Ryzen 7000: Raptor Lake schneller als Raphael? [Gerücht]

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Ryzen 7000: Raptor Lake schneller als Raphael? [Gerücht]

Raptor Lake schneller als Raphael? Das sagt ein Gerücht, dass sich auf Performance-Präsentationsfolien bezieht. Der Unterschied ist wohl nicht groß, aber sorgt aufgrund der Anstrengungen seitens AMD bei Zen 5 für Diskussionen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Ryzen 7000: Raptor Lake schneller als Raphael? [Gerücht]
 

Fleischbaum

Kabelverknoter(in)
ich bin sehr gespannt wie generell die perfomance der beiden generationen sein wird. ein upgrade ist bei mir dieses jahr fällig...was es am schluss für ein prozessor wird, weiß ich noch nicht :D
 

juko888

BIOS-Overclocker(in)
also erstens, was für präsentationsfolien? welche direkt von intel? dann "oh wunder". ^^
und zweitens schreibt greymon selbst:
The dinosaur's MT performance is better than the artist's, but both are ES at present, it is not clear what the artist's TDP is, and the final win or loss will be determined by TDP and all core frequency.
es handelt sich also bei beiden um engineering samples, die ohnehin keinen endgültigen schluss zulassen.

es heißt weiter abwarten und tee trinken. :ka:


edit: zudem glaube ich persönlich schon die ganze zeit, dass der große ipc-sprung bei amd erst mit der nachfolgegeneration kommen wird.
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
es heißt weiter abwarten und tee trinken. :ka:

edit: zudem glaube ich persönlich schon die ganze zeit, dass der große ipc-sprung bei amd erst mit der nachfolgegeneration kommen wird.
Sowas von :daumen:

Es ist eh nicht verkehrt bei einer neuen Generation erst einmal abwarten was die ersten Test so sagen.
Zwar wurde der DDR5 Speicher günstiger aber er kostet noch ca. das doppelte wie guter DDR4 Speicher.

Bin daher gespannt was der Ryzen 9 8900X / 8950X inc. DDR5 8400 so bringt :D
(vielleicht gibt es dann auch Grafikkarten die nicht gleich ein ganzen AKW leerziehen und! bezahlbar sind :P )

Edit.
Brr sollte nicht kurz vor dem Frühstück Texte schreiben.:kaffee:
 
Zuletzt bearbeitet:

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
PCGH schrieb:
"Greymon55" sagt: "In jedem Fall hat der Wettbewerb den Verbrauchern viele Vorteile gebracht. Die Gen 13 ist wirklich stark, und es wäre nicht verwunderlich, wenn sie die Zen 4 in jeder Hinsicht übertrifft. Zen 5 und Zen 6 müssen etwas tun, um der Konkurrenz Paroli zu bieten."

Tut mir leid, aber den Mist hätte sich jeder zusammenreimen können. Ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und sage, das wird auch auf Metorlake und Zen 5 zutreffen.

ich bin sehr gespannt wie generell die perfomance der beiden generationen sein wird. ein upgrade ist bei mir dieses jahr fällig...was es am schluss für ein prozessor wird, weiß ich noch nicht :D

Zen 3 oder Alderlake, such dir einen aus, denn die neuen CPUs sind in den ersten Monaten nur schlecht verfügbar.
 

tigra456

Software-Overclocker(in)
Ich schaue mir die 13er mal an.
Würde "evtl" wieder den I7 nehmen. Ob ich Board und Ram wechsle weis ich noch nicht.
DDR5 Stage 2 ist aber grundsätzlich mal ne Überlegung wert.

Aber wie immer kommt es bei mir auf eine "Verkauf alt" / "Kauf Neu" Differenzrechnung an.
Je nach dem wie die ausgeht...

Momentan nervt mich eher das warum auch immer alle Call of Dutys auf den E-Cores laufen...
Irgendwas hängt da wieder. Intel oder Windows-Update richten das hoffentlich.
Solche Dinge sollten halt irgendwann mal abgestellt werden....
 

rum

Software-Overclocker(in)
Es sei ihnen gegönnt, wenns stimmt. Ich hoffe nur, dass der Verbrauch dann auch irgendwie in normalen Sphären bleibt.
 
Zuletzt bearbeitet:

VitaliTy

Komplett-PC-Käufer(in)
Ist doch jetzt nicht verwunderlich, dass Intel die etwas schnelleren Single Thread Laptop CPU's hat oder?
Mit der Performance und Effizienz Cores Aufteilung können die in den Laptops die Performance Cores einfach höher takten oder?
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Selbst wenn es so stimmt legt AMD dann mit Zen 4+ nach oder Zen 4 3D und man ist Spielen wieder gleichauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

glatt_rasiert

Freizeitschrauber(in)
Der Unterschied soll im einstelligen Prozentbereich liegen und damit nicht gravierend; einigermaßen beeindruckend wäre es aber trotzdem, denn dem Vernehmen nach ist Raptor Lake eher ein seichtes Upgrade zu Alder Lake, während sich AMD bei Ryzen 7000 mit Zen-4-Architektur doch gut ins Zeug legt.

Wenn ein "seichtes Upgrade" reicht um mit Zen 4 mithalten zu können, dann hat man wohl alles richtig gemacht und das wohl auch noch mit weniger Aufwand. :-)
 

Technologie_Texter

BIOS-Overclocker(in)
Es gibt anscheinend auch ein Problem mit dem DDR5-Speichercontroller, deswegen wird Genoa etwas später ausgeliefert, weil man das anscheinend in Hardware fixen muß.

Vielleicht kommt da bei Raphael auch nach wenigen Monaten ein Upgrada mit gefixter IOD.

Da Intel auch Probleme mit DDR5 hat, könnte es mit der DDR5-Spec ein Problem geben.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Finde einen Punkt sehr seltsam formuliert?

Sollte Intel AMD tatsächlich schlagen, kann man sich zumindest auf die Schulter klopfen, denn für Raptor Lake sind - soweit bekannt - nur eine Handvoll mehr E-Kerne auf insgesamt dann bis zu 24 Einheiten und ein paar Optimierungen wie dann DDR5-5200 geplant.
Jedem klar denkenden Menschen sollte diese Satzstellung und Aussage etwas spanisch vorkommen. Man erhöht die Kernzahl um 50%, was hier "nur eine Handvoll" sind (wenn ich lustig sein wollte, würde ich fragen, was der Auto denn für komische Hände hat, 8 Finger?), die Optimierungen sind dagegen wirklich nur "Kleinkram". Also Satzbau oder Aussage sind so in meinen Augen nicht gut.
Raptor Lake wird an den Performance Kernen nur kleine Optimierungen anwenden, die E Cores werden dagegen verdoppelt.

Was für mich aber eigentlich gerade viel interessanter ist, es wird hier sehr oft, alles von AMD sehr kritisch hinterfragt, aber scheinbar gibt es hier niemanden, der die aktuelle Kernfrage zu Intel stellt! Wie schaffen die 15% Mehrleistung im ST? Die P Cores werden ja nur minimalst angefasst, IPC kann es daher nicht wirklich sein. Daher bleibt letzlich vor allem eins, der Takt und da Intel keinen Shrink ansetzt, kann nur eines das Ergebnis sein, ein noch höherer Verbrauch. Was mich stört, bei AMD moppern wegen nun 170TDP und 230PPT, bei Intel laufen jetzt schon 241W PL1 durch die Gegend und wenn Raptor Lake wirklich nochmal 300Mhz auf den ohnehin schon gnadenlos schlechten 12900KS wirft, dann nur noch mit einer Erhöhung der PL1 Grenze! Dazu gab es schonmal Gerüchte um 340W, seltsam nur, dass hier keiner diese Werte kritisch hinterfragt!

Für mich wird RL eine saufende Kuh werden! Schnell mit Sicherheit, aber unter welchen Bedingungen. Der KS zieht sich schon 150W (+40% gegen den akzeptablen und normalen 12900K) in Games, wo soll RL mit nochmals 300Mhz mehr dann landen, denn selbst eine verbesserte Fertigung wird, die 40% nicht aufheben können, evtl. auf 30% senken, aber dann kommen ja nochmals 300Mhz? Ich gehe davon aus, dass wir hier InGame deutlich jenseits der 200W erleben dürfen, dauerhaft! Anders kann ich mir keine 5,8Ghz vorstellen.

AMD erhöht den Takt und shrinkt den Chip, dennoch brauchen die eine deutliche Anpassung der PPT/TDP, wie soll Intel das, mit minimalen Änderungen am Chip, am Prozess anders schaffen?
Wenn ein "seichtes Upgrade" reicht um mit Zen 4 mithalten zu können, dann hat man wohl alles richtig gemacht und das wohl auch noch mit weniger Aufwand. :-)
Naja, es wird auf das Gebiet ankommen. Klar ist doch bereits jetzt, dass Intel seit Alder Lake dabei ist! Im Desktopbereich sind sie absolut mehr als konkurenzfähig und da Zen 4 nicht der Oberburner werden wird, IPC Anpassung und Taktanpassung sind zwar gut, aber kein Meilenstein, ist doch klar dass man im Desktop dabei sein wird. auch wenn ich befürchte, dass man die Krone wieder mit aller Gewalt holen wird und 340W PL1 der neue KS sein wird (inkl. neuen Boards)

Dagegen hat Intel AMD auch derzeit recht wenig entgegenzusetzen im HEDT und Serverbereich! Im HEDT Beriech hat man nix! Im Serverbereich "gammelt" man noch mit 2019er Hardware auf 14nm Basis rum, 56 Kerne mit 400W! 64Kerne und 280W (bei einer ProCore Performance die eher Pro AMD spricht, aber nur geringe Unterscheide ausweist, da Intel 3,8Ghz boostet, AMD nur 3,67Ghz, dafür hat AMD die etwas höhere IPC (overall)). Der Abstand wird auch mit Raptor Lake nicht behoben werden, was eigentlich verwunderlich ist, dass Intel hier dem Serversegment (preisträchtig) nicht deutlich mehr Aufmerksamkeit schenkt, während AMD hier quasi exklusiv 3D Cache einführt und so die ServerCPUs je nach Workload mächtig aufwertet.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten