• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Sandy - E und 4K Rendering - > Zeit für Verstärkung

Jolly91

BIOS-Overclocker(in)
Sandy - E und 4K Rendering - > Zeit für Verstärkung

Also ich schneide gerne ein paar Videos in Full HD mit 25mbit, da hatte der i7-3930K @ 4,2Ghz noch keine Probleme. In 1080p50 mit 50mbit kommt er ins Schwitzen, 4K mit 100mbit kann man dann aber vergessen. Da kann man keine Effekte mehr bearbeiten weil es ruckelt ohne Ende.

Nach 7 Jahren ist es nun mal Zeit für mehr Rechenleistung.

Am besten ein E-ATX Board und eine verlötete CPU. TR 4 kann man aber nicht unter Luft kühlen. Das wird nichts ordentliches.

Ausgangssituation:

i7 3930K @ 4,2ghz - Phanteks PH TC14PE mit 2x Noctua NF-A15 PWM
64gb DDR3 - 2400er Corsair Vegeance Pro @ 2.133 (8x8gb)
ASUS Rampage IV Extreme
EVGA GTX 980Ti Classified - Morpheus - 2x Noctua NF-F12 IPPC 2000

Möglichkeiten:


i7-7900X / 7920X
AMD TR 1920X
R7-2800X (8 Kerne werden aber nicht viel reißen)

Den Intel müsste ich köpfen, oder geköpft mit Garantie kaufen (Caseking), bei dem Preis ist der Aufpreis diskutabel.

Software:

Sony Vegas 13 Pro
 
TE
Jolly91

Jolly91

BIOS-Overclocker(in)
AW: Sandy - E und 4K Rendering - > Zeit für Verstärkung

Ich kann mir nicht vorstellen einen AMD 1950X mit netten 16 Kernen darunter zu kühlen. Der Noctua ist ein halber Phanteks PH-TC14PE und der kann den i7-3930K @ 200W Verbrauch bei 70°C Kerntemperatur halten. Bei 6 Kernen in 32nm Fertigung. Hier sind es 16 Kerne in 14nm bei 180W TDP.

Ist halt im Moment eine Gleichung, Mehrkernleistung und ordentliche Verarbeitung vs. Singlecoreleistung und Billigpampe unterm HS.
 

FrozenPie

Lötkolbengott/-göttin
AW: Sandy - E und 4K Rendering - > Zeit für Verstärkung

Ich kann mir nicht vorstellen einen AMD 1950X mit netten 16 Kernen darunter zu kühlen. Der Noctua ist ein halber Phanteks PH-TC14PE und der kann den i7-3930K @ 200W Verbrauch bei 70°C Kerntemperatur halten. Bei 6 Kernen in 32nm Fertigung. Hier sind es 16 Kerne in 14nm bei 180W TDP.
Du musst bei TR4 aber auch bedenken, dass die Fläche, über die die Wärme an den Kühler übertragen wird, auch wesentlich größer ist und die Verlötung tut ihr übriges.
Der 1950X ist durchaus unter Luft leise zu kühlen (wie im verlinkten Test bei unter 70°C), mit den besagten Noctua-Kühlern. Dass das nur mit Wasser möglich wäre (leise) zu kühlen ist, in meinen Augen, Blödsinn ;)
 

IronAngel

BIOS-Overclocker(in)
AW: Sandy - E und 4K Rendering - > Zeit für Verstärkung

Ich kann mir nicht vorstellen einen AMD 1950X mit netten 16 Kernen darunter zu kühlen. Der Noctua ist ein halber Phanteks PH-TC14PE und der kann den i7-3930K @ 200W Verbrauch bei 70°C Kerntemperatur halten. Bei 6 Kernen in 32nm Fertigung. Hier sind es 16 Kerne in 14nm bei 180W TDP.

Ist halt im Moment eine Gleichung, Mehrkernleistung und ordentliche Verarbeitung vs. Singlecoreleistung und Billigpampe unterm HS.

Wieso nicht ? Das sollte mit einen guten Luftkühler problemlos möglich sein. Immerhin ist der DIE bzw die Fläche auch größer. Es könnte durch aus mit 16 Kernen ruckeln, wenn die Software damit nicht umgehen kann. Ich sehe gerade, ich rate dir dringend auf aktuelle Software dann zu updaten. Also sowas solltest du schon vorher wissen, bevor du enttäuscht bist.:)
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: Sandy - E und 4K Rendering - > Zeit für Verstärkung

TR 4 kann man aber nicht unter Luft kühlen. Das wird nichts ordentliches.

Woher haste denn den Quatsch?

So lange du nicht übvertaktest wie der wilde Bill ist das gar kein Problem. die 200W die mit mäßigem OC aus einem 1950X rauskommen kann dir jeder gute Luftkühler wegschaffen ohne großartig aufzudrehen. Da der Heatspreader von Threadripper riesig ist und die CPU verlötet ist das gar kein Thema (im Gegensatz zu den Intels).

An der Stelle würde ich aber drüber nachdenken noch 2-3 Monate aufzuschieben da dann die 2000er Threadripper kommen die bei gleicher Abwärme wohl einige Hundert MHz mehr auflegen werden und effektiver boosten können. :)

Noch ein Hinweis dazu: Bitte informiere dich darüber, ob deine Software (oder eine ggf. neuere Version die du nutzen könntest) einen Vorteil von AVX2/512 zieht, vor allem beim abschließenden Videokomprimieren. Beispielsweise bei Kompression in den HEVC gibts hier extreme Geschwindigkeitsvorteile von AVX512 (von über 50%!), so dass hier 10 Skylake-X Kerne (trotz gesenkten AVX-Taktraten) schneller sind als 16 Threadripperkerne. Wird kein AVX genutzt ist der Threadripper natürlich schneller.
 
TE
Jolly91

Jolly91

BIOS-Overclocker(in)
AW: Sandy - E und 4K Rendering - > Zeit für Verstärkung

Hab damals was vom i7-5960X gelesen, und das Haswell-E gut heizte wussten alle, die Zeiten haben sich wohl geändert.

Denke in der Singlecore Leistung könnte sich mit Threadripper 2000 auch was ändern.

Dennoch ist das ein kleiner Kühler in meinen Augen. :D

Wie es aussieht muss ich den Support anschreiben um zu erfahren ob Sony Vegas 13 Pro AVX 512 unterstützt.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: Sandy - E und 4K Rendering - > Zeit für Verstärkung

Hab damals was vom i7-5960X gelesen, und das Haswell-E gut heizte wussten alle
Das ist die gleiche Luftnummer: Das "wussten alle" - es war trotzdem falsch. Haswell-E ist verlötet und hat ne 140W TDP. Jeder Mittelklassekühler kriegt das passabel hin. Der Name "Heizwell" kommt daher, dass die Architektur ein großes OC-Potential hat und wenn man das bis an die Kotzgrenze ausnutzt die TDP hart durch die Decke geht. Sprich wenn du einen 5960X der ab Werk 3 GHz Basistakt hat mit 4,5+ GHz und mehr betreibst (also 50+% OC!) brutzelt der auch den stärkten Luftkühler weg. Blöderweise hat sich das fälschlicherweise auch auf alle anderen Haswell-CPUs und alle anderen Betriebszustände übertragen im Netz und es wurde so lange rumgeschrien dass die CPU heizt bis es die Leute geglaubt haben.
Aber nein, wer einen 5960X um die 1,2v rum betreibt was Taktraten von 4 bis 4,3 GHz erlaubt je nach Glück beim Sample kommt bei den rund 180W raus, die Threadripper und Skylake-X auch haben - und das ist mit einem ordentlichen Luftkühler gar kein Problem. ;)

Wie es aussieht muss ich den Support anschreiben um zu erfahren ob Sony Vegas 13 Pro AVX 512 unterstützt.
Ich würde fast sagen die 13er kanns noch nicht da zu alt - ich weiß es aber nicht, wenn man da die neuen Bibliotheken von x.265 verwenden kann sollte es gehen (x265 Receives Significant Boost from Intel Xeon Scalable Processor Family - x265, And finally, avx512 in x265! - x265)

In dem neuen Whitepaper wird von 5-15% Performancezuwachs von AVX512 gegenüber AVX2 geredet. Ich weiß auswendig nicht, ob Threadripper AVX2 kann - falls ja würden die paar Prozent keinen Skylake-X rechtfertigen würde ich sagen. Falls nein dürfte der Vorteil von AVX512 gegen AVX1 (was TR kann) doch sehr groß sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Jolly91

Jolly91

BIOS-Overclocker(in)
AW: Sandy - E und 4K Rendering - > Zeit für Verstärkung

AMD Ryzen Threadripper 1950X, 16x 3.40GHz, boxed ohne Kühler Preisvergleich | Geizhals Österreich / AMD Ryzen™ Threadripper™ 1950X Prozessor | AMD

Es kann AVX2.

Gut, warscheinlich war bei dem das Gehäuse nicht gut genug, jedoch kann ich mich erinnern das darauf ein Phanteks PH-TC14PE saß und der gab dem i7-5930K 1,10V bei 4,0Ghz. Der hatte über 85°C am Kern. Aber gut, das war einmal und den Link finde ich auch nicht auf die Schnelle.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
AW: Sandy - E und 4K Rendering - > Zeit für Verstärkung

Ok, wenn er AVX2 drin hat wird TR wohl die beste Wahl sein. Denn für die 10% die AVX512 nochmal schneller ist einen weitaus teureres SKL-X zu kaufen ist denke ich unsinnig.
Dann würde ich auf TR2 warten und nen 2950er einsetzen (nebenbei denke ich persönlich drüber nach auch genau das zu tun :-D).
 
TE
Jolly91

Jolly91

BIOS-Overclocker(in)
AW: Sandy - E und 4K Rendering - > Zeit für Verstärkung

Und so bringt man die Berater dazu auch was neues zu kaufen. :D

Und bis dahin sinken die Ram Preise um 30%.
 
TE
Jolly91

Jolly91

BIOS-Overclocker(in)
AW: Sandy - E und 4K Rendering - > Zeit für Verstärkung

Was wäre von einem gebrauchten i7-6950X für 700€ zu halten, ist verlötet, bietet ordentliche Performance, mehr IPC als ein AMD 1950X, und 8 neue Spectre 2 Sicherheitslücken. Die gebrauchten Speicher (64gb DDR4-2400 Crucial (4x16gb)) dazu für 450€ und ein neues ASUS Rampage V Extreme für 350€ oder ein gebrauchtes um weniger und das Budget läge bei 1.500€ oder weniger.

AMD 1950X: 850€
64gb RAM: 700€
ASUS STRIX X399 Board: 350€

Gesamt: 1.850€

Ersparnis wären 350€ und 6 Kerne weniger.

Nur weil etwas gebraucht ist heißt es nicht das es nicht gut ist. Der i7-3930K ist auch gebraucht, lief unter Wasser, war selten in Betrieb und wurde immer gut behandelt. Der hält noch 10 Jahre.

Aber es kann kein AVX-512, dafür AVX2.

Die ganzen Updates Fixes Patches kosten Intels CPU´s warscheinlich 10% Leistung, am Ende kann man gleich zur Threadripper greifen, oder auf Threadripper 2 warten. Aber mal sehen was bei AMD so raus kommt.
 
Zuletzt bearbeitet:

EyRaptor

BIOS-Overclocker(in)
AW: Sandy - E und 4K Rendering - > Zeit für Verstärkung

Ich würde eher auf die neue Plattformen mit mehr Kernen setzten.
X99 wird auch langsam alt und für eine Neuanschaffung eher nichtmehr so zu empfehlen.
 
Oben Unten