RX6900XT Umbau auf Raijintek Morpheus

Tech_13

Freizeitschrauber(in)
Ahoy,

ich spiele mit dem Gedanken auf meine Ref. 6900XT einen Morpheus zu schnalle, Frage ist nur welcher und vor allem hat dass jmd hier schon mal gemacht?
Es gibt ja mehrere Versionen...

Auf Reddit hab ich da etwas geshen,
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Reddit. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
, aber evtl hat jmd Tipps für mich.

Oder sollte man warten bis /ob Raijintek was offizielles rausbringt?
 
Die Frage ist was willst Du mit dem Kühler-Wechsel überhaupt erreichen?

Du verlierst auf jeden Fall die Garantie bei AMD...

Das zusätzliche OC-Potenzial lohnt sich bei GPU`s dieser Leistungsklasse nicht (es sei denn man würde auf eine Full-Cover-Wasserkühlung der Karte gehen).

Ich habe leider, da die Karten Mangelware sind, noch keine eigenen Erfahrungen. Aber die 6900XT sollen bei guter Gehäusebelüftung auch nicht übermäßig laut sein...

Daraus folgt mein Tip: Lieber sein lassen, oder zumindest warten bis offiziell kompatible Nachrüstkühler kommen.

Ob da was mit Luftkühlung in nächster Zeit kommt weiß ich nicht, aber der Sinn solcher Nachrüstkühler ist nicht mehr so groß wie früher.
 
Garrantie ist mir Egal da ich die Karte gebraucht gekauft habe, OC betreibe ich nicht, eher das Gegenteil.
Wasserkühlung ist atm keine Option, auch wenn ich für die Karte einen Block (noch) habe.

Ich will die Karte bei gleicher Leistung ~220W Boardpower laufen lassen und die Temps ggf auf ~65°C Core und Hotspot ~80°C drücken, zumindets wäre dies mein Optimum.
Der Stock Kühler ist mir einfach nicht gut genug.
 
Okay, kann ich verstehen.

Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der Erfahrung mit der 6900XT in Bezug auf den Morpheus 2 hat.

Ansonsten ist das Risiko der Umrüstung ja auch nicht so hoch, wenn der Kühler tatsächlich passt.

Wichtig ist nur auf gute Kühlung des Speichers und der Spannungswandler zu achten. Dann sind unangenehme Überraschungen sehr unwahrscheinlich.

Viel Glück
Micha

PS: Wenn GPU`s nicht solche Mangelware und teuer wären, würde ich den Umbau persönlich auch ohne große Bedenken wagen;)
 
Erfahrung mit dem Umbau von (Luft) Kühlern habe ich, nur zu den RX6000ern gibt es kaum breite Erfahrungen :L
Genauso geht es mir auch.

Deshalb kann ich Dir leider auch keine weiteren Tipps oder Empfehlungen geben.

Drücke Dir die Daumen das jemand hier im Forum mehr dazu weiß, denke aber die Chance ist deutlich geringer wie normal.
Zur Zeit haben einfach nur wenige den Mut das Einhorn (sprich eine aktuelle GPU) durch Umbau-Maßnahmen zu risikieren.
 
Ich will die Karte bei gleicher Leistung ~220W Boardpower laufen lassen
Und das soll wie gehen? Du willst von 300w TDP auf 220w(was rund 25% weniger ist) und dabei die Leistung behalten.
nur zu den RX6000ern gibt es kaum breite Erfahrungen :L
Weil von denen die sie kaufen kaum einer so einen "Umbau wagt" bzw. den Sinn dahinter sieht. Was bei den aktuellen Verfügbarkeiten und Preisen nur all zu verständlich ist. Der Kühler ist nun mal vom Hersteller nicht für dieses Platinen Layout gedacht. Das ist nun mal was ganz anderes als einen "freigegeben" Wasserblock da drauf zu schnallen.
Oder sollte man warten bis /ob Raijintek was offizielles rausbringt?
+

Die Frage ist wirklich "ob". Da muss quasi ein neues Design her. Da bleibt dann die Frage ob es sich finanziell lohnt. Was ich für meinen Teil eher bezweifeln würde. Umbauten für Luft/Luft sind kaum noch von Interesse. Da wird eher auf Custom WaKü umgebaut.
 
Und das soll wie gehen? Du willst von 300w TDP auf 220w(was rund 25% weniger ist) und dabei die Leistung behalten.

Weil von denen die sie kaufen kaum einer so einen "Umbau wagt" bzw. den Sinn dahinter sieht. Was bei den aktuellen Verfügbarkeiten und Preisen nur all zu verständlich ist. Der Kühler ist nun mal vom Hersteller nicht für dieses Platinen Layout gedacht. Das ist nun mal was ganz anderes als einen "freigegeben" Wasserblock da drauf zu schnallen.

+

Die Frage ist wirklich "ob". Da muss quasi ein neues Design her. Da bleibt dann die Frage ob es sich finanziell lohnt. Was ich für meinen Teil eher bezweifeln würde. Umbauten für Luft/Luft sind kaum noch von Interesse. Da wird eher auf Custom WaKü umgebaut.
Ich glaube dein Kommentar geht etwas am Thema vorbei.
Ich suche nach Erfahrungen von Usern die sich damit beschäftigt haben. Mut zum basteln gehört dazu.

Ich gehe nicht von 300W BP aus, sondern von den von mir genannten 220W.

Ich kenne noch die Zeiten wo es Sinn ergab einen Accellero Xtreme 4 zu verbauen. Der Morpheus kann auf eine RX6800 montiert werden, und jener Kühler hat definitiv mehr Power als der Ref Kühler von AMD.

Ich hätte durchaus eine Custom Karte gekauft, hab aber nur eine Ref für unter MSRP bekommen, die will ich jetzt optimieren.
 
Ist zwar auch am Thema vorbei, aber mir den richtigen Einstellungen im MPT und Wattmann solltest du auch mit der jetzigen Kühllösung und etwas Glück bei der Chipgüte das auch locker hinbekommen.
Ich verstehe nicht, was ein Kühlerumbau bei UV bringen soll ? die Temperaturen sinken ja so oder so.
Meine läuft mit nem 230/240 Wattprofil viel besser kühler und schneller als Stock.
Ist aber auch keine Ref Karte
Ich würde aber wenn, auf eine offiziell unterstütze Lösung setzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hat mit Effizienz zu tun, ich hab die Karte mit richtig kalter entfeuchteter Luft, 11°C und dann in 2°C schrittweise, getestet.
Um die Kernleistung des Morpheus zu simulieren musste ich dann noch etwas Thermodynamik (hat das Studium doch was gebracht) betreiben 1 Auge zugedrückt. Und bin so auf meine Werte gekommem.

Dass die RX6900XT ggf selber auf UV scheißt ist mir bewusst.
 
@Tech_13 : Jetzt wird das ganze für mich total wirr...

rudimentäre Thermodynamik-Kenntnisse lassen sich nicht so leicht auf GPU-Kühlung übertragen, da gibt es mehr Parameter als Du rechnerisch einfach erfassen kannst...
Sollte klar sein, wenn Du wissenschaftlich arbeitest...

PS: Nicht böse gemeint, aber die Simulierung des Morpheus, halte ich nach Deinem (kurzen) Beispiel für Unsinn... Oder Du mußt Deinen Ansatz besser (wissenschaftlicher...) erklären.
Hoffe Du bist nicht Physiker oder Chemiker, sonst graut mir vor dem Nachwuchs...
(Aber wenn Du Deine Simulation erklärst, vielleicht verstehen wir es dann :ka:)

Gruß
Micha
 
@Tech_13 : Jetzt wird das ganze für mich total wirr...

rudimentäre Thermodynamik-Kenntnisse lassen sich nicht so leicht auf GPU-Kühlung übertragen, da gibt es mehr Parameter als Du rechnerisch einfach erfassen kannst...
Sollte klar sein, wenn Du wissenschaftlich arbeitest...

PS: Nicht böse gemeint, aber die Simulierung des Morpheus, halte ich nach Deinem (kurzen) Beispiel für Unsinn... Oder Du mußt Deinen Ansatz besser (wissenschaftlicher...) erklären.
Hoffe Du bist nicht Physiker oder Chemiker, sonst graut mir vor dem Nachwuchs...
(Aber wenn Du Deine Simulation erklärst, vielleicht verstehen wir es dann :ka:)

Gruß
Micha
Sagen wir es mal so, ich hab ein paar 42HE Schränke mit Technik, welche teils wassergekühlt sind. Eines davon ist mit sehr sehr kalter Luftzufuhr um dumme Dinge auszuprobieren.

Abgeführte Wärme wird via Wasser (mit Toleranzen) gemessen, die Technik dazu kommt aus einem Datacenter eines nicht näher genannten magentafarbenen ISP.
Nun könnte ich natürlich mein Rig an jenes System anschließen, ist aber nicht dauerhaft praktikabel da ich viel an meinem Rig bastle.

Der Morpheus soll ja so lala für 360W "ausgelegt" sein, mit grob ~220W sollte die 6900XT dann leise genug sein.
 
@Tech_13 : wie früher schon gesagt, ich persönlich würde vielleicht auch umbauen.
Bei Sachkenntnis ist das Risiko ja sehr gering...

PS: Den Hinweis auf Thermodynamik finde ich dennoch unpassend, da Dein Beispiel nicht reproduzierbar ist :ka:
, aber wenn es für Dich reicht :huh:.
Ich kann Dein Technik-Beispiel nicht sinnvoll auf die GPU übertragen u. frage mich mich wie Du das auf die 6900XT überträgtst :ka:

PS: Ich weiß, das ist kleinkariert von mir, aber kann nicht anders, sorry
 
Die TD-Anspielung bezieht sich auf das Messystem des Wakü Systems, dort kann man im ~6W Bereich abgeführte Wärme erfasssen. Leider darf ich keine Bilder machen, sonst gibt es evtl Ärger... Infrastruktur und so.
 
Ich hab mit Raijintek gesprochen, die arbeiten an einer offiziellen Version!
Ob die kommt steht auf einem anderen Blatt, aber immerhin.
 
Zuletzt bearbeitet:
Im Moment benutze ich eine Red Devil Ultimate, limitiert auf 250 bzw 230W.
Ab 190W sinkt die Perf/Leistung.

Ich halte die GPU immer bis 90°C Hotspot und lasse die Lüfter so langsam wie möhlich laufen.

Muss auch alles neu testen da meine Red Devil einen Lüftermod hat (2x 120 Silentwings 2) und ich Luftkammern gebaut habe...
 

Anhänge

  • 20220930_180210.JPG
    20220930_180210.JPG
    2,2 MB · Aufrufe: 24
  • 20220828_173705.JPG
    20220828_173705.JPG
    2,5 MB · Aufrufe: 26
  • 20220828_173531.JPG
    20220828_173531.JPG
    1,4 MB · Aufrufe: 24
Zurück