• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Soundsystem verbessern, aber wie?

Eiswolf93

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Hey

da ich bischen kohle übrig ahbe, wollt ich mein soundsystem verbessern. es wird zwar hauptsächlich als pc system genutzt, aber ich hör zu gerne musik und filme und ne xbox hab ich auch noch hier stehn.

Derzeitig sieht mein System relativ simpel aus. X-Fi Titanium und Teufel Concept E400. bis jetzt direkt über 2 x cinch zu klinken stecker verbunden, standartkabel.

Mir stehn 500€ zur aufrüstung verfügung und dachte eig. daran mir einen Receiver zu besorgen. vorallem, da ich halt noch nen fernseher, xbox und pc hier stehn hab, die ich gern verbinden würde.

Bringt des was? oder gibt es für 500€ was anderes in was man investieren kann?

und wenn receiver, würd ich mir gerne den Pioneer holen, entweder den VSX-920 oder den größeren VSX-1020. doch was brauch ich noch als zubehör? hab was von subwoofer kabel gelesen, aber für was? des läuft doch weiterhin alles über den aktiven sub, oder?

lohnt es sich qualitativere kabel zu kaufen? will halt aus den 500€ so viel wie möglich klang rausholen.

wenn es noch fragen oder fehlende infos gibt, einfach reinschreiben.

mfg Eiswolf93
 
I

iceman650

Guest
Eiswolf93 schrieb:
lohnt es sich qualitativere kabel zu kaufen? will halt aus den 500€ so viel wie möglich klang rausholen.
Lohnt sich weder beim E400 noch bei Infinity Kappa 9.2 oder sonstigen High-End-Lautsprechern.
Daher klares nein.

Mfg, ice

€dit: Ich bezeichne alles über 3€ pro Meter als Voodoo. Für den Preis sollte man dann 2x2,5mm² aus Kupfer (kein Aluminium!!!) bekommen. Aluminium wäre schlechter zu verlegen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Lee

BIOS-Overclocker(in)
Durch einen Receiver wirst du nahezu keine Klangverbesserung bekommen. Aus signaltechnischer Sicht stehst du schon ganz gut da. Ausschlaggebend sind bei dir die Lautsprecher. Während die E400 für Spiele und Filme ganz gut geeignet sind, so gibt es für Musik weitaus besseres. Wenn du also hauptsächlich Musik als Schwerpunkt hast würde es sich lohnen die 500€ in ein paar Stereo Boxen zu investieren (wobei es hier auch stark davon abhängt ob du den Platz hast um die aufzustellen. Die sind nichts für den Schreibtisch und geringen Hörabstand). Wenn es dir um besseren Surroundklang für Spiele und Filme geht, so sind 500€ doch recht knapp bemessen um ein gutes 5.1 System zu kaufen. Das E400 ist ja auch nicht gerade günstig gewesen.

Edit: Wie Iceman schon sagte, teure Kabel sind reine Geldverschwendung. Zumindest aus klangtechnischer Sicht. Mechanisch könnten teure Kabel wiederstandsfähiger sein, besser zu verlegen etc...
 
I

iceman650

Guest
Übrigens ein guter Vorschlag von Lee, das E400 für Surround weiterzuverwenden und dann ein Paar Kompakt- oder Standlautsprecher zu kaufen und dazu einen gebrauchten Stereoverstärker, die dann für Musik, Stereoquellen, etc. verwendet werden.

Mfg, ice
 

Lee

BIOS-Overclocker(in)
Eine weitere Alternative wäre es noch, dass du dir für´s Musikhören einen guten Kopfhörer zulegst. Für 200-250€ kriegst du schon Oberklasse Produkte, die klanglich besser sind als viele teurere Lautsprecher. Natürlich geht das nur, wenn einem Kopfhörer zusagen.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

iceman650

Guest
Eine weitere Alternative wäre es noch, dass du dir für´s Musikhören einen guten Kopfhörer zulegst. Für 200-250€ kriegst du schon absolute High End Produkte, die klanglich besser sind als weitaus teurere Lautsprecher. Natürlich geht das nur, wenn einem Kopfhörer zusagen.

Wieder etwas, an das ich nicht gedacht habe.
Das wäre natürlich perfekt für Musik, ich behaupte (aus eigener Erfahrung) dass ein Kopfhörer für 250€ mit Lautsprechern für 800€ konkurrieren kann.

Dann wäre sogar noch Geld für eine von diesen Stationen von Teufel, womit man den Eingang umschalten kann. Allerdings weiß ich nicht, wie gut die sind, daher mit Vorbehalt!

@PEG96: Für die bräuchte er allerdings noch einen Verstärker, was dann eine ganze Ecke teurer wäre als 500€.

Mfg, ice
 
TE
Eiswolf93

Eiswolf93

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
hm, kopfhörer wären ne idee, aber naja, wie soll mans sagen.. ich hör halt gerne Hardstyle usw. und da ist natürlich der bass wichtig und da haperts eben bei den kopfhörern, daher hab ich ja E400 genommen, da es wohl kaumwo anders in der preisklasse nen 12" sub gibt.

aber was bringen mir so kleine stereoboxen, wo ich extra noch nen verstärker brauche anstatt den 5 kleinen vom teufelsystem und ich kann da wohl kaum den sub des teufel sys anschließen, oder?

die decoderstation löst zumindest das problem mit fernseher/xbox usw. aber dafür 180€ hinzublättern ist auch so ein ding. da kauf ich lieber gleich nen receiver, kostet nur etwas mehr, kann aber adfür deutlich mehr.
 
I

iceman650

Guest
Eiswolf93 schrieb:
und da ist natürlich der bass wichtig und da haperts eben bei den kopfhörern
Sorry, aber stimmt mal garnicht.
Da gibts Kopfhörer, die blasen dir den Kopf weg, wenn du Bass magst. Speziell gibts da den Denon AH-D2000, der hat wahrscheinlich gleich viel Bass wie das Teufel, aber dafür besseren Bass und auch kommt alles andere nicht zu kurz.

Mfg, ice
 
TE
Eiswolf93

Eiswolf93

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
ich mein halt den bass, den nur ein großer sub machen kann, also den man im ganzen körper spürt und die kleidung zum flattern bringt (: ich hatte selber mal die Sennheiser PC350 (ok, ist jetzt nicht high end) da wars auch sehr angenehm musik zu hörn, vorallem da man halt laut hören konnte ohne geich die nachbarn aufzuwecken.

doch jetzt hab ich einen großen keller raum. ~45qm, aber nur die hälfte wird vom soundsystem eingenommen. doch mit dem jetzten setup hab ich das gefühl, dass noch irgenwas fehlt. immerwieder sind die höhen zu schwach und manchmal hört sich alles so träf an. auch muss ich die boxen sehr komisch einstellen, damit überhaupt sourroundsound rauskommt.

ohne einstellungen im treiber(also zumindest 5.1 eingestellt) kommt hinten nix raus, weder bei musik noch bei filmen. ich muss zumindest dieses CMSS-3D einschlaten auf sourround einstellen und dann etwa die lautstärke 85% nach hinten verlegen, damit hinten genug sound rauskommt. aber wiederrum der testmodus im treiber der jede box testet, spricht jede box gleich laut an.
 

TAZ

Software-Overclocker(in)
Musik ist Stereo, also nur Front L+R. Kopierte Filme sind halt auch i.d.R. in Stereo. Was soll da auch von hinten kommen?
Es ist dem Soundsystem und der Soundkarte nämlich herzlich egal ob du auf 2.0, 5.1 oder 7.1 stellst, wenn nur ein Signal auf den 2 Frontlautsprechern anliegt wird auch nur das wiedergegeben.
 
TE
Eiswolf93

Eiswolf93

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
kann man dan nicht der soundkarte sagen, an alle lautsprecher das gleiche signal und volle pulle?
 

TAZ

Software-Overclocker(in)
CMSS-3D einschalten, Upmix auf StereoXPand stellen und Regler auf Sourround zerren.

Hört sich bei Musik aber grottig an, sowas wie Multi-Stereo gibt es leider nicht...
 

Lee

BIOS-Overclocker(in)
Zu deinem Raum: Für 45qm sind die Satelliten vom E400 meiner Meinung nach zu klein.
Mal ein Vorschlag: Du kaufst dir einen nicht ganz so teuren AVR und dazu ein paar etwas besserer Kompaktboxen. Wenn der AVR einen Mono Chinch Subwoofer Ausgang hat (nicht jeder hat so einen!) solltest du den Sub weiter verwenden können. Zumindest ging das bei meinem Teufel Concept E Magnum damals. Dadurch hast du immernoch deinen Woofer, gepaart mit guten Frontspeakern, die für eine ordentliche Stereowiedergabe sorgen. Deine anderen Boxen könntest du ebenfalls anschließen, wenn du Surround brauchst. Mit dem Teufel Sub wird das vielleicht nicht ganz so homogen klingen, sollte dich aber dennoch zufrieden stellen.

@all

Haben AVR´s normalerweise die Möglichkeit eine Übergangsfrequenz einzustellen? Der E400 Sub bietet selbst diese Möglichkeit ja nicht...
Mein Sony AVR konnte das damals glaube ich nicht. Deshalb habe ich es dann direkt am Sub gemacht.
 

Bier

Software-Overclocker(in)
Haben AVR´s normalerweise die Möglichkeit eine Übergangsfrequenz einzustellen? Der E400 Sub bietet selbst diese Möglichkeit ja nicht...
Mein Sony AVR konnte das damals glaube ich nicht. Deshalb habe ich es dann direkt am Sub gemacht.

Viele neuere AVR's haben diese Funktion.
Sollte man dann beim Kauf vorher drauf achten.
 

nfsgame

Lötkolbengott/-göttin
Lees Vorschlag hört sich gut an. Die E400-Sats sind total überfordert auf 45m², der Sub eigendlich auch.
Mein Tipp: Onkyo TX-SR308 oder Denon AVR-1311 mit einen Stereopäärchen Regallautsprecher deiner Wahl ;).
 
G

Gast12348

Guest
Sorry, aber stimmt mal garnicht.
Da gibts Kopfhörer, die blasen dir den Kopf weg, wenn du Bass magst. Speziell gibts da den Denon AH-D2000, der hat wahrscheinlich gleich viel Bass wie das Teufel, aber dafür besseren Bass und auch kommt alles andere nicht zu kurz.

Mfg, ice

iceman650;2734099 Das wäre natürlich perfekt für Musik schrieb:
2 ma NEIN von mir. Ein Kopfhörer kann keine physikalischen gesetze auser kraft setzen ;) Lautsprecher kann man nicht mit einem Kopfhörer vergleichen, genauso wenig wie die sache mit dem Bass hinhaut. Vibrationen vom Bass zu spüren gehört zur Psychoakustik, das zusammenspiel von Akustik und Psychoakustik erzeugt erst ein richtiges klangerlebniss. Dazu kommt eben noch das man nicht mehr so Räumlich hören kann und keine quellen direkt Lokalisieren kann, das entsteht dadurch das wir durch unsere Ohrmuscheln erst Räumlichkeit hören können, beim Kopfhörer wird dieser effekt komplett auser kraft gesezt. Natürlich wird das probiert zu kompensieren wie z.b mit Dolby Headphone, oder durch anwinklung der Treiber im Kopfhörer Crossfeed genannt, oder S Logic und wie sie alle heißen.

Das ist nämlich auch genau einer der gründe warum man in nem Studio niemals mit Kopfhörern abmischt wir, sondern eine schallisolierte Kammer hat in dem der Mixer steht und in dem NahfeldMonitore stehen, selbst ein 10000€ Highend Kopfhörer ändert nichts dran.
Und dann kommt noch hinzu das man sich mit einem KH weit aus schneller und besser das gehör killt oder auf dauer verschlechtert.

Diese gründe ( und noch einige mehr ) sorgen dafür das ein Kopfhörer niemals Lautsprecher ersetzen kann, geschweige den klanglich mithalten kann.

@Lee 250€ sind weit weit weit entfernd von absoluten Highend Kopfhörern, aber sowas von weit. Geh mal auf 1000€ mindestens ;) So richtige Highender haben keine standart elektrodynamischen treiber, sondern sind im BA prinzip mit mehreren treibern, oder Elektrostatisch.
So richtige Highender haben fast immer Elektrostaten, hier sollte einem vieleicht der Hersteller STAX ein begriff sein, da bekommste Kopfhörer von 500€ ( billig einsteigerklasse ) bis 30000€ ( Audiophile Highend ) z.b wäre da der Stax SR 303. Oder wenns bisl Highend sein soll für 5000€ nen SRS 727.

Ich hoffe jetz wird klar das man mit dem begriff Highend bisl vorsichter umgehen sollte ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lee

BIOS-Overclocker(in)
@dfence

Ja, mir ist klar, dass man für den Preis noch bei weitem kein "High End" bekommt. Ehrlich gesagt habe ich mir das beim Schreiben des Posts schon gedacht, nur nicht das Gedachte in Schriftform umgesetzt. Dennoch ist im Bereich bis 300€ zumindest schon einmal Oberklasse, was gewöhnliche Kopfhörer angeht.
 
G

Gast12348

Guest
300€ sind eher gehobene Mittel klasse selbst für standartbauweise also Elektrodynamische. ( ich weis ich bin gemein :D )
 
M

Madz

Guest
@ Eiswolf

An deiner Stelle würde ich das teufel System verkaufen und dann für das ganze Geld bzw. ingesamt ~1000€ einen günstigen AVR und Standlautsprecher kaufen. Mir persönlich gefallen ja die Nubert 681. Aber das ist nur mein eigener Geschmack, weswegen du unbedingt bei einem Hifi Fachhändler telefonisch einen Hörtermin vereinbaren solltest!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten