RTX 30xx kompatibel mit i5 750?

Arkogei

Freizeitschrauber(in)
Ich bin durch Glück tatsächlich an so eine GPU gekommen, der Zahlungsdienstleister hat meine aktuelle Adresse aber als nicht vertrauenswürdig beurteilt, weshalb ich es beim Zahlungsvorgang noch panisch mit der Adresse der Eltern versucht habe. Hat dann sogar geklappt. Muss die da jetzt halt abholen.
Da ich aber gleich ein paaar Tage bleiben werde und dort auch noch fast alle Teile für einen kompletten PC rumliegen, habe ich mir überlegt, die Karte gleich schon mal auszuprobieren.

Läuft das überhaupt noch mit so einer alten CPU? Ist ein i5 750 auf einem MSI P55-GD65 Mainboard. Das Netzteil müsste um die 500W haben.
Von Bottlenecks will ich hier nichts hören. :ugly:
 

ΔΣΛ

PCGH-Community-Veteran(in)
PCIe 2.0 und die CPU bremsen je nach Karte natürlich massiv, aber laufen wirds, denn es ist abwärtskompatibel.
Aber beim Netzteil kann ich nichts sagen, denn du hast dich da sehr Oberflächlich ausgedrückt, man braucht die genaue Bezeichnung des Netzteils (500Watt sind nicht gleich 500Watt) und die konkrete Leistungsklasse der Karte (RTX3060 ... RTX3090 ???).
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
PCIe 2.0 und die CPU bremsen je nach Karte natürlich massiv, aber laufen wirds
Das sehe ich ähnlich, falls es nicht eine 3080 oder höher ist, allerdings und unabhängig davon, wieviel Watt die 12V-Schiene des Netzteils tatsächlich liefert, nicht enttäuscht sein, wenn das alte Netzteil doch nur einen 6-PIN oder 6+2PIN Stecker hat. Hier würde ich nicht unbedingt noch das Geld für einen "Splitter" ausgeben.
Aber interessant, falls das Netzteil paßt, vielleicht doch mal Berichten, wie das mit so einem angejahrten PC noch läuft!
 

Micha0208

Freizeitschrauber(in)
Die RTX 30xx wird laufen, mit Leistungsverlusten durch PCIe 2.0.

Aber:
Ein altes Netzteil würde ich nicht mit den modernen Karten betreiben... Auch nicht wenn es vor 10 Jahren mal ein sehr gutes war.
Wenn das Netzteil also schon veraltet ist kaufe Dir lieber ein (gutes) neues der enntsprechenden Wattklasse welche sich danach richtet welche RTX 3000'er Karte Du hast :ka:
 
TE
TE
Arkogei

Arkogei

Freizeitschrauber(in)
Ah, sorry für die unzureichenden Daten. Hätte ich eigentlich besser gewusst. Vielen Dank für die Antworten schon mal!

Wenn ich meine alten Forenbeiträge hier so durchgehe, müsste es ein Coolermaster Silent Pro M600 sein, also sogar 600W.
Die Karte ist eine 3070 Founders Edition.

@Micha0208
Auch wenns nur für ein paar Tage/Wochen so betrieben wird? In meinem "richtigen" PC habe ich ein aktuelleres Netzteil und nur für die kurze Zeit ein neues gutes Netzteil zu kaufen, geht halt auch ins Geld und ich werde die Karte ja eher selten am Limit fahren (vor allem mit der CPU).

@Hoppss
Bin auch schon gespannt, was da so rauskommt. Irgendwelche Ideen was ich ausprobieren könnte?
 

Micha0208

Freizeitschrauber(in)
@Arkogei: Das Coolermaster Silent Pro M600 ist technisch von 2008. Da gab es noch nicht die starken Lastwechsel, durch Boost usw., wie bei heutigen Grafikkarten. Und die Netzteile damals waren auch in Bezug auf überlagerte Restwelligkeit und Rauschspannung auf einer Gleichspannung um Welten schlechter...

Ich bin kein Netzteil-Experte, persönlich wäre mir die GPU zu teuer um ein Risiko mit einem minderwertigen Netzteil einzugehen. Die Probleme des Netzteils bestehen auch unter geringer Last, auch wenn sie sich vielleicht weniger schädlich auswirken :ka:

Genaueres können Dir dazu aber nur unsere Netzteil-Experten erzählen.

Gruß
Micha
 

Ion

Kokü-Junkie (m/w)
Rein von den Watt her dürfte das funktionieren, aber wie die anderen sagen würde den Hardware-Tod auch nicht riskieren. 2008... ich weiß schon gar nicht mehr, welche Grafikkarten da aktuell waren, gab es da schon welche mit einer TDP von über 250 Watt?
 

Hoppss

Software-Overclocker(in)
@Arkogei : Mein Tipp zu einigen Kommentaren bzgl. eines Netzteilbaumusters aus 2008 hier: Bangemachen gilt nicht!
Falls ein Netzteil schwächelt oder sogar wirklich zu schwach ist, taktet die GPU runter, im Extremfall geht der PC aus. Selbst wenn das zum Tod des Netzteils führen kann, die neue GPU macht das locker mit und nimmt dadurch keinen Schaden.
Wer in dieser Runde wirklich mal Gegenteiliges mit einer GPU erlebt hat, kann gerne berichten ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Einwegkartoffel

Kokü-Junkie (m/w)
@Arkogei : Mein Tipp zu einigen Kommentaren bzgl. eines Netzteilbaumusters aus 2008 hier: Bangemachen gilt nicht!
Ist okay, aber warnen ist schon sinnvoll.

Falls ein Netzteil schwächelt oder sogar wirklich zu schwach ist, taktet die GPU runter
Ich glaube nicht :what:

im Extremfall geht der PC aus.
Richtig.

Selbst wenn das zum Tod des Netzteils führen kann, die neue GPU macht das locker mit und nimmt dadurch keinen Schaden.
Hier machen sich alle eher Sorgen um den Tod der GPU und nicht um ein 13 Jahre altes Netzteil ;)

Wer in dieser Runde wirklich mal Gegenteiliges mit einer GPU erlebt hat, kann gerne berichten ...
Hier werden bestimmt die wenigsten schon eine Grafikkarte 'gekillt' haben. Da will ich nicht drüber streiten. Aber 'Netzteil zu schwach --> PC geht aus' wird hier schon der eine oder andere erlebt haben. Ich kann zumindest darüber berichten ;)
 

TriadFish

PC-Selbstbauer(in)
PCIE 2.0 limitiert bei Weitem nicht so stark, wie man vermutet, zumindest wenn es PCIE 2.0 16x ist. Es gibt dazu auch gute Videos auf youtube. Was auf jeden Fall ordentlich limitieren wird, ist Deine CPU. Die wird in nahezu jedem Spiel der Flachenhals sein. Außerdem sind 500 Watt beim NT mit hoher Wahrscheinlichkeit zu wenig für so eine Karte.

Grundsätzlich ist PCI Express aber voll abwärtskompatibel. Die Karte kann also theoretisch in dem System betrieben werden (wenn sie physisch ins Case passt). Es könnte aber sein, dass das schwache NT Dir einen Strich durch die Rechnung macht.
 
Oben Unten