• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Samsung Galaxy S10: EU-Versionen rechnen wieder langsamer als US-Modelle

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Samsung Galaxy S10: EU-Versionen rechnen wieder langsamer als US-Modelle

Bereits seit geraumer Zeit bietet Samsung seine Topmodelle der Galaxy S-Reihe je nach Markt mit unterschiedlichen Chips an. Auch beim Galaxy S10 und seinen Ablegermodellen zeigen sich dabei teilweise wieder Leistungsunterschiede, auch wenn diese im Vergleich zum Vorjahr kleiner ausfallen und letztlich wohl im Alltag weitestgehend vernachlässigbar sind.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Samsung Galaxy S10: EU-Versionen rechnen wieder langsamer als US-Modelle
 

mechatronics

Komplett-PC-Käufer(in)
Im Smartphonealltag von mindestens 95% der Smartphonenutzer bemerkt man den Unterschied zwischen einem aktuellen Snapdragon der 800er, der 700er oder der besseren Modelle der 600er Reihe eh nichts. Für Dinge wie Whatsapp, Fotos machen, Telephonieren, Socialmedia-apps, Navigationsapps oder allgemein Surfen im Internet bemerkt man höschstens minimale Unterschiede solange genug Ram verbaut ist. Alles läuft flüssig und startet zügig. Letzendlich gehts ja bei den Prozessortopmodellen nur darum zu zeigen, dass man den längsten im Benchmark hat.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Man merkt den Unterschied am Anfang nicht, aber nach 2 Jahren ist der Unterschied sehr deutlich.
 

RonGames

Freizeitschrauber(in)
Das größere Problem bei den Exynos ist die verwendete Mali GPU, die schon arg langsamer ist als die Adreno 640 von Qualcoomm bzw. drüfte die auch noch gut Langsamer sein als eine Adreno 540.
 

mechatronics

Komplett-PC-Käufer(in)
Dafür braucht keiner eine Quelle der mehr als 1 Smartphone hatte. Die Ansprüche an die Geräte werden Jahr für Jahr höher, Reserven zu haben hilft.

Nur dass man meistens nach zwei Jahren eh keine Funktionsupdates mehr erhält und somit die Ansprüche auch nicht höher werden. Nochdazu konnte ich bei keinem meiner drei Samrtphones bemerken, dass die nach drei Jahren deutlich langsamer als zu Anfang liefen.Eins davon war zwar ein Windowsphone, aber da ist die Software auch deutlich besser als Androidphones. Die meisten Probleme hatte ich ehr mit schwachen Akkus. Aber dieses Problem tritt bei 1000€ Smartphones genauso auf wie bei einem für 300€. Appel drosselt ja deshalb sogar schon ältere Iphones.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Nur dass man meistens nach zwei Jahren eh keine Funktionsupdates mehr erhält und somit die Ansprüche auch nicht höher werden. Nochdazu konnte ich bei keinem meiner drei Samrtphones bemerken, dass die nach drei Jahren deutlich langsamer als zu Anfang liefen.Eins davon war zwar ein Windowsphone, aber da ist die Software auch deutlich besser als Androidphones. Die meisten Probleme hatte ich ehr mit schwachen Akkus. Aber dieses Problem tritt bei 1000€ Smartphones genauso auf wie bei einem für 300€. Appel drosselt ja deshalb sogar schon ältere Iphones.

Egal ob IOS (ohne Drossel) oder Android (wo keine Updates mehr geliefert wurden) die Geräte sind deutlichst langsamer als bei Release und zwar nicht wegen irgendwelchen Drosseln, sondern weil die Ansprüche der Software extrem steigen. Vielleicht haben wir auch andere Vorstellungen von Geschwindigkeit, für mich sind Verzögerungen inakzeptabel egal ob bei PC, Smartphone oder Tablet.
 

Zwiebo

Freizeitschrauber(in)
Gibt's dafür einen Grund? Sind die Amis bereit mehr Kohle in die Hand zu nehmen? Ist eine ernst gemeinte Frage. Rein von der Logik her, wäre es bestimmt günstiger, durchgehend mit einen Chip zu produzieren.
 

Bevier

Volt-Modder(in)
Das größere Problem bei den Exynos ist die verwendete Mali GPU, die schon arg langsamer ist als die Adreno 640 von Qualcoomm bzw. drüfte die auch noch gut Langsamer sein als eine Adreno 540.

Selbst die über 2 Jahre alte Adreno 530 ist ähnlich schnell, wie die aktuell stärkste Mali-GPU, daher ist gerade in dem Bereich der Rückschritt enorm. Die ARM-Kerne des Exymos selbst sind kaum langsamer, in manchen Bereichen sogar geringfügig schneller als das Snapdragon-Topmodell (vor allem Multithreading) bei ähnlichem Takt...
Für jemanden, der gerade den Bereich viel nutzt, ist eine US-Version das bessere Stück Technik.
 

mechatronics

Komplett-PC-Käufer(in)
Egal ob IOS (ohne Drossel) oder Android (wo keine Updates mehr geliefert wurden) die Geräte sind deutlichst langsamer als bei Release und zwar nicht wegen irgendwelchen Drosseln, sondern weil die Ansprüche der Software extrem steigen. Vielleicht haben wir auch andere Vorstellungen von Geschwindigkeit, für mich sind Verzögerungen inakzeptabel egal ob bei PC, Smartphone oder Tablet.

Ich weiß ja nicht was du so an Software auf deinem Smartphone nutzt, aber die Anforderungen von Whatsapp, der Telephonfunktion, dem E-Mailprogramm oder der Standardkamera-App sind in den letzten Jahren nicht so sehr gestiegen, dass sie ein zwei Jahre altes Mittelkasse-Smartphone nicht noch problemlos ausführen könnte.
 

Hatuja

Software-Overclocker(in)
Ich weiß ja nicht was du so an Software auf deinem Smartphone nutzt, aber die Anforderungen von Whatsapp, der Telephonfunktion, dem E-Mailprogramm oder der Standardkamera-App sind in den letzten Jahren nicht so sehr gestiegen, dass sie ein zwei Jahre altes Mittelkasse-Smartphone nicht noch problemlos ausführen könnte.

In meinem privatem Smartphone werkelt ein Snapdragon 820, in meinem Diensttelefon ein Snapdragon 632. Also 3 Jahre altes Top gegen eine aktuelle Mittelklasse.
Ich will nicht sagen, dass der SD632er langsam ist, aber mein Privates mit dem SD820 ist doch bei allen Aufgaben (Apps starten/wechseln/geöffnet halten, etc.) merklich schneller. Und ja, auch Whattsapp, die Kontakte, Kalender und Telefon-App starten auf dem SD820 deutlich schneller und sind nochmals flüssiger zu bedienen! Auf beiden läuft übrigens pures Android.

Gibt's dafür einen Grund? Sind die Amis bereit mehr Kohle in die Hand zu nehmen? Ist eine ernst gemeinte Frage. Rein von der Logik her, wäre es bestimmt günstiger, durchgehend mit einen Chip zu produzieren.
Weder Samsung noch Qualcomm geben dazu ein offizielles Statement ab. Es soll aber mit den Lizenzen für die Nutzung vonCDMA zu tun haben. In den USA (sowie u.a. auch in China) wird hauptsächlich CDMA anstatt GSM genutzt. Aufgrund von Verträgen, die noch aus der Anfangszeit von Mobiltelefonen stammen, darf Samsung zwar die Qualcomm-Lizenzen für die eigenen ARM-CPUs nutzen aber explizit nicht die Patente für CDMA. Da durch diese Verträge die Nutzungsrechte an CDMA aber bereits geregelt sind, kann sich Samsung nicht mehr auf die Fair-Use-Regelungen berufen und müsse nun Unsummen an Qualcomm zahlen.
Das umgeht Samsung, indem sie gleich die Qualcomm SoCs verbaut.
 

Lexx

Volt-Modder(in)
Man merkt den Unterschied am Anfang nicht, aber nach 2 Jahren ist der Unterschied sehr deutlich.
Kannst du das mal konkreter argumentieren?

Die Ansprüche an die Geräte werden Jahr für Jahr höher, Reserven zu haben hilft.
Achso? Wodurch steigen die Ansprüche? Nicht mal meine 4 "KInder" urgieren.

Ich verwende LineageOS auf einem Xiaomi Redmi Note 4, und es wird immer "schneller",
zumindest nicht langsamer oder die Akkudauer kürzer.

Sogar meine Nichte (Exzessiv-Nutzerin) mit einem iPhone 6! ist immer noch zufrieden.

Liegt es nicht eher daran, dass man diese Dinger "zumüllt" und nach einer Fastfood-ähnlichen Konsumdauer,
statt es zu pflegen, seinen Gebrauch reflektiert ud überdenkt/reduziert, einfach "wegwirft"?


Aber ich verstehe, nimms nicht persönlich, wenn man jede Drecks- und Schund-App aufspielt,
ist der "Verschleiss" horrende... aber das ist mEnbei vernünftiger Nutzung vermeidbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Also soll ich mein Handy so wenig wie möglich verwenden und so wenig Apps wie möglich draufschmeißen? Mach ich ganz sicher nicht. Du merkst die Geschwindigkeit schlicht beim Geben von Befehlen, egal bei welcher App und bei denen die auch noch Leistung brauchen ist der Unterschied gewaltig. Um mal meine letzten Geräte aufzuzählen, iPhone 5, iPhone 6s, HTC One (orginal), iPhone Xs (aktuelles).
iPhone 5 grotten langsam nach 2-3 Jahren, iPhone 6s relativ langsam nach 3 Jahren doch deutlich langsamer, HTC One nach 2 Jahren Müllreif, Akku am Arsch und CPU Leistung ging am Ende gegen 0 (als es eingesteckt war), die iPhones hatten keine Drossel, beim HTC bezweifele ich das ebenfalls. Das iPhone Xs ist bei jedem Befehl deutlichst schneller als das iPhone 6s, die anderen beiden braucht man da gar nicht erst mit reinzählen, und mir geht es nicht um sinnlose Benchmarks, sondern um reale Nutzung und das ist nicht nur irgendein "Gefühl", sondern messbar.
Wodurch die Ansprüche steigen weiß ich nicht, ist eben eine Beobachtung bei mir und allen Personen die ich kenne.
 
G

GoodCat1987

Guest
Und?

Das man sich über etwas aufregt was bisher mehr Abhängigkeit, Bequemlichkeit, Haltungsschäden und Stress verursachte durch den Zwang immer erreichbar zu sein
kann ich nicht verstehen. Das Contra überwiegt deutlich den Nutzen. Social Networking schön und gut, doch überlagert dies mittlerweile schon das "normale" Sozialverhalten,
nämlich das man mit den Menschen ohne Smartphone in Kontakt tritt.

Kann man jetzt ignorieren, würde mich auch nicht wundern. Und wenn es alle tun, ist es schließlich normal oder? :rollen:

BTT

Mir bums!
 

mechatronics

Komplett-PC-Käufer(in)
In meinem privatem Smartphone werkelt ein Snapdragon 820, in meinem Diensttelefon ein Snapdragon 632. Also 3 Jahre altes Top gegen eine aktuelle Mittelklasse.
Ich will nicht sagen, dass der SD632er langsam ist, aber mein Privates mit dem SD820 ist doch bei allen Aufgaben (Apps starten/wechseln/geöffnet halten, etc.) merklich schneller. Und ja, auch Whattsapp, die Kontakte, Kalender und Telefon-App starten auf dem SD820 deutlich schneller und sind nochmals flüssiger zu bedienen! Auf beiden läuft übrigens pures Android.


Weder Samsung noch Qualcomm geben dazu ein offizielles Statement ab. Es soll aber mit den Lizenzen für die Nutzung vonCDMA zu tun haben. In den USA (sowie u.a. auch in China) wird hauptsächlich CDMA anstatt GSM genutzt. Aufgrund von Verträgen, die noch aus der Anfangszeit von Mobiltelefonen stammen, darf Samsung zwar die Qualcomm-Lizenzen für die eigenen ARM-CPUs nutzen aber explizit nicht die Patente für CDMA. Da durch diese Verträge die Nutzungsrechte an CDMA aber bereits geregelt sind, kann sich Samsung nicht mehr auf die Fair-Use-Regelungen berufen und müsse nun Unsummen an Qualcomm zahlen.
Das umgeht Samsung, indem sie gleich die Qualcomm SoCs verbaut.

Die Startzeit von Apps hängt auch sehr an der internen Geschwindigkeit des Speichers. Sieht man ja auch am Pc: Ob der wechsel von nem Pentium zu nem i7 verkürzt die Startzeit meist wenig, der WEchsel von einer HDD auf eine SSD aber erheblich. Ähnlcih verhält es sich mit der Bedienungsgeschwindigkeit von Apps. Android frisst sehr gerne Arbeitsspeicher. Ist der zu klein, rettet auch der Prozessor nichts. In meinem Smartphone steckt ein sd660 und 4gb Ram. Da öffnet sich jede App, die ich nutze sofort. Und sollte das S10 mal ne halbe sec schneller sein, dann ist es mir mit sicherheit nicht den vierfachen Preis von meinem aktuellen Handy wert.
 

mechatronics

Komplett-PC-Käufer(in)
Also soll ich mein Handy so wenig wie möglich verwenden und so wenig Apps wie möglich draufschmeißen? Mach ich ganz sicher nicht. Du merkst die Geschwindigkeit schlicht beim Geben von Befehlen, egal bei welcher App und bei denen die auch noch Leistung brauchen ist der Unterschied gewaltig. Um mal meine letzten Geräte aufzuzählen, iPhone 5, iPhone 6s, HTC One (orginal), iPhone Xs (aktuelles).
iPhone 5 grotten langsam nach 2-3 Jahren, iPhone 6s relativ langsam nach 3 Jahren doch deutlich langsamer, HTC One nach 2 Jahren Müllreif, Akku am Arsch und CPU Leistung ging am Ende gegen 0 (als es eingesteckt war), die iPhones hatten keine Drossel, beim HTC bezweifele ich das ebenfalls. Das iPhone Xs ist bei jedem Befehl deutlichst schneller als das iPhone 6s, die anderen beiden braucht man da gar nicht erst mit reinzählen, und mir geht es nicht um sinnlose Benchmarks, sondern um reale Nutzung und das ist nicht nur irgendein "Gefühl", sondern messbar.
Wodurch die Ansprüche steigen weiß ich nicht, ist eben eine Beobachtung bei mir und allen Personen die ich kenne.

Bei dir hat Apple also erreicht mit ihren Updates was sie wollten. Nämlich dass du dir ein nues Smartphone zulegst. Bei dem Laden würde ich nach einem Jahr die Updates sperren, weil merh als das Smarphone langsamer zu machen, tuen die eh nicht. Allerdings frage ich mich auch ein wenig wie oft du dein Handy fallen lässt, weil unbrauchbar war bei mir noch kein Handy nach zwei Jahren obwohl ich noch nie mehr als 300€ für ein Smartphone bezahlt hab.
 

BxBender

BIOS-Overclocker(in)
Die Eigenproduktion ist bestimmt billiger. Dann würde ich mal einen Rabatt für die EU Version vorschlagen :-)

Das kannst du vergessen.
Wir Europäer werden immer verarscht.
Umrechnungskurs 1:1 in Shops (GOG nun auch).
EPIC verkauft Metro 10 Euro billiger - außerhalb von Europa.
Ich würde mal gerne wissen, ob und wieviel der neue langsame Chip denn schneller als der alte schnelle Chip ist.
Stellt euch vor, PC Herstelelr würden euch Komplettrechner verkaufen, wo dann nur in Europa statt einem 8Kerner der 500 Euro Klasse nur ein 6kerner der 300 Euro Klasse verbaut wäre - bei gleichem Preis.
Das Ding wäre ja angeblich in Spielen je nach Spiel nur etwa 5-20% langsamer, was man ja kaum merken könnte/würde.
Das wäre für mich ein Grund z.B. Huawai zu kaufen, weil Apple ist ja auch der letzte Rotz (mehr Probleme als alle anderen zusammen und Preistreiber Nr. 1).
Da brauchen sich Samsung und Apple doch gar nicht wundern, dass denen die Käufer weglaufen und andere Unternehmen bei dem Absätzen rasant aufholen.
Selbstgemachte Probleme, dank Kundenverarsche.
Leider gibt es diese ganzen verblendeten Fanboys, die solche Unsitten auch noch verteidigen und jedes Jahr aufs Neue viel Geld solchen Unternehmen in den Rachen werfen.
Das ist das gleiche wie mit den angeblichen großen Triple-A Spielen, die blind für 60 Euro oder mehr (Extended oder mit Season Pass oder "hochwertige" Taschen für 100 Ocken aufwärts) vorbestellt werden - und nachher beschweren sich die Leute eh wieder über massig Probleme, lausige Performance und schlechtem Spielinhalt.
Lernen aus Fehlern - das war einmal.
 

bjoernhens

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Also ich merke bei meinem 2 Jahre altem Sony XZ mit dem Snapdragon 820 schon diverse Performance Einbrüche. Mag vielleicht auch am knapp bemessenem Arbeitsspeicher von 3 GB liegen. Leider läuft mein Vertrag noch bis zum Sommer. Aber Whatsapp sowie die Browser (Firefox und Chrome) hängen des öfteren mal ein paar Sekunden lang. Und ich habe nur die nötigsten Apps drauf. Kein Instagram, kein Facebook sondern nur wichtige dinge.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Das Ding wäre ja angeblich in Spielen je nach Spiel nur etwa 5-20% langsamer, was man ja kaum merken könnte/würde.
Das wäre für mich ein Grund z.B. Huawai zu kaufen, weil Apple ist ja auch der letzte Rotz (mehr Probleme als alle anderen zusammen und Preistreiber Nr. 1).
Die Geräte von Huawei sind gar nicht übel, vor allem wenn man auf P/L achtet. Ich selbst nutze seit über einem Jahr ein Honor 6X und bin sehr zufrieden was man für`s Geld bekommt. Wer (teils deutlich) mehr bezahlen will soll das tun, für mich und viele andere aus meinem "Dunstkreis" reicht ein Smartphone der 200€-Klasse jedoch dicke aus...

Gruß
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Bei dir hat Apple also erreicht mit ihren Updates was sie wollten. Nämlich dass du dir ein nues Smartphone zulegst. Bei dem Laden würde ich nach einem Jahr die Updates sperren, weil merh als das Smarphone langsamer zu machen, tuen die eh nicht. Allerdings frage ich mich auch ein wenig wie oft du dein Handy fallen lässt, weil unbrauchbar war bei mir noch kein Handy nach zwei Jahren obwohl ich noch nie mehr als 300€ für ein Smartphone bezahlt hab.

Lesen ist schon schwierig oder? Es war keine Drossel aktiviert. Meine Handys hatten quasi keine Kratzer und noch nie einen Bildschirmriss, wer meint seine mehrere 100€ teuren Geräte ständig runter schmeißen zu müssen kann es ja tun, zu diesen Leuten gehöre ich aber sicherlich nicht.

Bitte nicht immer verallgemeinern. Hängt von der Nutzung ab, ob man irgendetwas merkt.

Stimmt, wenn du die Reaktionszeit von Rantanplan hast, dann merkst du es nicht.
 

mechatronics

Komplett-PC-Käufer(in)
Lesen ist schon schwierig oder? Es war keine Drossel aktiviert. Meine Handys hatten quasi keine Kratzer und noch nie einen Bildschirmriss, wer meint seine mehrere 100€ teuren Geräte ständig runter schmeißen zu müssen kann es ja tun, zu diesen Leuten gehöre ich aber sicherlich nicht.



Stimmt, wenn du die Reaktionszeit von Rantanplan hast, dann merkst du es nicht.

Das hat auch nichts mit einer Drossel zu tun, Apple schneidet seine Updates nur auf die aktuellen Geräte zu. Das behindert dann häufig die älteren Modelle. Teils ja auch mit Absicht, damit neue Geräte gekauft werden.
 

MySound

Freizeitschrauber(in)
Bei dir hat Apple also erreicht mit ihren Updates was sie wollten. Nämlich dass du dir ein nues Smartphone zulegst. Bei dem Laden würde ich nach einem Jahr die Updates sperren, weil merh als das Smarphone langsamer zu machen, tuen die eh nicht. Allerdings frage ich mich auch ein wenig wie oft du dein Handy fallen lässt, weil unbrauchbar war bei mir noch kein Handy nach zwei Jahren obwohl ich noch nie mehr als 300€ für ein Smartphone bezahlt hab.

So ein Schmarrn. Hast Du ein iPhone oder plapperst Du nur den Müll nach den man in den Qualitätsmedien liest?

Das hat auch nichts mit einer Drossel zu tun, Apple schneidet seine Updates nur auf die aktuellen Geräte zu. Das behindert dann häufig die älteren Modelle. Teils ja auch mit Absicht, damit neue Geräte gekauft werden.

Na klar. Quelle: Trust me.
Sämtliche iPhones für die es noch Updates gibt (und das reicht bekanntlich recht weit zurück verglichen mit Android-Smartphones) sind noich einwandfrei benutzbar. Wir haben einige ältere Apple Geräte daheim und die laufen alle einwandfrei. Akku ersetzen nach 3 Jahren und gut.

Aber ne: Apple ist schlecht. Apple ist böse. Muss man hier so vertreten, ich weiß. Genau wie Intel schlecht ist und Nvidia auch.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Stimmt, wenn du die Reaktionszeit von Rantanplan hast, dann merkst du es nicht.

Du solltest einfach mal verstehen, dass es verschiedene Arten von Nutzern gibt. Wer nur Whats App, Facebook, die Apps von ARD, ZDF NTV usw. nutzt, der kommt auch noch mit einem Androidsmartphone klar, das nur 1GB RAM hat. Wer hingegen anspruchsvoll zockt, 4K Videos abspielen will usw. der muß zu besserem greifen.

Im übrigen solltest du deine Behauptungen auch mit Quellen unterfüttern, besonders wenn du Aussagen wie "das ist nicht nur irgendein "Gefühl", sondern messbar" machst.

So ein Schmarrn. Hast Du ein iPhone oder plapperst Du nur den Müll nach den man in den Qualitätsmedien liest?

Ein Kumpel von mir hat ein iPhone 4, das nach einem großen Update fast schon unbenutzbar wurde. Die Bedienung war so träge, das kannte ich zuvor nur von uralten Andoidphones mit 256MB RAM. Er hat sich dann ein neues iPhone 6 gekauft.

Von daher stimmt das zumindest beim iPhone 4.
 

empy

Volt-Modder(in)
Ein Kumpel von mir hat ein iPhone 4, das nach einem großen Update fast schon unbenutzbar wurde. Die Bedienung war so träge, das kannte ich zuvor nur von uralten Andoidphones mit 256MB RAM. Er hat sich dann ein neues iPhone 6 gekauft.

Wobei das nicht so sehr nach "Prozessor ist überfordert" sondern "RAM reicht nicht mehr ganz" klingt. Irgendwo auch verständlich, dass man nur ein OS pflegen möchte und das aber natürlich auch von den Ressourcen der neueren Geräte profitieren soll. Wie alt war das 4er zu dem Zeitpunkt?
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Wobei das nicht so sehr nach "Prozessor ist überfordert" sondern "RAM reicht nicht mehr ganz" klingt. Irgendwo auch verständlich, dass man nur ein OS pflegen möchte und das aber natürlich auch von den Ressourcen der neueren Geräte profitieren soll. Wie alt war das 4er zu dem Zeitpunkt?

Ca. 4 Jahre.
 

RtZk

Lötkolbengott/-göttin
Du solltest einfach mal verstehen, dass es verschiedene Arten von Nutzern gibt. Wer nur Whats App, Facebook, die Apps von ARD, ZDF NTV usw. nutzt, der kommt auch noch mit einem Androidsmartphone klar, das nur 1GB RAM hat. Wer hingegen anspruchsvoll zockt, 4K Videos abspielen will usw. der muß zu besserem greifen.

Im übrigen solltest du deine Behauptungen auch mit Quellen unterfüttern, besonders wenn du Aussagen wie "das ist nicht nur irgendein "Gefühl", sondern messbar" machst.

Einfach die Zeit messen wie schnell sich eine App öffnet und ähnliches, kann jeder zuhause selbst machen, auch bei Whatsapp merkst du den Unterschied, du merkst ihn bei allem was du am Gerät machst.

Wie hast du das Festplattenzeitalter überlebt?

Damals ging es nicht schneller heute schon, wieso sollte ich die Verzögerung akzeptieren, nur weil es vor 10 Jahren auch nicht schneller ging?
 

Leob12

Lötkolbengott/-göttin
Du solltest einfach mal verstehen, dass es verschiedene Arten von Nutzern gibt. Wer nur Whats App, Facebook, die Apps von ARD, ZDF NTV usw. nutzt, der kommt auch noch mit einem Androidsmartphone klar, das nur 1GB RAM hat. Wer hingegen anspruchsvoll zockt, 4K Videos abspielen will usw. der muß zu besserem greifen.

Im übrigen solltest du deine Behauptungen auch mit Quellen unterfüttern, besonders wenn du Aussagen wie "das ist nicht nur irgendein "Gefühl", sondern messbar" machst.



Ein Kumpel von mir hat ein iPhone 4, das nach einem großen Update fast schon unbenutzbar wurde. Die Bedienung war so träge, das kannte ich zuvor nur von uralten Andoidphones mit 256MB RAM. Er hat sich dann ein neues iPhone 6 gekauft.

Von daher stimmt das zumindest beim iPhone 4.

2GB Ram sind mittlerweile die Empfehlung...
Da hast du mit 1GB keine Freude mehr.

Sent from my ONEPLUS A5000 using Tapatalk
 

Kelemvor

Software-Overclocker(in)
Mein altes Samsung Xcovcer2 Diensthandy hat nur 1GB , damit geht fast gar nichts mehr. Es lassen sich nichtmal die updates der mitgelieferten Software installieren ohne das es meckert der Speicher ist voll und Systemapps könnten
Probleme haben zu starten.

Googlemaps braucht ca 5minuten bis man mit der Navigation arbeiten kann und selbst dann ist alles Schneckenlangsam.
Nein mit 1GB macht gar nichts Spass.
Vor allem da man nichtmal Software auf eine SD Card auslagern kann. Nur Fotos und Dokumente.
Zum Glück wird das Teil nächste Woche endlich ersetzt.

Ganz toll ist auch Fotos zu machen. sie im Anschluß aber nicht ansehen zu können weil der speicher dafür nicht mehr reicht.
Per (zum Glück zum Softwarepaket dazugehörigen) Taskmanager den Speicher freimachen hilft um mal 2 Fotos zu öffnen, danach meckert es wieder wegen dem Speicher rum.

von daher: Für mehr als telefonieren und mails checken nicht mehr wirklich tauglich.
 

empy

Volt-Modder(in)
Damals ging es nicht schneller heute schon, wieso sollte ich die Verzögerung akzeptieren, nur weil es vor 10 Jahren auch nicht schneller ging?

Heute gehen aber auch viele Sachen nicht verzögerungsfrei. Pauschal zu sagen, dass Verzögerungen inakzeptabel sind, mutet deswegen ein bisschen seltsam an.


OK, das sollte eigentlich dann noch reichen. Aber vielleicht waren damals einfach die Sprünge der Hardwareupgrades und der Softwareupdates größer.
 
Oben Unten