, dass deine Zusammenstellung nicht so recht zu harmonieren scheint. Gib den Verfassern auch ruhig mal ne Rückmeldung, vielleicht kennen die ja auch noch ein paar Tipps...

Vor zehn Jahren hatte ich meinen letzten kraftvollen AMD-Prozessor - einen Athlon 64 x2 3000+ - und den hatte ich geprügelt bis zum 'gehtnichtmehr', danach kam dann das FX-Debakel (Bulldozer 4100 und 6300 versucht) und schließlich habe ich dann auch den 4790k gewählt - der wird auch sicher noch etwas durchhalten aber die PCI-Lanes sind nur ein Kriterium für einen Wechsel...

EDIT: Hoffentlich läuft bei dir dann alles zumindest erstmal stabil und du findest die Lösung für ein ordentliches Harmonieren und die richtigen Settings für eine reibungslose Funktion der empfohlenen Bauteile.

EDIT2: Das 'von Experten empfohlen' war auf die Rückmeldung an Gigabyte bezogen... ich wollte dir da nicht vor den Karren scheissen...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Prime 95 läuft mittlerweile seit einer Stunde stabil ohne Fehler und da 29.4 build 8 die neueste offizielle Version sein soll, scheint dass schon eine gewisse Stabilität zu garantieren.

Dies lässt darauf schließen. dass das xmp Profil des Boards wohl verbuggt ist. Ich teste moregn mal ausführlich ein paar Spiele.
 

Anhänge

  • 20180913_222913.jpg
    20180913_222913.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 100

lefskij

Freizeitschrauber(in)
Das ist doch schonmal ein Indiz... teste dann ruhig weiter. Es führt schon ein Weg zum Ziel.

PS: Bitte beachte mein EDIT2 vom letzten Post
 
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
PS: Bitte beachte mein EDIT2 vom letzten Post

Alles gut:)

Die Bauteile wurden mir teilweise empfohlen nur bei RAM und Boards wurde im Forum die Auswahl auf ein paar Kandidaten eingeschränkt von daher habe ich mir die Teile selbst ausgesucht und obwohl ich ursprünglich ein x470 Taichi haben wollte ists dann ein gaming 7 wifi geworden. Wie das so ist, habe ich kurz vor Kauf so viele Top Reviews vom Gaming 7 WiFi gelesen, dass es dies schließlich geworden ist:(

Allerdings habe ich deinen Edit anscheinend nicht richtig verstanden. Ich habe noch gar nicht mit Gigabyte gesprochen. So wie es scheint, bist du davon ausgegangen, dass mir der Gigabyte Support etwas andrehen wollte. Die Beratung kam nur von Pcghx Usern und war super bis darauf, dass nichts so läuft wie es sollte aber das ist ja die Schuld der Fertigungstätte von Gigabyte und nicht die der Forum User.

Wie auch immer, ist ja auch egal:)



Hauptsache man sieht mal wieder, dass es bei jedem technischen Produkt auch immer ein Montagsprodukt gibt. Leider habe ich öfters das Pech genau das fehlerhafte Produkt aus der Serie zu bekommen:(

Wenigstens lief Prime über eine Stunde:)
 
Zuletzt bearbeitet:

lefskij

Freizeitschrauber(in)
...Gigabyte schreibe ich auch noch an. Mal schauen. Aber der Support kann ja nichts dafür. Muss mal kucken wie ich das formuliere...

...Und du kannst ruhig sagen, dass dir die Komponenten von Experten empfohlen wurden...

So war das gemeint... Der Support von Gigabyte kann ruhig wissen, dass dir die Bauteile von Experten, die auch solche Produkte testen, empfohlen wurden...

Aber letztendlich kann dir ja keiner wirklich eine Garantie geben, dass es nicht ohne Reibereien vonstatten geht, wenn mal ein Teil nicht richtig funktioniert, denn bei einem - wie du sagst: Montagsmodell - kann ja nun wirklich niemand etwas dafür, daher würde ich bei einer Reklamation so sachlich (und freundlich) wie möglich bleiben. Auch Gigabyte möchte zufriedene Kunden und die werden sich schon Mühe geben, dich zufrieden zu stellen :nicken:

EDIT: Gut dass es läuft aber nicht so wie von dir erhofft... daher hole dir noch so viele Infos wie möglich, damit du nicht Dinge gekauft hast, die nicht zusammen passen...
 
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Also die RAM Kompatibilitätsliste vom gaming 7 wifi ist unvollständig und nicht nachvollziehbar. Da stehen Kits drauf, welche gar nicht von den Ryzen 3, 5 und 7 cpus unterstützt werden.

Was mir grade auffällt ist, dass auf der G.Skill Kompatibilitätsliste für das Board nur 2x8GB Kits stehen. Soweit ich weiß läuft der R7 2700x doch nicht so gut mit 4 Modulen.


Ich darf da mal zitieren: „--- "Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert." --- Albert Einstein“
Von daher ändert sich wohl nichts an den Problemen, wenn man nichts manuell konfiguriert. Aber bei einem 200€ board sollte man das eigentlich erwarten können, dass das Board die Einstellungen automatisch richtig wählt.




Könntet ihr einmal eure manuellen cpu und RAM Einstellungen posten? Vielleicht funktionieren diese bei mir auch. Ist zwar nicht sehr wahrscheinlich aber probieren kann man das ja mal.
 
Zuletzt bearbeitet:

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Teste den Ram doch erstmal mit den Spezifikationen also 2133 Mhz und CL 16 vielleicht,um mal generell zu schauen ob es am Ram überhaupt liegt.
Eigl. müsste ein Memtest ja auch schon Aufschluss geben,wenn der mehrere Durchläufe fehlerfrei übersteht.
Man könnte auch mal von 1T auf 2 T umstellen.
Liegt ja vielleicht auch gar nicht am Ram direkt,sondern an bestimmten Spannungen.SOC,Vcore usw.
 
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Teste den Ram doch erstmal mit den Spezifikationen also 2133 Mhz und CL 16 vielleicht,um mal generell zu schauen ob es am Ram überhaupt liegt.
Eigl. müsste ein Memtest ja auch schon Aufschluss geben,wenn der mehrere Durchläufe fehlerfrei übersteht.
Man könnte auch mal von 1T auf 2 T umstellen.
Liegt ja vielleicht auch gar nicht am Ram direkt,sondern an bestimmten Spannungen.SOC,Vcore usw.

Memtest lief über drei Stunden fehlerfrei mit dem alten Bios. Hatte zu dieser Zeit einen Thread offen, weil die Einstellungen in Windows nur Bluescreens verursacht haben.
Jetzt läuft Windows ja mit diesen Einstellungen....Könnte es auch die GPU sein? Diese macht mittlerweile nicht mehr so gut mit, scheint die extremen Oc Versuche über die Jahre nicht so gut verkraftet zu haben.

Die Einstellungen sind so gewählt, wie sie auf dem RAM stehen. Aber ich kann nochmal probieren ob es anders läuft.

Eigentlich muss es so laufen, vor allem nach dem Update aber nachdem ich gestern ziemlich viel im Geräte Manager geupdated habe, kam erstmal nicht mehr im Ereignislog.

Ich teste nach der Arbeit mal ein paar andere Spiele. Steam ist ja noch nicht drauf, werde ich dann beizeiten installieren.



Oder....Meine Steckdose hat als maximum 500 Watt auf dem Master. Vielleicht sind das einfach nur Powerpeaks, die die Schutzschaltung der Steckdosenleiste auslöst.
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Wenn der Memtest fehlerfrei durchläuft sollte da eigl. alles im grünen Bereich sein.
Von der Ereignisanzeige halte ich nicht so viel,weil da grösstenteils nur Warnungen drin stehen und das meiste nicht für einen Absturz verantwortlich ist.
Ich finde den Zuverlässigkeitsverlauf Ausagekräftiger.Schau dort mal rein.System/Sicherheit/Wartung.
 
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Jetzt läufts erstmal wieder. Ich teste gleich mal ein paar Spiele und wenn ich dann noch die Energie habe frage ich mal Gigabyte ob die Probleme bekannt sind. Das xmp Profil ist ja immernoch verbuggt, weshalb ich das nicht benutze.


Hm...maximum 4047 mhz bei maximal 1,3v. Scheint sich wieder zu bessern. Teste grade einen haufen Spiele.
 

Anhänge

  • Zuverlässigkeitsverlauf.png
    Zuverlässigkeitsverlauf.png
    227,3 KB · Aufrufe: 93
Zuletzt bearbeitet:
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Schaut gut aus. Bisher alle Spiele überlebt:) Jetzt gehts erstmal zum Sport und danach mache ich nochmal einen 8k 120 fps Videotest. Ich hoffe mla das bleibt jetzt so stabil, wenn nicht beschwer ich mich bei Gigabyte.
Das einzige was mich jetzt noch stört ist die hohe Spannung der gtx 1080. Laut Afterburner vor ein paar Tagen genemigt die sich 1,05v bei 1970mhz und 1,035v für 1935mhz.

Vielen Dank für eure Hilfe:)



Update 23:18
Da läuft das System so super und plötzlich....Bluescreen IRLQ NOT LESS OR EQUAL....Echt jetzt? Ich stelle den RAM jetzt mal auf 3133mhz cl15. So läuft wieder. Vielleicht ist es auch einfach ein Bug im Bios. Kann man auch mit Leben, wenn das nicht zu häufig passiert.

Update 13:18
Habe jetzt nochmal Memtest86 7.5 gestartet.
 

Anhänge

  • Hwinfo Arkham City, Origins, Knight, Battlefront 2017 ohne xmp 3200mhz cl15.png
    Hwinfo Arkham City, Origins, Knight, Battlefront 2017 ohne xmp 3200mhz cl15.png
    246,5 KB · Aufrufe: 65
Zuletzt bearbeitet:
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
2933mhz cl16 sind genauso stabil wie 3133mhz:(




Update 15:06
Nach 3 Stunden normaler Benutzung inklusive ein paar anspruchsloser Spiele gibt's wieder einen Bluescreen: Kernel Security Check failure.
 

Anhänge

  • 7 Stunden memtest86.jpg
    7 Stunden memtest86.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 81
  • Zusammenfassung memtest.jpg
    Zusammenfassung memtest.jpg
    915,2 KB · Aufrufe: 80
  • Detailansicht memtest Ergebnis.jpg
    Detailansicht memtest Ergebnis.jpg
    862 KB · Aufrufe: 80
  • 5 Stunden memtest.png
    5 Stunden memtest.png
    666,7 KB · Aufrufe: 88
Zuletzt bearbeitet:
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
,,Hallo Gigabyte,

der Memtest86 ist vollständig durchgelaufen und hat keinen Fehler gefunden. Da ich das System nicht übertaktet habe, ging ich davon aus, dass die Standard Einstellungen für die Cpu für die Abstürze verantwortlich sind. Tatsächlich scheint dies der Fall zu sein, da nach ein paar Tests von manuellen Bios Einstellungen das System nun viel stabiler läuft als mit den Default Einstellungen, was vermutlich daran liegt, dass die Default Einstellungen bis zu 1,5v für die Cpu vorsehen, was definitiv zu viel ist. Ist es möglich dieses Problem und das Problem der zu niedrigen bzw zu hohen Spannungseinstellung bei manuellem Cpu Multiplikator zu lösen?

Während ich diese Zeilen schreibe ist der Rechner mit dem CLOCK_WATCH_TIMEOUT Bluescreen abgestürtzt. Ich wiederhole nochmal: ,,Das System ist nicht übertaktet'' Ich habe nur die Taktrate der CPU gesenkt und dementsprechend auch die Spannung für die CPU verringert, da die CPU mit den Default Einstellungen absurd hohe Spannungen zugewiesen bekommt.

Da der Speicher Test ohne Fehler durchgelaufen ist und eine scheinbar falsche Konfiguration der Default Einstellungen des Boards vorliegt, scheint das Mainboard die einzige logische Fehlerquelle zu sein.

Gruß

Lichtbringer1''

Ist das die richtige Herangehensweise?
 

Anhänge

  • CLOCK_WATCH_TIMEOUT Bluescreen.png
    CLOCK_WATCH_TIMEOUT Bluescreen.png
    81,3 KB · Aufrufe: 77
  • 20180918_174502.jpg
    20180918_174502.jpg
    2 MB · Aufrufe: 90
  • 20180918_174514.jpg
    20180918_174514.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 81
  • 20180918_174521.jpg
    20180918_174521.jpg
    1,9 MB · Aufrufe: 75
  • 20180918_174648.jpg
    20180918_174648.jpg
    2 MB · Aufrufe: 81
  • 20180918_175725.jpg
    20180918_175725.jpg
    2,1 MB · Aufrufe: 83
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Du siehst .... kein Fehler bei Memtest ist das einzige "richtige" Ergebnis :-)

Aber das Board ist somit die einzige wahrscheinliche Fehlerquelle.
Leider ist auch das Bios nicht das übersichtlichste bzw. nicht so frendlich gegenüber manuellen Bios Einstellungen, welche, wenn man dann mal die richtigen manuellen Einstellungen gefunden hat, besser als die Default Einstellungen laufen.
Dafür dass ich da selber alles Einstellen muss, ist mir das Board dann allerdings viel zu teuer.



Und Ton gibts auch wieder nicht. Toller neuer Treiber.....Obwohl der alte auch manchmal ausfiel...naja noch ein Minuspunkt für das Board....
 
Zuletzt bearbeitet:

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Sicher das das Board nicht automatisch irgendwas übertaktet?Kenn das Bios leider nicht und was es da so OC mäßig an Einstellungen gibt.
Clock watchdog tritt ja oft bei Übertaktung auf,zumindest liest man das häufig.
Ich weiß nicht wie das mit der Gewährleistung aussieht bei "nur"einem Verdacht auf ein defektes Board,aber wenn du damit nicht glücklich bist/wirst dann solltest du einen tausch in betracht ziehen wenn das möglich ist.
 
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Es scheint nur der automatische boost aktiv zu sein. Es gibt zwar einen OC Button auf dem Board aber den habe ich nicht gedrückt. Mit den jetzigen manuellen Einstellungen ist das System zwar nicht 100% stabil aber soweit, dass ich scheinbar ,,nur" noch einen Bluescreen pro Tag bekomme. Achso...Ton gibt's auch öfters mal nicht.
 

Schwarzseher

Volt-Modder(in)
Naja aber das ist ja trotzdem kein akzeptabler Zustand.Für mich wäre das zumindest nicht zufriedenstellend.Bei einem neuen System will ich ein sauber laufendes System.Hast du denn noch das 14 Tägige Rückgaberecht?Wohl nicht mehr oder?
 
TE
L

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Naja aber das ist ja trotzdem kein akzeptabler Zustand.Für mich wäre das zumindest nicht zufriedenstellend.Bei einem neuen System will ich ein sauber laufendes System.Hast du denn noch das 14 Tägige Rückgaberecht?Wohl nicht mehr oder?

Sind schon mindestens 34 Tage vergangen. (Habe eigentlich gedacht, dass sich das Problem nach so vielen Tagen durch Testen von verschiedenen Einstellungen löst.)
Müsste die Rechnung mal suchen. Für mich ist das auch kein akzeptabler Zustand aber wenn Gigabyte mir morgen nicht anbietet das Geld zu erstatten, wenn ich denen das Board zusende oder mir zumindest ein Ersatzboard zu schicken, Dann habe ich wohl ein Problem.


So mit Gigabyte wird das nichts:(

Ich schreibe jetzt mal eine Mail an Mindfactory.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten