• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Ryzen 5000 im ersten Quartal: 5800X und 5600X angeblich mit höchster Priorität gefertigt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Ryzen 5000 im ersten Quartal: 5800X und 5600X angeblich mit höchster Priorität gefertigt

Noch immer wechseln Prozessoren der Ryzen-5000-Reihe oberhalb der unverbindlichen Preisempfehlung den Besitzer. Aus Insider-Kreisen sei nun zu hören, dass AMD im ersten Quartal 2021 den Ryzen 7 5800X und Ryzen 5 5600X priorisiert fertigt, ebenso den weiterhin beliebten Ryzen 5 3600.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Ryzen 5000 im ersten Quartal: 5800X und 5600X angeblich mit höchster Priorität gefertigt
 

m4ntic0r

Komplett-PC-Aufrüster(in)
dann täuscht nur das Bild in den ganzen Foren? Da wird der 5600x ja abgetan als nicht zukunftssicher weil die Konsolen ja schon 8 Kerne hätten :D :)
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
dann täuscht nur das Bild in den ganzen Foren? Da wird der 5600x ja abgetan als nicht zukunftssicher weil die Konsolen ja schon 8 Kerne hätten :D :)
So siehts aus, denn das Forum hier war hardwaretechnisch noch nie repräsentativ für den gesamten Markt und nur der ist es, der AMD bei derart strategischen Entscheidungen interessiert.
Beispielsweise beim Retailer MF werden bei AMD-CPUs im Mittel CPUs mit einer typischen Kernzahl zwischen 6 und 8 Kernen verkauft, wobei der Mittelwert tendenziell gar ein wenig weiter auf Seite der 6-Kerner (5600X, 3600(X) und 2600X ) liegt und das wohlgemerkt bei Einzelkomponenten, d. h. hier betrachtet man schon einen weniger repräsentativen, eingeschränkten Markt, der eher computeraffine Nutzer oder gar Nerds und Enthusiasten repräsentiert.
Ich hatte das letztens mal überschlagen für den November und da kam ich anteilig bei den AMD-CPUs auf gerade mal etwa 7 % Anteil für die 12-Kerner, d. h. 5900X und 3900X(T). Der Markt insgesamt kauft deutlich rationaler, preisbewusster. ;-)

An der "Zukunftsssicherheit" ist sicherlich nichts falsch, nur viele sehen dennoch keinen Bedarf dafür und entsprechend richtet AMD auch seine Fertigung aus.

*) Und falls wer meint, das lag am miserablen Ryzen 5000-Start, nein, das war bei MF schon immer so. In 2019 war der Dezember der absatzstärkste Monat und hier machte der 3900X gerade mal 5 % aus (die TRs bewegen sich dagegen bei MF im Promillebereich).
Einzig erwähnenswert ist der Absatz des 3950X, der im Dezember fast 2 % erreichte und im Januar noch mal ähnlich hoch lag, danach relativ gesehen aber zu fallen begann, d. h. hier haben sich anfänglich die Enthusiasten eingedeckt und danach sank der relative Bedarf an dem 16-Kerner in den Folgemonaten deutlich bei MF.
 
Zuletzt bearbeitet:

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
dann täuscht nur das Bild in den ganzen Foren? Da wird der 5600x ja abgetan als nicht zukunftssicher weil die Konsolen ja schon 8 Kerne hätten :D :)
Kann man sich drüber streiten. Leistungsmäßig liegt im best Case nicht unbedingt sooo viel zwischen 6 und 8 Kernen. Je nach Titel können das aber 10% und mehr sein.

Wenn die CPU wirklich sehr lange im Rechner arbeiten soll, ohne aufrüsten zu müssen, dann würde ich eher auf 8 Kerne gehen. Die zusätzlichen 2 Kerne wirken sich tatsächlich positiv auf die Frametimes aus bei Hintergrundlast. Welche Rechner ist schon 100% clean?

Man sollte den 10600K nicht unterschätzen. Hab einen hier zum Testen zur Zeit. Der kostet 230 Euro bei MF. Was man aus der CPU durch OC rausholen kann, ist wirklich beeindruckend. Ein 3600 für ca. 190 Euro wird überdeutlich geschlagen und das für 40 Euro Aufschlag.
 

BigBoymann

Software-Overclocker(in)
Der 5800X ist auch wenn er die UVP erreicht hat überteuert.

Ich persönlich würde mir 2021 keine 6 Kerner mehr anschaffen, sollte die CPU länger als 2 Jahre im Rechner bleiben.
Warum?

Der 5800X kostet UVP 450 EUR, der 10900k wird teils deutlich geschlagen und kostet 100 EUR mehr, immer auf die UVP bezogen. Damit finde ich den 5800X sogar eher als Schnäppchen.

Womit ich konform gehe, dass der Abstand zum 5900X eigentlich nicht groß genug ist, ob man dies jetzt dem 5800X anlasten kann? Ich wage es zu bezweifeln, denn im Portfolio schlägt er Intel deutlich. Wobei ich auch den 5900X bestellt habe, der Aufpreis ist zwar aktuell deutlich höher, aber die Mehrleistung ist eben deutlich, zumindest abseits der Gamingwelt.
 

Hofnaerrchen

Freizeitschrauber(in)
Der 5800X ist auch wenn er die UVP erreicht hat überteuert.

Ich persönlich würde mir 2021 keine 6 Kerner mehr anschaffen, sollte die CPU länger als 2 Jahre im Rechner bleiben.
Das ist so nicht ganz korrekt. Der 5800X ist nur dann verhältnismäßig uninteressant, wenn es den 5900X zum Listenpreis gibt. Angesichts der 19%igen IPC-Steigerung ist die CPU zum Vorgänger und dem 5600X durchaus korrekt positioniert.

Und fangt jetzt nicht an mit Straßenpreisen der Vorgängergeneration zu argumentieren - angesichts der aktuellen Versorgungslage im IT-Sektor hinken derartige Vergleiche.
 

Cosmas

BIOS-Overclocker(in)
Für 400 wäre der 5800X besser platziert, aber vermutlich muss man da auch wieder auf die Ausbeute achten, denn die 8Kerne sind ja ein volles Chiplet, das eben auch ordentlich takten und boosten soll, erst Recht, wenn man dafür auch mit 105W TDP daherkommt, da kann man nicht einfach teildefekte abschalten und als 6Kerner verscherbeln...mal schaun, der 5800X steht auf jeden Fall auf meiner Liste.
 

BigYundol

Software-Overclocker(in)
Der 5800X ist sogar in der Schweiz ab Lager erhältlich, die anderen 5000er nicht, also sieht schon nach einer sehr ausgeprägten Priorisierung aus.
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Das sah man schon die vergangenen Monate bei MF sehr deutlich. der 5900X wurde dort so gut wie nie gelistet. Die anderen Zen3's waren zwar anfänglich auch so gut wie gar nicht verfügbar, aber die Zwei-CCD-CPUs stachen hier deutlich heraus.
Beispielsweise am 16.1. sah ich dann mal doch 5900X'er bei MF ... der Zähler stand bei "über 10 verkauft". Zum Vergleich: Die Zähler für den 5600X und 5800X standen zu der Zeit bei "über 10410", respektive "über 7060". ;-) (Am 19.1. listete MF dagegen schon wieder keinen 5900X ... so wie es den dort aktuell auch wieder nicht zu kaufen gibt.)
 

Pokerclock

Moderator
Teammitglied
Rein aus P/L-Sicht lässt man die 5000er derzeit ohnehin lieber liegen und greift zu den 3000er. Speziell der 3900X und der 3950X sind derzeit echt gut dabei, wenn man Kerne braucht.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Ja das Meisterstück Software :lol:.
Gibt auch noch andere Beispiele, so ist es ja nicht. :D "Unoptimierte" Spiele sind Teil der Realität. Da habe ich doch lieber die CPU, die damit (auch) klarkommt.
Rein aus P/L-Sicht lässt man die 5000er derzeit ohnehin lieber liegen und greift zu den 3000er. Speziell der 3900X und der 3950X sind derzeit echt gut dabei, wenn man Kerne braucht.
Bei all dem Ryzen-Hype, es gibt auch noch Intel. ^^
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Mit einem sehr gute getunten 6 Kerner gerade mal 65 FPS P0.2 in Cyperpunk 2077. Dürfte gerne mehr sein.
Ist tatsächlich ein beträchtlicher Unterschied. Kannst du vielleicht (nur in Stichworten) skizzieren, was du konfigurationstechnisch modifiziert hast?
 
Zuletzt bearbeitet:

DaCrazyP

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Man muss ja immer betrachten, was will man mit einem PC machen, wieviel Geld hat man zur Verfügung und wie lange will man ihn behalten.
1-2 Jahre wird auch noch der 6Kerner locker reichen. Viele tauschen ja auch gerne mal öfters ihre CPU.
Ich wollte eigentlich einen 5900X, aber Preis und Verfügbarkeit haben mich dann doch meist abgeschreckt und ich bin erstmal auf den 3800XT gegangen, der auch schon einen guten Leistungszuwachs zu meinem alten i7 4770k ist. Der hat aber nun auch gut 7 Jahre gehalten bzw hält immer noch in meinem zweiten System.
Und sind wir mal ehrlich, in Spielen limitiert doch aktuell eher die Grafikkarte als der Prozessor! Wenn meine RTX 3070 bei 99-100% ist, ist mein 3800XT vielleicht bei 40-50% in WQHD.
 

gloriav

PC-Selbstbauer(in)
Gibt auch noch andere Beispiele, so ist es ja nicht. :D "Unoptimierte" Spiele sind Teil der Realität. Da habe ich doch lieber die CPU, die damit (auch) klarkommt.

Bei all dem Ryzen-Hype, es gibt auch noch Intel. ^^
Für Cyberpunk würde ich Intel nehmen, warum sollte klar sein. Wollte einen 10900k aber mainboardwechsel war zu faul. :D
 

buggs001

Software-Overclocker(in)
Ich habe zwar keine Quellen, denke aber das keiner der Konsolen 8-Kerner mit einem 5600X mithalten kann, da dessen 6-Kerne wenigstens ordentlich "ausgefahren" werden können. + Höhere IPC
Der Zen 2 der PS5 ist z.B. mit max. 3,5GHz angegeben.

Der Vergleich würde mich echt mal interessieren.
Ev. das Energiekorsett von einem 3700X enger schnallen und auf 3,5 GHz begrenzen oder eine Notebook-CPU nehmen.
 

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Ist tatsächlich ein beträchtlicher Unterschied. Kannst du vielleicht (nur in Stichworten) skizzieren, was du konfigurationstechnisch modifiziert hast?
Ja, das sind 37% Leistungssteigerung (bei den Frametimes) für quasi umsonst.

Meine Anpassungen im BIOS:

CPU ratio 50
Ring ratio 47
CPU Vcore 1.35V
SA voltagte 1.2V
IO voltage 1.15V
RAM voltage 1.43V
RAM frequency 2000MHz = 4000MT/s
XMP profile
tRFC 400
tREFI 65535

Man muss nicht zwingend bis 4000MT/s gehen. 3600 + optimierte Subtimings wäre bestimmt fast genau so schnell. Teure Z-Boards gehören auch bald der Vergangenheit an, wenn Intel OC auf H-Boards freigibt.

Der 10600K schlägt derart getunt für 230 Euro alles, was man derzeit kaufen kann und stock läuft, ja, auch Zen 3. Natürlich nur auf Gaming bezogen.

Klar. So ein Intel-12- oder 16-Kerner im Mainstream ist natürlich auch ganz nett. Wait. :ugly:
Jeder braucht 12-16 Kerne. Wait. :P
 
Zuletzt bearbeitet:

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
Eigentlich nicht. Taiwan wird bestenfalls Deutschland zeigen wo der Platz des Hundes ist....aber versuchen konnte man es Mal.

EDIT:
Taiwan hat schon geantwortet und sich dem modernsten Kommunikationsmittel welches der Bundesregierung zur Verfügung steht bedient und ein Fax geschickt. Ich übersetze mal frei aus dem Madarin:

Sehr geehrte Bundesrepublik, Liebe Merkel (m/w/d) wir haben ihr Schreiben erhalten. Wir möchten wie folgt Antworten.

Betteln verboten, geh nach hause du Opfer! Wir verdienen Geld, geh du weiter mit deinen Batterieautos Spielen.

Hochachtungsvoll

Taiwan - Hochtechnologie Land

Ich bin mir nicht so sicher ob die unserem Ersuchen nachkommen werden..... :gruebel: :rollen:
 
Zuletzt bearbeitet:

gloriav

PC-Selbstbauer(in)
Ich habe zwar keine Quellen, denke aber das keiner der Konsolen 8-Kerner mit einem 5600X mithalten kann, da dessen 6-Kerne wenigstens ordentlich "ausgefahren" werden können. + Höhere IPC
Der Zen 2 der PS5 ist z.B. mit max. 3,5GHz angegeben.

Der Vergleich würde mich echt mal interessieren.
Ev. das Energiekorsett von einem 3700X enger schnallen und auf 3,5 GHz begrenzen oder eine Notebook-CPU nehmen.
Ist doch nicht wichtige die Konsole krebsen bei 30-60 fps rum. Ganz selten 120fps bei 1080p was ja sehr viel bringt mit einem Controller. Der 5600x wird die ganze Konsolen Generation überleben. Selbst 240 Hz Schirm konnte ich damit locker befeuern, wenn die 3080 nicht vorher oft schlapp gemacht hätte in 1440p.

I einem Assassins creed braucht niemand 140 fps, Schafft sie trotzdem. Wie kann man das überhaupt mit Konsolen vergleichen versteh ich null.
:D
 

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Eigentlich nicht. Taiwan wird bestenfalls Deutschland zeigen wo der Platz des Hundes ist....aber versuchen konnte man es Mal.
"Wie erneut die Nachrichtenagentur Reuters berichtet hat, wird TSMC die Chip-Produktion für die Automobilindustrie priorisieren."

Ja, das sind 37% Leistungssteigerung (bei den Frametimes) für quasi umsonst. [...]
Tatsächlich beachtlich, insbesondere quasi "für lau", danke Dir. Konntest du beobachten, ob das ein Cyberpunk-spezifisches Phänomen ist oder reagieren andere GameEngines ebenfalls ähnlich gut auf die Justage? Eine entsprechenden Aussage von dir zuvor war recht vage gehalten. Konntest du bspw. einen Blick auf Frostbite oder Unreal bzgl. der Annahme der Modifikationen werfen? (Nur eine Frage, wenn du dort auch reingeschaut hast, kein Grund darauf Zeit zu verschwenden, bin nur neugierig ... könnte ja auch sein, das vorrangig Cyberpunk's Engine derart gut darauf anspricht.)

Und natürlich nur relevant für Mainstream-Workloads und Gaming ... bspw. im 3D-Rendering oder Videoencoding sind mehr Kerne grundsätzlich zu präferieren ... aber das ist auf den Markt betrachtet halt auch nur ein deutlich kleinerer Marktanteil, für den derartige Workloads überhaupt relevant sind.

Ich habe zwar keine Quellen, denke aber das keiner der Konsolen 8-Kerner mit einem 5600X mithalten kann, da dessen 6-Kerne wenigstens ordentlich "ausgefahren" werden können. + Höhere IPC
Der Zen 2 der PS5 ist z.B. mit max. 3,5GHz angegeben. [Die X ist mit 3,8 GHz spezifiziert] [...]
Nur als grobe Abschätzung: Tendenziell ja, rein CPU-seitig wird es schwer da mit einem 5600X mitzuhalten, aber zu berücksichtigen ist, dass die Entwickler mit fortschreitender Projektzahl auf der neuen Gen auch insgesamt hardwarenäher programmieren werden, was noch einiges an Leistung auf den Konsolen "freischaufeln" können wird über die Jahre. Die Möglichkeiten sind aber natürlich endlich und einem 5800X (oder großen 8-Kern-RKL) wird man sicherlich grundsätzlich unterlegen sein, jedoch ist das auch gar nicht das Ziel der Konsolen, wenn man deren Gesamtpreis mit in die Betrachtung einbezieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

gaussmath

Lötkolbengott/-göttin
Tatsächlich beachtlich, insbesondere quasi "für lau", danke Dir. Konntest du beobachten, ob das ein Cyberpunk-spezifisches Phänomen ist oder reagieren andere GameEngines ebenfalls ähnlich gut auf die Justage? Einen entsprechenden Aussage von dir zuvor war recht vage gehalten. Konntest du bspw. einen Blik auf Frostbite oder Unreal bzgl. der Annahme der Modifikationen werfen? (Nur eine Frage, wenn du dort auch reingeschaut hast, kein Grund darauf Zeit zuu verschwenden ... könnte ja auch sein, das vorrangig Cyberpunk's Engine derart gut anspricht.)
Verhält sich ähnlich, wobei CP einer der Idealfälle ist. Ich plane einen kleinen Artikel, daher möchte ich nicht zu viel verraten. ^^
Und natürlich nur relevant für Mainstream-Workloads und Gaming ... bspw. im 3D-Rendering oder Videoencoding sind mehr Kerne grundsätzlich zu präferieren ... aber das ist auf den Markt betrachtet halt auch nur ein deutlich kleinerer Marktanteil, für den derartige Workloads überhaupt relevant sind.
Wobei ich hier die GPU mehr und mehr in der Führungsrolle sehe. Einzig Kompilieren ist wohl ein Workload, der erstmal nicht in absehbarer Zeit auf der GPU laufen wird. :D
 

doedelmeister

Freizeitschrauber(in)
Ist doch nicht wichtige die Konsole krebsen bei 30-60 fps rum. Ganz selten 120fps bei 1080p was ja sehr viel bringt mit einem Controller. Der 5600x wird die ganze Konsolen Generation überleben. Selbst 240 Hz Schirm konnte ich damit locker befeuern, wenn die 3080 nicht vorher oft schlapp gemacht hätte in 1440p.

I einem Assassins creed braucht niemand 140 fps, Schafft sie trotzdem. Wie kann man das überhaupt mit Konsolen vergleichen versteh ich null.
:D
IPC ersetzt keine Kerne. Falls ein Spiel wirklich zwingend 8 Kerne braucht und darunter schlecht läuft nutzt dir die Rohleistung des 5600XT halt auch nix, wird dann trotzdem schlechte Frametimes haben.

Man denke an GTA4. Damals gabs auch den flotten Core2Duo, lief trotzdem grotten schlecht damit, weil die Konsolen eben mehr Kerne hatten und Rockstar den PC Port nicht entsprechend optimiert hat.
Gleiches auch bei den neuen Assasins Creed oder Battlefields. Versuch das mal in vernünftigen Frametimes mit nem Quadcore zu betreiben. Sieht kein Land gehen ein eigentlich langsameren Hexa oder Octacore.

Ist zwar ein recht seltenes Beispiel, aber deine Pauschalaussage stimmt halt so nicht.
Wenn ich heute nicht auf den Euro kucken muss, würde ich kein Prozessor unter 8 Kernen mehr verbauen.
 

m4ntic0r

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Diese "Analyse" die viele hier betreiben bezüglich Frametimes, FPS etc. mag messbar sein, allerdings interessiert das einen 3600 oder 5600x Käufer herzlich wenig. Und wahrscheinlich bemerkt dieser in seinem normalen Gebrauchsverhalten auch gar keinen Unterschied. Man setzt sich hier mit einem Thema auseinander, dass beim normalo Endbenutzer nie eine Rolle spielt. Dieser zockt fröhlich vor sich hin und das wars.

Ich frag mich wofür das alles so akribisch analysiert und gebenchmarkt wird, wenns für weit über 90% der User nie eine Rolle spielen wird. Die Interessiert der Balken vor dem Kauf einer neuen CPU und das wars. Und wahrscheinlich fährt man mit dieser simplen Entscheidungsgrundlage besser als wie wenn man ihnen einen 16 Kerner für viel mehr Geld abluchst. Lieber kauft man als Endkunde immer mal wieder den aktuellen Preis/Leistungssieger als wegen Frametimes auf für sie viel zu teure Produkte zu setzen.
 

SFT-GSG

Software-Overclocker(in)
"Wie erneut die Nachrichtenagentur Reuters berichtet hat, wird TSMC die Chip-Produktion für die Automobilindustrie priorisieren."
Das überrascht mich jetzt doch, entweder ist ein ein Lippenbekenntnis oder es wird nichts für die Automobilindustrie in 7nm gefertigt.

übrigens waren heute wieder lange Zeit 5800x für 449€ auf Amazon. 5600x sind eindeutig weniger gelistet....ist evtl. die Ausbeute so gut?
 

gloriav

PC-Selbstbauer(in)
IPC ersetzt keine Kerne. Falls ein Spiel wirklich zwingend 8 Kerne braucht und darunter schlecht läuft nutzt dir die Rohleistung des 5600XT halt auch nix, wird dann trotzdem schlechte Frametimes haben.

Man denke an GTA4. Damals gabs auch den flotten Core2Duo, lief trotzdem grotten schlecht damit, weil die Konsolen eben mehr Kerne hatten und Rockstar den PC Port nicht entsprechend optimiert hat.
Gleiches auch bei den neuen Assasins Creed oder Battlefields. Versuch das mal in vernünftigen Frametimes mit nem Quadcore zu betreiben. Sieht kein Land gehen ein eigentlich langsameren Hexa oder Octacore.

Ist zwar ein recht seltenes Beispiel, aber deine Pauschalaussage stimmt halt so nicht.
Wenn ich heute nicht auf den Euro kucken muss, würde ich kein Prozessor unter 8 Kernen mehr verbauen.
Deswegen ist der 3300x auch fast auf 3600 level in bf v
 

buggs001

Software-Overclocker(in)
IPC ersetzt keine Kerne. Falls ein Spiel wirklich zwingend 8 Kerne braucht und darunter schlecht läuft nutzt dir die Rohleistung des 5600XT halt auch nix, wird dann trotzdem schlechte Frametimes haben.

Man denke an GTA4. Damals gabs auch den flotten Core2Duo, lief trotzdem grotten schlecht damit, weil die Konsolen eben mehr Kerne hatten und Rockstar den PC Port nicht entsprechend optimiert hat.
Gleiches auch bei den neuen Assasins Creed oder Battlefields. Versuch das mal in vernünftigen Frametimes mit nem Quadcore zu betreiben. Sieht kein Land gehen ein eigentlich langsameren Hexa oder Octacore.

Ist zwar ein recht seltenes Beispiel, aber deine Pauschalaussage stimmt halt so nicht.
Wenn ich heute nicht auf den Euro kucken muss, würde ich kein Prozessor unter 8 Kernen mehr verbauen.

Da hast du sicher recht, aber es gibt andersrum auch viele Spiele die von etwas weniger dafür schnelleren Kernen profitieren als von etwas mehr dafür langsamer.
Und da rede ich jetzt nicht von Core 2 oder Quad.

In CP2077 bei PCGH sind ein 5600X und ein 3700X in etwa gleich.
 
Zuletzt bearbeitet:

gerX7a

Software-Overclocker(in)
Das überrascht mich jetzt doch, entweder ist ein ein Lippenbekenntnis oder es wird nichts für die Automobilindustrie in 7nm gefertigt.

übrigens waren heute wieder lange Zeit 5800x für 449€ auf Amazon. 5600x sind eindeutig weniger gelistet....ist evtl. die Ausbeute so gut?
Für den Automobilbereich wird quasi nichts (zumindest nicht in relevanten Stückzahlen) in den neuesten Nodes gefertigt. Hier dürften eher die 16nm-Nodes (also 16 - 12 nm) genutzt werden. Darüber hinaus macht bei TSMC der Automotive-Bereich in 4Q20 gerade mal 3 % am Revenue aus (IoT noch einmal 7 %, wenn man denen unterstellen will, dass die das nicht sauber getrennt bekommen). Beipsielsweise nVidia's aktuellste Plattform für autonomes Fahren ( Drive AGX Orin), die erst dieses Jahr kommt, wird Samsung's 8 nm (8LPP) nutzen und dürfte damit schon eines der fertigungstechnisch modernsten Produkte sein.

Warum bei Amazon "lang machen", wenn es den 5800X bei MF regulär für 458 € gibt? Darüber hinaus sprechen die Verkaufszahlen dort eine andere Sprache: Aktuell 11320 x 5600X und "nur" 7950 x 5800X.
 
Zuletzt bearbeitet:

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
dann täuscht nur das Bild in den ganzen Foren? Da wird der 5600x ja abgetan als nicht zukunftssicher weil die Konsolen ja schon 8 Kerne hätten :D :)
Es kommt echt drauf an, was man mit der CPU macht.
Mein Arbeitsrechner bekam vor ein paar Tagen ein Upgrade auf einen 5600X - ausgehend von einem i5 3450.
Die Rechenzeit beim Slicen von 3D Modellen hat sich dadurch mal eben von knapp 60 Minuten auf etwas über 5 Minuten reduziert....
Mehr Kerne helfen mir nicht, weil die Slicer Software nicht mal 4 Kerne wirklich auslasten kann.
Allerdings wollte ich mir keinen 4 Kerner mehr einbauen.
Ab und an schafft die Software auch meinen 5800X auf 100% zu bringen, aber das ist nicht mal 1 Minute der Gesamtzeit. Da lohnt sich der Aufpreis für den Arbeits-PC einfach nicht.

Edit:
Für den Automobilbereich wird quasi nichts (zumindest nicht in relevanten Stückzahlen) in den neuesten Nodes gefertigt. Hier dürften eher die 16nm-Nodes (also 16 - 12 nm) genutzt werden. Darüber hinaus macht bei TSMC der Automotive-Bereich in 4Q20 gerade mal 3 % am Revenue aus (IoT noch einmal 7 %, wenn man denen unterstellen will, dass die das nicht sauber getrennt bekommen). Beipsielsweise nVidia's aktuellste Plattform für autonomes Fahren ( Drive AGX Orin), die erst dieses Jahr kommt, wird Samsung's 8 nm (8LPP) nutzen und dürfte damit schon eines der fertigungstechnisch modernsten Produkte sein.
Automotive ist generell ein vergleichsweise kleiner Geschäftszweig mit 1-2 Millionen Chips pro Jahr und Automobilhersteller.
Das ist nix im Vergleich zu den Stückzahlen bei GPU und CPU für PCs und andere Anwendungen.
 

Ein_Freund

Freizeitschrauber(in)
Hatte die Ps4 auch. Kein gutes Argument.
Aber nicht mit HT und eher der Leistung eines 4kerners ohne HT.
Aber hat trotzdem dafür gereicht das ein 4-kerner ohne HT deutlich schneller outdatet war^^
Das ist aber aktuell ein vollwertiger 8kerner der Zen2 Generation also der 3000er Reihe mit weniger Takt.
Da die Konsolen meist die Basis der Entwicklung darstellen wird mittelfristig wohl ein 8-Kerner für 60 FPS-stable Pflicht.
 

CrimsoN 2.0

Volt-Modder(in)
Das nervt mich total !

Ich selber will mir einen 5900X kaufen aber der ist kaum verfügbar zu Teuer und AAARRRGGhhhhhh....nervt...!

Sry habe etwas Frust wenn ich das lese...
 

sinchilla

BIOS-Overclocker(in)
Die Rechenzeit beim Slicen von 3D Modellen hat sich dadurch mal eben von knapp 60 Minuten auf etwas über 5 Minuten reduziert....
Mehr Kerne helfen mir nicht, weil die Slicer Software nicht mal 4 Kerne wirklich auslasten kann.
Allerdings wollte ich mir keinen 4 Kerner mehr einbauen.
Ab und an schafft die Software auch meinen 5800X auf 100% zu bringen, aber das ist nicht mal 1 Minute der Gesamtzeit. Da lohnt sich der Aufpreis für den Arbeits-PC einfach nicht
Was und womit sliced du? Ich mach das nur hobbymäßig und nutze Cura. Wirklich, also wirklich komplexe Bauteile brauchen maximal einige Sekunden. Da brauch Fusion 360 wesentlich mehr Rechenkraft/-zeit.
 
Oben Unten