• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Soundkarte für 250 Ohm Headset + Micro

dastano1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Grüße euch,

da ich die Tage auf AMD umsteige und mir ein neues Board zulege, wollte ich mir gern direkt auch eine Soundkarte dazu bestellen.
Angeschlossen daran wird immer ein BeyerDynamic Headset mit 250 Ohm, sowie ein einfaches Micro.

Eventuell könnte ich mir vorstellen, optisch noch meine Soundbar anzuschließen. Diese kann Dolby Atmos und Co. Die Frage hier ist, ob das über Optical auch geht? Oder nur über HDMI? Was ja dann immer über die GPU läuft?

Hoffe, ihr könnt mir ein paar Soundkarten empfehlen. Preislich sagen wir mal bis 200 €(sofern das möglich ist)
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Ein "Headset" ohne Mikrofon, nennt man Kopfhörer, denn mir wäre kein BD HS bekannt, das mit 250Ohm daherkommt. ;)

Ich befeuere mein DT 770Pro 250 Ohmer mit ner Creative Soundblaster AE-7, die is vielleicht etwas Overkill, aber ich wollte eben das Modul und eben auch Dolby Digital und co, was es ja auf der AE-5 erst mit der AE-5Plus gibt, die zwar auch gereicht hätte, aber da ich das Dingen für 'nur' 180Geld bekam, hab ich mir halt die AE-7 gegönnt und die lässt es so richtig krachen auffe Ohren, ausserdem gefällt mir die nicht so 'Gamy' gemachte Software der AE-7/9 besser als die der AE-5, is einfach aufgeräumter und übersichtlicher.

Empfehlen würde ich, wenns nicht gerade nen 250Ohmer aus dem 400€+ Bereich ist, aber maximal eine AE-5Plus, es sei denn du willst das Audio Control Modul dazu haben oder willst auch noch jede Kleinigkeit rauskitzeln.

Wenn die Soundbar nen Eingang für Toslink hat, kannste die auch entsprechend anschliessen, optische Ausgänge haben se alle, die AE-Xer.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Soundbar würde ich über HDMI anschliessen, da per Toslink kein Atmos übertragen werden kann.
Da interne Soundkarten störanfällig sind und auch unnötige Ein und Ausgänge an Board haben - die
du nicht brauchst, aber mitbezahlst - würde ich zu einem SoundblasterX G6 raten.
Das ist eine externe Soundkarte mit Kopfhörer und Mikro Aus/Eingang.
Optischer/anloger Ausgang für Verstärker o.ä. ist auch noch an Board...
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

dastano1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ein "Headset" ohne Mikrofon, nennt man Kopfhörer, denn mir wäre kein BD HS bekannt, das mit 250Ohm daherkommt. ;)

Ich befeuere mein DT 770Pro 250 Ohmer mit ner Creative Soundblaster AE-7, die is vielleicht etwas Overkill, aber ich wollte eben das Modul und eben auch Dolby Digital und co, was es ja auf der AE-5 erst mit der AE-5Plus gibt, die zwar auch gereicht hätte, aber da ich das Dingen für 'nur' 180Geld bekam, hab ich mir halt die AE-7 gegönnt und die lässt es so richtig krachen auffe Ohren, ausserdem gefällt mir die nicht so 'Gamy' gemachte Software der AE-7/9 besser als die der AE-5, is einfach aufgeräumter und übersichtlicher.

Empfehlen würde ich, wenns nicht gerade nen 250Ohmer aus dem 400€+ Bereich ist, aber maximal eine AE-5Plus, es sei denn du willst das Audio Control Modul dazu haben oder willst auch noch jede Kleinigkeit rauskitzeln.

Wenn die Soundbar nen Eingang für Toslink hat, kannste die auch entsprechend anschliessen, optische Ausgänge haben se alle, die AE-Xer.
TosLink = Optisches Kabel?

Ja das Blöde an meiner Soundbar ist, das man entweder HDMI oder Optical machen kann, wenn man beides hat, lässt die sich nicht umstellen. Eventuell auch ein Software bug.

Kann Optical den alles? Dolby Atmos etc? Glaub mein Headset kam so um die 200 € der Sound, den ich jetzt hab find ich schon ok, nur könnte ab und an etwas lauter sein, gerade da sind ja wohl externe Soundkarten ganz wichtig, da die Internen ja nur so wenig Leistung schaffen?
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
Toslink sind nur eine Version der Stecker an dem optischem Kabel - also gehts generell um optische Übertragung
und die beschränkt sich auf max. 5. 1 Surround und das auch noch komprimiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Das interne Karten zuwenig Leistung haben, ist ein Gerücht und hängt von der Karte ab.
Bei allem ab so 80€ aufwärts sollten 250Ohm in der Regel kaum ein oder eben gar kein Problem darstellen.

Onboardsound is da ne andere Geschichte, der is in der Regel für alles über 80Ohm zu schwach (für höhere Lautstärken), ausser evtl. auf den ganz teuren Brettern die mit extra DACs und AMPs daherkommen.

Die Soundkarten der AE-X Reihe von Creative haben hingegen mehr als genug Bumms, mit ihren Dual X-Amps können die sogar bis 600Ohm befeuern, ich kann mich mit der AE-7 jedenfalls nicht beklagen, das der Sound zu leise wäre, das ACM steht meist auf gerade mal 1/3.

Toslink ist optisch ja, kann aber kein Atmos übertragen, die Bandbreite is begrenzt.
Da biste dann mit HDMI besser dran.

Ich weiß ja nicht was fürne GPU du verbaut hast, bei den 20xxern von Nvidia gibts bei internen gerne mal heftige Störgeräusche, wie es da bei den 30xxern aussieht, weiss vermutlich noch keiner...die 10xxer sind da hingegen in der Regel kein Problem, ich kann mit meiner 1080 keine Störungen ausmachen.

Da wäre dann vermutlich ne externe besser, wenn du da betroffen bist.
Empfehlenswert is da sowas wie die SBX G6, einfach zu handhaben und auch nen ziemlich deftiges Paket.

Nebenbei gefragt: was verstehste unter nem "einfachen Mikro" und soll das dann mit über die Karte laufen?
Son 5€ ansteck Teil von Sharkoon oder so oder was?^^
 

Nobody2512

PC-Selbstbauer(in)
Habe mir die G6 gekauft und kann sie nur weiterempfehlen. Gerade der Sprung in Mikrofonqualität von ALC1220 ist enorm.
G6 B-Stock hier gibt die vom Hersteller als B-Ware für 76€. Meine hatte auf der Rückseite eine kleine Macke, vermutlich weil jemand blind eingesteckt hat. Aber zu dem Preis ist das top.
 

JackA

Volt-Modder(in)
1. Dolby Atmos funktioniert nur über HDMI, da über Toslink die Bandbreite fehlt.
2. Kann deine Sounbar kein Dolby Atmos! Das kann keine Sounbar! denn dazu braucht es Decken- und Rearlautsprecher, die du bestimmt nicht hast. Sie mag Dolby Atmos verstehen, aber was nützt es einem, wenn es nicht wieder gegeben werden kann? Also kannst du getrost Toslink verwenden.
3. Creative G5 oder G6 für kaum Geld ausm Creative Outlet und fertig.
 

Hubacca

Software-Overclocker(in)
@JackA:
zu 1. Steht schon in Beitrag #3
zu 2. Gibt es Soundbars mit "Deckenlautsprecher" - Lautsprecher die nach oben gerichtet sind -
und genauso wie bei Kopfhörern wird der Atmos Sound/restlichen Lautsprecher simuliert.
Das klang für Soundbars sogar recht annehmbar als ich mal diverse beim Kollegen test gehört habe !
zu 3. in Beitrag #7 empfohlen und der TE hat ihn auch gleich gekauft s. Beitrag #8
:schief:
 

JackA

Volt-Modder(in)
Ich weiß doch, dass Ich Sachen wiederhole. Wollte nur unterstreichen dass Ich manche Meinung teile und seine Entscheidung auch die Richtige war.
Dennoch hat eine Soundbar mit nach oben gerichteten Lautsprechern nichts mit Atmos zu tun. Das mag etwas simulieren in Räumen, die das zulassen, hat aber mit Atmos nichts zu tun.
 
TE
D

dastano1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich hab echtes Atmos und ne Soundbar getestet und es war faktisch identisch. Die Soundbar war etwas schwächer, da der Schall halt erst zurückkommen muss. Wer ein rießen Wohnzimmer hat, wird von Soundbar-Atmos nichts mit bekommen, das ist richtig. Aber in kleinen Räumen funktioniert das doch schon sehr gut :)

Aber es gibt eh nicht viel Atmos Content, der gut ist, daher ist das eh zu vernachlässigen.


Mein Creative ist heute schon gekommen und für B-Ware ist der in Top-Zustand. Da ist nichts kaputt oder sonstiges. Hat also super geklappt :)

Allerdings bin ich etwas von den Einstellungen überfordert ^.^ sind den die Pre-Sets, die dabei sind gut? Oder verziehen die den Sound extrem?

Die BlasterX Experience. Bin mir nicht sicher, ob man 7.1 aktiviert oder ob man es auf Stereo lässt.
Irgendwie gibt es auch Sound Blaster Connect und Sound Blaster Command, beides scheint an sich das selbe zu sein.

lg
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
BlasterX für Musik besser auf Stereo lassen, für Filme und Games kann der virtuelle 7.1 Sound recht gut sein und kommt auch ganz gut rüber.

Blaster Command ist übersichtlich und u.A. auch bei der AE-7 dabei, kann ich nur empfehlen.

Die ganzen Presets muss man ausprobieren, können den Sound durchaus verbessern oder eben auch versauen, je nach Preset und Anwendung.

Ich benutze jedoch meist den Direkt Modus bei der AE-7, die Profile kommen nur in Games oder der Crystalizer eben z.Bsp. bei YouTube und co, da die Qualität da ja nicht so prickelnd ist und der durchaus für eine verbesserte Klarheit sorgen kann.

Scout Mode, falls du den da auch hast, sollte man mit Vorsicht geniessen, ich finde den nicht so prickelnd, da er den Sound durchaus verfälschen kann.
 
TE
D

dastano1

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also TL:R Youtube - Crystalizer / Musik Modus?
Ansonsten Direkt
Gaming -> 7.1 und Gaming Mode?
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
YT oder Spar Musik, Spotify Free etc. a.k.a. 128/192kbit mp3 oder so = Crystalizer.
Am besten so um die 50%, mehr nach Geschmack, kann aber weit aufgedreht etwas zu heftig werden.
Rest nach Geschmack, also EQ und so.

Bei guter Quelle, ab 320kbit mp3 oder FLAC, WAV etc. = direct mode so aufgedreht wie geht, also 32bit 384KHz.
Filme musste sehn, was die Disk oder der Stream so anbieten an Sound, ob direct oder 7.1 besser wäre.

Games nach Gusto, in einigen Games macht sich 7.1 sicher sehr gut, besonders in diversen Shootern oder eben auch The Witcher und co, weil man da gut eintauchen und ggf. orten kann.

Hinweis: einige Games können mit 32bit und 384KHz nicht umgehen, da musste dann auf 192Khz runterdrehen, aber das macht in der Regel keinen hörbaren Unterschied, vor allem nicht auf ungeübten Ohren und in der Kopfhörerpreisklasse.^^

Kandidaten sind da bei mir z.Bsp. SWTOR, The Sims 4 u.A. die haben dann entweder gar keinen Sound oder sie zicken dann bei starten rum und so.
 
Oben Unten