• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Smart-Bike mit Sicherheitssensoren und Karbonrahmen voller Erfolg bei Kickstarter

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Smart-Bike mit Sicherheitssensoren und Karbonrahmen voller Erfolg bei Kickstarter

Auf Kickstarter findet sich ein Projekt, welches sich um ein sogenanntes Smart-Bike aus Karbon dreht. Dieses Fahrrad, Vanhawks Valour genannt, soll über zahlreiche Funktionen und Sensoren verfügen, wie beispielsweise einer Warnung vor dem toten Winkel.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


Zurück zum Artikel: Smart-Bike mit Sicherheitssensoren und Karbonrahmen voller Erfolg bei Kickstarter
 

Paulebaer1979

Software-Overclocker(in)
Der kleine Rahmen besitzt Abmessungen von 155 bis 167,5 cm, der mittlere von 167,5 bis 180 cm und der große Rahmen von 180 bis 190,5 cm.
Sind damit die Größen von möglichen Fahrern oder wirklich die Abmessungen vom Rahmen gemeint?

Was das Gewicht angeht: Rennrad mit Kettenschaltung. Klar wiegt die verbaute Technik (Sensoren, Akku, Ladetechnik) auch etwas aber so umwerfend leicht ist das Ding auch wieder nicht.

Interessant ist sowas durchaus. Allerdings messe ich die für mich relevanten Daten lieber herkömmlich mit Tacho, Pulsmesser und Trittfrequenzmesser.
 

Suebafux

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Safety first!
Sensoren für toten Winkel, wie geil! Fehlen nur noch 80.000$ damit das Bike auch Bremsen bekommt :crazy:
 

Rayken

Software-Overclocker(in)
Dann lieber ein Smart e-Bike ist zwar teuerer UVP 2849€ aber der Motor ist schon nicht schlecht....

"Mit dem serienmäßigen Basisdisplay haben Sie die Kontrolle über das smart ebike: steuern Sie Grundfunktionen wie die Antriebs- und Generatorstufen und das Licht oder informieren Sie sich über Uhrzeit, Tageskilometer und Restenergie. Außerdem haben Sie mit dem Basisdisplay immer die aktuelle Geschwindigkeit vor Augen und auf Knopfdruck auch die Durchschnittsgeschwindigkeit. Abgenommen dient es als zusätzlicher Diebstahlschutz, weil sich der Motor nur mit integriertem Basisdisplay starten lässt.
Um das optionale Smartphone cradle ergänzt, bekommt auch Ihr mobiler Begleiter einen sicheren Platz auf dem smart ebike. So können Sie sich von Ihrem Smartphone zum Beispiel komfortabel an jedes Ziel navigieren lassen. Dank der serienmäßigen USB-Schnittstelle wird es während der Fahrt auch gleich aufgeladen.
Laden Sie die smart ebike App* auf Ihr Mobilgerät, wird es zur digitalen Schnittstelle zwischen Ihnen und Ihrem ebike – die App greift dabei auf die Daten des smart ebike zu."
 

XmuhX

Software-Overclocker(in)
:lol:
E-Technik und Sensoren haben meiner Meinung nach nichts an Bikes zu suchen! Da bleibe ich der alten Schule treu. :P
Mich kotzt es schon an das eBikes mittlerweile auch im Gelände zu finden sind! :wall:
 
Zuletzt bearbeitet:

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Safety first!
Sensoren für toten Winkel, wie geil! Fehlen nur noch 80.000$ damit das Bike auch Bremsen bekommt :crazy:

Laut den FAQ wird das fertige Modell mit Felgenbremsen und Licht geliefert.
Was umgekehrt bedeuten dürfte, dass vom hier gezeigten Prototypen weder der Rahmen noch die Felgen übernommen werden können...

Aber hey: Was erwartet ihr von einem Hersteller, der unter dem Motto "Safety First" ein aufwendiges Navigationssystem entwickelt und den Aufenthaltsort und Fahrstil aller Kunden zu allen Zeiten aufzeichnet, um zu kompensieren, dass die 28 mm Reifchen an der kleinsten Unebenheit scheitern?
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
Schade, dachte bei der Überschrifft es handelt sich um ein E-Bike. Will mir nämlich gerade eines kaufen, aber das Angebot dort sieht ziemlich bescheiden aus - wenn man Bikes mit mehr als 500Watt sucht (siehe zb. stealthelectricbikes.de - 10.000€ ist einfach viel zu teuer).
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
>>500 W ? :wow:
Was du suchst, ist kein e-unterstütztes Fahrrad, sondern ein Moped. Ich weiß nicht, wieviel zusätzlich Energie das Gewicht der Bikes schluckt, aber die 300-350 W, die ich aufm Ergometer schaffe, reichen in der Praxis für 30-35 km/h aufm nicht-ganz-reibungsarmen Mountainbike. Wenn man einen 500 W Motor und 250 W Eigenleistung kombiniert, sollte man wohl flott genug unterwegs sein.
Preislich wird an deinen Wünschen jedenfalls auch kein Kleinunternehmen etwas ändern können, bereits 500 W sind für Fahrradteile nicht gerade wenig - und Motorradteile merklich teurer.
 

INU.ID

Moderator
Teammitglied
>>500 W ? :wow:
Was du suchst, ist kein e-unterstütztes Fahrrad, sondern ein Moped. Ich weiß nicht, wieviel zusätzlich Energie das Gewicht der Bikes schluckt, aber die 300-350 W, die ich aufm Ergometer schaffe, reichen in der Praxis für 30-35 km/h aufm nicht-ganz-reibungsarmen Mountainbike. Wenn man einen 500 W Motor und 250 W Eigenleistung kombiniert, sollte man wohl flott genug unterwegs sein.
Preislich wird an deinen Wünschen jedenfalls auch kein Kleinunternehmen etwas ändern können, bereits 500 W sind für Fahrradteile nicht gerade wenig - und Motorradteile merklich teurer.

Ein Moped hat aber keine Pedale :P

Ich sagte ja ich suche ein "E-Bike", kein 20KM/h Pedelec.

Zum Thema "Motorradteile merklich teurer": Eine nagelneue 50ccm Enduro (stabiler Rahmen) mit Straßenzulassung, 3-4KW Leistung und max. 45KM/h gibts ab ca. 999€, als 125er (auch ab 16 Jahren, ca. 80KM/h) etwa ab 1500€.

Schau dir mal ein Elmoto an, das kostet (mit 45KM/h-Zulassung!) ca. 3000€ (gebraucht auf ebay ab 1000€), hat einen 2KW Felgenmotor, und ist quasi eine Mischung aus stabilen Fahrrad und "Leichtbau-Enduro" - hat nur leider keine Pedale (wiegt nur 45Kg). In der Klasse über 500Watt und über 25KM/h (zb. bis 45KM/h oder auch darüber) gibt es quasi kein Fahrzeug mit Pedalen (und eigentlich auch keines ohne) das nicht mindestens 5000€ kostet. Dinger wie das eRockit zb. (80KMh, 9KW, also eigentlich auch ab 16 Jahren fahrbar) kosten dann direkt 10.000-15.000€, und das mMn völlig ohne Grund.

Warum sollte es nicht möglich sein, ein Fahrrad bis 45KM/h mit 1KW oder 2KW (also mit Zulassung) für unter 2000€ zu bauen?
Die komplette Elektrik samt Felgenmotor gibts als Bausatz/Umrüstkit ab 250€ (500Watt), 300€ (1000Watt) bis hin zu 600-700€ (ein kompletter 5KW Antrieb). Einen LiFePo4 Akku samt BMS und Ladegerät gibts ab ca. 400-500€ für die erste Kilowattstunde Kapazität, jede weitere KW/h ca. 300€. Mit nem 500€ Fahrrad als Basis käme man für ein komplettes Bike mit zb. 1KW Leistung auf nicht mal 1500€ - aber eben leider ohne Zulassung. Und das kommt ja noch dazu, die meisten dieser xtrem überteuerten eBikes (zb. das "Stealth Bomber" mit 4,5KW) haben nicht mal eine Straßenzulassung.

Das ist übrigens ein (bzw. 500 davon) Elmoto:
https://www.youtube.com/watch?v=J6F8X05VQ04

Quasi das Einzige seiner Art, und leider ohne Pedale (Akku leer = nix mehr fahren). Was ich suche ist sowas einfach nur mit Pedalen, zu einem dem Produkt entsprechenden Preis, und wie das Elmoto mit Zulassung. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Dr Bakterius

Guest
Quasi das Einzige seiner Art, und leider ohne Pedale (Akku leer = nix mehr fahren).
Ist doch nicht schlimm, Mast einstecken und Segel setzen:D

Ein E bike für den Alltag wäre schon was aber der Preis ist nicht mein Geschmack und vom Design her stehe ich eher auf Opas Drahtesel.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
Ein Moped hat aber keine Pedale :P

Genaugenommen ist das vorhandensein von Pedalen sogar Bestandteil der Definition, oder was glaubst du, wo das "Ped" herkommt? ;)

Zum Thema "Motorradteile merklich teurer": Eine nagelneue 50ccm Enduro (stabiler Rahmen) mit Straßenzulassung, 3-4KW Leistung und max. 45KM/h gibts ab ca. 999€, als 125er (auch ab 16 Jahren, ca. 80KM/h) etwa ab 1500€
...
Warum sollte es nicht möglich sein, ein Fahrrad bis 45KM/h mit 1KW oder 2KW (also mit Zulassung) für unter 2000€ zu bauen?
Die komplette Elektrik samt Felgenmotor gibts als Bausatz/Umrüstkit ab 250€ (500Watt), 300€ (1000Watt) bis hin zu 600-700€ (ein kompletter 5KW Antrieb). Einen LiFePo4 Akku samt BMS und Ladegerät gibts ab ca. 400-500€ für die erste Kilowattstunde Kapazität, jede weitere KW/h ca. 300€. Mit nem 500€ Fahrrad als Basis käme man für ein komplettes Bike mit zb. 1KW Leistung auf nicht mal 1500€ - aber eben leider ohne Zulassung. Und das kommt ja noch dazu, die meisten dieser xtrem überteuerten eBikes (zb. das "Stealth Bomber" mit 4,5KW) haben nicht mal eine Straßenzulassung.

Wie bereits gesagt:
Wenn du Power und Geschwindigkeit wie bei nem kleinen Motorrad haben willst, dann musst du auch den Rest aus dem entsprechenden Regal beziehen. Ausgehend von dem 1500 € Rad wären mit deinen Zahlen zwar 3000 € inkl. Akku machbar - aber mit eBikes hast du viel kleinere Stückzahlen, als mit global vertriebenen Motorrädern.

Ein 500 € Rad ist ja, je nach Einsatz, schon mit den 300-400 W Peak des Fahrers jenseits seiner Limits ;)
Ohne die Masse und Reifendimensionen eines klassischen Motorrads würde ich z.B. schon eine Vollfederung für zwingend erforderlich halten, für entsprechende Auflageflächen/Fahrraradreifengrößen ist ein MTB-Rahmen auch unerlässlich. Die (Feder-)Gabel muss deutlich häufiger starke Verzögerungen aus überdurchschnittlich hohen Geschwindigkeiten aushalten und das bei deutlich größerer Masse. Wenn man sich anguckt, in welchem Zustand die Federgabeln an 500 € z.T. schon nach 2-3 Jahren Einsatz sind, solltest du weniger nach Rädern für 500 €, denn nach Gabeln für 500 € gucken. 300-400 mögen auch reichen, aber mit nem guten Rahmen bist du sicherlich bei 1000 €. Bremsen, Naben und Felgen müssen auch überdimensioniert werden => 1500 € zzgl. (Tret-)Antrieb und Anbauteile würde ich schon ansetzen. Ein wertiges, STVO-konformes Basisrad ist dann ganz schnell bei 2000 € und du hast noch keinen Motor und keinen Akku.
Wären wir also wieder bei 3000 € zzgl. Kleinserien-Aufschlag und Zulassungsverfahren.
 

Joselman

Software-Overclocker(in)
Im Artikel wird immer von Dollar gesprochen außer einmal
wer noch eine zusätzliche Rahmengröße und eine Gangschaltung möchte, muss mindestens 1.249 kanadische Dollar

Sehr verwirrend! Sind die anderen Preise jetzt US Dollar oder kanadische Dollar?
 
Oben Unten